passende effekte zu marshall jcm600


A
Anonymous
Guest
Hi, ich hab zu Haus nen Marshall JCM600 Top mit ner 4*10er Box stehen.Im moment benutze ich dazu noch mein altes Korg Ax 100G, der eigentlich für meinen Peavy Classic 30 gedacht war. Ich finde aber , dass es über dem Marshall viel schlechter klingt, selbst nach einigem Rumgestelle und -probiere am Top.
Also bin ich nun am überlegen , ob ich mein Ax 100 g verkaufen soll und dafür evtl ein v-amp2 (fast gleicher Preis) oder gute Tretmienen und Zubehör , was sicherlich teurer ist aber wahrscheinlich viel besser für den Live Einsatz. Könnt ihr mir den vamp2 empfehlen , oder lieber Tretmienen ( wenn die , was für welche ??). Ich muss relativ Flexibel sein , was den sound angeht(Rock ,evtl. Metal, Blues, Hardrock...)
Vielen Dank im Vorraus
Findus
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: findus
Hi, ich hab zu Haus nen Marshall JCM600 Top mit ner 4*10er Box stehen.Im moment benutze ich dazu noch mein altes Korg Ax 100G, der eigentlich für meinen Peavy Classic 30 gedacht war. Ich finde aber , dass es über dem Marshall viel schlechter klingt, selbst nach einigem Rumgestelle und -probiere am Top.
Also bin ich nun am überlegen , ob ich mein Ax 100 g verkaufen soll und dafür evtl ein v-amp2 (fast gleicher Preis) oder gute Tretmienen und Zubehör , was sicherlich teurer ist aber wahrscheinlich viel besser für den Live Einsatz. Könnt ihr mir den vamp2 empfehlen , oder lieber Tretmienen ( wenn die , was für welche ??). Ich muss relativ Flexibel sein , was den sound angeht(Rock ,evtl. Metal, Blues, Hardrock...)
Vielen Dank im Vorraus
Findus
</td></tr></table>

Hey!!

Willst du eher Songs aus den von dir genannten Musikrichtunge covern oder spielst du/ihr in der Band eigene Songs?? Wenn du coverst, ist der V - Amp wohl die bessere Variante, da du mit ihm viele verschiedene Amps simulieren kannst und gleich noch ne Ladung Effekte an Bord sind. Allerdings wird gesagt, dass der V - Amp in Verbindung mit nem Amp im Liveeinsatz teilweise eine schlechte Figur abgibt, da er zum einen den eigentlichen Amp Sound verändert (zum guten oder schlechten hin ist subjektive Einschätzung...) und zum anderen Umschaltpausen beim Umschalten von verschiedenen Presets gibt. Wenn du nun eigene Songs spielst, würde ich dir auf jeden Fall zu ein paar Tretminen raten, da du zwar in einem bestimmten Soundbereich festgelegt bist, aber der in der Regel mit Bodentretern sehr gut klingt. Außerdem kannst du sie im Liveeinsatz sehr leicht bedienen und ggf. noch korrigieren. Ich spiele folgedne Bodentreter: Boss OD - 3 (Verzerrer) und Korg Classic Overdrive, Boss GE - 7 Equalizer, Ken Multi Phaser und Digitech Digidelay und dann noch ein Chorus, der im Amp integriert ist. Wenn du also fragen zu diesen Bodentretern hast, frag ruhig. Die Boss Bodentreter sind in der regel allesamt sehr gut Verarbeitet und klingen recht amtlich, die neue Digitech Bodentreterreihe ist auch recht gut (hab schon ein paar Pedale von denen angetestet).

mfg

Michael
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: findus
Hi, ich hab zu Haus nen Marshall JCM600 Top mit ner 4*10er Box stehen.Im moment benutze ich dazu noch mein altes Korg Ax 100G, der eigentlich für meinen Peavy Classic 30 gedacht war. Ich finde aber , dass es über dem Marshall viel schlechter klingt, selbst nach einigem Rumgestelle und -probiere am Top.
Also bin ich nun am überlegen , ob ich mein Ax 100 g verkaufen soll und dafür evtl ein v-amp2 (fast gleicher Preis) oder gute Tretmienen und Zubehör , was sicherlich teurer ist aber wahrscheinlich viel besser für den Live Einsatz. Könnt ihr mir den vamp2 empfehlen , oder lieber Tretmienen ( wenn die , was für welche ??). Ich muss relativ Flexibel sein , was den sound angeht(Rock ,evtl. Metal, Blues, Hardrock...)
Vielen Dank im Vorraus
Findus
</td></tr></table>

Der JCM 600 ist doch bereits ein kompletter Amp, der ohne jeglichen Firlefanz gut klingen mag. Über eine 4x12 entfaltet er alllerdings noch eher seinen grundauf soliden Charakter ... Mach einen Tubescreamer oder Treblebooster davor, wenn´s im Zerr-Kanal ein bißchen heißer abgehen soll. Und eventül einen Compressor (MXRDynacomp) bei cleanen Sachen rein.


mxrdynacomp.jpg


Vielleicht noch ein bißchen Chorus (Danelectro Cool Cat). Das Multieffekt läßt den Amp schlechter da stehen, als er es verdient hat.

Gruß,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Hi , danke für die Antwirten!

@misi : In der Band spielen wir ausschliesslich eigene Lieder! Der andere Gitarrist besitzt allerdings auch den Vamp2 und seine Sounds passen perfekt dazu...Allerdings Hat er nen Fender Hot Road! Ich selber denke, dass Bodentreter die besser alternative sind, aber vielleicht sollte ich mir doch einen Vamp2 kaufen (+Fussleiste für live) , da wir bald aufnahmen machen wollen (oder ich leih mir den von oben genannten 2.Gitarristen).Allerdings hab ich halt noch diese Korg Ax 100 G hier rumfliegen, was mir aber nicht so gefällt.

@doc: Ich hätte mir schon längst eine 4*12er box gekauft, das Problem ist nur, dass ich den Amp "langzeit" ausgeliehen habe. N kumpel von mir ist Sänger und spielt ab und zu Gitarre, aber in seiner Wohnung darf er den Amp nicht beuntzen und im Proberaum haben sie mehr als genug. Deshalb muss ich sehen, dass die Bodentreter auch im geringem Maß für meinen Peavy Classic geignet sind, oder ob den doch der Vamp2 besser ist....

MFG ,
Findus
 
 

Oben Unten