DI Kaufberatung

E

erniecaster

Power-User
19 Dez 2008
4.463
2
89
Hallo zusammen,

seit dem letzten Jahrtausend besitze und benutze ich diese D.I.-Boxen:


Eine davon ist auf meinem Effektboard. Groundlift, PAD-Schalter und den parallelen Klinkenausgang habe ich nie gebraucht.

Ich würde das Board gerne verkleinern. Könnte dieses Ding die Lösung sein?


Danke und GrĂĽĂźe

e.
 
Hab mal eine KI gefragt (MS Copilot), da ich mir auch nicht mehr sicher bin

Quote>
Die Frage der Ausgangsimpedanz einer DI-Box im Kontext eines PA-Systems ist tatsächlich wichtig. Generell gilt, dass eine niedrigere Ausgangsimpedanz oft bevorzugt wird, da sie zu einer besseren Signalübertragung und weniger Signalverlust führt.

Wenn Sie von einer alten DI-Box mit einer Ausgangsimpedanz von 500 Ohm zu einer neuen mit 1 Kohm wechseln, könnte dies zu einem etwas höheren Signalverlust führen. Dies liegt daran, dass die Ausgangsimpedanz im Verhältnis zur Eingangsimpedanz des nachfolgenden Geräts steht. Ein höherer Wert der Ausgangsimpedanz kann zu einer größeren Belastung des Signals führen und somit den Pegel leicht absenken1.

Allerdings ist es auch wichtig zu beachten, dass die tatsächlichen Auswirkungen von vielen Faktoren abhängen, einschließlich der spezifischen Eigenschaften der verwendeten Geräte und der Gesamtkonfiguration des Systems. In einigen Fällen kann der Unterschied vernachlässigbar sein, besonders wenn die Eingangsimpedanz des Mixers oder des nachfolgenden Geräts deutlich höher ist als die Ausgangsimpedanz der DI-Box2.

Es ist auch zu erwähnen, dass die Qualität des Signals nicht nur von der Impedanz abhängt, sondern auch von anderen Faktoren wie der Kabelqualität, der Länge der Signalwege und der allgemeinen Qualität der DI-Box selbst. Es könnte also sinnvoll sein, die DI-Box in Ihrer spezifischen Situation zu testen, um zu sehen, ob der Wechsel einen hörbaren Unterschied macht.

Unquote

Wäre wohl zum probieren, ob es nicht doch wert ist, auf so ein kleines Ding zu wechseln.
 
Hallo zusammen,

seit dem letzten Jahrtausend besitze und benutze ich diese D.I.-Boxen:


Eine davon ist auf meinem Effektboard. Groundlift, PAD-Schalter und den parallelen Klinkenausgang habe ich nie gebraucht.

Ich würde das Board gerne verkleinern. Könnte dieses Ding die Lösung sein?


Danke und GrĂĽĂźe

e.

Herkömmliche DI-Boxen wie Deine Palmer machen aus Line-Level Mikrofon-Level.
Die von Dir verlinkte Neutrik-Symmetrierbox macht das nicht. Sie reicht das Signal 1:1 durch, das kann je nach Mixer Probleme machen, wenn man das Eingangssignal am Preamp nicht weit genug herunterpadden kann.
 
Hallo,

aaaah, das verstehe ich. Damit fehlt ein wichtiges Element der passiven D.I.-Box nämlich die Sicherheit, dass das Ding eigentlich immer funktioniert.

Meine wundervolle Frau hat mir darüber hinaus zwischendurch erklärt, dass die Ersparnis von weniger als 100 Gramm und wenigen Kubikzentimetern Volumen auf dem Effektbrett Spielerei ist. Da hat sie auch wieder Recht.

Runter mit dem Ding von der Thomannschen Merkliste.

GruĂź

erniecaster
 

Beliebte Themen

ZurĂĽck
Oben Unten