Schaltplan für ’n Laney

A
Anonymous
Guest
Hey Leute...

Habe da mal etwas ganz dringendes...Hat jemand einen Schaltplan für ’n "Laney A100 SeriesII-Amp", oder kann mir jemand eine Adresse nennen, wo ich einen erhalten könnte. Hilfe wäre echt nett....Danke!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Crossbow
Hey Leute...

Habe da mal etwas ganz dringendes...Hat jemand einen Schaltplan für ’n "Laney A100 SeriesII-Amp", oder kann mir jemand eine Adresse nennen, wo ich einen erhalten könnte. Hilfe wäre echt nett....Danke!
</td></tr></table>

Hi,

zwar direkt für den Laney war nix zu finden, aber die drei Adressen können Dir vielleicht hilfreich sein:

http://www.tonehunter.de
http://www.duncanamps.co.uk/cgi-bin/tdsl3.exe/schematics
http://www.guitarsamps.de/

Was konkret ist denn an Deinem Amp?






Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Crossbow
Hey Leute...

Habe da mal etwas ganz dringendes...Hat jemand einen Schaltplan für ’n "Laney A100 SeriesII-Amp", oder kann mir jemand eine Adresse nennen, wo ich einen erhalten könnte. Hilfe wäre echt nett....Danke!
</td></tr></table>

Hi,

zwar direkt für den Laney war nix zu finden, aber die drei Adressen können Dir vielleicht hilfreich sein:

http://www.tonehunter.de
http://www.duncanamps.co.uk/cgi-bin/tdsl3.exe/schematics
http://www.guitarsamps.de/

Was konkret ist denn an Deinem Amp?






Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>


Hey Doc...

Der Sound des Amps sagt mir nicht zu, deshalb wollte ich ein paar Modifikationen vornehmen...

Ciao
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:


Hey Doc...

Der Sound des Amps sagt mir nicht zu, deshalb wollte ich ein paar Modifikationen vornehmen...

Ciao
</td></tr></table>

Und ein neuer Amp ist Dir momentan zu teuer?

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:


Hey Doc...

Der Sound des Amps sagt mir nicht zu, deshalb wollte ich ein paar Modifikationen vornehmen...

Ciao
</td></tr></table>

Und ein neuer Amp ist Dir momentan zu teuer?

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>

...Der Amp war ein Schnäppchen! Ich hatte vorher einen Solid-State-Amp und da kam mir der Laney gerade richtig, aber eine Möglichkeit des Antestens gab es nicht. Der Grundsound ist auch total gut, nur das Soundverhalten im High-Gain Kanal stört mich. Daher wollte ich dioe Preamp-Sektion durch die des Marshall 2555 ersetzen, aber dafür brauche ich ersteinmal den Schaltplan des Laney.

Ciao
 
A
Anonymous
Guest
mutiges Vorhaben! Viel Erfolg.
Grüße
Polli

#+b+tralla
Wolfgang
asan7x.gif
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Crossbow
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Doc Guitarworld
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:


Hey Doc...

Der Sound des Amps sagt mir nicht zu, deshalb wollte ich ein paar Modifikationen vornehmen...

Ciao
</td></tr></table>

Und ein neuer Amp ist Dir momentan zu teuer?

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
</td></tr></table>

...Der Amp war ein Schnäppchen! Ich hatte vorher einen Solid-State-Amp und da kam mir der Laney gerade richtig, aber eine Möglichkeit des Antestens gab es nicht. Der Grundsound ist auch total gut, nur das Soundverhalten im High-Gain Kanal stört mich. Daher wollte ich dioe Preamp-Sektion durch die des Marshall 2555 ersetzen, aber dafür brauche ich ersteinmal den Schaltplan des Laney.

Ciao
</td></tr></table>

Ein Freund spielt dieses Laney Modell mit Tubescreamer und Rat im Vorfeld ... vielleicht mal was vorschalten, was gut abgeht, statt den Amp umzubauen und dann unzufrieden zu sein. Auch die Sansamp GT2 und den V-Twin vorzuschalten kann ich empfehlen.

Genießt die Zeit!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Mein Laney GH50L brummt bei aufgedrehtem Gain wie bescheuert.
In gewissen Massen ist das ja normal, aber das Teil macht echt nen Heidenlärm und jeder der's gehört hat meinte das könne nicht normal sein.
Wir hatten das Teil auch schon offen (ich mit 2 Jungs, die sich mit Amps einigermassen auskennen).
Unser erster Tip war natürlich ein Potiproblem.. FEHLANZEIGE.
Als nächstes wollten wir mal nach der Masse guggen, was aber nur eingeschränkt möglich war, da Laney da irgendwelche Farben verbaut hat und auch keine Symbole auf der Platine auf die Erde hindeuten. Das ganze würde also in einem Wahnsinns-Messstress ausarten.

Achja, das Problem kommt meiner Meinung nach (heisst aber nicht viel!!) von der Vorstufe, da 1. das Problem bei hohem Gain auftritt und 2. der Amp keine Zicken macht, wenn man nur die Endstufe betreibt (mit GNX3 am seriellen Effektweg, nur Return und 100% wet).

Es brummt mit jeder angeschlossenen Gitarre und auch ohne Gitarre oder Kabel am Input.

In einem Musikgeschäft wurde mir gesagt es läge wohl eher an den Kondensatoren des Netzteils oder an der Heizspannung der Röhren.

Schaltpläne für Laney scheint ja niemand zu haben und auch keiner zu wissen wo es welche gibt, aber vielleicht kennt ja jemand nen typischen Laney Schwachpunkt?!?
Jemand ne Idee wo oder wonach ich suchen sollte?

THX
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.644
pedro":w1oy668s schrieb:
Mein Laney GH50L brummt bei aufgedrehtem Gain wie bescheuert.
In gewissen Massen ist das ja normal, aber das Teil macht echt nen Heidenlärm und jeder der's gehört hat meinte das könne nicht normal sein.
Wir hatten das Teil auch schon offen (ich mit 2 Jungs, die sich mit Amps einigermassen auskennen).
Unser erster Tip war natürlich ein Potiproblem.. FEHLANZEIGE.
Als nächstes wollten wir mal nach der Masse guggen, was aber nur eingeschränkt möglich war, da Laney da irgendwelche Farben verbaut hat und auch keine Symbole auf der Platine auf die Erde hindeuten. Das ganze würde also in einem Wahnsinns-Messstress ausarten.

Achja, das Problem kommt meiner Meinung nach (heisst aber nicht viel!!) von der Vorstufe, da 1. das Problem bei hohem Gain auftritt und 2. der Amp keine Zicken macht, wenn man nur die Endstufe betreibt (mit GNX3 am seriellen Effektweg, nur Return und 100% wet).

Es brummt mit jeder angeschlossenen Gitarre und auch ohne Gitarre oder Kabel am Input.

In einem Musikgeschäft wurde mir gesagt es läge wohl eher an den Kondensatoren des Netzteils oder an der Heizspannung der Röhren.

Schaltpläne für Laney scheint ja niemand zu haben und auch keiner zu wissen wo es welche gibt, aber vielleicht kennt ja jemand nen typischen Laney Schwachpunkt?!?
Jemand ne Idee wo oder wonach ich suchen sollte?

THX
Hallo,
wenn das Problem plötzlich da war, würde ich auch erst einmal auf die Netzteilkondensatoren tippen (die letzten in der Siebkette, aus der die Vorstufe gespeist wird). Auch denkbar wäre, das eine der Röhren in der Vorstufe irgendeinen Schluß hat. Die würde ich erst einmal als erstes prüfen. Ansonsten sind Ferndiagnosen immer schwierig.
 
A
Anonymous
Guest
Ah, hab ich vergessen zu sagen: Sowohl Vorstufen- als auch Endstufenröhren sind neu.

Werde nachher mal nach den Kondensatoren schauen. Bin allein in der Firma, also hoff ich mal mir unterläuft kein Fehler beim ENtladen der Kondis. ;-)

Danke für den Tip!
 
A
Anonymous
Guest
So, glaube einen Fehler gefunden zu haben:
Einer der fetten Kondensatoren scheint durch zu sein. Ich messe zwischen dem Massepin und dem "Ladepin" einen Widerstand von 1,5kOhm.
Das soll bei nem Kondensator ja mal sicherlich nicht so sein.
 
A
Anonymous
Guest
Brauche jetzt nen neuen Kondensator.
Das Originalteil ist von "LCR", auf deren homepage konnte ich das gute Stück aber nicht finden.
Habe auch schon Laney ne Mail geschickt, aber das wird sicher ein paar Tage dauern, bis die antworten.

Das gute Stück hat 2x 50 microFarad (getrennte Pins), welche aber parallel geschalten waren -> 100microFarad. Das Ding ist mit 500V belastbar und hat nen Druchmesser von 35mm.
Es handelt sich um einen "Becherkondensator", das Ding sieht also in etwa aus wie eine geschrumpfte Coladose (nur in blau ;-)).
Habe schon bei www.reichelt.de geschaut, aber nix passendes gefunden. Bei Conrad gibt es so viele Kondensatoren, dass es keinen Sinn macht da zu schauen ohne zu wissen was für ein Typ das ist. :(

Weiss jmd vielleicht ne Bezugsquelle?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Pedro,

den gesuchten Doppelkondensator müßtest Du bei www.tube-town.de bekommen können. Wenn nicht, bliebe der Tubeamp-Doctor in Worms. Gute Ware, aber etwas teuer.

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
So'n Mist.
Kondensator ausgewechselt, aber das Ding brummt noch immer wie Hölle.
Jemand noch nen Reperaturtip parat? :?
 
 

Oben Unten