Roland Blues Cube Amps


A
Anonymous
Guest
Roland kommt mit 2 neuen Amps:

http://www.rolandus.com/products/details/1327/478
http://www.rolandus.com/products/details/1328/478

Die Ausstattung finde ich interessant. Die 80Watt Version wiegt nur 16kg.
Hoffentlich klingen die Amps auch richtig gut.
 
A
Anonymous
Guest
ich sehe gerade die Preise:
1099$ für die 80Watt Version und 799$ für die 60Watt Version
Auf den ersten Blick erscheint mir das sehr hoch angesetzt.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Nun ja, mein Amp hat nur 25 Watt, nur 2 Kanäle, nur pro Kanal 2 Soundvarianten und obendrein kann er auch nur auf 10 Watt leistungsreduziert werden. Immerhin wiegt er als 1x12 Combo auch nur 16 Kilo.

Vermutlich ist er auch noch etwas teurer.

Aber:
Er tut nicht nur nur so, als sei er ein Röhrenamp, er ist auch einer. Und er taugt nicht nur für Blues, sondern auch für Jazz und Metal und für alles andere zwischen diesen Welten.

Und darum würde ich ihn dem Roland vorziehen, dessen Sound ich - wie vermutlich alle anderen auch - nicht kenne.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Der Roland Blues Cube Bühne Amp nimmt die klassische 1 x 12 Combo in eine neue Ära mischen modellierten Rohr Ton, moderne Zuverlässigkeit und einfache Portabilität. Vielseitig clean und Crunch-Kanäle können unabhängig voneinander verwendet oder kombiniert für eine komplexe Reihe von Tönen, während Variable Output-Power-Modi Sie telefonisch bei der Verbrennung, Vollgas-Sound bei jeder Lautstärke können. Road-getestet und abgestimmt mit Feedback von Spitzenspieler, liefert den Gig-Ready-Blues-Cube wirklich.
:lol:
Durch Zufall bei einem deutschen Shop die Beschreibung durchgelesen. Klar, google translate lässt grüßen. Musste mich trotzdem kringeln. Der Rest ist noch blöder und ich spare es mir hier.
Ich war über den Blödsinn nur bei bonedo gestolpert, die behaupten ( http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/boss-stellt-neue-gitarrenverstaerker-und-effektpedale-vor.html ), dass es röhrencombos wären. Sind sie nicht. Würde mich bei Roland/Boss auch sehr wundern.
 
A
Anonymous
Guest
Rohre aus Beton, Steingut oder Keramik kennt man ja, aber echter Rohr Ton, Mann Mann Mann, da wird nicht gekleckert, sondern geklotzt!
 
A
Anonymous
Guest
Roland hat ein neues Video rausgehauen ...

https://www.youtube.com/watch?v=EBckw1T1gvU

hmmm, ich weiß nicht was ich davon halten soll (?)

Neugierg macht mich der Amp trotzdem. Ab 2015 kommt er in die Läden.
 
A
Anonymous
Guest
frank schrieb:
Nun ja, mein Amp hat nur 25 Watt, nur 2 Kanäle, nur pro Kanal 2 Soundvarianten und obendrein kann er auch nur auf 10 Watt leistungsreduziert werden. Immerhin wiegt er als 1x12 Combo auch nur 16 Kilo. .
was spielstn du?
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Joe schrieb:
frank schrieb:
Nun ja, mein Amp hat nur 25 Watt, nur 2 Kanäle, nur pro Kanal 2 Soundvarianten und obendrein kann er auch nur auf 10 Watt leistungsreduziert werden. Immerhin wiegt er als 1x12 Combo auch nur 16 Kilo. .
was spielstn du?

Einen Mesa Rectoverb 1x12 Combo.

Zum Thema: Ich habe mir das obige Video angesehen. Und ich muss sagen, der Roland Blues klingt doch ganz ordentlich. Allerdings nicht so gut, dass sich bei mir gleich ein GAS-Anfall entwickelt.
Existirt schon eine Preisrange?
 
A
Anonymous
Guest
frank schrieb:
Einen Mesa Rectoverb 1x12 Combo.

Zum Thema: Ich habe mir das obige Video angesehen. Und ich muss sagen, der Roland Blues klingt doch ganz ordentlich. Allerdings nicht so gut, dass sich bei mir gleich ein GAS-Anfall entwickelt.
Existirt schon eine Preisrange?
uh cool!

Ja, nicht schlecht aber ich würd solchen videos nicht vertrauen.. kann immer gut klingen in Videos (siehe
ferdi schrieb:
groby schrieb:
Manchmal glaube ic, ich bin der einzige der das hört. [ ... ]

betrachte ich das C9-Video mit deutlicher Distanz..

Mir geht das sehr oft so. GERADE Produktaufnahmen / -videos halte ich für völlig untauglich, um abzuschätzen, wie ein Gerät im eigenen Einsatz klingt.
gitarrenruebe schrieb:
Yepp, +1!
Wenn ich mitbekomme, wie Leute GAS bekommen, weil sie sich über Laptopspeaker
ein YT-Video angeschaut haben ... da muss ich mich, als einfach gestricktes Gemüt
und L6-Nutzer, immer mal zwicken ...
)
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Joe schrieb:
frank schrieb:
Einen Mesa Rectoverb 1x12 Combo.
uh cool!

Um's korrekt zu sagen: Rectoverb 25, 1x12 Combo.
Der ist also nicht mit dem großen Bruder zu verwechseln.

Und nein YT-Videos traue ich selbstredend ebensowenig wie einem testbericht in G&B. Allerdings können sie durchaus Anlass für einen persönlichen Test sein. So war"s dann auch beim Kauf meines Rectoverbs.
 
A
Anonymous
Guest
seufzzzzzzzz...ja, das Video klingt gut.... aber welchesklingt NICHT gut??

ich kaufte vor Jahren einen Line6....zu Hause bei mir klingt er leise ganz ok, als Bandamp eher schwach. Und nun finde ich sooooo viele videos, wo er traumhaft klingt. Gleiches gilt für die Fender-Mustang- Serie.

Ich denke die videos können neugierig machen, aber für DEN oben genannten Preis gibts sicher Original tube-amps und nicht digital-transen, die so tun als ob. Denn der PREIS für das Gesamtpaket war für mich bisher ein Argument GEGEN tube-amps
nachdenkliche Grüße
Aria
 
M
moritz
Well-known member
Registriert
20 Mai 2008
Beiträge
86
Aloha,

die clean-sounds klingen ja schon sehr gut - vor allem bei Chuck Loeb. Die Zerre gefällt mir allerdings nicht wirklich...klingt für mich tatsächlich nach Transistor-Amp (im negativen Sinne) :shrug:

Da hier öfter das Argument kam, dass man für das Geld ja auch einen Röhren-Amp kaufen könne: Ich glaube das geht am Thema vorbei. So wie ich das verstanden habe, versucht Roland einen Amp zu verkaufen, der typische Schwächen von Röhren-Amps eben nicht hat (hohes Gewicht, bester Sound nur in hoher Lautstärke). Also so in bisschen wie das, was Koch auch vor ein paar Jahren versucht hat (komme grade nicht auf den Namen der Amps): zuverlässige, leichte, flexible und gut klingende und aussehende Amps in Transistorbauweise für den "working musician".
Finde ich grundsätzlich eine gute Idee... :top: Muss man dann halt mal selbst auschecken ob's wirklich was taugt. (Die Neuauflage der Jazz-Chorus Amps mit dieser schrecklichen orangenen Frontblende scheint ja eher gefloppt zu sein, zumindest sieht man die Teile auf keiner Bühne, oder?)
Grüße
Moritz
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe mir vor 2 Jahren einen Cube 80XL für meine Steelgitarren gekauft weil ich einen kleinen leichten Amp brauchte der ordentlich klingt. Natürlich hab ich die Klampfe dann auch damit getestet und es sogar gewagt mal einen Gig damit zu spielen. Das hat sogar sehr gut geklappt, weil der Cube richtig laut werden kann und trotzdem clean bleibt. Jetzt spiele ich fast alle Gigs mit dem Cube, der reicht eigentlich immer.

Im Ü-Raum habe ich meinen Fender Hot Rod Dlx und den Roland Cube 80XL mit einer A-B Umschaltbox getestet um die Unterschiede festzustellen. Gitarre: Archtop mit P-90, beide Amps im Cleankanal, Lautstärke und Klangreglung angeglichen.

Ergebnis: Hot Rod Dlx hat etwas weichere Höhen (minimal) und schwammigere Mitten und Bässe. Der Cube ist in Bässen definierter , in den Mitten detaillierter und seltsamerweise habe ich das Gefühl das der Cube schneller in der Ansprache ist (Modelling hat doch Latenz ??). Der Hall – jetzt bitte nicht schlagen- im Cube ist schöner. Was mich am meisten überrascht hat ist die Umsetzung der Anschlagsdynamik. Der Cube braucht eine gewisse Lautstärke aber dann ist die Dynamik echt gut. Beide Amps klingen warm, keiner der anwesenden Zuhörer hat gesagt der Cube klänge steril.

Jetzt bin ich natürlich gespannt was Roland mit neuen Blues Cubes geleistet hat …. (?)
 
A
Anonymous
Guest
jetzt wird es ja nochmal richtig spannend

Eric Johnson greift ein:

http://www.roland.com/promos/tone_capsule_ej/
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hi!

Da stellt sich mir wieder die Frage, wie viel Geld Eric Johnson wohl mit seiner Musik macht und ob er davon leben kann oder ob Zusammenarbeit mit der Musikindustrie nötig ist.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
@ernie

Die Frage habe ich mir auch gestellt, denn ohne Grund macht er das sicherlich nicht.
Ich hoffe nur daß es den Produkten gut tut. :-D
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hi,

nach dem Dongle für EJ-Sounds kommt der Dongle für Clapton und Bonamassa. Weitere Künstler folgen. Namm 2016: Der Amp hat drei Dongle-Steckplätze.

cu

e.
 
 

Oben Unten