Looper im Vergleich


W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Tacheles!

ich habe mal geschaut, aber noch kein Thema dieser Art gefunden.
Sollte ich es übersehen haben, bitte ich die befugten Moderatoren um Zusammenschluss .... Merci!

Ich besitze einen wirklich alten Boss RC20.
Der hat noch etwa 5 Min Speicher und 11 Presets, die man mit der Hand umstellen muss.
Der Neue hat jetzt sehr viel mehr Speicher, aber das war es auch mit den Neuerungen. Kein Midi, kein USB, und noch immer keine Schlagzeuggrooves? Buff-Tschak-Buff-Tschak!?

Der Jamman hat USB, aber ich weiß nicht, wozu. Man kann seine Kanäle mit dem Fuß schalten. Ansonsten scheint er mir dem RC 20 sehr ähnlich.

Der Line 6 Looper hat hervorragende Samples, aber weder Midi noch USB. Scheint eher eine Band in the Box zu sein, auf der man noch etwas aufnehmen kann.

Gibt es einen Looper, der via USB zu laden und zu konfigurieren ist, der Midifähig ist und dabei noch einfach zu bedienen?

Und noch eine Frage: Welchen Looper verwendet Ihr, was gefällt Euch daran und was sind die Einsatzzwecke?

Merci, wa?!
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
Hallo!

Ich kenne nur einen Looper - den Boss RC-2. Den finde ich einfach nur gut und habe seit über einem Jahr viel Spaß damit, da ich ihn täglich benutze. Ich würde niemals mit einem Looper auf die Bühne gehen, zumindest nicht in einer Band. Aber für das, was ich will, ist er der Richtige.
Verstärker an, Gitarre um den Hals, eine Harmonie eingespielt und dann dazu gedudelt. Die Grooves nutze ich eher selten.
Neuerdings kommt noch ein Zusatznutzen: Gitarrensamples eingespielt, dann noch Bass und dann hocke ich mich an das E-Drumset und habe Spaß.

Auf den Punkt gebracht: für mich ist der Looper der Ersatz für Playalongs bzw. für die Band, wenn gerade keine Probe ist.

Da ich keinen Vergleich zu anderen Loopern habe, kann ich den RC-2 schlecht einordnen. Er macht jedoch genau das, was ich will und somit bin ich sehr zufrieden.

Ein nettes Erlebnis hatte ich bei einem Spontankonzert auf dem Marktplatz mit einem Typ namens "Cello Joe" http://www.cellojoe.com
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe auch den Boss RC2 und bin damit eigentlich recht zufrieden. Nächsten Monat kommen aber die nachfolger das RC3 und das RC30 auf den Markt. Aufnahmezeit 3 Stunden, Drumsamples (die ich häufig nutze), USB anschluß um Loops auf dem PC zu speichern oder BAckings aufs Gerät zu spielen. Davon werde ich mir wohl eins leisten und auf mein Board packen. Auch weil es da wohl die möglichkeit gibt den aufnahme Modi so umzuschalten das er nicht nur direkt nach der Aufnahme den Loop wieder gibt, sondern auch automatisch in den Overdub modus schaltet. Das vermisse ich jetzt ein bisschen.
Mal angenommen ich nehme ein 12Bar Blues Rhytmus auf und will dann noch eine Bassspur drüber legeb bevor ich Improvisiere, muss ich den Loop jetzt Quasi immer erst einmal ganz rumlaufen lassen und dann die Overdub funktion aktivieren. Das nervt ein bisschen, ansonsten aber Top Gerät.
Das neue RC30 hat dann sogar noch einen XCR anschluß mit/ohne Phantomspeisung. Auch nicht schlecht.

http://www.thomann.de/de/boss_rc_3.htm
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten