Rockpalast


A
Anonymous
Guest
Tja,

da schaue ich mir gerade ein altes Rockpalast-Video an... The Who 1981. Grateful Dead waren damals auch da. Was waren das für Ereignisse für mich. Stundenlang an der UKW-Antenne herumgeprökelt, um einen vernünftigen Empfang zu haben, zwei Dreier-Packs Memorex-Casseten bereitgelegt, die Eltern aus dem Wohnzimmer vergrault und den Fernseher besetzt und um halb sechs morgens beseelt ins Bett gewankt. Ach, war das schön...

Kennt Ihr das Gefühl auch noch?

Altsackige Grüße,

ojc
 
A
Anonymous
Guest
Hallo ojc,

natürlich Mensch! Die sechste Rockpalast Nacht 19.-20. April 1980 war für mich wahrscheinlich das Schlüsselereignis, was mich zu guter Letzt auf dieses Forum geführt hat. :mrgreen:

http://www.rockpalastarchiv.de/rn6.html

"The Blues Band", "Joan Armatrading" und "Ian Hunter" waren glaube ich auch toll, aber dann kam der Hammer: Drei komische Typen mit Rauschebart, die Sachen spielten, die ich nie zuvor gehört hatte! Ich saß wohl die ganzen anderthalb Stunden mit offenem Mund vor der Glotze. Dann war mir klar: das will ich auch machen! Ne E-Gitarre musste her!

zztop18.jpg


Sehr viel später habe ich die Heavy-Blues-Gartenzwerge aus Texas auch mal live bei einem Monsters of Rock Festival gesehen, aber da hatten sie ihre beste Zeit bereits hinter sich und trabten auf der Bühne auf seltsamen Laufbändern herum, die dauernd die Richtung wechselten. Das fand ich ziemlich affig! Schade eigentlich!

Der urwüchsige Heavy-Blues hat es mir noch heute angetan, aber vielen Bluesmusikern ist ZZ-Top zu langweilig, die wollen lieber mit Bläsersätzen spielen. Auch schade!

"I thank you" "I'm Bad I'm Nationwide" "Cheep Sunglasses" "Beer Drinkers Hell Raisers" "La Grange" "Tush" - das sind absolute Klassiker, finde ich!

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
schroeder":2bwobe3p schrieb:
Der urwüchsige Heavy-Blues...

Was bitte ist Heavy Blues?? Nicht alles, was etwas härter angegangen wird, wird deshalb mit "heavy" umschrieben. Im Falle ZZ-Top sagt man "Westcoast" ;-)
 
A
Anonymous
Guest
7-ender":2te0k7rt schrieb:
schroeder":2te0k7rt schrieb:
Der urwüchsige Heavy-Blues...

Was bitte ist Heavy Blues?? Nicht alles, was etwas härter angegangen wird, wird deshalb mit "heavy" umschrieben. Im Falle ZZ-Top sagt man "Westcoast" ;-)

Westcoast??! Das wundert mich aber, wo die drei doch aus Texas sind! Und das liegt an der East Coast. Oft werden sie auch mit den Southern-Rockern in einen Topf geworfen. Tex-Mex-Blues-Rock wäre auch eine brauchbare Umschreibung... aber Los Angeles ist weit weg...

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
Der Wohnort prägt nicht zwingend den Namen eines Musikstils. Aber da wollte ich auch nicht drauf hinaus. Da ich selbst viel Blues spiele, verwirren mich solche Wortschöpfungen wie Heavy Blues einfach etwas, zumal ich, aber das mag der eine oder andere anders sehen, ZZ-Top jetzt nicht unbedingt zu den Bluesern zähle. Es ist ja auch nicht alles Heavy Metal, da würde mir die härtere Fraktion auch an den Hals springen...

Egal, es ging um die alten Rockpalastgeschichten und die habe ich seinerzeit auch verschlungen. Heute sehe und höre ich diese Sachen auch immer wieder gerne.

Übrigens: Bläser braucht der Blues nicht zwingend...
 
 

Oben Unten