S1-Pickup-Switch an Fender Baja Tele


kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hallo zusammen!

ich hätte mal eine Frage an die Besitzer einer Fender Baja Tele:

Ich habe mir eine solche schicken lassen und um sie evtl. wieder zurückschicken zu können, möchte ich die (eingeschweißte) Bedienungsanleitung nicht öffnen.

Auf der Fender-HP steht zum Pickup-Wahlschalter:
"Position 1. Steg-Pickup,
Position 2. Steg- und Hals-Pickups (parallel geschaltet),
Position 3. Hals-Pickup,
Position 4. Hals- und Steg-Pickups (seriell geschaltet)"
und
"S-1 Schalter unten:
Position 1. Steg-Pickup,
Position 2. Steg/Hals-Pickups (parallel)-phasengedreht,
Position 3. Hals-Pickup (Standard Tele)
Position 4. Hals/Steg-Pickups (seriell) phasengedreht".

Bei "meiner" Baja ist es anders:
Pos. 1 beide PUs,
Pos. 2 nur der Steg-Pickup,
Pos. 3 nur der Hals-Pickup
Pos. 4 beide PUs.

Bei "S-1 Schalter unten" ist es genauso, dabei klingen aber die Pos. 1 und 4 anders (könnte phasengedreht sein).

Stimmen da die Angaben auf der HP nicht oder ist nur meine Baja anders beschaltet? Steht da was dazu in der Bedienungsanleitung?

Btw: bei Stellung "S-1 unten" klingen die Pos. 1 und 4 bescheuert, finde ich. Oder?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Schönes Wochenende!
kiroy
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Hi,

ich hatte auch mal ne Baja.

Bei mir war es wie angegeben. Also Steg, beide parallel, Hals, beide in Serie.

Letzteres fand ich ziemlich gut. Das war so ein bisschen wie ein Halshumbucker.

Out of phase klingt bekannterweise dünn. Also eher so die Funkfraktion. Ob das bescheuert ist, muss jeder für sich beurteilen... ich fand das auch eher unbrauchbar.

Warum das bei deiner jetzt anders ist, weiß ich nicht.

Gruß Uli
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

ich habe zwar keine Baja, aber meine Twangcaster hatte exakt die gleiche Schaltung. Hatte aus dem Grund, weil ich nun ein Ray Gerold Bourbon TN DLX Tele Set verbaut habe und dies bleibt definitiv on board.

Die Baja-Schaltung ist sehr geil, eine der geilsten für Tele überhaupt. Den Out of Phase Sound muss man mögen und auch richtig einsetzen können. Gary Moore und Peter Green z.B. prägten mit dieser Schaltung ihre Sounds.
So wie du das beschreibst hat sich Fender bei deiner Baja nen Lötfehler geleistet. Umtauschen wenn sie dir generell zusagt, oder einfach zurückschicken ;-)
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Magman":2j6xjiiy schrieb:
Den Out of Phase Sound muss man mögen und auch richtig einsetzen können. Gary Moore und Peter Green z.B. prägten mit dieser Schaltung ihre Sounds.

War das nicht ein quasi-out of phase, da nur der Magnet (nach Reparatur aus Versehen), nicht jedoch der ganze Pickup außer Phase war?

Einen richtigen Out Of Phase Sound den ich leiden konnte, habe ich bei meinen Gitarren noch nie hinbekommen.
 
A
Anonymous
Guest
groby":18uzvp8b schrieb:
Magman":18uzvp8b schrieb:
Den Out of Phase Sound muss man mögen und auch richtig einsetzen können. Gary Moore und Peter Green z.B. prägten mit dieser Schaltung ihre Sounds.

War das nicht ein quasi-out of phase, da nur der Magnet (nach Reparatur aus Versehen), nicht jedoch der ganze Pickup außer Phase war?

Einen richtigen Out Of Phase Sound den ich leiden konnte, habe ich bei meinen Gitarren noch nie hinbekommen.

Das ist richtig, so war es bei Peter Green. Ich hab in allen meinen P90- und HB Gitarren eine OoP Schaltung gehabt, quasi die Phasen getauscht. Dann hab ich mir einen Satz Staufer PAFs gekauft mit Peter Green Mod. Tolle Pickups übrigens. Einen Unterschied gegenüber herkömmlichen Phasentausch konnte ich jedoch nie feststellen. Wie gesagt, man muss den Sound mögen und er klingt auch nicht bei jeder Gitarre, oder Amp gut. Bei Jump Blues und TBone Style ist dieser Sound fast ein Muss wenns authentisch und oldstyle klingen soll :cool:

OoP bei Singlecoils klingt allerdings schon sehr dünn, da sollte man schon einen fetten Ampssound einstellen.
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hi,

erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
Es scheint tatsächlich so zu sein, dass hier irgendjemand etwas falschrum zusammengelötet hat. Naja, wenn man's weiß, ist es halb so schlimm. Trotzdem seltsam.

@muelrich:
Ja, die Stellung "beide in Serie" gefällt mir auch sehr gut. Ich glaube, die eignet sich besonders gut für Keith-Richards-Songs

Der Out-of-phase-Sound an der Baja klingt wirklich komisch. Wenn ich es noch richtig weiß, sind an meiner Strat (AmStd.) die Zwischenstellungen auch out-of-phase(?). Die gefallen mir aber so gut, dass ich die meiste Zeit damit spiele. Bei der Baja werde ich die sicher nicht brauchen.

Egal, sonst klingt sie schon klasse. Allerdings ist der Hals auch ziemlich gewöhnungsbedürftig. Magman, ist das die Form, die Du so sehr magst? Soft-V? Das ist ja schon ein dicker Brügel. Im Augenblick tun mir nach wenigen Minuten die Finger weh, wenn ich mit dem dicken Hals spiele.

(Nein, nicht MEIN Hals ist dick, der von der Tele natürlich!) :lol:

Schönen Sonntach!
 
A
Anonymous
Guest
kiroy":t4ps40ag schrieb:
Allerdings ist der Hals auch ziemlich gewöhnungsbedürftig. Magman, ist das die Form, die Du so sehr magst? Soft-V? Das ist ja schon ein dicker Brügel. Im Augenblick tun mir nach wenigen Minuten die Finger weh, wenn ich mit dem dicken Hals spiele.

Jepp, das ist ein Hals was? :lol: Ich liebe diese V Necks und alles andere kommt mir mittlerweile vor wie Spielzeug - wasses ja eigentlich auch ist :lol:

...wenn dir das Profil nicht zusagt und Schmerzen bereitet bringts nix. Bei mir ist das genau umgekehrt, seit ich fette Necks spiele habe ich kaum noch Probleme mit der Hand!
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Magman":17xbe24e schrieb:
Jepp, das ist ein Hals was? :lol:

Andere Jecken sind anders jeck: für mich war das der besch...ste Hals, den ich je hatte. 2 cents....
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hm, naja, ich habe ja noch einige Tage Zeit, mich mit dem Hals zu beschäftigen. Da ich eigentlich sehr große Hände habe (analog Schuhgröße 46/47), müsste mir der dicke Hals eigentlich sehr gut passen. Ist vielleicht nur Gewöhnung.

Eigentlich wollte ich ja eine von den beiden Teles wieder zurückschicken... *seufz* :? Das fällt schwer.
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
kiroy":2i8n4oug schrieb:
Wenn ich es noch richtig weiß, sind an meiner Strat (AmStd.) die Zwischenstellungen auch out-of-phase(?).

Nein, sie sind in Phase. Die Bezeichnung hat sich aber falsch in den Sprachgebrauch vieler eingeschliffen.
 
A
Anonymous
Guest
Mal was anderes zum S-1 switch:

Als ich in verschiedenen 8amerikanischen) Foren gelesen habe, dass der S-1 ein "Soundfresser" ist, habe ich ihn gegen einen Standard 3-Weg von Fender ersetzt.

Und tatsächlich: die Original Pickups klangen erheblich besser.
Als hätte jemand die Wolldecke vom Amp-Speaker genommen.

Der Sound wird klarer und irgendwie lebendiger.

Einfach mal ausprobieren lohnt sich.

Gruß
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
@Dr Gonzo:
Wenn da ein Unterschied ist, dann ist der aber so marginal... :shock:

Ich habe ja gerade beide Versionen "vor mir": 'Ne US Std. mit normaler Schaltung und die Baja mit S1-Switch.

Einen Klang-Unterschied "als hätte jemand die Wolldecke weggenommen" kann ich nicht hören. Ich habe eher das Gefühl, dass die Baja einen Tick lauter ist. Aber das kann auch am anderen Holz, anderen Hals und an den anderen Pickups liegen. Vielleicht wird auch gerade durch die anderen Komponenten der von Dir beschriebene Klangunterschied wieder ausgeglichen... :shrug:

Egal, jeder wie es ihm gefällt. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Magman":1afxkacf schrieb:
Wie gesagt, man muss den Sound mögen und er klingt auch nicht bei jeder Gitarre, oder Amp gut. ....

Meinereiner findet, dass man bei Out-of-Phase schon tolle Sounds rausholen kann, sofern man wie bei einer Paula oder SG einen Volumeregler je PU hat. Einfach einen der beiden oop-PUs etwas leiser drehen (aber nur einen), und was zuvor dünn und übel klang, klingelt plötzlich wunnebaaaar.
Geht bei einer Telli mit nur einem Master-Volumenregler halt nicht so gut.
Abhilfe schaffen könnte zum Bleistift ein Push-Pull-Poti, bei dem bei Push (oder Pull) einem PU ein Widerstand verpasst wird. Welcher Wert? Trial&Error, täte ich mutmaßen.
Oder, sofern man elektronisch fit ist, bei der OoP-Schaltposition gleich einem PU einen Widerstand verpassen.

So, chenuch chluggechissen
Stef

:)
 
A
Anonymous
Guest
nichtdiemama":29mgbd5i schrieb:
Magman":29mgbd5i schrieb:
Wie gesagt, man muss den Sound mögen und er klingt auch nicht bei jeder Gitarre, oder Amp gut. ....

Meinereiner findet, dass man bei Out-of-Phase schon tolle Sounds rausholen kann, sofern man wie bei einer Paula oder SG einen Volumeregler je PU hat. Einfach einen der beiden oop-PUs etwas leiser drehen (aber nur einen), und was zuvor dünn und übel klang, klingelt plötzlich wunnebaaaar.

Siehste so unterschiedlich sind unsere Vorlieben - ich habe alle Paulas, Semis mit 2x Vol umgebaut auf Mastervolumen um auch gerade den OoP Sound runterregeln zu können ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Magman":3fqtc7cd schrieb:
Hola Martin.
Siehste so unterschiedlich sind unsere Vorlieben - ich habe alle Paulas, Semis mit 2x Vol umgebaut auf Mastervolumen um auch gerade den OoP Sound runterregeln zu können ;-)

Hola Martin.
Yep, unterschiedliche Vorlieben. Welche dieses Forum bereichern (hoffe ich).

@Kiroy: was für dich das Beste ist, findest du wohl nur durch rumprobieren heraus. Aber probiere mal mit den Reglern an deiner Baja, ob du den outofphase-Sound nicht in Richtung deines Geschmacks hinbiegen kannst.
Tschö & viel Spaß mit der Baja
Stef
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
@nichtdiemama:
Danke, das werd' ich mal testen. Vielleicht finde ich doch noch Gefallen an out-of-phase.

Im Augenblick tendiere ich allerdings wieder mehr zur US Std. Tele. Aber das kann sich im Lauf der Rückgabefrist ja noch ein paar Mal ändern... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Dr Gonzo":2ipl5gcs schrieb:
Mal was anderes zum S-1 switch:

Als ich in verschiedenen 8amerikanischen) Foren gelesen habe, dass der S-1 ein "Soundfresser" ist, habe ich ihn gegen einen Standard 3-Weg von Fender ersetzt.

Und tatsächlich: die Original Pickups klangen erheblich besser.
Als hätte jemand die Wolldecke vom Amp-Speaker genommen.

Der Sound wird klarer und irgendwie lebendiger.


Nimm es mir nicht übel, aber das halte ich für totalen Quatsch. Ich hab beides A/B vergleichen können - Nullkommanix an Unterschied! Dieser Switch hat auch nicht mit 3, oder gar 4-way zu tun, das ist ein ganz normales 250k Poti mit eingebautem Schalter.

Der S-1 Switch ist eine tolle Sache!
 
A
Anonymous
Guest
groby":3pcxldzp schrieb:
War das nicht ein quasi-out of phase, da nur der Magnet (nach Reparatur aus Versehen), nicht jedoch der ganze Pickup außer Phase war?


Ähnlich wie Magman denke ich: Das ist Jacke wie Hose. Da es bei der Phasenlage von PUs nur 2 Möglichkeiten gibt (in oder out) gibt es da mMn auch kein "quasi".

Bei einer klassischen Humbuckerkonstruktion mit Minus auf dem Massegeflecht (der Profi sagt: Braided shielded Wire) ist das Magnetdrehen die einfachere Lösung. Einfach umkabeln geht nicht, da Du sonst ein fettes Masseproblem bekommst. Da müsste man sonst die Anschlüsse umoperieren.


Neben Peter Green hat übrigens auch so ein Innovator wie Brian May fast seine halbe Karriere auf out of Phase Sounds aufgebaut. Schon mal das Solo von Bohemian Rhapsody gehört? :)
Also keine Scheu, nur weil es anfangs etwas gewöhnungsbedürftig klingt.

Gruß
.Gurki
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Gurkenpflücker":3ng0cny8 schrieb:
Bei einer klassischen Humbuckerkonstruktion mit Minus auf dem Massegeflecht (der Profi sagt: Braided shielded Wire) ist das Magnetdrehen die einfachere Lösung. Einfach umkabeln geht nicht, da Du sonst ein fettes Masseproblem bekommst. Da müsste man sonst die Anschlüsse umoperieren.

Keine große Operation. Das Massegeflecht bleibt Masse, nur das was von den Pickupspulen jetzt als Anfang, was als Ende, und was daher als Masse definiert wird, ändert sich. Du msst also nur das Braided Shielded Wire (hab ich das jetzt wie ein Profi gesagt?) mit einem anderen Kabel der Pickupspulen verbinden.

Gurkenpflücker":3ng0cny8 schrieb:
Neben Peter Green hat übrigens auch so ein Innovator wie Brian May fast seine halbe Karriere auf out of Phase Sounds aufgebaut. Schon mal das Solo von Bohemian Rhapsody gehört? :)

Klar, wenn man OutOfPhase erwähnt, kommt immer jemand mit Brian May und Andy Summers. Viel bezeichnender finde ich allerdings, wie viele Milliarden Singles und Alben im Gegenzug mit InPhase-Sounds aufgenommen wurden.

Außerdem: Madonna hat auch mit scharfkantigen Metall-BHS eine gute Bühnenshow gemacht. Das heißt aber nicht, dass scharfkantige Metall-BHs auch anderen Leuten oder sogar mir zu guten Bühnenshows verhelfen.

Obwohl, ...

Wenn ich so....

Könnte man vielleicht doch mal ...

Nur so testweise.
 
 

Oben Unten