Pickups und Pedale


A
Anonymous
Guest
hallo,
ich nehme an, dass diese fragen hier schon tausendfach gestellt wurden, ich frage sie trotzdem, bitte tötet mich nicht.

1) ich möchte mir ein verzerrpedal zulegen, weil die verzerrung von meinem kleinen marshall beschissen klingt. lohnt es sich einen haufen geld für ein röhrenpedal auszugeben oder erreicht man mit transistorpedalen das gleiche/ähnliches? (stil: rock, grunge, (sonic youth, mudhoney, nirvana, u2(alte sachen), rem), kein ganz harter metal wie korn und auch kein pop wie travis/oasis).

ich weiß, dass es einige leute gibt, die mich für diese frage gerne steinigen würden: welches pedal könnt ihr empfehlen?


2) kann man einen pickupaustausch an der gitarre ohne vorkenntnisse selber machen oder muss ich dafür zum gitarrenbauer rennen? (bei normaler handerwerklicher begabung).

danke für alle antworten.
Pitr
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
quote:
hallo,
ich nehme an, dass diese fragen hier schon tausendfach gestellt wurden, ich frage sie trotzdem, bitte tötet mich nicht.

1) ich möchte mir ein verzerrpedal zulegen, weil die verzerrung von meinem kleinen marshall beschissen klingt. lohnt es sich einen haufen geld für ein röhrenpedal auszugeben oder erreicht man mit transistorpedalen das gleiche/ähnliches? (stil: rock, grunge, (sonic youth, mudhoney, nirvana, u2(alte sachen), rem), kein ganz harter metal wie korn und auch kein pop wie travis/oasis).

ich weiß, dass es einige leute gibt, die mich für diese frage gerne steinigen würden: welches pedal könnt ihr empfehlen?


2) kann man einen pickupaustausch an der gitarre ohne vorkenntnisse selber machen oder muss ich dafür zum gitarrenbauer rennen? (bei normaler handerwerklicher begabung).

danke für alle antworten.
Pitr





Hi,

zu 1. der V-Twin von Mesa Boogie ist mein All-Time-Favourite. Ich habe vor ein paar Tagen bei einer spontanen Session auf der Hochzeitsfeier eines Freundes mit dem V-Twin selbst über einen beschissenen Keyboardamp mit Tweeter einen guten Sound ...

Zu 2. Warum solltest Du das nicht können? Du brauchst ein wenig Anleitung (www.rockinger.de, www.dimarzio.de, ...), einen guten Feinelektronik-Lötkolben, hochwertigen feinen Lötdraht, Lötfett, ... laß Dich beim Elektronikhandel ruhig ein wenig beraten oder versuch´s mal bei www.conrad.de. Dort wirst Du zu vernünftigen Kursen alles finden, was Du brauchst.

Und wenn Du doch bedenken haben solltest: ab zum Guitarshop!

Viel Spaß beim Basteln!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hi,

zu 1. der V-Twin von Mesa Boogie ist mein All-Time-Favourite. Ich habe vor ein paar Tagen bei einer spontanen Session auf der Hochzeitsfeier eines Freundes mit dem V-Twin selbst über einen beschissenen Keyboardamp mit Tweeter einen guten Sound ...

Zu 2. Warum solltest Du das nicht können? Du brauchst ein wenig Anleitung (www.rockinger.de, www.dimarzio.de, ...), einen guten Feinelektronik-Lötkolben, hochwertigen feinen Lötdraht, Lötfett, ... laß Dich beim Elektronikhandel ruhig ein wenig beraten oder versuch´s mal bei www.conrad.de. Dort wirst Du zu vernünftigen Kursen alles finden, was Du brauchst.

Und wenn Du doch bedenken haben solltest: ab zum Guitarshop!

Viel Spaß beim Basteln!

Gruss,
Doc




hey, danke für die antwort.
der mesa-boogie V-TWIN dürfte mit seinen 695 Euro mein budget leider ein kleines bisschen sprengen. Ich hatte mehr mit dem Hughes&Kettner Tube Factor für 218 Euro (thomann) geliebäugelt.

Das wäre allerdings auch mal nen thread wert der hier glaube ich noch nicht diskutiert wurde: wie viel geld jeder eigentlich in seine gitarrenausrüstung steckt und wo da die prioritäten legen...

Pir
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
A
Anonymous
Guest
quote:
quote:
Hi,

zu 1. der V-Twin von Mesa Boogie ist mein All-Time-Favourite. Ich habe vor ein paar Tagen bei einer spontanen Session auf der Hochzeitsfeier eines Freundes mit dem V-Twin selbst über einen beschissenen Keyboardamp mit Tweeter einen guten Sound ...

Zu 2. Warum solltest Du das nicht können? Du brauchst ein wenig Anleitung (www.rockinger.de, www.dimarzio.de, ...), einen guten Feinelektronik-Lötkolben, hochwertigen feinen Lötdraht, Lötfett, ... laß Dich beim Elektronikhandel ruhig ein wenig beraten oder versuch´s mal bei www.conrad.de. Dort wirst Du zu vernünftigen Kursen alles finden, was Du brauchst.

Und wenn Du doch bedenken haben solltest: ab zum Guitarshop!

Viel Spaß beim Basteln!

Gruss,
Doc




hey, danke für die antwort.
der mesa-boogie V-TWIN dürfte mit seinen 695 Euro mein budget leider ein kleines bisschen sprengen. Ich hatte mehr mit dem Hughes&Kettner Tube Factor für 218 Euro (thomann) geliebäugelt.

Das wäre allerdings auch mal nen thread wert der hier glaube ich noch nicht diskutiert wurde: wie viel geld jeder eigentlich in seine gitarrenausrüstung steckt und wo da die prioritäten legen...

Pir




Hi!

Also, jetzt mal im Ernst, 695 Euros für ein Pedal mit Röhren??? Dafür kannste gleich einen Röhrenamp kaufen. Der Tubefactor reich allemal, sehr einfache Bedienung und wirklich guter Sound. Es gibt auch noch von Reußenzehn seeeeehr gute Teile, den Daniel D. und den Max Röhrig. www.reussenzehn.de
Den Tubefactor habe ich jetzt seit 4 Jahren und bin äußerst zufrieden. Mein Tip: Vorschalten bringt meiner Meinung nach bei dem Teil mehr, als Einschleifen ( schon garnicht bei seriellem Effektweg!). Soundmäßig wirklich gut, und eine gute Bandbreite bei 2 abrufbaren Soundmodi.
Bei den Reußenzehns ist das Problem, dass du sie wohl kaum beim Musikladen um die Ecke testen kannst, es sei denn, du wohnst in Offenbach beim Dr Reu . Also, testen und entscheiden. Vielleicht bist du auch mit "normalen" Tretminen zufrieden und sparst Geld. Letzendlich enscheidet dein geschmack.

Mach’s gut!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Freunde! Wer zahlt denn 695 Euro, wenn´s dei Dinger auch für umgerechnet 200 Euro gebr. gibt. Der Run auf Boogie-Equipment ist gott-sei-gepriesen vorbei, vorbei auch utopische Presivorstellungen für ... lassen wir das. Ich habe für meien V-Twin 170 Euro bezahlt, ist noch nicht lange her. Ist schon mein zweiter, habe den Verkauf des ersten schnell bereut.

Gruss,
Doc
 
 

Oben Unten