line 6 spider 212 umbau


A
Anonymous
Guest
hallo!

ich hätte da mal eine grundsätzliche frage.
würde es sinn machen, eine line 6 spider 212 combo so umzubauen, dass ein topteil und ein kleines cabinett ensteht (combo in der mitte auseinander sägen, etc.) ? ich hab nämlich keine lust mehr das riesenteil jedesmal herumzuschleppen, wenn wir einen auftritt haben, und es muss dann ja auch jedesmal neu mikrofoniert werden.
wenn ja, reicht es aus, an den kabeln die zu den boxen führen klinkenstecker anzulöten um diese dann in diverse cabinette anzustecken, oder muss ich noch etwas dazwischenschalten?

vielen dank im voraus

grüße
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
DieAnderen":1bjs2mdn schrieb:
hallo!

ich hätte da mal eine grundsätzliche frage.
würde es sinn machen, eine line 6 spider 212 combo so umzubauen, dass ein topteil und ein kleines cabinett ensteht (combo in der mitte auseinander sägen, etc.) ? ich hab nämlich keine lust mehr das riesenteil jedesmal herumzuschleppen, wenn wir einen auftritt haben, und es muss dann ja auch jedesmal neu mikrofoniert werden.
wenn ja, reicht es aus, an den kabeln die zu den boxen führen klinkenstecker anzulöten um diese dann in diverse cabinette anzustecken, oder muss ich noch etwas dazwischenschalten?

vielen dank im voraus

grüße

Hallo,
ich kann Dir nicht sagen, ob es Sinn macht, den Amp
umzubauen, weil ich nicht einmal wüßte ob es Sinn macht
den Amp anzumachen ;-) ... Generell spricht aber für den Combo
die Kompaktheit, die Tatsache, nur ein Teil anstatt zweier Teile
schleppen zu müssen. Ich glaube auch, das Verstärkerteil
wird alleine grade soviel wiegen wie ein Viertelrad Gouda, also
dem Gesamtgewicht nicht die Brisanz nehmen. Check doch mal
leichtere Speaker, zB. die Jensen oder Celestion Neodym. Die klingen
gut und Du müßtest das Gehäuse nicht zerstören ... oder bist
Du Schreiner, wenn auch nur hobbymäßig?

Den Part mit den Kabeln habe ich in technischer Hinsicht
nicht verstanden. Verschiedene Cabinets? Wenn Du nur das Top
brauchst, warum holst Du Dir nicht gleich ein POD oder V-Amp?
Die können dasselbe und wiegen so gut nichts ...
 
A
Anonymous
Guest
Morgen,
Ich hab auch den 2x12er, find den aber echt erträglich was das Gewicht angeht. Bei einem Lautsprecherwechsel solltest du auch bedenken, dass die originalen Celestion-Speaker speziell für den Spider hergestellt wurden und genau auf die Sounds abgestimmt wurden. Diese Celestions sind im Gegensatz zu üblichen Speakern sehr wiedergabeneutra - ich halte es daher für fraglich, dass du mit anderen Lautsprechern den Sound aufbessern kannst.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Henry Vestine":1tdsrpzu schrieb:
Morgen,
Ich hab auch den 2x12er, find den aber echt erträglich was das Gewicht angeht. Bei einem Lautsprecherwechsel solltest du auch bedenken, dass die originalen Celestion-Speaker speziell für den Spider hergestellt wurden und genau auf die Sounds abgestimmt wurden. Diese Celestions sind im Gegensatz zu üblichen Speakern sehr wiedergabeneutra - ich halte es daher für fraglich, dass du mit anderen Lautsprechern den Sound aufbessern kannst.

Hi,

die Fa. Linie 6 hat mal eine 2x12" rausgebracht, die
ich mit dem Zentera befeuert habe. Anfänglich waren da
Celestion Ltd. Edition für Line 6 drin. Wenn man
die optisch und akustisch mit den Marshall Standarts vergleichen
möchte, wird man feststellen, wie schnell ein Aufkleber
Limited verheißt. Ich glaube, der Spider wird mit
fast jedem Lautsprecher gut funktionieren, mit Neodym
vielleicht sogar besser (und leichter)... wenn der Kollege den Amp
nicht in der Mitte durchsägt :lol:
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten