IBANEZ V72ECE-BK


A
Anonymous
Guest
Liebe Leute,

ich bin neu hier und habe gleich eine Frage.

Nach längerer kinderbedingter Abstinenz möchte ich so allmählich wieder verstärkt Musik machen.

Für mein nächstes Projekt suche ich eine vernünftige Westerngitarre die sich gut abnehmen lässt. Ich muss dazu sagen, dass mein Wissenstand dazu ca. 20 Jahre alt ist.

Ich möchte zunächst nicht so viel Geld in die Hand nehmen, da ich noch nicht weiß, wie sich die Dinge entwickeln.

Was haltet ihr von dieser Ibanez?http://www.thomann.de/de/ibanez_v72ece_bk.htm

Ich habe früher verschiedene Ibanez-Klampfen gespielt und war mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis immer zufrieden.

Danke,
urbsound
 
tomsmusicdreams
tomsmusicdreams
Well-known member
Registriert
26 Februar 2010
Beiträge
91
Ort
Norden
hallo, ich bin zwar nicht der westerngitarrenman, aber meine meinung :
bestellen und bei nicht gefallen zurückschicken, das ist ja ganz praktisch bei T.
beste grüße tom
 
A
Anonymous
Guest
Hi urbsound,

ich habe vor einiger Zeit auch nach einer Westerngitarre gesucht und musste feststellen, dass die ganz preiswerten Ibanez nicht so mein Ding waren. Einerseits gab es einige Mängel (Lackprobleme... aber nichts wirklich ernsthaftes) und dann war mir der Sound etwas zu Bassarm (natürlich rein subjektiv).

Wenn du mit dem "gut abnehmen lassen" einen Pickup meinst, dann würde ich dir diese Ibanez vorschlagen. Allerdings kann ich in diesem Preisbereich Yamaha sehr empfehlen.

Wenns auch ohne Pickup geht, empfehle ich die Yamaha F370, die hab ich selber und die ist absolut hinreißend, Bespielbarkeit, Sound und Optik sind alle samt genial. So ziemlich die gleiche gibts auch mit Cutaway und PU, als FX370C. Dann allerdings um einiges teurer.

Grundsätzlich würde ich mich aber meinem Vorgänger anschließen, im Notfall zurückschicken!

LG
UI
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
842
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Wenn es geht, treibe noch einen Hunni mehr auf und suche was mit massiver Decke. Ich habe Tanglewood gekauft, Vintage, Cort, Stanford, Art&Luthrie sind noch Marken, die man testen kann und sollte. Wobei man auch Ibanez und Yamaha kaufen kann, ich fand die Dinger nur irgendwie unsexy, ausserdem wollte ich keine Dreadnought.
Gerade bei Akustischen Instrumenten gilt mMn: testen, testen, testen. Ich würde die Läden abklappern und nicht bestellen.
Gruß
Ugorr
 
cohnitz
cohnitz
Well-known member
Registriert
3 Januar 2010
Beiträge
205
Ort
Utrecht, Niederlande
Ich hab mir vor ca 1,5 Jahren eine Fender Sonoran ohne Tonabnehmer aber mit massiver Decke geholt, damit man ne günstige Klampfe hat, die man auch mal mit an den Strand nehmen kann (http://www.fender.com/de-DE/products/se ... 0968022021). Die klingt wirklich fantastisch. Ein Kumpel hat sich dann etwas später das Modell mit Cutaway und Tonabnehmer bestellt, die leider nicht annähernd so gut klingt. Vermutlich muss man da wirklich viel ausprobieren, wenn man nicht direkt Glück hat.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Was bedeutet "wieder verstärkt Musik machen"? Willst du mehr Musik machen oder willst du mit elektrischer Verstärkung Musik machen?

Was hast du schon an Equipment? Was ist das für ein "Projekt"? Was für eine Musikrichtung soll bedient werden? Spielst du allein oder in einer Band? Wie laut soll es werden? Was für Locations?

Wie lange spielst du schon? Siehst du dich als Anfänger, hast du schon ein paar Jahre auf dem Buckel? Gig-Erfahrung? Vollprofi?

Wenn du einen Rat möchtest, muss du schon ein wenig mehr an Informationen liefern.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo urbsound,

die "billigen" Klampfen von Ibanez haben mit dem guten Ruf der Marke eigentlich nur den Namen gemeinsam.
Du würdest vermutlich nach wenigen Monaten feststellen, das die Bespeilbarkeit bzw. der Spielkomfort nicht wirklich gut ist.

Ich habe vor ca. 2 Jahren eine recht preiswerte Höfner, und zwar die HA-JC03 gekauft. Ist zwar auch in Asien hergestellt, aber von der Verarbeitung und vom Klang auf recht hohem Niveau. Zumal auch ein B-Band Piezo Tonabnehmer inkl. Vorverstärker eingebaut ist.

Ich hatte damals unverhandelt 349 Euro bezahlt, vieleicht eine Alternative für dich?!

Gruß
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Vielen Dank für die vielen Antworten.

Verstärkt Musik machen soll heißen, ich möchte wieder mehr Zeit investieren, um mit einer kleinen Band zu spielen. Die Besetzung besteht in der einen Variante aus E-Gitarre, Akustikgitarre (ich), Bass, Schlagzeug, manchmal Saxofon. In der kleinen Variante sind wir Bass und zweimal Akustikgitarre.

Ich habe vor ca. 20 Jahren zuletzt Gitarre in einer Band gespielt (danach kam ein 10-jähriges Intermezzo als Schlagzeuger, dann Pause).
Mein Gitarrenverstärker (einen Roland Jazz-Chorus mit einer Craft-Box) habe ich blöderweise verkauft. Derzeit gehe ich mit der Akustikgitarre (eine geliehene alte Yamaha mit Tonabnehmer) direkt in das Mischpult).

Musikrichtung ist im wesentlichen Mainstream-orientiert (alles was sich in den genannten Besetzungen gut spielen lässt, möglichst mit Satzgesang).

Angepeilt sind nur kleinere Gigs (Kneipen, Clubs...). Leider kann ich beruflich bedingt nicht übermäßig viel Zeit aufbringen.

Viele Grüße,
urbsound
 
 

Oben Unten