Suche nach einer Endstufe


frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Moin Mucker,

ich suche nach einer kleinen Endstufe. Weil's klein und leicht sein soll und auch völlig ausreicht, denke ich zunächst mal an eine Transe.

Es käme die 40 Watt-Endstufe vom großen T in Frage. So weit so gut.
Aber dann gibt es doch noch diese 24 und / oder 40 Watt-Endstufen im Bodentreterformat von ... ja, von wem denn nur? Oder war das ein kompletter Amp?

Was ist das Ziel bzw. der Einsatzzweck?

Ich habe einen Ethos Overdrive heimgeholt. Und für den möchte ich mir eine Box mit nicht mehr als 30 - 40 Watt bauen. Trotz 1x12 Speaker soll sie möglichst klein und leicht sein. Darin soll die Endstufe und einen Reverb einen dauerhaften Platz finden und natürlich auch die Stromversorgung - quasi eine aktive Box. Das wird dann mein kleines und leichtes Besteck für alle Gelegenheiten. Im Augenblick denke ich an eine schöne Edelholzvariante. Darum kommt zunächst der Selbstbau in Frage.

Könnt Ihr mir bei der Suche helfen? Mir sind auch andere Vorschläge willkommen.

Danke für Eure Tipps.
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Hey, Frank, ein Mann braucht ein Projekt.

EH Caliber 22 ... ?
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hey, Schnabel,

das ist schon mal ein Vollttreffer. Und so rasend schnell. Danke.

Aber bitte, nennt mir gern noch Alternativen.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Pfaelzer schrieb:
Nur eine Endstufe plus ein Overdrive wird eventuell nicht funktionieren, weil der Output des Overdrive wahrscheinlich nicht reichen wird (selbst ein vermeindlicher Preamp wie der Ethos ist von Pegel und Impedanz dafür gedacht, vor einem"normalen" Amp zu hängen). Eine wie auch immer geartete Vorstufe wäre imho nötig.

Hmmm, jetzt bin ich in der Tat verunsichert. Mist, ich bin echt kein Technikfreak. Gut, dass ich hier nachfragen kann.

Der Ethos kann doch auch über einen Ausgang mit SpeakerSim in die PA geleitet werden. Reicht das Signal dann nicht auch für eine andere Endstufe?

Pfaelzer schrieb:
Klein, leicht, usw: Wie wäre es mit einem PCL?

Ja, der Vintage 30 wäre eine Möglichkeit - und einen Reverb hat er auch an Bord.
Das Ding wird als Alternative erwogen.
Danke, P.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Zitat customtonesinc:
"Ethos Overdrive Excels in Many Applications:

2 Independent Channels added to your guitar amp
Direct Interface for PA, Studio, PC, Direct Recording
Preamp for a power amp/speaker combination "

Noch Fragen? ;-)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Hallo Frank,

eine Transistortröte wie der Hughes & Kettner Edition ist dafür auch eine Alternative. Entweder tut´s das am Effektreturn oder über den cleanen Kanal.

Das ist dann auch gleich ein clean funktionierender Amp, falls das Ethos mal Zicken macht (verzerrt gefällt mir die Kiste nicht so).

Gruß

e.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
erniecaster schrieb:
eine Transistortröte wie der Hughes & Kettner Edition ist dafür auch eine Alternative. Entweder tut´s das am Effektreturn oder über den cleanen Kanal.
Nein, den mag ich nun gar nicht.

erniecaster schrieb:
... verzerrt gefällt mir die Kiste nicht so ....
Deshalb verkaufe ich sie noch lange nicht. :lol:

Im Ernst, ich bin eher an einer kleinen, mit nicht ganz so viel Leistung Endstufe interessiert, wobei grundsätzlich Röhrendstufen wegen des Preises und der deutlich größeren Bauweise ausscheiden.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Hallo Frank,

frank schrieb:
erniecaster schrieb:
eine Transistortröte wie der Hughes & Kettner Edition ist dafür auch eine Alternative. Entweder tut´s das am Effektreturn oder über den cleanen Kanal.
Nein, den mag ich nun gar nicht.

erniecaster schrieb:
... verzerrt gefällt mir die Kiste nicht so ....
Deshalb verkaufe ich sie noch lange nicht. :lol:

Hier haben wir uns missverstanden, glaube ich. Die "Kiste", die ich verzerrt nicht mag, ist der Hughes & Kettner, das Ethos kenne ich nicht.

Letzten Endes bleibt es wohl bei der 40 Watt Endstufe von Thomann - Walter hat die auch in seiner Box, wenn ich mich richtig erinnere.

Gruß

e.
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Hab gerade auf der Facebook-Seite von Tilman Ritter gelesen, daß er jetzt gemeinsam mit Marco von Blue Guitar den Camplifier fertig baut. Darin enthalten ist ne winzig kleine Stereo-Endstufe die es auch zum Einsetzen in den Kemper gibt. Kontaktier die beiden doch mal - das wäre bestimmt auch ne interessante Lösung zum Einbau in ein kleines, leichtes Cabinet!
 
A
Anonymous
Guest
Frank ich weis zwar das du H&K nicht sonderlich magst, aber es gibt da eine kleine sehr sehr feine Gitarrenendstufe die ihres gleichen sucht. De CF100. Ab und an in der Bucht zu finden. Dagegen klingen die Billigdinger vom großen T samt EH Caliber wie ausgespucktes Kaugummi. Ich denke, das wäre was für dich. Wenn du lieb fragst kannst du meine gerne mal zum Test haben.

[img:500x344]http://magman-blues.de/assets/images/autogen/gl112-cf100.jpg[/img]
 
Raptor
Raptor
Well-known member
Registriert
15 Mai 2006
Beiträge
764
Lösungen
1
Ort
Heinsberg
Den Orange Tiny Terror kann ich noch in die runde werfen. Ist zwar keine Endstufe, sondern ein eigenständiger Röhren-Amp, aber sollte für den Zweck ja dennoch tauglich sein.

Mein Gitarren-Lehrer hat so ein Ding immer zum Unterricht mit und spielt damit über nen großes Marshall-Cab. Das Teil ist so groß wie ne Butterbrot-Dose, ist dabei aber abartig laut wenn es sein muss und klingt richtig fein.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
erniecaster schrieb:
Hier haben wir uns missverstanden, glaube ich. Die "Kiste", die ich verzerrt nicht mag, ist der Hughes & Kettner, das Ethos kenne ich nicht.

Letzten Endes bleibt es wohl bei der 40 Watt Endstufe von Thomann - Walter hat die auch in seiner Box, wenn ich mich richtig erinnere.

Stimmt, Ernie, da haben wir uns missverstanden. Und ja, Walter spielt die T-Endstufe. Deshalb habe ich die auch im Sinn. Die habe ich als ordentlich in Erinnerung.

Du kennst das Ethos nicht? Dann hör Dir diese Beispiele an:
Beispiel 1.
Hierbei handelt es sich um den Overdrive mit eingebautem Transistor-Amp, aber der ändert nichts am Sound des Overdrive.
Beispiel 2.
Das ist exakt der Overdrive, den ich auch besitze, sprich der Overdrive mit zusätzlichem (und nützlichen) TLE-Mod.

@there: Ja, ich werde Deinem Tipp folgen und Tilman nach dem Camplifier fragen. Danke!

@Maggy: Die CF 100 ist ein interessanter Tipp, Maggy. Danke! Wobei mir das Teil schon zuviel Leistung hat. Gab es den auch mit weniger Leistung? Und wie wirkt sich der Charakter-Regler aus?
 
A
Anonymous
Guest
frank schrieb:
@Maggy: Die CF 100 ist ein interessanter Tipp, Maggy. Danke! Wobei mir das Teil schon zuviel Leistung hat. Gab es den auch mit weniger Leistung? Und wie wirkt sich der Charakter-Regler aus?

Frank, der Charakter Regler ist für den Punch und Growl der Endstufe verantwortlich. Das ist echt klasse gemacht. Die Endstufe klingt auch leise richtig gut.

Hier was zum lesen: http://www.franknitsch.com/ART/cf100.pdf

Falls du mal testen möchtest gib ein Zeichen.

Geiles Teil der Ethos, ich konnte ihn ja schon live hören. Der Gitarrist hatte den besten "Ford'schen Tone" den ich je gehört habe.Teuer aber unerreicht gut! Du Sack :lol:
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Magman schrieb:
Geiles Teil der Ethos, ich konnte ihn ja schon live hören. Der Gitarrist hatte den besten "Ford'schen Tone" den ich je gehört habe.Teuer aber unerreicht gut! Du Sack :lol:

Ich Sack? Nö, nicht doch, Maggy. Bei dem Preis solltest Du mich wenigstens einen Nobel-Sack schimpfen, wenn ich bitten darf. :lol:

Das Ding wiegt 775 Gramm und ist so klein, dass ich es mit einer Hand abdecken kann. Und das ist ein Grund, weshalb ich es gekauft habe. Denn eine leichte Box mit integrierter Endstufe sollte unter 10 Kilo Gesamtgewicht liegen. Leichtes Gepäck für einen so tollen Sound, will ich meinen. Abgesehen davon kann man das Signal ja auch (sogar gleichzeitig) in die PA schicken. Dann schleppt man nicht mal mehr ein Kilo mit sich rum. Und der Sound aus dieser kleinen, leichten Kiste ist wirklich hörenswert.

Ich werde zum Ethos kein Review mehr schreiben. Das hat dankenswerter Weise Diet schon erledigt, s. hier. Ich hätte im wesentlichen dazu nur eine Ergänzung: Das Ethos verträgt sich auch mit EMG-Tonabnehmern. Das ist gut, denn meine Haidemarie hat ja solche PUs. Alles andere hat Diet in gewohnt umfassender Weise beschrieben.
By the way: Dieses Review mit all seinen Infos hat mir bei meiner Kaufentscheidung geholfen. Deshalb: Danke, Diet.

Schön ist auch, dass das Ethos direkt in das Interface gesteckt werden kann. Für einen wie mich, der mit dem eingeschränkten Garageband arbeitet und nicht die Pfälzersche Kenntnisse über DAW und all dem hat (und sich auch nicht aneignen will), ist das ein leichter, rascher Weg einen guten Sound auf die Platte zu bannen.

Auf Dein freundliches Verleih-Angebot, Maggy, komme ich evtl. noch zurück. Im Augenblick sammele ich noch Ideen. Zunächst mal will ich mich im Freundeskreis umschauen, was da so an Equipment zum Testen herumsteht. Das ist erst mal der einfache Weg. Aber wie gesagt, die H&K-Endstufe behalte ich im Sinn.
 
 

Oben Unten