Telecaster

Hersteller
Slick
Möglicherweise ein Tip für Telecaster-Spieler... Aufgrund eines Hinweises von einem Freund habe ich 2nd Hand für 180 Eur eine Slick-Telecaster gekauft - das Bigsby hatte mich gereizt, wollte ich schon immer mal auf einer Tele haben. Hatte früher mal eine Tele 52 Reissue, da wollte ich aber nichts drauf schrauben, die war super. Ich hatte aber die Tele dann irgendwann wieder verkauft weil ich Geld brauchte und das klassische \"blond\" auch nicht mehr so ganz mein Fall war. Auf die Dauer habe ich aber eine Telecaster im Haus zu haben schmerzlich vermisst - jetzt habe ich wieder eine und bin happy.

Die Slick finde ich vom Sound her genau so gut, kann nicht feststellen, dass meine frühere Tele irgendwie besser geklungen hätte. Die Verarbeitung ist auch vollkommen ok - die Bundstäbchen sind etwas scharfkantiger als ich es gewohnt bin, das geht mir aber bei neuen Gitarren, beispielsweise von nicht-custom-Gibsons ähnlich. Ansonsten habe ich das Gefühl, dass das Griffbrett etwas breiter ist als ich das von der 52er in Erinnerung habe aber sonst alles fein. Mein Verdacht ist, dass da irgendwie Framus als Firma hinter hängt aber das ist nur Vermutung weil der Earl Slick mal Endorser war, oder ist... keine Ahunung.

Update 16.05.20: Bünde abrichten lassen, Knochensattel und T-Tune Plate eingebaut... und neue Fotos:) Die Headplatte habe ich abgeklebt, weil mir das Logo gar nicht gefällt.
 

Anhänge

  • 12999.jpg
    12999.jpg
    76,6 KB · Aufrufe: 53
  • 13000.jpg
    13000.jpg
    107,3 KB · Aufrufe: 24
  • 13001.jpg
    13001.jpg
    42,8 KB · Aufrufe: 17
  • 13002.jpg
    13002.jpg
    48,3 KB · Aufrufe: 374
G
guitarman1962
Well-known member
Beiträge
91
Die Scharfkantigkeit der Bünde kann ich mir bei der Firma mit dem großen \" F \" nicht vorstellen, die machen doch alles perfekt - oder ?
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten