Tipps gesucht: "Blend Pot" in eine Fender Pawn Shop / Squier 51 einbauen

V
volatil
Well-known member
Beiträge
439
Hallo Zusammen,

ich bin dran mir eine Fender Pawn Shop 51 zuzulegen (Fender Version der Squier 51).
Also sowas:
https://www.musikland-online.de/Fender-Pawn-Shop-51-Stratocaster-MN-BK/

Die Gitarre hat 1x HB, 1x SC, 3-faxh Rotary Switch, Master-Volume mit Push-Pull zum Coil-Split des HB.
Die original Schaltung sieht so aus:
https://www.tdpri.com/attachments/squier51originalwiring_zps56a63ebc-jpg.356185/

Ich würde dann gerne den 3-fach Dreh Schalter gegen einen "Blend-Pot" austauschen, um zwischen den PUs stufenlos hin und her regeln zu können (Anschlag HB bzw. SC alleine, Mittenstellung beide PUs gleich stark zusammen und eben alles dazwischen).
Leider finde ich bei meiner Internet-Recherche nicht das passende Wiring Diagramm (oder der entsprechende Link bzw. Grafik zum Diagram funktioniert nicht).

Und da ich von Schltungen und Elektrik im allgemeinen wenig bis keine Ahnung habe, wollte ich Euch fragen, ob mir da jemand weiterhelfen kann?
Ebenfalls wäre ich dankbar, wenn mir jemand sagen könnte welches "Blend-Pot" ich da genau brauche - sowohl was die Konstuktion (hab gesehn die gibt es "ein- und zweilagig") als auch die Werte (250k vs. 500k)angeht.

Vielen Dank schon mal im Voraus und schöne Grüße,
Wolfram
 
groby
groby
Well-known member
Beiträge
2.212
Lösungen
1
Du brauchst am besten ein Doppelpoti (also 2x250kO übereinander, log. und am besten mit Mittenraster, das erfreut einen bei der Orientierung) und verschaltest es wie hier:
[img:500x325]https://farm4.static.flickr.com/3095/3152224656_0ffe2ea919.jpg[/img]

Nachteile: Du bringst ein weiteres (leicht höhen-bremsendes) Poti in die Schaltung und die Zwischenschattierungen sind meistens so viel weniger interessant als man meint, dass die Pragmatikvorteile irgendwann überwiegen, drei klare Klangfarben sofort einem Schalter parat zu haben. Und außerdem nimmt mit Optionen auch Options-Paralyse zu, nämlich angesichts zu vieler Möglichkeiten die Unfähigkeit, sich einmal konkret für eine einzige davon zu entscheiden.
Aber wer weiß.
 
V
volatil
Well-known member
Beiträge
439
Prima, danke Dir!
Das (bei der Gitarre nicht vorhandene) Tone-Poti denk ich mir dann einfach weg, richtig?

Gerade weil die Klampfe keine Tone Regelung hat, finde ich den Ansatz mit dem Blend-Pot interessant - vielleicht kann man dann damit z.B. einen zu bissig klingenden Bridge-PU entschärfen?
Einen Versuch ist es denk ich auf jeden Fall wert. Im Zweifel ist es dann ja auch wieder schnell zurück gebaut...

Danke nochmal und Gruß,
Wolfram
 
groby
groby
Well-known member
Beiträge
2.212
Lösungen
1
volatil schrieb:
Das (bei der Gitarre nicht vorhandene) Tone-Poti denk ich mir dann einfach weg, richtig?

Genau.
Einfach ignorieren.

Im Selber-Rein-Löten ist das Blendpoti fast einfacher als ein Schalter.

Vom ersten steht, dass es eine Mitenrasterung hat, dass es log. ist, kann man nur hoffen.

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Allparts-Blend-Pot-2x-250-kOhm/art-GIT0041716-000?campaign=GShopping/DE&ProgramUUID=rrLAqJarLjMAAAFl.gZyjI8h&gclid=Cj0KCQiA9P__BRC0ARIsAEZ6irg-h5GWoM8ltPBTA6ch7XlrxIEY-byQnOdnAJMq4bxa4D1jTPO23osaAp6EEALw_wcB

Das hier ist log., dafür steht von Mittenrasterung nichts.
https://www.ebay.de/itm/Doppel-Tandem-Poti-Potentiometer-250-Kohm-A-log-fuer-Balance-Blender-etc-/383263450957
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Beiträge
395
Technisch hat Groby ja schon die notwendigen Infos geliefert.

Philosophisch kann ich einwerfen, dass ich meiner Strat mit Blender - Wiring (Hals PU kann zu jeder Position dazugeregelt werden) nach einigen Monaten der Ratlosigkeit das 08/15 Standard Wiring verpasst habe. Seither passt es.
Zu viele und dann auch u.U. schwer reproduzierbare Optionen sind nichts für mich. Aber YRMV...
 
E
erniecaster
Well-known member
Beiträge
4.245
Lösungen
2
Hallo,

Oppa erzählt wieder vom Kriech: Meine erste E-Gitarre war eine Gibson (Snob!) Marauder mit so einem Überblendpoti. Sogar noch als Chickenhead - völlig unbrauchbar.

Mir hat damals aber keiner gesagt, dass man solche Knöpfe tauschen kann oder gar zu einem Dreiwegschalter umbauen. Das war vermutlich ganz gut, sonst hätte ich die Gitarre nicht so schnell verkauft...

Gruß

erniecaster


P.S. Ich empfinde es ja irgendwie als befreiend, dass in ein paar Monaten der Unfug nicht mehr lesbar ist, den ich hier schon verzapft habe.
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten