gebrauchte Fenderamps!

A

Anonymous

Guest
Hallo Leute!

Spiel seit ’nem halben Jahr in’ner Funkband und brauch jetzt’nen guten (ich meine für die Musikrichtung passenden) Amp für Auftritte ohne pleite zu werden!!
Meine Fragen:
-woher bekomme ich gute alte Fender Amps (70er Jahre), Röhre, Funkysound!!!!
-und vorallem wieviel muss ich dafür hinblättern
-wie heißen die Modelle
-was sind Alternativen zu Fenderamps!


PS:
Danke für die Funktipps (vom 28.März),
Das Funk and Soul Lehrbuch v. Kuhmlen hab ich mir Weihnachten schon selbst geschenkt! Aber wo gibts was für funky soli techniken (Ja darf man ja eh alles von Rock, Jazz, Blues drüberspielen)!
Phaser, Wah, solche EFX hab ich schon. außerdem besitz ich noch das Whammy v. DigiTech! Beim Funk is alles erlaubt, hauptsache es rillt (groovt)! Und mein erster Auftritt von meiner neuen Funkband war auch groovy!
PSS: Zieht euch mal die Pulp Fusion Sampler rein, ein Ohrenschmaus für jeden der auf extrem groovy Jazzfunk und Blaxploitation steht!

See ya and Keep da fonk alive! Mr. Funk-allday!
 
A

Anonymous

Guest
moin und "Tach" im Forum!
Oooch, ich kenne keinen Amp, der clean gespielt nicht gut für Funk sein sollte. Marshall klöngelt ganz ordentlich, H&K aber auch.
1-6 we are all chicks


Unsere Erde ist kein Rumsfeld!! >> Polli <<
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: pulpfusion
Hallo Leute!

Spiel seit ’nem halben Jahr in’ner Funkband und brauch jetzt’nen guten (ich meine für die Musikrichtung passenden) Amp für Auftritte ohne pleite zu werden!!
Meine Fragen:
-woher bekomme ich gute alte Fender Amps (70er Jahre), Röhre, Funkysound!!!!
-und vorallem wieviel muss ich dafür hinblättern
-wie heißen die Modelle
-was sind Alternativen zu Fenderamps!


PS:
Danke für die Funktipps (vom 28.März),
Das Funk and Soul Lehrbuch v. Kuhmlen hab ich mir Weihnachten schon selbst geschenkt! Aber wo gibts was für funky soli techniken (Ja darf man ja eh alles von Rock, Jazz, Blues drüberspielen)!
Phaser, Wah, solche EFX hab ich schon. außerdem besitz ich noch das Whammy v. DigiTech! Beim Funk is alles erlaubt, hauptsache es rillt (groovt)! Und mein erster Auftritt von meiner neuen Funkband war auch groovy!
PSS: Zieht euch mal die Pulp Fusion Sampler rein, ein Ohrenschmaus für jeden der auf extrem groovy Jazzfunk und Blaxploitation steht!

See ya and Keep da fonk alive! Mr. Funk-allday!

</td></tr></table>

Moin,

hmmmm - wenns was günstiges sein soll, tuts bestimmt auch ein ordentlicher Transistoramp. Für Funky Sound, der ja eh etwas comprimierter daher kommt (ohne Gewähr), ist ne Röhre doch nicht unbedingt von Nöten - oder was meinen die Experten des Funk??

bis dann
Oliver
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:
Meine Fragen:
-woher bekomme ich gute alte Fender Amps (70er Jahre), Röhre, Funkysound!!!!
-und vorallem wieviel muss ich dafür hinblättern
-wie heißen die Modelle
-was sind Alternativen zu Fenderamps!


Aber wo gibts was für funky soli techniken
</td></tr></table>

Hallo,

ich meine, Du solltest unbedingt mit den Ohren - und nicht mit den Augen nach Verstärkern suchen. Das macht’s billiger und auch leichter.

Zur Kumlehn CD ein Tipp. Ich habe die Lines geloopt und eine Playalong daraus gemacht. Zum Nudeln, Solieren, Üben sehr gut.

Krauts!! - Kehren kommen!
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: W°°


Hallo,

ich meine, Du solltest unbedingt mit den Ohren - und nicht mit den Augen nach Verstärkern suchen. Das macht’s billiger und auch leichter.
.......
Grüße aus dem milden Westen.
W°°
</td></tr></table>

Hi nochmal,

W°° hat Recht, ein AMp klingt ja nicht durch seinen Namen.
Ich wollte immer ein Marshall Top haben (so JCM800 80er Teil oder
besser noch ein altes Plexi oder JTM).
Dann hab ich aus Zufall bei Realguitars ein Used Fender Top gefunden, was allerdings nicht im Originalzustand war.
Nur noch Gehäuse, Chassi und Grundbauteile zeugen von einem Fender AMP. Das Teil wollte anscheinend niemand haben, denn der Preis war recht günstig.
zum Probehören hingefahren und hab mich echt hingesetzt.
Von Fenderclean bis saftigem Crunch alles drin.

Das hilft Dir jetzt nicht wirklich weiter, denke ich, aber
eventuell siehst Du die AMPwelt dann mit anderen Augen/Ohren.

Echte Alternativen zu Fender AMPs gibts viele, wenn es um guten CleanSound geht - ist aber auch immer ne Frage des Geldes.
Schau Dir ggf. mal die Peavey Classic Modelle an, oder die Combos
von Ashdown (die hab ich allerdings bislang nur gehört - nicht selbst gespielt und kann auch leider nix über die Qualitäten oder Schwächen sagen - Klanglich hat er mir aber gut gefallen.. Einen Test wert.)

bis dann
Gruß
Oliver
 
 
Oben Unten