PRS SE Custom + H&K Matrix 100


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute.
Ich bin drauf und dran mir die PRS SE Custom zu kaufen. der klang hat mich vollkommen überzeugt. Der Preis ist auch total in ordnung und optisch sagt sie mir zu. Ich habe sie über 1 1/2 Stunden probe gespielt und habe eigentlich kaum noch bedenken.
Nun wollte ich von euch wissen ob ihr schon irgendwelche schlechten Erfahrungen mit dem Teil gemacht habt oder ob ihr irgendwelche anderen Instrumenze vorziehen würdet. Kann auch ruhig eine etwas höhere Preisklasse sein aber bei 1300 euro ist leider schluss :(

In Verbindung mit der Gitarre habe ich mehrere Amps getestet und fand den H&K Matrix 100 als Combo ziemlich gut. Bei ihm bin ich mir allerdings noch nicht ganz sooo sicher. aber Preis/Leistung sind top (obwohl ich bei der Gitarre von den 1300 euro noch ziemlich viel einsparen würde wenn ich sie wirklich nehme^^)

ich hoffe auf ein paar tipps. danke.

Chrissi
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
ich hab persönlich leider noch keine Erfahrungen, aber probier doch mal ne Epiphone LesPaul Standart. Man bekommt sie gebraucht schon um die 300-400 Euro. Ich hab meine jetzt seit einem Jahr und bin absolut damit zufrieden. Mit Glück bekommt man auch ne Gibson für ca. 1200 Euro.

MFG -Basti-
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hi Chrissie,

ich habe mal eine PRS SE in Zahlung genommen, wollte die
eigentlich schnell wieder loswerden, weil Strat-Player.
Immerhin hat sie es geschafft, ein Jahr bei mir zu bleiben,
bevor mich ein guter Kumpel überzeugte, sie an ihn abzugeben.
Er ist heute noch sehr zufrieden.

Die PRS SE Serie ist sehr gut vererbeitet, die Streuung
vermutlich sehr gering, da Paul Reed Smith selber angeblich
ein Perfektionist ist und auf Qualitätsmanagement großes Augenmerk
lenkt. Die Hölzer stimmen, die PU´s sind einwandfrei und vielseitig
einsetzbar. Und schön sind die auch ... wenn die SE Custom Dir gefällt,
warum also etwas anderes kaufen?

Bezüglich einer Amp-Empfehlung schau mal nach der Suchfunktion.
Ich könnte mir vorstellen, es gibt geeigneteres als der genannte Amp ;-)
Ist aber auch immer abhängig vom persönlichen Musikgeschmack,
dem Geldbeutel und der eigenen Anforderungen an Equipment.
Jemand, der professionelle Ambitionen hat oder einfach auf einem
hohen Level Gitarre spielt, wird sicherlich auch etwas mehr ausgeben
wollen für den Amp (für die Gitarre oft auch) ...
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Chrissi21, für 1300 Steine bekommst Du doch schon eine USA-made PRS, zum Beispiel eine Classic Electric und mit Glück sogar eine Custom. Natürlich gebraucht, aber die meisten gebrauchten PRS sind in einem Superzustand. Wenn Du wirklich so viel ausgeben kannst, dann solltest Du in ein gebrauchtes Spitzeninstrument investieren. Da hast Du dann praktisch keinen Wertverlust, wenn sich Dein Geschmack mal verändert.
 
A
Anonymous
Guest
Chrissi21":12x6yark schrieb:
In Verbindung mit der Gitarre habe ich mehrere Amps getestet

Tach Chrissi,

willkomen und viel Spaß bei uns!

Welche Amps hast Du getestet? Was hat Dir an ihnen weniger gefallen als beim Matrix? Welche Anforderungen an Sounds, Leistung, Gewicht stellst Du?

Je präziser Du diese Fragen beantwortest, desto hilfreicher werden die Tipps ausfallen. ;-)

Sonst könnte jemand auf die Idee kommen, Dir einen Peavey Valveking empfehlen zu wollen... :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Hey. Danke schonmal für die Antworten.
Nun zu dem Amp: Ich habe nur Combos getestet. Unter anderem einen Fender Frontman FM212R, einen Line 6 Spider III 120 und einen Marshall Valvestate AVT100X

ich brauche mindestens 3 Kanäle weil ich sehr häufige Soundwechsel mache. Ich habe zwar ein effektboard aber ich finde die sehr viel einfacher. das handling dieses Amps hat mich überzeugt.
Außerdem sollte er um die 100W leistung haben. Vom Sound her hat mich der Matrix 100 auch überzeugt. er ist vielseitig und ich könnte ihn in meinen 2 wirklich sehr unterschiedlichen bands glaub ich ganz gut einbringen. Meine eine band spielt bluesrock und funkige songs und ab und zu mal härtere songs a la Metallica. In der anderen Band spielen wir mehr cleane ruhige pop schmalzbaladen und soft rock.

Der Fender Amp war klanglich auch nicht schlecht und kostet nur 299 aber er hat keine Effekte und der Marshall ist schon wieder bei 550euro und hat mich klanglich nicht umgehauen.

is denne
Chrissi
 
 

Oben Unten