Fender USA Mexico welche unterschiede?

A

Anonymous

Guest
Ich möchte mir eine Fender strat kaufen und hab eine paar tolle angebote von Mexicaninschen!
is der unterschied zu den USA so groß??
wer kann mir dazu was sagen??

MFG
 
A

Anonymous

Guest
Ähhmmm *räusper* ...

ernstgemeint, die Frage? Ok, der Unterschied ist exakt so groß wie dein Geldbeutel es zulässt und nicht geringer als deine Ohren ihn hören.

scnr on ...
bO²gie

PS: Zitat eines Fender Mitarbeiters im US Werk Fenders (...jeder 2te an den Fließbändern dürfte aus Mechigo stammen .. soweit ist’s nicht hin zur Grenze ...): "If you don’t like Mexicans don’t buy Fender at all"
 
A

Anonymous

Guest
warum sollte die frage nicht ernst gemeint sein!
das der preisunterschied groß´is weiß ich ja!
das heißt ja noch lang niicht das die USA besser sind heißt aber auch nicht das sie nicht besser sind!
nimm doch Gibson und Epiphone ! ich würde mir keine Epi les paul kaufen!!

MFg
 
Daniel

Daniel

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by bO²gie
"If you don’t like Mexicans don’t buy Fender at all"
</td></tr></table>

Schön gesagt...!!!

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
danke aber nun mal im er5nst :D
der qhalitative unterschied leigt bei??
oder gibt es keinen?
 
Daniel

Daniel

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:ich würde mir keine Epi les paul kaufen!!</td></tr></table>

Warum...??? Jede Epiphone die ich in den Händen gehabt habe war toll... was ich nicht von jeder Gibson sagen kann...!!!



Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Warum...??? Jede Epiphone die ich in den Händen gehabt habe war toll... was ich nicht von jeder Gibson sagen kann...!!!
</td></tr></table>
Stimmt schon... Gibsons sind ihren (lächerlich überzogenen) Preis nicht immer wert; aber bei Epis hat man oft zumindest mit pfeifenden PUs und schlechten Mechaniken zu kämpfen.

Die Fender Mexico Gitarren haben nen guten Ruf; mit Sicherheit besser als der von Epiphone. Auch einige Profis setzen Fender Mexico ein.

Spiel doch die angebotenen Instrumente mal an...

Gruß, Oli

www.die-band.net
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Isar_Bruecken_musiker
danke aber nun mal im er5nst :D
der qhalitative unterschied leigt bei??
oder gibt es keinen?
</td></tr></table>

Hi IBM,

wie kommst du eigentlich auf die Idee, meine Antwort könne nicht ernst gemeint sein? Lies sie nochmal und dir wird geholfen.

gnagna on ...
bO²gie

Btw: Ganz einfach fällt es mir nicht, eine Frage "ernst" zu nehmen, die aus ein Fünftel Tüppfühlern besteht.

Trotzdem der Versuch einer ernsthaften Antwort: Es gibt qualitative, subjektive und objektive Unterschiede noch und nöcher bei allen Fender Gitarren. Sowohl die US-, als auch die Mexico-Serien (ganz zu schweigen von den asiatischen Fertigungsstätten) umfassen eine dermaßen große Modellpalette, das eine Antwort den Rahmen eines Forenbeitrags sprengen würde. Eine "Strat" ist eben keine "Rose" (und eine Rose ist bekanntlich eine Rose, ist eine Rose, ist eine Rose, ist eine Rose...). So kann die Antwort immer nur lauten: "Ja, es gibt Unterschiede. Und?".

Also: Frage präzisieren.

Ansonsten ein Surftipp: An die sechseinhalbtausend Fragen und Antworten allein zur "Stratocaster" findest du hier: http://www.fenderforum.com/forum.html
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

welche mexikanischen?
Es gibt eine STD- Serie, die aus Mexico kommt und es gibt die Fender Classic Serie (’50er ’60er ’70er), die auch in Mexico geschraubt wird.
Dann aus US Fertigung die STD, die Vintage Serie, Custonshpo usw.
Was willst Du vergleichen?
Dir bleibt nix übrig, als alles anzutesten, um das beste Preis/Leistungsverhälnis zu ermitteln.

Et kütt wie et kütt un et es noch emmer jood jejange.

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
ich will keinen eigentlichen vergleich von modellen!
ich meinte nur ob es außer dem preis einen derartigen qualitatsunterschied der materialien und Fertigung gibt das man sagt eine USA is schon besser verarbeitet und bessere hölzer oder ähnliches: modelle an sich lassen sich schlecht vergleichen da ja jedes modell seine eigenheiten hat!
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Isar_Bruecken_musiker
ich will keinen eigentlichen vergleich von modellen!
ich meinte nur ob es außer dem preis einen derartigen qualitatsunterschied der materialien und Fertigung gibt das man sagt eine USA is schon besser verarbeitet und bessere hölzer oder ähnliches: modelle an sich lassen sich schlecht vergleichen da ja jedes modell seine eigenheiten hat!
</td></tr></table>

Wenn Du die Modelle nicht vergleichst, findest Du auch keinen Unterschied. 7enderinstrumente werden zusammengeschraubt. Glaub doch nicht, das die Negermama in USA das besser macht als die Oma aus dem Pueblo.
Auf die Komponenten kommt es an. Aber wie willst Du wissen, aus wieviel Teilen der Body ist? Und spielt das überhaupt eine Rolle? Spielen und hören und vergleichen.

Und nun meine ganz persönliche Erfahrung:
Die Mexico STD ist rausgeschmissenes Geld.
Die USA Vintage auch (da zahlst Du nur für Made in USA).
Eine Customshop ist absolut Top, aber viel zu teuer.
Die USA STD hatte mir nicht gefallen - ich wollte Knüppelhälse.
Ich habe mich nach der Testerei für die 7ender Classic Serie entschieden und es nicht bereut. Im Gegenteil: die ’50er war so gut, das ich mir auch noch eine ’60er gegönnt habe.
Du weiß sicherlich mit dem Wort "Produktstreuung" etwas anzufangen?

Et kütt wie et kütt un et es noch emmer jood jejange.

gruß duffes
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Isar_Bruecken_musiker
Ich möchte mir eine Fender strat kaufen und hab eine paar tolle angebote von Mexicaninschen!
is der unterschied zu den USA so groß??
wer kann mir dazu was sagen??

MFG
</td></tr></table>

Hallo IBM,
eigentlich hat dir BO²gie und Kollegen schon alles erklärt, aber auch ich hab mir wieder mal ne Strat zugelegt. Ich hatte schon einige US Teile (auch Custom Shop und Ultra!), mit denen ich aber nicht soooo glücklich wurde. Ich stieg dann ende der Achziger um auf Blade’s und siehe da, der gute Herr Levinson baute richtig gutklingende Gitarren.Übrigens auch heute noch!
Vor langer Zeit fragte ich meinen Freund Jürgen Rath, ob er mir ne gute Strat besorgen könnte. Er brachte mir eine Mechigo Strat mit, die klingt wie der Teufel und einen waaaaahnsinns Hals hat! Ich bin absolut glücklich damit. Einzig der Tremoloblock flog raus und wurde durch einen alten US Vintage Block ersetzt. Die PU’s sind eh Geschmacksache, ich hab nun ganz normale US Single Coils drin und die klingen für meinen Stil auf der Strat (Robillard/Earl) bravurös. Teste einfach mal vor Ort an! Aber kaufe nicht die Katze im Sack, es gibt ne Menge tote Hölzer und das nicht nur bei Fender, sondern auch bei Gibson, Gretsch u.a. Ich hab da schon so manches erlebt. Übrigens hab ich ne Epi ES 295, die so mancher alten originol Gibson das fürchten beibringt!!!
Viel Spaß beim stratieren[;)]

bluesy Gruß.......[8D]

magsiganturegif.gif
 
A

Anonymous

Guest
hei
also, mag nicht ganz hierher gehören, aber, überleg dir folgendes: wenn du die USA unterstützen willst, stärkst du ihre wirtschaft und kaufst ein USA produkt. bist du kein liebhaber der US politik, nimmst du eine mexikanische, oder eine deutsche aus münchen oder so [8D]

chikota
krieger der cheyenne
 
A

Anonymous

Guest
Ich hab zwei Mexiko 70´s Reissues (Maple Neck), meine Einschätzung:

- originalgetreue Bauart: supi
- Verarbeitung/Toleranzen: eine supi, die andere geht so (Hals-Tasche etwas zu wenig ausgefräst, macht beim tiefer Stimmen Probleme beim Saitenfreigang)
- Bespielbarkeit: beide top
- Sound am Amp: eine so wie´s sein soll, die andere etwas leblos aber noch ok

Also: echte Alternative, antesten lohnt - ist aber auch nötig, siehe oben.



Long Live Rock `n´ Roll !!

Ritchie
 
A

Anonymous

Guest
Hi Boyz,

hab die Frage mal für mich gelöst.

Is Ne Mexico Tele in lilametallic oder sowas, mit mapleneck, sehr schwer, schätze Eschenbody. Ich weiß nicht welches Baujahr, soll angebl. ne TexMex-Tele sein. Defact spielt sich so geil, wie sie Klingt, bin begeistert.

Seid ehrlich, im Grunde reden wir über HOLTZPaddels, oder.

Hatte leider nie die Chance, die Vester-Tele in die Griffel zu bekommen. Wenn die den Level meiner beiden Vester Donner-Lady´s (beide Stratos) halten, gibt es eigentl. nur ´ne simple Frage:

Warum USA

(...für Geronimo hätt ich ne US-Klampfe gekauft, aber doch nicht für Bush-jun. oder?)

Schellibo
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Daniel
<blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">quote:<hr height="1" noshade id="quote">ich würde mir keine Epi les paul kaufen!!</td></tr></table>

Warum...??? Jede Epiphone die ich in den Händen gehabt habe war toll... was ich nicht von jeder Gibson sagen kann...!!!


Dem kann man nur beipflichten[;)]

"Only a Gibson is good enough--------FOR YOU[xx(]"





grüße von der Westgrenze

Pleceater
 
 
Oben Unten