PRS SE Custom


A
Anonymous
Guest
Moin,
wenn Du nicht erwartest das die SE einer "echten" PRS ebenbürtig ist.
Die SE sind wirklich gute Gitarren, prima bespielbar und optisch, grad in Deiner gezeigten Version wirklich hübsch anzusehen.

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

habe bei uns in einem Laden die SE Singlecut angetestet. Die nehmen sich ja nicht viel. War sehr zufrieden mit Verarbeitung und Klang. Bei dem Preis wirklich ne vernünftige Gitarre.

Gruß,
Michael
 
A
Anonymous
Guest
ich hab die Frage extra in dieses Unterforum gestellt, weil ich halt noch anfänger bin aber mit viel eifer lernen möchte. Deswegen weis ich nicht genau was mit SG gemeint ist.

Ich hab auch gelesen das diese Gitarren sehr gut verarbeiten sein sollen.

ich glaub ich hab mein nächtes ziel im auge :)
 
A
Anonymous
Guest
Moin,
SE ist, vereinfacht ausgedrückt bei PRS das gleiche was Epiphone für Gibson ist.
Also die abgespeckte, günstigere Variante der teueren Originale.
Sowas lässt sich zum Beispiel mit Verlagerung der Produktion nach Osteuropa oder Fernost realisieren, hübschen Deckenfurnieren anstatt echter Flametops und und und.
Mit eben dem bemerkenswerten Unterschied das bei PRS SE viel von der wirklich tollen Verarbeitung und dem Spielgefühl der "großen Brüder" erhalten geblieben ist.
Sprich - wirklich gute Gitarren für nicht ganz so viel Geld.

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
Hi Paul,

Kollege Mike hat dir das ja schon sehr gut erklärt. Die PRS SE (man sagt auch Student Edition) sind durch die Bank sehr gute Gitarren. Die Custom habe ich neben einigen anderen dieser SE Serie auch selbst schon gespielt - tolle Gitarre mit mittelmäßigen Pickups. Tauscht man diese irgendwann aus, steht sie einer US PRS kaum mehr nach - so war jedenfalls mein Eindruck und der direkte Vergleich. Also eine wirklich empfehlenswerte Gitarre. Das Modell ohne Tremolo fand ich übrigens vom Ton her am geilsten. Teste mal beide ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Oh Danke für die Super beiträge... Jeden Tag ein bisschen schlauer :)

Fang jetzt fleißig an zu sparen für das Teil... Und ich freu mich schon darauf das Teil auszuprobieren. Hoffe die gibts auch für Linkshänder, bin nämlich einer :)

danke nochmals
 
Rider on the storm
Rider on the storm
Well-known member
Registriert
12 Dezember 2007
Beiträge
351
Ort
2560 Berndorf/Niederösterreich
Paul18":29i876f0 schrieb:
Oh Danke für die Super beiträge... Jeden Tag ein bisschen schlauer :)

Fang jetzt fleißig an zu sparen für das Teil... Und ich freu mich schon darauf das Teil auszuprobieren. Hoffe die gibts auch für Linkshänder, bin nämlich einer :)

danke nochmals

Lieber Paul !

Mit Deiner Gitarrenwahl liegst Du 100% richtig.
Mehr Gitarre, bessere Verarbeitung und Bespielbarkeit wirst Du um diesen Preis nicht finden.
Ich habe 2 PRS , eine über 3000€ USA und eine SE.

Natürlich gibt es da Unterschiede, sonst wäre der Preis nicht gerechtfertigt,aber ich spiele trotzdem öfters die SE.

Die Verarbeitung und die Bespielbarkeit ist nicht zu toppen und es gibt meines Wissens auch keine Qualitätsstreuungen.

Ich finde Pickuptausch ist auch kein Thema ,weil die in der SE verbauten (in meinem Fall Soapbars) perfekt zur Gitarre passen.

Ich würde das Geld für solche Experimente sparen, und später ein USA Modell kaufen,das Dir zusagt.

Das einzige Problem für Dich wäre, dass es keine Lefthand-Modelle gibt.

Du müsstest die Gitarre "verkehrt" spielen, was aber aufgrund der großzügigen Cutaways kein Problem sein sollte.

LG
Erich
 
A
Anonymous
Guest
Wenns nicht unbedingt eine PRS sein muss...

FAME Forum III

Würd ich in Betracht ziehen, da mein Test im Musicstore als Fazit: "FAME gute Gitarre", endete...

Mfg Gitarrero100
 
A
Anonymous
Guest
ne PRS wäre schon schön. Aber ne Gitarre für fast 900 Euro andersrum spielen zu müssen, ist schon iwie happig... :-(

hmm. Da hilft nur ausprobieren. Allerdings ist es bestimmt auch ungewöhnlich wenn man einen Linkshänder sieht der ne Rechthänder-Gitarre anders rum spielt. Hat iwie was besonderes :)

Ach Linkshänder haben aber auch immer so ein Glück.

Da hilft nur eins. Zum thomann fahren uns ausprobieren und wenn das nicht hilft, kann ich den Link von gitarrero100 mehr als nur gut gebrauchen.

Bin mal gespannt ob das andersrum spielen was wird. :)
 
A
Anonymous
Guest
Das einzige Problem für Dich wäre, dass es keine Lefthand-Modelle gibt.

Du müsstest die Gitarre "verkehrt" spielen, was aber aufgrund der großzügigen Cutaways kein Problem sein sollte.
[/quote]

Die Cutaways dürften kein problem sein, aber die Poties, die genau da sind wo du deinen Arm auflegst/bewegst und einen neuen Sattel müsste man auch montieren.
Als Anfänger mit solch einer Gitarre zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen - eher unwahrscheinlich!

Spielst du schon, oder möchtest du erst beginnen?
Falls du noch nicht spielst, kannst du genauso mit einer Rechtshänder-Gitarre lernen und sie wie ein Rechtshänder halten.
Mark Knopfler ist auch Linkshänder und spielt Rechtshänder Modelle.

Die PRS-SE sind zwar toll verarbeitet, aber im Vergleich zu anderen Herstellern aus Korea sind sie einfach viel zu teuer. Auch den Hals-/Korpusübergang empfinde ich als sehr unglücklich gelöst, da der Hals viel zu früh in eine eckige Form übergeht.

Fame ist, wie Gitarrero schon angemerkt hat auch keine schlechte Baustelle. Die Forum IV liegt preislich etwa wie die PRS-SE hat aber Hardware von Schaller und ebensogute Schaller Pickups plus eine Piezobridge für Akustiksounds.

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame ... 008321-000

Linkshändergitarren werden überwiegend als Standard-Modelle angeboten (meist schwarz), welche im preislichen Einsteigersegment liegen oder aber in der hochpreisigen Liga. Dort gibt es sie oftmals auch ohne Aufpreis. Die PRS-Formen sind recht selten zu finden. Mehr Angebot gibt´s bei Strats und Paulas.

Grüße
Jürgen
 
A
Anonymous
Guest
ich hab ne email gestern abend noch an thomann geschrieben, sie hat mir noch bestätigt das es keine linkshänder-modelle gibt. Heute abend werde ich noch mit meinem Gitarrenlehrer drüber reden.

ICh bin kein "blutiger" Anfänger mehr, aber definitiv noch einer. Ich spiel seit ca. 4 Monaten. Ich hab ne Gio Ibanez mir als Erstgitarre geholt. Die taugt vollkommen, allerdings habe ich mir gedacht das ich mir in 2 jahren vll. mal ein etwas edleres Teil für meine Finger hole. Oh ich bin richtig verliebt in diese Gitarre, da erklärt sich auch mein Liebeskummer (schlechter Witz ich weis)^^

Naja hmm, aber ich danke euch für die Links schonmal

Ja ich hab mir auch überlegt wie ich das Teil halten könnte. Den Gurt zu befestigen wird schwierig, denke ich mal. Vll. am anderen ende so eine Halterung einsetzten lassen.

Ich hab keine Wahl ich muss ausprobieren. Hmm das mit dem Schalter könnte natürlich auch schieße werden. Studieren geht über Probieren :)
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Ich hatte mal eine PRS Tremonti SE, hab sie aber schnell wieder verkauft, weil sie so kopflastig war, dass man sie im Stehen praktisch nicht spielen konnte. Der Sound war mir als Les Paul Fan auch ein bisschen zu dünn.

Mein Tipp: lieber eine Gebrauchte kaufen. Da bekommt man für das gleiche Geld die "ausgewachsenen" Modelle namhafter Hersteller.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Machs doch wie der Schrummel und besorg dir eine Mensinger. Ich war sehr angetan von der Gitarre und dem Sound (und Schrummels Tone).
 

Ähnliche Themen

Z
Antworten
22
Aufrufe
1K
Larryboogie
L
gitarrenruebe
    • Like
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
455
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Mr. Stringfellow
Antworten
6
Aufrufe
2K
Mr. Stringfellow
Mr. Stringfellow
auge
Antworten
5
Aufrufe
417
Banger
B
 

Oben Unten