Pickguard..ja oder nein ???

Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
524
Ort
Schweiz
Hi
Ich bin mir gerade am überlegen, ob ich meiner Gitarre ein Schlagbrett bauen soll oder nicht, denn schon auf den richtig fetten Lack der Parker sieht man die Spuren der Plektrum-Vergewaltigung... Nun frage ich mich, wenn ich den Korpus nur mit Öl und ev. Wachs behandeln will, ob es nicht besser wäre, ein Schlagbrett zu machen...

greez
Christian

PS: Den Korpus mache ich voraussichtlich aus Nussbaum.

fly.JPG
 
A
Anonymous
Guest
hi,
also ich denke, daß ein Schlagbrett deine Gitarre auf jeden Fall besser Vor Plek-Vergewaltigungen schützt. [}:)]. Ölen oder wachsen wird da wohl nicht so wirklich viel bringen.

Aus was für nem Material wolltest du denn dein Pickguard machen?

graves
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
524
Ort
Schweiz
Hi
Wenn ich eins mache, dann aus Riffelblech[8D]
Eigentlich ist es mir schon klar, dass dies das Öl nicht aushaltet, aber ist es möglich, dass ich die Gitarre nach jedem mal spielen nachölen, im schlimmsten Falle nochmals verschleiffen muss, weil die Kratzer so tief im Holz sind.

greez
Christian

fly.JPG
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Wu-Lee
Hi
Wenn ich eins mache, dann aus Riffelblech[8D]
Eigentlich ist es mir schon klar, dass dies das Öl nicht aushaltet, aber ist es möglich, dass ich die Gitarre nach jedem mal spielen nachölen, im schlimmsten Falle nochmals verschleiffen muss, weil die Kratzer so tief im Holz sind.

greez
Christian

fly.JPG

</td></tr></table>

Genau! Riffelblech von einer gerade gekloppten Kartoffelreibe, dann wär gar lustig musizieren mit leichtem Risiken verbunden.[}:)]

Polli the Wolle
turtle.gif
 
A
Anonymous
Guest
ich glaube ich würde plexiglas (transpararent oder matt gibts in allen Farben) nehmen, das kannst du auch recht einfach zusägen.... entweder mit ner dekupiersäge (oder laubsäge) oder mit ner feinen Metallsäge. die Kanten dann einfach noch mit Sandpapier feinschleifen.
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
524
Ort
Schweiz
Hi
Aber eigentlich möchte ich ja das Schlagbett weglassen...ist das nun risikofrei oder nicht???
(Vielleicht hat ja jemand ne Gitarre mit Öl-Behandlung und ohne Schlagbett???)

greez
Christian

fly.JPG
 
A
Anonymous
Guest
Ich babe eine Yamaha im Naturholz Finish. Ich glaube die ist mit Klarlack lackiert. (Ist auch ohne Schlagbrett, aber die Kratzer und so kommen nur von irgendwelchen Zusammenstößen...
Dort wo sonst der Pickguard ist habe ich keinen einzigen Kratzer.
Aber Kratzer stören mich eigendlich gar nich:)

Viele Grüße Kathie
sleep%20dirt.GIF
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
524
Ort
Schweiz
Ich will nur, dass von meiner Ketarre nach einem Jahr noch mehr übrig ist als ein Zahnstocher...[;)]

greez
Christian

fly.JPG
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

warum probierst Du’s nicht einfach? Ein paar Kratzer sind schnell weggeschliffen und Dein Pickguard kannst Du wahrscheinlich genau so gut nachrüsten.

Gruß, Oli

www.die-band.net
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Kein Plexiglas... nimm Acrylglas...!!! Bei der Rosanne habe ich 3 Pickguards gemacht. Das Erste ist mir beim Fertigen zersprungen (...gell Jan...?!?), beim Zweiten gab es Risse weil die Schrauben Spannungen verursachten und das 3te hält, denn es ist aus Acrylglas...!!!

Die Unterschiede sieht man nicht, aber wenn Ihr Plexi biegt, dann platzt es... das Acryl lässt sich super biegen. Mit Heissluftföhn kann man es sogar falten und mit nem speziellem Lösungsmittel verschweissen...!!!

Acrylglas...!!!

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
Kein Plexiglas... nimm Acrylglas...!!! Bei der Rosanne habe ich 3 Pickguards gemacht. Das Erste ist mir beim Fertigen zersprungen (...gell Jan...?!?), beim Zweiten gab es Risse weil die Schrauben Spannungen verursachten und das 3te hält, denn es ist aus Acrylglas...!!!

Die Unterschiede sieht man nicht, aber wenn Ihr Plexi biegt, dann platzt es... das Acryl lässt sich super biegen. Mit Heissluftföhn kann man es sogar falten und mit nem speziellem Lösungsmittel verschweissen...!!!

Acrylglas...!!!

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel



</td></tr></table>
Also meiner Meinung nach ist Acrylglas = Plexiglas ! [;)]
genauso wie eben H2o Wasser ist.

Wobei Acrylglas nicht gleich Acrylglas ist.

In Acrylglas kann man neben, sägen feilen, polieren, biegen auch Gewinde schneiden, oder bespielsweise logos reinfräsen... usw

graves
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:
Also meiner Meinung nach ist Acrylglas = Plexiglas ! [;)]
genauso wie eben H2o Wasser ist.

Wobei Acrylglas nicht gleich Acrylglas ist.

In Acrylglas kann man neben, sägen feilen, polieren, biegen auch Gewinde schneiden, oder bespielsweise logos reinfräsen... usw

graves
</td></tr></table>

Ja, Minerlwasser ist auch Wasser... und trotzdem anders... hat Blasen drin... :D

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
524
Ort
Schweiz
Hi
Also, wenn ich etwas mit transparentem Material machen möchte, dann nehm ich transparentes PVC, das ist noch besser bearbeitbar...es ist leider aber ein bisschen Bläulich...habe kürzlich damit in der Firma damit gearbeitet, fast nicht kapputbar...

greez
Christian

fly.JPG
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Hi Christian,

ein wesentlicher Vorteil von gewachsten /geölten Flächen ist ja der, daß man sie bei Bedarf einfach wieder sauber schleift und nachwachst / ölt.
Win wesentlicher Nachteil ist der, daß man das auch nach einiger Zeit tun muß. Der Ahorn wird mit der Zeit schmuddelig und selbst die dunkelen Hölzer setzen irgendwann eine Patina an, deren Beschaffenheit man nicht genau kennen will.

Was ich schreiben will..
Die Plectrumspuren werden das geringere Problem sein. Und ich finde:
Ein Pickguard auf einem gewachsten Instrument ist wie Holz Imitat auf der Autotür.

Grüße aus dem milden Westen!
W°°
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Daniel
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:
Also meiner Meinung nach ist Acrylglas = Plexiglas ! [;)]
genauso wie eben H2o Wasser ist.

Wobei Acrylglas nicht gleich Acrylglas ist.

In Acrylglas kann man neben, sägen feilen, polieren, biegen auch Gewinde schneiden, oder bespielsweise logos reinfräsen... usw

graves
</td></tr></table>



Ja, Minerlwasser ist auch Wasser... und trotzdem anders... hat Blasen drin... :D

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel



</td></tr></table>
und veranlässt zu hemmungslosem rülpsen :D[^]
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Gesundheit... :D

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Ich finde auch, dass ein Pickguard nicht Not tut, außer man drischt mit Münzen oder irgendwelchen Schraubenziehern auf seine Gitarre ein

Viele Grüße

Dennis
 
 

Oben Unten