Humbucker als Singlecoil betreiben


A
Anonymous
Guest
Hi GWler,

ich habe eine Frage zu meinem Humbucker,
ich würde gerne mal testen, wie er sich anhört
wenn er als Singlecoil betrieben wird.

Ich habe den Seymour Duncan SH-4 WH, also
diesen Jeff Beck Pickup.

seymour_duncan_sh4wh_jeff_beck_pimx_142993.jpg



Ich habe leider die Anleitung nicht mehr, aber
bin mir ziemlich sicher das mein Vorhaben
möglich ist, unter

http://www.seymourduncan.com/website/su ... tics.shtml

gibt es 1000 Lötschemas, allerdings check ich leider nicht,
welches ich suche für mein Vorhaben, könnt ihr mir helfen?

EDIT: Was ich noch anfügen wollte, der Humbucker hat
fünf Adern: Grün, Rot, Schwarz, Weiß und ein Metalldraht ("Bare"). Vielleicht gehts ja ganz einfach zu erklären ;-)

Nils
 
A
Anonymous
Guest
Hallo lieber Sonic,

wieviele Drähte kommen denn aus dem großen Kabel raus? Und welche Farben haben die? Da kann man Dir mit Sicherheit weiterhelfen.

Ach ja, und noch was, such doch mal hier nach W°°s Anleitung für seinen "Phunky Humbucker Mod". Ich fand meine gesplitteten HBs anfangs nicht so klasse, aber mit Walters Hilfe und einem klitzekleinen Bauteil klingt das jetzt auch gesplittet ganz fein.

Kommste auf die nächste Session? Dann kannste mal spielen/ hören.

Gruß
burke
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
sonic-23":3tp2llow schrieb:
Hi GWler,

ich habe eine Frage zu meinem Humbucker,
ich würde gerne mal testen, wie er sich anhört
wenn er als Singlecoil betrieben wird.

Ich habe den Seymour Duncan SH-4 WH, also
diesen Jeff Beck Pickup.

seymour_duncan_sh4wh_jeff_beck_pimx_142993.jpg



Ich habe leider die Anleitung nicht mehr, aber
bin mir ziemlich sicher das mein Vorhaben
möglich ist, unter

http://www.seymourduncan.com/website/su ... tics.shtml

gibt es 1000 Lötschemas, allerdings check ich leider nicht,
welches ich suche für mein Vorhaben, könnt ihr mir helfen?

EDIT: Was ich noch anfügen wollte, der Humbucker hat
fünf Adern: Grün, Rot, Schwarz, Weiß und ein Metalldraht ("Bare"). Vielleicht gehts ja ganz einfach zu erklären ;-)

Nils

Moin Nils,
ganz einfach:

Humbucker (Normal)betrieb:
Schwarz - Signal
Weiss und Rot - zusammengelötet aber frei in der Luft
Grün und Schirm zusammengelötet = Masse

Wenn Du jetzt einen Single-Coil haben willst, legst Du einfach Weiss Rot auf Masse und greifst an Schwarz das Signal ab. Grün/Schirm kann auch auf Masse bleiben. (Falls Du das Revers-Signal haben willst, greift Du das Signal an Weiss-Rot ab, Grün/Schirm bleiben an Masse, Schwarz bleibt frei.) Aber probiere einfach erst mal Variante 1 aus.
Wenn Du dieses dann dauerhaft als Option haben möchtest, brauchst Du natürlich einen Schalter. Diesen legst Du dann einfach zwischen Masse und Weiss/Rot. Das ist alles.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Finetone,

habe das bei mir so gemacht (mal als Frage ob das korrekt ist):

Mittels push/pull soll der Humbucker gesplittet werden und zum gerade aktiven PU zugeschaltet werden. Habe dazu weiss und rot (also mittelabgriff) auseinander gemacht und in Normalstellung des push/pull Poti (gedrückt) werden rot und weiss geschlossen. Ziehe ich das Poti so habe ich rot direkt auf das volumenpoti gelegt.

Schalter:

o o--->Volumenpoti
o o---> Rot
o o---> Weiss


So kriege ich bei der Strat nun den Tele Sound hin, indem ich zum Neck PU den gesplitteten HB schalte. Weiss nur nicht, ob das so sauber ist und ich wirklich geplsittet habe :-D ?

Gruss
Pete
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Pete-Rock":1slkxfzz schrieb:
Hi Finetone,

habe das bei mir so gemacht (mal als Frage ob das korrekt ist):

Mittels push/pull soll der Humbucker gesplittet werden und zum gerade aktiven PU zugeschaltet werden. Habe dazu weiss und rot (also mittelabgriff) auseinander gemacht und in Normalstellung des push/pull Poti (gedrückt) werden rot und weiss geschlossen. Ziehe ich das Poti so habe ich rot direkt auf das volumenpoti gelegt.

Schalter:

o o--->Volumenpoti
o o---> Rot
o o---> Weiss


So kriege ich bei der Strat nun den Tele Sound hin, indem ich zum Neck PU den gesplitteten HB schalte. Weiss nur nicht, ob das so sauber ist und ich wirklich geplsittet habe :-D ?

Gruss
Pete
Ich würde mal sagen, Du hast die Variant 2 gewählt (siehe oben).
Du verwendest dann die Revers gewickelte Spule. Das müßte dann auch den positiven Effekt haben, dass das Brummen weg ist - zumindest dass es deutlich weniger aus nur mit Single-Coil sein sollte. Aufgetrennt ist der Humbucker auf jeden Fall.

@sonic-23
gukksdu hier:
http://www.seymourduncan.com/website/support/schematics/hum_1vol-w-coil_split.html
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Bernd,

vielen Dank für deine Info, hat wunderbar
geklappt und brummt einfach fantastisch ;-)

Ich will wieder mal mehr mit Singlecoil Sound
experimentieren, ohne dafür extra einen Singlecoil
kaufen zu müssen...


bis denn,
nils
 
A
Anonymous
Guest
Mal ne Frage: Ich hab hier auch n Bucker (der allerdings 2-adrig ist und nicht direkt zu splitten vorgesehen) und nochn Kondensator von nem Tone-Potie. Welche klangliche Veränderung wäre zu erwarten, wenn man die beiden Spulen über den Kondensator gekoppelt betreiben würde? Ich würde es ja ganz gern ausprobieren, aber bevor ich den PickUp halb auseinanderbaue und kaputt mache wollt ich erstmal fragen.... danke!
 
A
Anonymous
Guest
Hoi,

jetzt im Februar habe ich dann übrigens wieder auf Hum umgelötet, der Singlecoil Sound hat schon ganz gut gefallen, aber der Humbucker kitzelt mit seinem Output den Amp einfach ein bisschen mehr an, was den Cleankanal angeht, dass gefällt mir recht gut, dass es so in den angezerrten Bereich reingeht... und ganz Clean komm ich dann per Volume-Poti immer noch, wenn ich mal Lust drauf habe... ich halte euch bei Änderungen auf dem Laufenden ,-)

Bis denn,
Nils
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
sonic-23":10cs5xzm schrieb:
Hoi,

jetzt im Februar habe ich dann übrigens wieder auf Hum umgelötet, der Singlecoil Sound hat schon ganz gut gefallen, aber der Humbucker kitzelt mit seinem Output den Amp einfach ein bisschen mehr an, was den Cleankanal angeht, dass gefällt mir recht gut, dass es so in den angezerrten Bereich reingeht... und ganz Clean komm ich dann per Volume-Poti immer noch, wenn ich mal Lust drauf habe... ich halte euch bei Änderungen auf dem Laufenden ,-)

Bis denn,
Nils

Hi Nils,
mach es doch ganz einfach schaltbar - z.B. mittels Push-Pull-Poti - dann brauchste nicht mehr löten und kannst beides nach Belieben nutzen.
 
A
Anonymous
Guest
finetone-bf":2220nwhi schrieb:
Hi Nils,
mach es doch ganz einfach schaltbar - z.B. mittels Push-Pull-Poti - dann brauchste nicht mehr löten und kannst beides nach Belieben nutzen.

Hallo Bernd,

das halte ich in meinem "Fall" ,-) für eine echt interessante Möglichkeit! Da hätte ich ja eigentlich auch früher mal drauf kommen müssen, mir hatte mal ein Verkäufer in einem örtlichen Musikhaus eine Strat mit so einem Poti gezeigt, dass fande ich echt klasse. Ich werde da auf jeden Fall mal drüber nachdenken und auch mal informieren was ein solches Poti kostet. Ist das anlöten (wie lötet man das dann überhaupt?) komplizierter als bei einem normalen Poti?

Bis denn,
Nils
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
sonic-23":2vm0l6lj schrieb:
finetone-bf":2vm0l6lj schrieb:
Hi Nils,
mach es doch ganz einfach schaltbar - z.B. mittels Push-Pull-Poti - dann brauchste nicht mehr löten und kannst beides nach Belieben nutzen.

Hallo Bernd,

das halte ich in meinem "Fall" ,-) für eine echt interessante Möglichkeit! Da hätte ich ja eigentlich auch früher mal drauf kommen müssen, mir hatte mal ein Verkäufer in einem örtlichen Musikhaus eine Strat mit so einem Poti gezeigt, dass fande ich echt klasse. Ich werde da auf jeden Fall mal drüber nachdenken und auch mal informieren was ein solches Poti kostet. Ist das anlöten (wie lötet man das dann überhaupt?) komplizierter als bei einem normalen Poti?

Bis denn,
Nils
Hi Nils. ein vernünftiges Poti sollte für ca. 15 ,-Euro zu haben sein, schaue mal bei Rockinger. Wenn es soweit ist, mail mich an, dann kann ich Dir die Verschaltung durchgeben.
Gruß Bernd
 
A
Anonymous
Guest
Hi Nils,

das von Dir verlinkte Poti hat einen Wert von 25kOhm, das ist der Wert für aktive Tonabnehmer (kein Wunder, das es von EMG ist...).

Beim Rockinger gibts die Push/Push (einfacher zu bedienen) bzw. Push/Pull-Dinger (bei denen sieht man auf dem ersten Blick, worauf die stehen). Bei einem gewöhnlichen Humbucker nimmt man gerne 500kOhm, bei niedrigeren Werten werden die Höhen bedämpft.

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Burke,

wieder was gelernt gerade... nämlich das Poti nicht gleich Poti ist.
Ich denke ich werde mir beim Rockinger ein Push/Pull Poti bestellen.

Da ich noch einen Switch brauche, um zwischen zwei Pickups
hin und herzuschalten (also nur zwei Positionen) stelle ich diese
Frage gleich hier an:

Ist dieses hier das was ich suche, oder würdet ihr etwas anderes
empfehlen:

Minischalter
Schwarz, 2-pol, 6 Pins. Flachhebel.

07037x120x120.jpg



07037 ON/OFF 10,90 EUR
 
A
Anonymous
Guest
Hi Nils,

ich persönlich würde eher zu einem Metal-Teil greifen - und wenn du auf ein Tone-Poti verzichten kannst, würde ich eine Switch nehmen, der in die Poti-Bohrung passt. Damit ersparst du dir ein Loch im Pickguard
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

zudem finde ich die Kanten für den wilden Live-Einsatz zu scharf. Da kann man sich im Eifer des Gefechtes durchaus dran verletzen.

Lieber ein "klassischer" Toggle- oder Mini-Switch mit abgerundetem Hebel aus Kunststoff oder Metall.

Gruß
burke

P.S.: Achte beim Poti neben dem Wert auf die richtige Kennline. "Logarhythmisch" paßt auf unser Hörvermögen, wir hören Pegelunterschiede in logarhythmischem, nicht in linearem Verhältnis. Zumindest beim Vol. Poti. Wenn ein Buchstabe drauf ist: "a" für linear, "b" für logarhythmisch, so machen es zumindest "Alpha Pots", ein Referenzhersteller.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
sonic-23":1cie85nr schrieb:
Hallo Bernd,

ich bin jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Poti um per Push/Pull von Singlecoil auf Humbucker (und umgekehrt) zu schalten.

Was haltet ihr von diesem Poti, ist das ok?

http://www.thomann.de/artikel-173637.ht ... fcde9e9dc5

173637.jpg

Hi Nils,
den Ausführungen von Burke brauche ich nichts konstruktives hinzufügen, es ist bereits alles gesagt. ;-)
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo burke,

burke":lp7dcuxy schrieb:
Hallo,


P.S.: Achte beim Poti neben dem Wert auf die richtige Kennline. "Logarhythmisch" paßt auf unser Hörvermögen, wir hören Pegelunterschiede in logarhythmischem, nicht in linearem Verhältnis. Zumindest beim Vol. Poti. Wenn ein Buchstabe drauf ist: "a" für linear, "b" für logarhythmisch, so machen es zumindest "Alpha Pots", ein Referenzhersteller.

Rhythmus ist ja beim Musikmachen immer gut,
das Biest hier heißt allerdings Logarithmus ;-)
Mehr dazu auch hierhttp://de.wikipedia.org/wiki/Logarithmus :shock: :shock:

Gruß,
Woody


btw, hattest Du meine email wg. des Workshops erhalten?
Am 15. ist Anmeldeschluß...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Woody,

hier ist keine Meehl angekommen. Schickst Du mir die noch einmal? Dankeschön.

Gruß
burke

P.S.: Wg. Workshops, im Moment sieht hier alles etwas finster aus, kann überhaupt nichts fest einplanen, es geht mit allem möglichen drunter und drüber. Näheres gerne per Mail.
P.P.S.: das blöde loga kann mich mal, rhythmisch bleibt rhythmisch, und was nicht rhythmisch ist, grooved nicht ;-) ;-) ;-)
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten