G&L - Wer kennt die?


A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich habe diese Anfrage mal in die Einsteiger-Rubrik gesetzt.

Kennt jemand diese Firma, wenn ja, was ist davon zu halten?


Gruß
Uly
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

Google hilft, wenn man die Homepage der Firma wissen will, oder die Preise, nicht aber, ob die Teile was taugen.

Die Seite kenne ich auch, trotzdem danke!

Gruß
Uly
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Hier Kollege,

G&L ASAT

Vielleicht solltest Du den Besitzer mal anschreiben. Der kann Dir sicherlich sehr viel Konkretes berichten!
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.664
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich bin
Vielsaitig
im TCM forum ist jemand der gerne auch ASAT guy genannt wird. der hat sich mit G&L sehr auseinendergesetzt und eine unmenge angitarren gehabt.
wenn du mir eine PN schreibst geb ich dir seine emailadresse. ist aber nur auf englisch. na logo.
 
A
Anonymous
Guest
Ulysses":2x6efsad schrieb:
Kennt jemand diese Firma, wenn ja, was ist davon zu halten?

Die Verbindung zu Leo Fender wurde ja schon angesprochen. Im Grunde genommen hat G&L ( die Abkürzung für George Fullerton und Leo Fender) die Weiterenwicklung der alten Fenderideen betrieben, z.T. mit sehr großem Erfolg. Die Instrumente stehen denen der Ursprungsmarke Fender in nichts nach. Auch hier gibt es teurere MiA oder preiswertere MiK Modelle mit einer imo geringeren Serienstreuung.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
G&L war über viele Jahre in Europa eher unterrepräsentiert und auch verhältnismäßig teuer aber meiner Meinung nach über jeden Zweifel erhaben sind.Durch die Tribute Serie, die in Korea gebaut wird hat sich
G&L jetzt auch hier etwas mehr etabliert.
Die Qualität der Gitarren bewegt sich auf einem recht hohen Niveau, original amerikanische G&L Pickups teilweise Sumpfeschebodys. Da mangelt es an nichts. und das zu recht akzeptablen Preisen.Ich würde mich nicht wundern wenn die ersten Korea Tributes irgendwann mal so einen Ruf wie die frühen Squiers erlangen. Die Teles heißen Bei G&l Asat und haben in der Classic sowie der special Version einen höheren Output als die von Fender. Besonders die Asat Special mit zwei auch vom Sound etwas an P 90
erinnerden Pickups finde ich sehr empfehlenswert da sie wirklich tolle Sounds bietet die auch ordentlich losrocken.
Gruß
Wolle
 
A
Anonymous
Guest
Insbesondere die Z-Pickups sind vor allem im US-Raum extremst beliebt. Die Semihollow-Teles sind zudem sehr empfehlenswert und handwerklich richtig gut gemacht. Es soll sogar Leute geben die sich Tributes nur wegen der Pickups kaufen. Ich kann das persönlich nachvollziehen denn insbesondere der Halspickup der ASAT ist einfach nur gigantisch. Das G&L Fulcrum-Vibrato ist eines der stabilsten überhaupt und "klingt" ebenfalls ausgezeichnet. Ein Antesten ist dennoch empfehlenswert...

Grüße,
/Ed
 
A
Anonymous
Guest
Ed":p5nac3z3 schrieb:
Die Semihollow-Teles sind zudem sehr empfehlenswert und handwerklich richtig gut gemacht.

Leider sackschwer, der Gewichtsunterschied zur Solidbody ist marginal. Für mich defitiv ein Nachteil.
 
A
Anonymous
Guest
Besuch mal ein Konzert von Richie Arndt and the Bluenatics!!
Richie spielt ne G&L-Strat und holt aus dem Teil den verdammt besten Strat-Ton, der mir je untergekommen ist!!!
Gruss, der VERMILLIONÄR :evil:
 
 



Beliebte Themen

Oben Unten