Review: Egnater Rebel 30-112 Combo

S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.675
Lösungen
1
mad cruiser":2imeikwi schrieb:
Schnabelrock":2imeikwi schrieb:
Ja, gut. Sinn solcher Tests ist für mich auch, aus dem Überangebot von Zeux das weniger Gute auszusondern.

6V6 sollten übrigens viel mehr geschätzt werden. Aber wenn der 2. Kanal so wenig begeistert, habe ich einen Anwärter weniger. Das macht mich nicht mal unglücklich!
Tach, Schnabel!

Aus gegebenem Anlaß :? gebe ich nochmal lauthals zu verstehen, dass meine Aussagen meine persönliche Meinung darstellen und nicht dem Empfinden Anderer entsprechen müssen. Also sollte ein Interessent unbedingt selbst testen!

Moin, ja klar, wir reden hier über subjektives Empfinden. Dennoch: es gibt statements, auf die ich mich verlasse. Mir fehlen auch Zeit und Zugriff, alles selbst zu testen. So weit, so klar.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.575
Ort
Berlin-Wedding
mad cruiser":wl5oxzrt schrieb:
Also wäre nur ein Röhrenwechsel in Betracht gekommen, von dem ich mir aber a) nur eine geringfügige Verbesserung erhoffen konnte und b) den ich nicht durchführe, wenn ich das Gerät unter den üblichen Konditionen wieder zurückgeben kann.

Letztlich liefe es auf eine heftige Modifikation des Leadkanals hinaus, und dafür kaufe ich mir keinen neuen Verstärker.
Pfaelzer":wl5oxzrt schrieb:
Zum Zerrkanal:
Das große Elend desselbigen ist imho die starke Kompression, die selbst schon bei geringerer Verzerrung eintritt.
Danke, lieber Pfälzer, diesen wichtigen Umstand vergaß ich zu erwähnen.


Ja hier hätte man anstatt der ECC83/12AX7 mal eine
(oder mehrere) ECC 81/12AT7 probieren können.

Das sind ca 30% weniger Gain und könnte so für weniger Kompression
im Zerrkanal und eventuell sogar mehr cleanen Headroom sorgen.

Aber ob ich das bei einem nagelneuen Amp mit Rückgaberecht
gemacht hätte weiß ich auch nicht .....??

Gruß
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
mad cruiser schrieb:
Also sollte ein Interessent unbedingt selbst testen!
Und genau das, Mad, habe ich gestern ausgiebig getan.

Ergebnis: Ich habe mir den Rebel 30 als Zweitamp gekauft.
Beim Testen ist mir der gute Cleankanal auch sofort aufgefallen. Allerdings konnte ich ihn über 12 h aufdrehen, bevor er in die Zerre ging.
Ja, im Zerrkanal muss man mit der Gaineinstellung etwas aufpassen. Mit meinen Gitarren funzt auch höheres Gain ganz gut.

Im Gegensatz zu dir bevorzuge ich eine Mischung aus EL84 und 6V6. Dazu den Mix-Regler in Stellung "10 vor !2".

Im direkten Vergleich mit einem etwa gleichteuren Laboga the beast classic 30, 4 x EL84 und auch angegeben mit 30 Watt, stellte sich der Rebel eindeutig als der bessere Amp heraus. Sehr augenfällig war der Lautstärkeunterschied. Der Laboga lief im absoluten Limit, während der Rebel zu 50% aufgedreht war. Gleichwohl war der Rebel lauter. Und nach oben war immer noch Luft drinn. Ich führe das auf die Gehäusekonstriktion des Rebel zurück, dessen Sound insgesamt "luftiger" und kraftvoll wirkte.

Nun, morgen nehme ich ihn mit zur Bandprobe. Und dann werde ich sehen, ob er in unserem Benadkontext, in dem nicht leise zugeht, absäuft oder sich durchsetzt. Aber so wie ich ihn derzeit einschätze, habe ich deshalb überhaupt keine Bedenken.
 
A
Anonymous
Guest
Glückwunsch Frank, das ist ein sehr toller Amp!

Gib gut auf ihn acht, denn es könnte gut sein das du einen der letzten ergattert hast. Egnater hängt tief im Loch und da passiert nicht mehr viel. Da wurde dieses Jahr so viel angekündigt und nichts ist gekommen. Schade eigentlich!

Ich werde mir vielleicht noch nen 20er Rebell zulegen, von denen gibt's noch ein paar zum guten Kurs in deutschen Läden.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Magman schrieb:
Glückwunsch Frank, das ist ein sehr toller Amp!
Danke, Maggie,
ich mag ihn auch.
Nun sind ja seit Mad's Review gute vier Jahre vergangen. Vielleicht wurde an dem Amp in der Zwischenzeit etwas verändert? Das könnte auch erklären, dass die von Mad aufgeführten "Mängel" für mich nicht so spürbar sind?

Magman schrieb:
Gib gut auf ihn acht, denn es könnte gut sein das du einen der letzten ergattert hast. Egnater hängt tief im Loch und da passiert nicht mehr viel. Da wurde dieses Jahr so viel angekündigt und nichts ist gekommen. Schade eigentlich!
Ach, na ja, DU weißt ja wie ich in dieser Hinsicht ticke. Immer wieder wird das Ende von diesem oder jenem prophezeit .. und dann geht doch keiner unter, sondern behauptet sich weiterhin am Markt.
Insofern gibt es für mich nur einen Grund, auf den Amp aufzupassen. Ich mag ihn nämlich. Und das ist ein guter und ausreichender Grund, oder?
:lol:

Nachtrag:
Ich hab's gestern und heute vergessen, hole es jetzt aber nach:
Gekauft habe ich den Amp bei Barnyard Blues Langenhagen, dessen Inhaber der hier auch vertretende Shortsighted Steve ist.
Ihm gebührt meine Empfehlung und mein Dank!
 
A
Anonymous
Guest
frank schrieb:
Das könnte auch erklären, dass die von Mad aufgeführten "Mängel" für mich nicht so spürbar sind?
Mein Test war, wie alle, natürlich völlig subjektiv und an meinen Bedürfnissen orientiert. Könnte ja auch sein, dass es für Dich gar keine Mängel sind.
Und dann ist ja alles gut. :lol:

(Das ist ja das Schöne an dieser Angebotsvielfalt: für jeden noch so abgefahrenen Wunsch gibt es eine Lösung.)
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
mad cruiser schrieb:
Könnte ja auch sein, dass es für Dich gar keine Mängel sind.
Und dann ist ja alles gut. :lol:
Genau so ist das, Jorge. Für meine Zwecke ist der Rebel grad richtig. Und eins ist mal sicher. So gut wie der Rebel hat noch kein Amp meine PRS zur Geltung gebracht. Die SC-Sounds sind wahrlich schön, sowohl im Clean, als auch gezerrt. Und das gilt in gleichem Maß für den Humbuckersound.

mad cruiser schrieb:
(Das ist ja das Schöne an dieser Angebotsvielfalt: für jeden noch so abgefahrenen Wunsch gibt es eine Lösung.)
Ich und abgefahrene Wünsche? So was kenne ich gar nicht von mir. :lol:

Weitere Eindrücke zum Rebel 30:

Der Reverb ist zwar digital, aber doch sehr schön. Man muss halt darauf achten, dass dem Zerrkanal nicht zuviel Reverb beigemischt wird. Dann mulmt es doch sehr schnell.

Diese stufenlose 1 bis 30 Watt - Reduziermöglichkeit kann man vergessen. Ich dachte schon, das Ding sei defekt; denn ich konnte nur gar keinen Lautstärkeunterschied feststellen, egal in welchem Kanal - nicht einmal bei maximalen Ausschlägen. Eine Nachfrage beim Vertrieb ergab, dass das "Problem" bekannt sei. Jedoch liege kein Fehler vor, sondern die Lautstärkesprünge würden sich erst bei sehr hohem Vol-Einstellungen bemerkbar machen. Das macht ja nun mal gar keinen Sinn. Wer braucht schon eine 1-Watt-Leistungsreduzierung bei voller Vol.-Einstellung?
Nun gut, ich bin nicht auf diese Bedroom-Einstellmöglichkeit angewiesen. Darum ist dieser Mangel ziemlich egal.
Immerhin hat mir Steve angeboten, in ein paar Tagen einen niegelnagelneuen Rebel 30 zu testen. Das mache ich. Mal schauen, wie sich diese Leistungsreduzierung bei dem auswirkt.
Bis dahin gilt für alle, die auf diese Einstellvariante scharf sind: Bei diesem Amp funzt sie nicht, wie die Werbung es durchklingen lässt.
 
 
Oben Unten