Gesangsunterricht

cook

Power-User
5 Mrz 2004
965
0
Hallo Leute,

da ich zwar die Töne treffe, meine Stimme aber doch recht dünn klingt, habe ich vor, mit Gesangsunterricht zu beginnen.

Kann mir jemand Tipps geben, was ich bei der Suche nach einem Lehrer beachten sollte? AuĂźerdem: Welche Kosten werde ich einkalkulieren mĂĽssen?

GruĂź,
Michael
 
cook":21n1ot3n schrieb:
Hallo Leute,

da ich zwar die Töne treffe, meine Stimme aber doch recht dünn klingt, habe ich vor, mit Gesangsunterricht zu beginnen.

Kann mir jemand Tipps geben, was ich bei der Suche nach einem Lehrer beachten sollte? AuĂźerdem: Welche Kosten werde ich einkalkulieren mĂĽssen?

GruĂź,
Michael

Hi Michael,

ich bin zwar nicht unbedingt vom Fach, aber in Punkt finde
ich Deine Ăśberlegung, Gesangsunterricht zu nehmen, auf jeden
Fall gut. Es gibt zwar auch Sänger, die ohne schon
scheinbar das richtige machen, was Atemtechnik (!)
und Modulation angeht. Aber doch die meisten, die
ihr Sanges-Organ einbringen wollen, empfehle ich dringend
ein paar Stunden beim Profi. Ich habe leider auch schon
mit guten Stimmen gearbeitet, die allerdings schon nach
der Hälfte eines Gigs keine Puste mehr hatten, auf dem
Wege waren, heiser zu werden oder ... ob Du nach einem erfolgreich
absolvierten Unterricht ganz anders klingst als jetzt,
kann ich nicht pauschal beantworten. Ob eine "dĂĽnne" Stimme
zu einer (kontrollierten) Urgewalt zu werden in der Lage ist,
bezweifele ich aber auch. Aber wer weiĂź, was Du unter zu dĂĽnn
verstehst. Ich selber habe auch schon seit einiger Zeit
ein paar Stunden bei meiner favorisierten Gesanglehrerin
auf der To-do-Liste ... tja, die liebe Zeit. Vielleicht kann sie
Dir zumindest eine Adresse in Deiner Nähe geben: http://www.sigrid-haverkamp.de ...

PreisauskĂĽnfte kann ich Dir nicht geben, sorry!
 
Erst einmal vielen Dank für deine Anmerkungen, Doc. Es geht mir ganz einfach darum, meine selbstgeschriebenen Folk-Liedchen angemessen vortragen zu können. Momentan habe ich das Gefühl, dass mein Stimmumfang gerade nach oben hin doch sehr limitiert ist. Ich bewege mich im großen und ganzen sicher innerhalb von 1 bis 1 1/2 Oktaven - alles was darüber hinaus geht, gefällt mir nicht mehr. Dass ich keine Rock-Röhre mehr werde, ist mir klar. Dazu müsste ich endlich einmal mit dem Rauchen anfangen ;-)
 
cook":b2a8lkqy schrieb:
Erst einmal vielen Dank für deine Anmerkungen, Doc. Es geht mir ganz einfach darum, meine selbstgeschriebenen Folk-Liedchen angemessen vortragen zu können. Momentan habe ich das Gefühl, dass mein Stimmumfang gerade nach oben hin doch sehr limitiert ist. Ich bewege mich im großen und ganzen sicher innerhalb von 1 bis 1 1/2 Oktaven - alles was darüber hinaus geht, gefällt mir nicht mehr. Dass ich keine Rock-Röhre mehr werde, ist mir klar. Dazu müsste ich endlich einmal mit dem Rauchen anfangen ;-)

LaĂź das mit dem Rauchen besser sein ... mail Siggi an, sie hat
sicherlich einen Tipp fĂĽr Dich, denn der Unterricht wird
sich wohl lohnen fĂĽr Dich.
 

Beliebte Themen

ZurĂĽck
Oben Unten