Eine Effektfrage?

A
Anonymous
Guest
Hallo Leute

Bin noch nicht so lange im E-Gitarrenbereich tätig, deswegen jetzt eine vielleicht etwas blöd klingende Frage:

Handelt es sich um einen Effekt und wenn ja um welchen, wenn jemand eine Fülle von Hammer-Ons und Pull-Offs aneinander reiht(mit nur einem Anschlag) ohne das die Lautstärke bzw. das Signal weggeht?
Es wirkte auf mich gerade so, als würde jeder Ton endlos lange gleichmässig klingen können, auf der anderen Seite müsste natürlich dann bei Seitenwechseln abgestoppt werden[xx(][?]

Beste Grüsse
Django
 
A
Anonymous
Guest
Gib mal nen bekanntes Songbeispiel. So wie du es schilderst, ist das kein Effekt, sodern einfach Pull of und Hammer on. Falls sich die Töne aber nach einiger Zeit "überlagern", könnte es sich auch um diese Technik mit einem Delay handeln.

Bis denne
 
A
Anonymous
Guest
Na ja, ich denke da z.B. an Carlos Santana´s "Black Magic Woman".
Vielleicht habe ich aber auch eine schrottige E-Gitarre abbekommen?
Bundabwärts kann ich schon ein paar Hammer-Ons und Pull-Offs kombinieren, ohne das die Lautstärke zu sehr absackt, wenn ich aber
bundaufwärts gehe (z.B. 10,9,8...) ist z.B. auf der hohen E-Seite der
2. Ton schon viel leiser als der Anschlagston!

Bis denne
Django
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Django!

Gesetz den Fall, ich habe Dich richtig verstanden:
Das ist reine Übungssache und hat mit Effekten erstmal gar nichts zu tun. Als Anfänger mag man sich vielleicht mit viel Distorsion und/oder Kompressor etwas leichter tun, aber grundsätzlich geht das auf jeder halbwegs anständigen Klampfe ohne, dass sie irgendwo angeschlossen ist.

-elvis

P.S. "Seite" schreibt man mit "ai"!
P.P.S Was hast Du denn für ne schrottige(?) Klampfe?



--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
Huch, da ist mir wohl ein kleines Malheur passiert [:p], gerade
als würde man statt Hühnerei Hühnerai schreiben[^]
Das mit der Übung ist sicherlich so eine Sache, gibt es nicht trotzdem
Effektgeräte, welche die Dauer des Klangsignals z.B. durch eine Art Auffrischung verlängern?

Django

Ach so, meine Klampfe ist eine 95ér Fender Mexico Strat
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Django
Huch, da ist mir wohl ein kleines Malheur passiert [:p], gerade
als würde man statt Hühnerei Hühnerai schreiben[^]
Das mit der Übung ist sicherlich so eine Sache, gibt es nicht trotzdem
Effektgeräte, welche die Dauer des Klangsignals z.B. durch eine Art Auffrischung verlängern?

Django

Ach so, meine Klampfe ist eine 95ér Fender Mexico Strat

</td></tr></table>
Generell ja, aber nicht für deinen Fall. Das Problem liegt daran, dass Du beim Pull von 10 auf 9 vom kleinen auf den Ringfinger abziehst. Der kleine Finger ist am schwierigsten zu trainieren, weil er nicht so kräftig ist wie der rest. mach dazu mal folgende übung mit zeige und ringfinger auf allen saiten(ganz vorsichtig am anfang, laaaangsam und sauber!!! spielen, das tempo kommt von alleine)
h p h p
--5--8--5--8--5--8 usw

und für alle finger
--5--6--5--7--5--8--5--7--5--6-

Bis denne
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Django
Huch, da ist mir wohl ein kleines Malheur passiert [:p], gerade
als würde man statt Hühnerei Hühnerai schreiben[^]
Das mit der Übung ist sicherlich so eine Sache, gibt es nicht trotzdem
Effektgeräte, welche die Dauer des Klangsignals z.B. durch eine Art Auffrischung verlängern?

Django

Ach so, meine Klampfe ist eine 95ér Fender Mexico Strat

</td></tr></table>
Hallo!

Ein Kompressor schränkt die Dynamik ein, dass heisst der Unterschied
zwischen "laut" und "leise" wird geringer. Nebeneffekt ist,
dass Du etwas mehr Sustain bekommst, weil das (leise) Ausklingen wird etwas lauter gemacht.

Ein Delay-Effekt ist ein einstellbares Echo.

Santana macht auch ab und an mit Rückkopplung ("Feedback") rum,
dann stehen (Ober-)Töne ewig ohne Anschlag.

Beliebige Töne können ohne Anschlag beliebig mit einem Fernandes Sustainer (eine Art Pickup, nur elektrisch umgekehrt arbeitend) oder einem Gerät, dessen Namen ich vergessen habe, stehen; das sieht aus wie ein Locher, den man über die Saiten hält und der die zum Schwingen anregt, so das man in der Griffbrett-Hand nur noch Rumrutschen muss, ohne Hammer-On.



So, aber das alles ist der IMHO letzte Mist und bringt Dich überhaupt nicht weiter, wenn Du nicht ohne Ende HammerOns und PullOfs übst.
Du tust Dir mit keinem der hier erwähnten Kniffe einen Gefallen, weil nämlich einfach das Üben und Deine Spieltechnik dabei zu kurz kommt.
Lehrer nehmen, täglich üben, und dann hast Du es bald raus.
-elvis



--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: elvis


Beliebige Töne können ohne Anschlag beliebig mit einem Fernandes Sustainer (eine Art Pickup, nur elektrisch umgekehrt arbeitend) oder einem Gerät, dessen Namen ich vergessen habe, stehen; das sieht aus wie ein Locher, den man über die Saiten hält und der die zum Schwingen anregt, so das man in der Griffbrett-Hand nur noch Rumrutschen muss, ohne Hammer-On.





--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!

</td></tr></table>

Guden Tach!

Das Teil heißt e-bow. Oder?


Grüße

billion

--- billion guitar horror ---

all i got is a red guitar,
three chords and the truth.

---------------------- xxx
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: billion guitar horror
Guden Tach!

Das Teil heißt e-bow. Oder?


Grüße

billion

--- billion guitar horror ---

all i got is a red guitar,
three chords and the truth.

---------------------- xxx
</td></tr></table>
E-Bow, genau, das war’s.
Tschö,
elvis

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
 

Oben Unten