Schlagbrett altern

A

Anonymous

Guest
Hallo!
Ich weiß es gab schonmal einen Thread dazu, wie man seine Gitarre auf relic trimmt. Mir gehts jetzt speziell ums Schlagbrett. Ich kann mich daran erinnern, dass Doc mal was zum Thema und so geschrieben hat. Nur leider find ich das nicht mehr. Kannst du da vielleicht eine genaue Anleitung posten ?
Gruss, Peter
 
Mike

Mike

Well-known member
Hallo Floyd,

ich habe meine Gitarren alle an Wandhalterungen überm Bett hängen.
Bei meiner ersten Gitarre sind die Pickupkappen und Knöppe schon ziemlich relic-mäßig und meine PGM war auch schon weisser.
Ich hab leider kA obs jetzt an der aufsteigenden Körperwärme oder den Ausdünstungen liegt, aber irgendwas in der Richtung wirds wohl sein. Das Sonnenlicht isses schonmal nicht, das Fenster geht nach norden raus und die Gitarren hängen an der östlichen Wand.


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A

Anonymous

Guest
Mein heißer Tip zum Thema relic:

Zwei Wochen jeden Wasserkontakt vermeiden und überhall hin die Klampfe mitnehmen und ordentlich draufpatschen ;-) Der Relic-Effekt sollte sich -je nach Umgebungsparametern- schon nach einer Woche einstellen...

SCNR
burke
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Polli
DAS Kunststoffzeug wirste nicht auf alt hin bekommen, das nimmt nix an.


***Nicht die Mamma*** Wolfgang
</td></tr></table>


also mit nem heißluftfön muss das aber bestimmt gehn ! :D
 
A

Anonymous

Guest
...das ist dann der Geschmolzener-Käse-Relic Look. Ob Daniel da mehr weiß? ;-)))
 
A

Anonymous

Guest
Hi Floyd,

ein Gitarrenbauer hat mir mal den Tip gegeben, zu alternde Plastikteile einfach für ein paar Tage (Wochen ?) in Kaffee einzulegen. Hab es leider nie ausprobiert...

Gruß
VVolverine

http://www.Chessman.info
 
W°°

W°°

Well-known member
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: VVolverine
Hi Floyd,

ein Gitarrenbauer hat mir mal den Tip gegeben, zu alternde Plastikteile einfach für ein paar Tage (Wochen ?) in Kaffee einzulegen. Hab es leider nie ausprobiert...

Gruß
VVolverine

http://www.Chessman.info
</td></tr></table>

Hallo,

Tee geht ganz gut. Heißer Tee hat nach Tagen noch jeden Kunststoff verfärbt. Man muß nur immer wieder geduldig und _heiß_ aufgießen. Potiknöpfe oder Pickupkappen in die täglich benutzte Teekanne und sie setzen nach einer Woche eine herrliche Patina an. Karotte und Spinat färben auch, wenn Fett (Butter) dabei ist. Auch das muß heiß sein und braucht ein paar Tage.

Grüße aus dem milden Westen.

W°°
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Polli
DAS Kunststoffzeug wirste nicht auf alt hin bekommen, das nimmt nix an.


***Nicht die Mamma*** Wolfgang
</td></tr></table>

HI,

ich hab letztens mal was probiert, was ein bischen angeschlagen hat.
Die Idee kam mir, als ich über meine frühere Mopedzeit nachdachte.
Ich hatte eine Cross50er, die einen Kunststofftank von Acerbis hatte.
Der Tank war anfangs weiß und mit der Zeit hat er sich durch den Einfluß des Inhaltes (Benzin) gilblich verfärbt.

OK, dachte ich mir und hab eine Kanne Motoröl rausgedramt und damit das Griffbrett eingeschmiert (ganz wenig mit Lappen).
Nach 30Minuten Einwirkzeit hab ich mit nem trockenen Tuch den "schmier" runtergeputzt.
Da das Öl schon die Eigenschaft hat in das Kunsstoff eindringen zu können, oder die Oberfläche zu verändern sollte das bei mehrfacher Anwendung klappen mit dem eingilben.

Aber keine Gewähr, daß das dem Kunststoff auf Dauer nicht schadet, sollte aber nicht..

ciao
Oliver
 
A

Anonymous

Guest
Nun bin ich kein Chemiker, aber das Material des Pickguards scheint ähnlich dem des PE zu sein. Und dieses Material nimmt nichts an, weil die Oberfläche "dicht" ist. Unter dem Einfluß von UV-Strahlung oder Ölen mag das unter Langzeitbedingungen anders sein.
Bei Rockinger´s Bengeln ist so ein geagter aber nicht sehr teuer, ich würde da einen bestellen.

***Nicht die Mamma*** Wolfgang
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:HI,

ich hab letztens mal was probiert, was ein bischen angeschlagen hat.
Die Idee kam mir, als ich über meine frühere Mopedzeit nachdachte.
Ich hatte eine Cross50er, die einen Kunststofftank von Acerbis hatte.
Der Tank war anfangs weiß und mit der Zeit hat er sich durch den Einfluß des Inhaltes (Benzin) gilblich verfärbt.

OK, dachte ich mir und hab eine Kanne Motoröl rausgedramt und damit das Griffbrett eingeschmiert (ganz wenig mit Lappen).
Nach 30Minuten Einwirkzeit hab ich mit nem trockenen Tuch den "schmier" runtergeputzt.
Da das Öl schon die Eigenschaft hat in das Kunsstoff eindringen zu können, oder die Oberfläche zu verändern sollte das bei mehrfacher Anwendung klappen mit dem eingilben.

Aber keine Gewähr, daß das dem Kunststoff auf Dauer nicht schadet, sollte aber nicht..

ciao
Oliver</td></tr></table>

Hi Oliver,

was wolltest Du den damit erreichen ? Auf dem Griffbrett... Motoröl ? Wenn Du das Palisander- bzw. Rosewoodholz dunkler haben willst, gibt es extra Öl für Holz dafür. Ich weiss jetzt allerdings nicht mehr die genaue Bezeichnung. Ich glaube Tieköl oder so ähnlich. Aber doch kein Motoröl, bitte. [xx(][;)]

Gruß
VVOlverine

http://www.Chessman.info
 
A

Anonymous

Guest
gott, was treibt ihr da mit euren gitarren???

schiarch werden sie eh von alleine, da braucht man nicht viel mehr, als lange drauf zu spielen.


genauso verstehe ich nicht:

fender bietet extra eine aging-serie an. die klampfen sind die selben, nur um das 3fache teurer!!!

ein freund von mir schmuddelt jede gitarre so ab, dass sie binnen kurzer zeit grauslich alt ausschaut.

==> he super idee:

ihr schickt ihm einfach eure gitarren und er wird sie extra für euch durch seinen handschweiss altern!!

:D:D:D

stay rockin’
badmatafaka
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: VVolverine
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:HI,

ich hab letztens mal was probiert, was ein bischen angeschlagen hat.
Die Idee kam mir, als ich über meine frühere Mopedzeit nachdachte.
Ich hatte eine Cross50er, die einen Kunststofftank von Acerbis hatte.
Der Tank war anfangs weiß und mit der Zeit hat er sich durch den Einfluß des Inhaltes (Benzin) gilblich verfärbt.

OK, dachte ich mir und hab eine Kanne Motoröl rausgedramt und damit das Griffbrett eingeschmiert (ganz wenig mit Lappen).
Nach 30Minuten Einwirkzeit hab ich mit nem trockenen Tuch den "schmier" runtergeputzt.
Da das Öl schon die Eigenschaft hat in das Kunsstoff eindringen zu können, oder die Oberfläche zu verändern sollte das bei mehrfacher Anwendung klappen mit dem eingilben.

Aber keine Gewähr, daß das dem Kunststoff auf Dauer nicht schadet, sollte aber nicht..

ciao
Oliver</td></tr></table>

Hi Oliver,

was wolltest Du den damit erreichen ? Auf dem Griffbrett... Motoröl ? Wenn Du das Palisander- bzw. Rosewoodholz dunkler haben willst, gibt es extra Öl für Holz dafür. Ich weiss jetzt allerdings nicht mehr die genaue Bezeichnung. Ich glaube Tieköl oder so ähnlich. Aber doch kein Motoröl, bitte. [xx(][;)]

Gruß
VVOlverine

http://www.Chessman.info
</td></tr></table>

HI,

ich Trottel... es soll natürlich PickGuard heißen, auf keinen Fall Griffbrett... (sorry)[V]

Mit der Zeit wird das PickGuard aber von alleine schön altern :))

ciao
Oliver
 
 
Oben Unten