ran an die effekte!! doch wie ?

A

Anonymous

Guest
hallo leuts,

tataaa mein erster beitrag! wahnsinn! [:D]
erstmal grosses loooob, sauuuuuuugeiles forum und sehr informativ (jetzt kommt leider die stelle mit dem aber!!), aber anscheinend zu informativ für mich![;)]

habe mir jetzt knappe 2 stunden nur beiträge über effektgeräte & co durchgelesen und habe gehofft, dass mir diese ein wenig über meine zweifel hinweghelfen, sieht aber im moment nicht so aus und ich hoffe, dass ich mit einer direkten frage an euch weiter komme!
so, zu meiner situation. ich spiele seit einiger zeit gitarre (eigetnlich schon etwas länger) nur habe ich das phänomen gitarre anscheinend nie so richtig ausgereizt, lag vielleicht auch daran, dass ich keine band o.ä. hatte. so nun habe ich seit einiger zeit eine und als ob es nicht reicht gleich noch eine mit nem kumpel gegründet. die sache ist die, ich habe kein effektgerät oder sonstigen schnickschnack und würde mir gerne in naher zukunft sowas kaufen.
die frage an euch (wie ihr es euch wahrscheinlich schon denken könnt) was nehme ich am besten. beim druchstöbern der einträge ist mir der v-amp aufgefallen, den hatte ich mir sowieso ins auge gefasst und vielleicht, ist wahrscheinlich am anfang übertrieben das korg ax 1500. angeblich soll der v-amp ja für verzerrte sound sehr gut sein, was für meine eine band spricht (da rock/metal), und das korg für cleane was jetzt wiederrum für die andere spricht (da folk)! was ich auch rausgelesen habe, ist, dass beim v-amp beim umschalten ne kleine verzögerung eintritt! stimmt das? ist die sehr störend (vor allem wenn man jetzt was cleanes spielt und dann mit nem verzerrtem was reinspielen will’)

was würdet ihr mir empfehlen, bzw bin sehr gerne auch für alternativen zu haben![:D] ich werde sie mir natürlich auch mal bei nächster gelegenheit austesten, aber vorher würde ich mich über erfahrungsberichte sehr freuen!

danke im vorraus

heisi
 
A

Anonymous

Guest
Moin Heisi,
zuerst muss ich Dir sagen, dass ich kein glühender Verehrer von Multieffektgeräten bin, so dass ich Dir bezüglich des V-amps usw. nicht weiterhelfen kann. Was einzelne Bodentreter angeht habe ich in den letzten Jahren schon einige getestet bzw. habe noch einige auf meinen effektboard so dass ich Dir in dieser Hinsicht einige Erfahrungsberichte und Tips geben kann. Jedoch wäre es besser wenn Du einmal mitteilst welche Gitarre/Verstärker Du spielst und welche Effekte Dir vorschweben (Overdrive/Distortion, Phaser, Chorus etc.).[|)]
Gruss aus dem Norden
 
A

Anonymous

Guest
Tach auch Heisi, willkommen im Forum,

also das mit der Verzögerung beim Umschalten diverser Presets stimmt und ist (imho) auch ziemlich nervig, wenn man live spielen will. Da ich den Vamp aber eigentlich eher zum üben benutze macht mir das nix aus. Ich habe aber auchhd en Eindruck, dass es daran liegt welche Simulationen und Effekte innw welchen Kombinationen nebeneinander legtst. Bei sehr ähnlichen (gleidhes Ampmodel) kommt es mir so vor, als wenn die Verzögerung fast nicht merh bemerkbar ist.

Wie gesagt, ich nutze den VAMP eher zum üben. Für Band finde ich meine Bodentreter (allerdings geschaltet über ei Loopersystem) viel schöner exakter und man kann auch viel schneller was am Sound verändern, da man alle einstekllbaren Parameter vor sich hat und nix programmieren muss.

Also
CU
Etienne

it’s only Rock’n’Roll, but i like it
 
A

Anonymous

Guest
hallo und danke schonmal wegen der beiträge und der netten aufnahme!

@stompboxx
also ich klapfe auf ner jackson ps-2 und habe einen peavy studio pro 112 (ähh blamiert man sich jetzt, wenn man sowas auflistet?[:eek:)]) habe mich ja mit diesem technik "zeug" so gut wie noch gar nicht beschäftigt, aber dass soll ja nun anders werden :)! ja zu den effekten kann ich dir leider nicht viel sagen, da ich ja, wie aus meinem ersten beitrag zu lesen, bis jetzte noch kein effektgerät hatte [V]! was ich aber garantiert brauchen werde ist sowas wie distortion, da wir ja eher metal spielen.

@etienne
was ist denn ein loopersystem?? wie schon gesagt, ich kenne mich in solchen sachen überhaupt nicht aus!

nunja, ich werde mir auf jedenfall bei dem kauf zeit lassen, hatte ja jetzt ein paar jahre keine effekte, und dann kommt es auf en paar wochen auch nicht mehr darauf an :D. ich werde diese woche mal zu unserm musihändler gehen und mal anfangen irgendwelche geräte zu testen. wenn du stompboxx mir vielleicht einen rat geben könntest (natürlich auch alle anderen :)) was ich da schon mal antesten könnte?


danke nochmal
heisi
 
A

Anonymous

Guest
Moin Heisi,
ich würde an Deiner Stelle Deine Gitarre+Verstärker einpacken mit zum Gitarrenhändler nehmen und mir dort sämtliche Verzerrer geben lassen und einfach ausprobieren. Die Boss Verzerrer-Pedale (DS1, DS2, MD2, MT2 etc.)
haben ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Einige dieser Pedale sind zu richtigen Klassikern geworden wie z.B. das DS1 aber wie gesagt Dein Ohr bzw. Dein Gefühl sollte entscheiden. Wichtig ist, dass Du die Treter mit Deiner Gitarre und Deinem Verstärker ausprobierst, sonst kann es zu bösen Überraschungen kommen.

Gruss aus dem subtropischen Norden
 
A

Anonymous

Guest
Tach,

also ein Looper ist ein Teil, was viele Effektweege hat, die man einzelnen zuschalten kann. Das schalten funktioniert mit ner Midifußleiste. Effekt ist. Ich kann meine dicersen Bodeneffekte alle in den Looper einschleifen. Wenn ich dann Programm 3 mit der Midigußleiste anwähle, stellt der Looper automatisch die Effektwege an, die ich vorher programiert habe.
WEnn du jetzt sagst, dass ist ja wie ein Multifx hast du gar nicht so unrecht nur, dass ich halt meine Bodeneffektgeräte verwenden kann, die imho einen guten Sound haben und ich bei den Tretminen für jeden Parameter einen eigenen Knop zum drehen hab!
Außerdem kann ich in den Looper auch verschiedene Amps mit enschleifen (außer nen Boogie der zickt dan nähmlich rum [V], da bin ich immer noch nicht weiter)

CU
Etienne.

it’s only Rock’n’Roll, but i like it
 
finetone

finetone

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: etienne
Tach,

also ein Looper ist ein Teil, was viele Effektweege hat, die man einzelnen zuschalten kann. Das schalten funktioniert mit ner Midifußleiste. Effekt ist. Ich kann meine dicersen Bodeneffekte alle in den Looper einschleifen. Wenn ich dann Programm 3 mit der Midigußleiste anwähle, stellt der Looper automatisch die Effektwege an, die ich vorher programiert habe.
WEnn du jetzt sagst, dass ist ja wie ein Multifx hast du gar nicht so unrecht nur, dass ich halt meine Bodeneffektgeräte verwenden kann, die imho einen guten Sound haben und ich bei den Tretminen für jeden Parameter einen eigenen Knop zum drehen hab!
Außerdem kann ich in den Looper auch verschiedene Amps mit enschleifen (außer nen Boogie der zickt dan nähmlich rum [V], da bin ich immer noch nicht weiter)

CU
Etienne.

it’s only Rock’n’Roll, but i like it
</td></tr></table>
Genauseo, ein anderer gebräuchlicher Begriff dafür wäre auch "switching-system"...

finetone-GW.gif
 
jaydee65

jaydee65

Well-known member
...probier mal von Arion den Metal Master und dazu den Tubulator aus in verschiedenen Reihenfolgen , und man kann für kleines Geld gute Sounds rausholen. Von crunch über sweet bis superheftig , je nach Poti Einstellung und Reihenfolge der beiden Geräte.
Ich kann dir die jeweiligen Einstellungen ja mal zumailen.

Gruß

Daniel

Motto: es gehört mehr Mut dazu seine Meinung zu ändern,als ihr treu zu bleiben ;-)
 
A

Anonymous

Guest
TAch,

@fintone
ist switching system nicht nur dazu gedacht zu schalten, also so ne art programierbare Schaltbuchsenbedienkiste (hab sowas von Nobels und meinen Exef Looper gab es auch als switcher, eben für Schaltbuchsen)?

Gruß
Etienne



it’s only Rock’n’Roll, but i like it
 
B

Banger

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: etienne
also das mit der Verzögerung beim Umschalten diverser Presets stimmt und ist (imho) auch ziemlich nervig, wenn man live spielen will. Da ich den Vamp aber eigentlich eher zum üben benutze macht mir das nix aus. Ich habe aber auchhd en Eindruck, dass es daran liegt welche Simulationen und Effekte innw welchen Kombinationen nebeneinander legtst. Bei sehr ähnlichen (gleidhes Ampmodel) kommt es mir so vor, als wenn die Verzögerung fast nicht merh bemerkbar ist.
</td></tr></table>

Um mal Licht ins Dunkel zu bringen: die Verzögerung tritt nur auf, wenn die Presets unterschiedliche Boxentypen haben (da diese standardmässig mit dem entsprechenden Ampmodel zusammenhängen, lagst Du schon garnicht mal so verkehrt mit Deiner Vermutung)
Mit anderen Worten: Ich habe mir meine eigenen Presets so programmiert, dass alle über ’ne 4x12" (Cabinet 15) pusten, also die Verzögerung nicht mehr auftritt. Wie das klanglich gefällt, ist natürlich jedermanns Geschmackssache.
Mein Favorit ist derzeit übrigens das Savage Beast Model, Gain auf ca. 35% in Kombination mit dem Hals-SC meiner Klampfe, kommt schön bluesrockig daher und mit der Anschlagstärke / Volumepoti lässt sich schööön spielen [8D]

Gruss,
Andreas
First thing you know I’ll be back in Bow River again
 
A

Anonymous

Guest
zum thema umschaltzeiten beim v-amp... Das ist ja nur mit dem Footswitch ein problem so wie das sehe (habe kein V-Amp, will aber ein V-Ampire zulegen, deshalb sehr interessiert^^), oder?

Ich weiss nicht, vielleicht hat schon jemand diesen MIDI Fusschalter FC1010 oder wie der heisst mal ausprobiert oder hat einen... ist damit das auch ein problem? Ich gehe ma davon aus dass man das Midi teil auch so einrichten kann dass es zwischen den banks schaltet.

Weiss jemand wie es mit dem ding aussieht?

greetz [|)]
 
 
Oben Unten