Stra├čenmusik

A

Anonymous

Guest
Hi Leute

Mich w├╝rde mal interessieren, ob ihr Erfahrungen mit Stra├čenmusik gemacht habt. Was sind eure sch├Ânsten/ schlimmsten Erinnerungen. Gab es Probleme mit dem Ordnungsamt? Habt ihr spezielle Tipps?

Gru├č
Chris
 
Hallo,

Stra├čenmusik... gutes Thema! Der Sommer kommt - I just can't wait to get on the road again... :)

Ich hab mal vor ein paar Jahren in Stuttgart und Esslingen (n├Ąhe Stuttgart) ein paar Mal auf der Stra├če gespielt. So richtig schlechte Erfahrungen habe ich nicht gemacht. Wenn der erste Schritt mal getan und die Gitarre ausgepackt ist, geht es gut und die Nervosit├Ąt ist weg. Bis dahin hat mich das schon ├ťberwindung gekostet. Sehr viel mehr als auf die B├╝hne zu gehen. Das einzige war mal, dass ein paar Kids um mich rumstanden und nachdem sie sich das Schauspiel von einem Anfang 20-j├Ąhrigen der seltsame Lieder singt, sich dabei auf Gitarre begleitet und so ein komisches Gestell um den Hals h├Ąngen hat, das gewisse ├ähnlichkeit mit dem eigenen Zahnspangen-Zubeh├Âr hat (Wer ist Dylan??) meinten sie: "bist du obdachlos?"

Ordnungsamt hat sich nie beschwert. Solange man das Hausrecht beachtet, also auf die Anwohner h├Ârt und nach 20min den Platz wechselt geht das.

Hab dann aber recht schnell mich nicht mehr auf die Stra├če gestellt, sondern hab im Sommer in s├Ąmtlichen Caf├ęs (vorher gefragt nat├╝rlich) ein paar St├╝cke zum Besten gegeben und bin anschlie├čend mit Hut und ein paar lockeren Spr├╝chen um die Tische gegangen. Das hat sehr viel mehr eingebracht und war l├Ąngst nicht so anstrengend.

Staubige Gr├╝├če
m.keef
 
Wieviel verdient man denn da so im Schnitt? Als Musiker ist man ja quasi chronisch arm... Frage ist nur, ob sich das lohnt oder ob man nicht lieber wo anders "arbeiten" :roll: geht

Gru├č
Chris
 
Also vom finanziellen Standpunkt aus lohnt das wohl eher nicht...obwohl der Stundenlohn recht hoch sein kann. In meiner aktiven Zeit als Strassenmusiker war das so zwischen 20,- und 150,- DM (ja, die gab es damals noch). Ist sehr stark schwankend. Aber man kann ja nicht 8 Stunden am St├╝ck spielen.

Was man da aber so alles erlebt l├Ąsst sich mit Geld nicht aufwiegen. Die Geschichten w├╝rden den Rahmen sprengen :oops: !!!

Bei uns im heimelichen Bonn sind die im allgemeinen auf alle F├Ąlle wesentlich strenger als in K├Âlle zum Beispiel. Wenn man in Bonn noch 5 Minuten nach 22:00 Uhr sang war der ├ärger vorprogrammiert! Nicht so in K├Âln, da ging da noch richtig was ab.

Ebenfalls seht interessant: der Standort, wo man spielt ist EXTREM entscheidend f├╝r deinen Erfolg. Wenn man eine Stadt kennt weiss man, das der eine Platz geht, und der andere am gleichen Tag zur gleichen Zeit nicht. Und das ohne ein erkennbares Muster. Einige Orte sind verflucht andere gehen...

Aber insgesamt: tolle Sache, und man lernt viel ├╝ber das Verhalten der Menschen und wie man interagieren kann und wie nicht!
 
Hi,

ich stimme Mr. Scary in vollem Umfang zu.

Ich denke, nicht nur der Standort ist von Bedeutung, das Wetter und die Uhrzeit spielen auch eine Rolle. Im Regen, w├Ąhrend der rush hour geht eher nichts. Aber an einem Samstag, wenn die Leute bei sch├Ânem Wetter bummeln, am besten um den 30. des Monats herum und in der N├Ąhe eines Eis- oder Bierstandes, dann kann schon mal die Post abgehen.

Mir scheint, es ist gar nicht so wichtig, dass man musikalisch besonders gut ist. Bedeutsamer ist, dass man in Kontakt mit den Lauten kommt, man muss sie dazu nicht ansprechen, ein Augenkontakt hier, ein Blinzeln dorthin, blo├č nicht selbstversunken die Augen zu Boden gesenkt oder geschlossen halten.

Legere Kleidung ist v├Âllig ok, aber "ordentlich" muss sie sein. Wer ├Ąu├čerlich unsympatisch wirkt, hat halb verloren.

Ach ja, ab und zu muss das Sch├Ąlchen mit der Kohle geleert werden. Wenn zuviel drinnen liegt, dann gibt es nichts mehr.

Aber das sch├Ânste sind wirklich die Anektoten so nebenbei.

Kann man damit Geld verdienen? Ja, man kann. Aber dann macht es keinen Spa├č. Und dann wird`s auch mit dem Verdienen schwer.

Meinen besten Verdienst erzielte ich in Paris mit dem 5-String-Banjo. Da hatte ich nach gut 3 Stunden an die 600 Franc = ca. 200 DM zusammen. Dabei entstand das ganze aus einer Laune, Jux und Dollerei heraus und erreichte dann diese ungeahnten Dimensionen. Ich hatte das Ding gerade auf dem Flohmarkt gekauft, sa├č mit Freunden in Stra├čencafe und probierte es auf deren Aufforderung aus. Pl├Âtzlich kam jemand und gab mir Geld, ja und das war der Anfang.

Oder sollte ich nur endlich aufh├Âren? :lol:

Probier`s mal, macht echt Laune.

Gru├č
frank
 
Ha was isch jetzt au daran so komisch?

Ich komm aus Esslingen... Und was f├╝r eine Verbindung hast Du zu ES?
 
m-keef":1hupe89v schrieb:
Ha was isch jetzt au daran so komisch?

Ich komm aus Esslingen... Und was f├╝r eine Verbindung hast Du zu ES?

Na, es wundert mich, dass hier mal jemand aus dem s├╝dlicheren Raum herkommt.

Ich bin N├╝rtinger, falls dir das was sagt ;-) ;-)
 
Hallo Chris,

du kannst f├╝r jede Stadt in dem jeweiligen Ordnungsamt erfragen welche Richtlinien einzuhalten sind. Spielzeiten und Orte sind fast ├╝berall reglementiert und es kann dir passieren das du dir ziemlichen ├ärger einhandelst wenn du dich nicht daran h├Ąllst. Du willst ja nicht das hart erspielte Geld gleich an den Ordnungsh├╝ter weitergeben... oder ?

Gruss Til
 
Hi,

Mmm... Stra├čenmusik *tr├Ąum*... *g*
Ich war mal mit zwei Kumpels auf Stra├čenmusiktour. Eine Woche lang von hier (Wangen, beim Bodensee in der N├Ąhe) bis nach Avignon in S├╝dfrankreich.
War glaub die sch├Ânste Woche meines Lebens und w├╝rde es sofort wieder tun!!
Hab nur leider den Kontakt zu den anderen zwei verloren, und alleine find ich's nicht so toll..
Aber wenn jemand von euch im S├╝den mal Lust hat...??

Gr├╝├če,
Julian
 
Das ist die GANZ harte Schulung.
Hatte ich fr├╝her gelegentlich mal gemacht. Mit Gypsyjazz und etwas Playback vom Band. Dazu trug ich schwarzen Anzug, damit`s auch optisch passt.
Spielte eher langsame und bekanntere St├╝cke."Dark Eyes" bis zum Abwinken und den einen oder anderen Spezialtitel wie "Me hum matto", "Fuli tschai" mit Gesang dazu. F├╝r die zuguckenden Fans ab und zu gew├╝rzt mit fixen L├Ąufen, eben alles sch├Ân im Klischee.
War hart hat aber Spa├č gemacht und war eine wirklich gute Schulung.
An Geld kam auch was, aber das war eher Nebensache. ├ťber zwei drei Stunden verteilt kamen meist so um die 20 Oschen zusammen.
 
Hi,

ich habe erstmal die Suchfunktion hier bet├Ątigt.
Also, ich plane gerade, mit meiner Surf Instrumentalband, hier in Berlin zu spielen. Speziell sonntags am Mauerpark.
Hat jemand Erfahrung, ob Genehmigungen notwendig sind, oder wie kulant die Ordnungsh├╝ter sind?

Und, jetzt die Spezialfrage: Wer hat Ahnung, was f├╝r Amps f├╝r Gitarre daf├╝r taugen??? Solche kleinen Akku-Amps?
Ich brauche einen Cleansound mit Hall drauf. Werde wahrscheinlich Jaguar oder Jazzmaster als Klampfe nehmen.
Vielleicht hat auch jemand etwas abzugeben???
 
Hallmarksweptwinger schrieb:
Hi,

ich habe erstmal die Suchfunktion hier bet├Ątigt.
Also, ich plane gerade, mit meiner Surf Instrumentalband, hier in Berlin zu spielen. Speziell sonntags am Mauerpark.
Hat jemand Erfahrung, ob Genehmigungen notwendig sind, oder wie kulant die Ordnungsh├╝ter sind?

Und, jetzt die Spezialfrage: Wer hat Ahnung, was f├╝r Amps f├╝r Gitarre daf├╝r taugen??? Solche kleinen Akku-Amps?
Ich brauche einen Cleansound mit Hall drauf. Werde wahrscheinlich Jaguar oder Jazzmaster als Klampfe nehmen.
Vielleicht hat auch jemand etwas abzugeben???

Bist du dann regelm├Ą├čig sonntags am Mauerpark? Das w├Ąre ja mal was. Bin ja nicht selten in B. Ich habe ├╝brigens gesehen, dieser Crate TAXI-Amp wird noch oft auf der Strasse benutzt.
 
Moin,

Roland Cube Street seh' ich h├Ąufiger auf St├Ądtereisen.

Haben Delay und Reverb an Bord.

Gru├č

Ha.Em
 

Ähnliche Themen

Beliebte Themen

Zur├╝ck
Oben Unten