Marshall DSL 401 aufrüsten?


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

hat von euch vielleicht jemand Erfahrungen der Marshall-Combo DSL 401. Bei starken Übersteuerungen und höhren Lautstärken kommt meiner Ansicht nach der Ton nicht mehr sauber! Der Lautsprecher kracht sogar irgendwie! Der "Speaker Emulated DI Out" bringt aber den den typischen Marshall-Sound und eben auch einen sauberen Ton!

Der Speaker des DSL 401 ist anscheinend nicht, wie bei Marshall sonst üblich, von Celestion, also hab ich mir den Celestion Classic Lead bestellt. Passt hoffentlich zu nem so alten Sack wie mir, der ab und zu auch mal Blues spielen will.

Hätte jemand von euch ne bessere Idee gehabt, oder kann es sein, dass ich einfach nur das Gras wachsen höre und der Marshall DSL 401 ne gute geile Combo ist?
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Schroeder,

ich habe auch einen DSL 401 und habe schon einige Diskussionen zu diesem Thema verfolgt. Es gibt einige die meinen, dass die Goldbacks im 401er nicht das Optimum darstellen. Ich konnte mich jedoch nie dazu überwinden den Speaker zu tauschen.
Anscheinend sei der Celestion G12H eine Empfehlung.
Ich weiss es nicht, jedoch werde ich meinen 401er nicht umbauen. Für mich kähme eher eine Zusatzbox in Frage, eine 2x12er, die Marshall ebenfalls anbietet. Ich konnte meinen einmal an einer 4x12 er anschlissen und das klang um längen besser, ob es alleine an den Speakern lag oder die andere Bauweise ihren Einfluss nahm :?:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Dab68

also die 2x12 von Marshall sind sicher eine gute Idee. Ich hatte vor Jahren mal eine einkanalige 800er-Combo mit Mastervolumen und 2 12ern. Die war echt klasse und mit 100 Watt hatte sie allerdings auch mehr Reserven als der 401. Die 4x12er Boxen wiederum sind für meinen Geschmack zu basslastig, aber ich habe natürlich (leider) nicht jede mögliche Kombination von Celestion-Speakern ausprobiert. Das Problem mit den Zusatzboxen ist aber die Riesenschlepperei. Außerdem finde ich, sieht nen Amp mit ner Zusatzbox auf der Bühne nicht besonders chic aus. Aber das ist natürlich alles Geschmackfrage.

Interessant finde ich, dass das Thema 401 und sein Speaker schon öfter diskutiert worden ist. Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich mit meinem Eindruck nicht völlig daneben liege.

So long
 
A
Anonymous
Guest
also ich konnt mich bei meinem dsl 401 noch nicht über derartige probleme beklagen.
aber ich werde das thema weiter verfolgen und meinen dsl mal herausfordern.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Chimera,

mich würde mal interessieren mit welcher oder welchen Gitarren du über den 401 spielst und welchen Kanal du am häufigsten nutzt. Der Clean-Kanal hat von vielen Testern gute Noten bekommen. Ich selber nutze ihn aber nicht sehr häufig, weil er doch relativ schnell anfängt zu zerren. Aber das will man ja eigentlich auch von einem Marshall, oder? Für cleane Sounds habe ich noch einen alten Transistorverstärker.

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

vielleicht interessiert es ja doch noch jemanden, welche Erfahrungen ich mit dem neuen Speaker im DSL 401 gemacht habe. Obwohl man Neues in der Anfangseuphorie meist überschätzt, will ich versuchen, einigermaßen objektiv zu bleiben.

Der Tausch von Lautsprechern im 401 (und wahrscheinlich auch in anderen Marshall-Combos) ist kinderleicht. Einfach die Verkleidung des Amps hinten abschrauben und abnehmen, die Schrauben, die den Lautsprecher fixieren, lösen und den Speaker nach hinten aus dem Gehäuse lupfen. Vorher natürlich die elektrischen Kontakte, die mit praktischen Klemmen gesteckt sind, lösen. Das Ganze "umgekehrt" mit dem neuen Celestion-Speaker und nach 10 Minuten ist alles erledigt. Das alles ist so einfach, dass ich mir schon überlege, ob man nicht für verschiedene Musikstile verschiedene Speaker einsetzen könnte. Mit etwas Übung fünf Minuten vor Probe oder Gig wechseln wäre kein Problem!

Der Originallausprecher im DSL 401 ist übrigens auch von Celestion, aber in Vergleich zum Classic Lead, der jetzt in meinem Marschall orgelt, ein ziemliches Leichtgewicht (deutlich kleinerer Magnet). Daher kommts wohl auch, dass der Amp jetzt einen deutlich höheren Schalldruck hat. Damit kann ich das Mastervolumen jetzt spärlicher aufdrehen und habe das Gefühl, das Mikrofoniepfeifen meiner Paula besser unter Kontrolle zu bekommen.

In hohen Lautstärken klingt der Amp jetzt nach meinem Empfinden sauberer als vorher, irgendwelche krachenden Nebengeräusche kann ich keine mehr hören. In den Mitten matscht sowohl meine Strat, als auch meine Paula immer noch etwas (zumindestens nach meinen Hörgefühl), aber das liegt glaube ich an meinem Morley-Wah, das eigentlich immer aktiviert zwischen Gitarre und Amp sitzt. Da werde ich in den nächsten Bandproben einiges ausprobieren und notfalls das Morley gegen ein anders Wah austauschen.

Das wars erstmal,

bis bald
 
A
Anonymous
Guest
schroeder":4lpvnv93 schrieb:
Hallo Chimera,

mich würde mal interessieren mit welcher oder welchen Gitarren du über den 401 spielst und welchen Kanal du am häufigsten nutzt. Der Clean-Kanal hat von vielen Testern gute Noten bekommen. Ich selber nutze ihn aber nicht sehr häufig, weil er doch relativ schnell anfängt zu zerren. Aber das will man ja eigentlich auch von einem Marshall, oder? Für cleane Sounds habe ich noch einen alten Transistorverstärker.

C-ya
hallo
ich würde sagen dass ich zu 70prozent den overdrive kanal benutze.
ich spiele meistens über meine esp ec 1000 mit aktiven emg 81 und emg 60.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Chimera,

heute hatte ich zur Bandprobe mein Wah-Wah und das Digital-Delay zur Abwechslung eingeschleift. Damit reagiert der 401 im Crunch-Kanal sehr sensibel auf meine Fender Elite-Stratocaster (aktive Elektronik). Wenn ich sie streichle, klingt der Amp fast clean, aber wehe ich haue richtig rein, dann zerrt er ganz gewaltig. Wenn ich mit dem Wah-Wah und dem Volumenpoti der Gitarre rumspiele, fängt der Amp wahrlich an zu leben (hoffentlich kostet das keine Kleintiersteuer!). Das sollte aber eigentlich auch mit dem Originallautsprecher möglich sein. Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht?

Muss mal sehen, wie sich die Paula in der selben Situation verhält!

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
DAB68":1mbt0p68 schrieb:
Der einfache Umbau bringt mich zum grübeln, ob ich doch nicht.........

Shure, eigentlich kann man nur eines falsch machen: Plus- und Minuspol verwechseln. Die Kabel haben aber unterschiedliche Farben und man würde es sicher auch sofort hören (glaube ich wenigstens).

Cheers
 
A
Anonymous
Guest
hallo
ich habe vor mir eine 4x12er oder 2x12er für meinen marshall dsl 401 zu kaufen.ist das ratsam?und wellche boxen sind a möglich im bezug auf die ohm anzahl

danke schonmal
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Chimera,

beim 401 kann man zwischen 16 und 8 Ohm umschalten. Leider ist mir im Moment nicht klar, ob du auch ohne Gefahr 4 Ohm-Boxen anschließen kannst. Ich werde mich mal kundig machen! Ich hoffe, jemand aus dem Forum ist schneller als ich. :mrgreen:

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
vielen dank für die info.

ja das ich hinten an meinem amp zwischen 8 und 16ohm wählen kann habe ich gewusst,aber wie du schon sagst wie sieht es mit 4 ohm aus?

und wie sieht das mit stereo boxen aus?ist das genauso wie bei mono boxen?
 
A
Anonymous
Guest
Chimera":dku9j5ph schrieb:
vielen dank für die info.

ja das ich hinten an meinem amp zwischen 8 und 16ohm wählen kann habe ich gewusst,aber wie du schon sagst wie sieht es mit 4 ohm aus?

und wie sieht das mit stereo boxen aus?ist das genauso wie bei mono boxen?

Klar weißt du das, aber die Elektronik-Freaks im Forum wissen das nicht unbedingt von jedem Amp, der auf dem Markt ist ;-) .

Die meisten Stereoboxen kann man auch Mono betreiben. Für einen gut hörbaren Stereosound braucht man aber doch eigentlich Boxen, die ein Stück voneinander weg aufgebaut sind, sonst geht der Effekt verloren.

C-ya
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten