Line 6 Spider Fräge


A
Anonymous
Guest
Hallo gemeine Gemeinde :cool:
Von Line-sux gibt es ja den neuen Spider 112. Und dafür gibt es das unverschämt teure Floorboard FS-4 ...und das deutlich billigere FS-2 mit nur 2 Knöppen. Nun die Frage: was kann man da genau mit schalten ? 2 Garnäle vor und zurück + 1 Effekt dazu ? Oder ist das frei programmierbar ?
( die Hohmpäätsch von Line6 finde ich reichlich Käse, weil unübersichtlich und wenig informativ )
Vielen Dank vorab für die Info(s)
 
B
Banger
Guest
Hi Polli,
ich habe letztens bei W°° sein Floorbördchen in Augenschein genommen - ein FS-2 und mich noch tierisch darüber aufgeregt, dass Line6 anscheinend unheimlich in diese (wenig vertrauenserweckend und road-tauglich erscheinende) RJ45-ähnlichen Stecker (vgl. Netzwerk- oder Telefonkabel, die Dinger mit der kleinen Einrast-Nase, die gerne das zeitliche segnet) verliebt ist.
Ist der Spider midifiziert? Dann schmeiss Dein Geld lieber für ein einigermaßen ordentliches Midi-Board raus, kommt unter'm Strich haltbarer, billiger und flexibler als die "Hoch-Runter-Samba-Volksmusik"-Treter des o.g. Herstellers.
 
A
Anonymous
Guest
Banger":2kjrrzq8 schrieb:
Hi Polli,
ich habe letztens bei W°° sein Floorbördchen in Augenschein genommen - ein FS-2 und mich noch tierisch darüber aufgeregt, dass Line6 anscheinend unheimlich in diese (wenig vertrauenserweckend und road-tauglich erscheinende) RJ45-ähnlichen Stecker (vgl. Netzwerk- oder Telefonkabel, die Dinger mit der kleinen Einrast-Nase, die gerne das zeitliche segnet) verliebt ist.
Ist der Spider midifiziert? Dann schmeiss Dein Geld lieber für ein einigermaßen ordentliches Midi-Board raus, kommt unter'm Strich haltbarer, billiger und flexibler als die "Hoch-Runter-Samba-Volksmusik"-Treter des o.g. Herstellers.

Hai Andreas,
das ist ja das zweite, was mich bei Linie-6 ank**zt: das sind tatsächlich diese bescheurten Telefonstecker, ich weiß nicht, was man bei einem appen Kabel am Stecker macht...Board wegschmeißen ?
Eine Alternative wäre ja Uli Behringer sein Geraffel und Midi kanns auch ( was ich bei Line-sux nicht weiß )
 
A
Anonymous
Guest
das ist ja das zweite, was mich bei Linie-6 ank**zt: das sind tatsächlich diese bescheurten Telefonstecker, ich weiß nicht, was man bei einem appen Kabel am Stecker macht...Board wegschmeißen ?
Das ist eines der Dinge, das mich bei verschiedenen Herstellern nervt: Wenn es schon Standards gibt, warum nicht an diese halten? Wahrscheinlich, damit man um so besser als Zubehör Fußschalter und ähnliches verkaufen kann...

Der Spider hat übrigens kein Midi, so dass man nur 4 Patches abspeichern kann (was ich für einem Modelling-Amp ziemlich armselig finde). Dafür wird der 2-fach-Fußschalter, mit dem man zwischen den Patches hin- und her schalten kann, aber mitgeliefert.

Eine Alternative wäre ja Uli Behringer sein Geraffel und Midi kanns auch
Falls dich der Name Behringer nicht von vornherein abschreckt: Ich habe gestern mal einen Testbericht über meinen V-Ampire im Review-Bereich hinterlegt. Sound ist ja immer eine Geschmacksfrage, so dass ich mich da im Vergleich zum Spider mit einem Urteil zurückhalte (wobei ich selbst mit dem Behringer-Teil sehr zufrieden bin), aber in Bezug auf den Funktionsumfang ist der V-Ampire dem Spider haushoch überlegen (Midi, und damit auch über Software editierbare Effekte, 125 Speicherplätze, Potis mit LED Anzeige, XLR-Ausgänge für Direktabnahme, usw.).

Gruß

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Dafür wird der 2-fach-Fußschalter, mit dem man zwischen den Patches hin- und her schalten kann, aber mitgeliefert.

Das war mir nicht bekannt, bzw. geht´s auch nicht unbedingt aus dem Prospekt hervor

Eine Alternative wäre ja Uli Behringer sein Geraffel und Midi kanns auch
Falls dich der Name Behringer nicht von vornherein abschreckt: Ich habe gestern mal einen Testbericht über meinen V-Ampire im Review-Bereich hinterlegt. Sound ist ja immer eine Geschmacksfrage, so dass ich mich da im Vergleich zum Spider mit einem Urteil zurückhalte (wobei ich selbst mit dem Behringer-Teil sehr zufrieden bin), aber in Bezug auf den Funktionsumfang ist der V-Ampire dem Spider haushoch überlegen (Midi, und damit auch über Software editierbare Effekte, 125 Speicherplätze, Potis mit LED Anzeige, XLR-Ausgänge für Direktabnahme, usw.).

Gruß

Jan
ja, danke, das mit Behringer lese ich mir durch! :)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Wolfgang,
Polli":3poqa1zk schrieb:
Dafür wird der 2-fach-Fußschalter, mit dem man zwischen den Patches hin- und her schalten kann, aber mitgeliefert.
Das war mir nicht bekannt, bzw. geht´s auch nicht unbedingt aus dem Prospekt hervor
Ob das von Line6 aus so ist, weiß ich auch nicht genau, aber beim Music Store und bei Thomann steht in der Produktbeschreibung, dass der FBV2 dabei ist.

Gruß

Jan
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
Hi Polli,

Der Spider hat leider kein Midi, was ein anschließen von einem Midiboard oä ausschließt. Es geht wirklich nur mit dem RJ45 Kabel.
 
B
Banger
Guest
Mr. G":34igvlgb schrieb:
Das ist eines der Dinge, das mich bei verschiedenen Herstellern nervt: Wenn es schon Standards gibt, warum nicht an diese halten? Wahrscheinlich, damit man um so besser als Zubehör Fußschalter und ähnliches verkaufen kann...

Genau so ist es. Wobei ich es bei Line6 besonders dreist finde, aus Kostengründen (die Geräte sind immerhin um einiges teurer als vergleichbares der Konkurrenz) wird dann auch noch auf ein solch absolut nicht praxistaugliches System zurückgegriffen - nicht nur an den billigsten Produkten sondern durch die Bank bis hin zu den Modeling-Gitarren... :?
 
A
Anonymous
Guest
gezz ma´Butter anne Fische: ist jemand hochgnädig lesend hier anwesend, der so ein line´sches Flurbrett sein eigen nennt ? Mich würde mal die Langzeitstabilität speziell des Kabels, des Steckers und die ( nichtvorhandene ?) Zugentlastung am Stecker interessieren.
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab zwar auch nur den kleinen Fußschalter (das Floorboard bzw. der Preis ist wirklich ne Unverschämtheit!), aber habe noch keinerlei Mängel erkennen können - das Kabel hält bombenfest. Ich denke der Grund für RJ45 ist das einfache Updaten, einfach reinstecken und rüberladen. Und wenn son Kabel mal kaputt geht, kriegt man schnell und billig ein neues.

Trotzdem ist es verdammt ärgerlich, dadurch an Line6 gebunden zu sein - denn nur mit dem großen Floorboard lassen sich beispielsweise mehr als 4 Presets speichern bzw. das eingebaute WahWah aktivieren....
 
A
Anonymous
Guest
Henry Vestine":3gpasf7u schrieb:
Ich hab zwar auch nur den kleinen Fußschalter (das Floorboard bzw. der Preis ist wirklich ne Unverschämtheit!), aber habe noch keinerlei Mängel erkennen können - das Kabel hält bombenfest. Ich denke der Grund für RJ45 ist das einfache Updaten, einfach reinstecken und rüberladen. Und wenn son Kabel mal kaputt geht, kriegt man schnell und billig ein neues.

Trotzdem ist es verdammt ärgerlich, dadurch an Line6 gebunden zu sein - denn nur mit dem großen Floorboard lassen sich beispielsweise mehr als 4 Presets speichern bzw. das eingebaute WahWah aktivieren....

Ooch, dann ist dieser Stecker beidseitig montiert ? Man könnte also einfach ein low-cost Telefon-Kabel als Ersatz kaufen ?
Und was kann man mit dem 2-fach Schalter am Spider umschalten: 2 Kanäle & 1 Effekt ?
Danke vorab
 
A
Anonymous
Guest
Jep so siehts aus.... beide Enden sind RJ45, das sind aber Netzwerk-Kabel und keine ISDN-Telefonkabel!

Der 2er-Schalter kann lediglich nach links oder rechts durch die 4 Kanäle schalten :/
 
A
Anonymous
Guest
ich hab ein floorboard...
(alte serie, großes board)...

ja, die konstruktion ist schon sehr stabil, auch mit dem kabel hatte ich bis jetzt keine probleme...

aber halt wie gesagt, die bindung an line 6 ist schon ein problem, und wirklich programmierbar ist es auch nicht...
(sprich ich kann mir nicht auf das wah-pedal statt des wahs einen hall legen oder ähnliches)...

lg, johannes
 

Ähnliche Themen

karlchen
Antworten
4
Aufrufe
787
Anonymous
A
A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten