Tone-Poti - aha

A
Anonymous
Guest
Tag allerseits!

Als voll-röhrender Gitarrist ist das Volumen-Poti meiner Strat
mein bester Freund, mit dem kleinen Finger ratzfatz dran gedreht,
evtl. den Pickup-Schalter ebenfalls bemühen, und schon
hat man ohne Multi-Modelling-Hyper-Ultra-Virtual-Amp-
Stomp-Cabinet-Simulator-Midi-Steptanz-Equipment einen Haufen astreine
Sounds "mit Bordmitteln". Dennoch hat das Tone-Poti bei mir bisher
eine echt unbeachtete Rolle gespielt. Bis heute.
Gerade dudel ich mit so vor mich hin,
will das Vol-Poti bemühen, erwische aber stattdessen das Tone-Poti
(hab nur eins, also quasi das "Master-Tone-Poti").
Und was höre ich denn da? Mit flinken Fingern und Sounds mit genug
Sustain kann ich damit spitzenmässig einen WahWah simulieren.
Poti zu, ein paar (z.B. SRV-artige) Fill-ins anstimmen,
ordentlich reinhauen und dabei Poti "aufmachen".
Das rockt ohne Ende.

Welches "Equipment" brauche ich dazu?
Genug Verzerrung (aber nicht zuviel),
damit das "Wah" gut hörbar ist und die Töne oder Chords lange genug stehen,
ein schnell erreichbares Tone-Poti und lange oder schnelle Finger,
Equipment, was dynamisch auf die Spielweise reagiert,
und etwas Übung.


Mein Poti blendet auf dem Regelweg von 1 bis 5 von "ganz zu" nach
"ganz auf", das ist für meinen Geschmack genau die Distanz,
mit der ich ein gut dosierbares, aber dennoch schnelles Wah hinbekomme.

Das nur mal so als Plädoyer für den geschmackvollen, kreativen Einsatz
von "Bordmitteln" (Finger, Pickup-Schalter, Plektrumwinkel, Vol-Poti,
Tone-Poti, ...) zur individuellen Soundgestaltung
und gegen endlose Equipment-Orgien (mit denen ICH nicht nach MIR,
sondern nach Pod/V-Amp/... klinge)!

Viele Grüße,
weiterhin schönes und bluesiges Wochenende,
elvis


... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Elvis!

Des is’ irgendwie merkwürdig, denn das Vol Poti meiner Ketarre benutze ich so gut wie nie, aber an den Tone Potis bin ich immer am rumfummeln, je nach Raum, Luftfeuchtigkeit oder Intensität des Hörsturzes.
Der Pu Schalter ist aber noch wichtiger als alles andere wie ich meine, wobei ich bei meiner Paula da jetzt nicht sooo die mordsmäßigen Effekte raushauen kann. Aber an boogie’s Tele sah ich mal einen netten Schalter, der den PU stummschaltet und wieder an, also so ein Hubschrauber war schon machbar, kann ich nur empfehlen, oder eben einen PU an der Strat zudrehen und dann ab dafür.
Aber wie du schon schrobst, den meisten Anteil am TON hat der Anschlag, wobei ich auf meinen PlekHaltewinkel bisher nie geachtet habe, aber ich probier’s gerne aus.

Und zu den Modellingsachen und überhaupt G.A.S.: man braucht vielleicht sowas nicht, mit dem Vorhandenem geht’s auch und man spielt dann auch ehrlicher sauberer und besser, aaaber: wenn’s einen inspieriert, einen Sachen spielen läßt, die man sonst nie gemacht hätte, weil es so einfach ist per Fuß jeden erdenklichen Sound und Effekt anzusteuern, dann kann ich doch nix dagegen sagen, dass ist dann das, was die Beatles oder Hendrix gemacht haben, dem Spieltrieb freien Lauf zu lassen und dadurch was Neues erstehen zu lassen.
Und überhaupt bin ich zumindest stinkfaul und habe trotzdem den Anspruch einen guten Sound für mich und andere abzuliefern, also ist mir alles was mir dabei auf technischer-und spieltechnischerweise weiterhilft recht.
Und wäre ich gemein sagte ich jetzt, dass man für Blues ja sowieso fein raus ist, weil man dafür nicht viel braucht an Equipment, aber das kann man ja von jeder Art Musik sagen, weil’s ja aus den Fingern kommt und nur das das einzig Wahre und schau doch mal der olle Erich....

Mach’s gut!
 
A
Anonymous
Guest
Hiho!

Ich bestreite auch nicht, dass DU mit dem Pod nach DIR klingst,
ich tue es jedenfalls nicht. Inspirierend sind Effekte bestimmt,
aber wie Du schon sagst, der eigenen Spieltechnik tut man damit
keinen Gefallen. Meine "Bordmittel", meine Dynamik und mein Gespür für "guten Sound"
waren nach 3 Jahren mit diversen Multieffekten ziemlich verkümmert.

Wie dem auch sei, eigentlich wollte ich nur fragen,
was G.A.S bedeutet. Ich habs hier im Forum nicht (mehr?) gefunden,
das war doch irgendwie "Gear Addicted ..." oder so!?
Gruß,
elvis

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Elvis!

Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich habe weder POD noch Modelling Amp noch Effekte außer Zerre. Warum? Ist mir zuviel Aufwand alles einzustellen und zu verkabeln, ohne Witz (dann schon lieber 2 Amps,-)).

Noch mal kurz: Spielst du nicht automatisch besser, wenn du an sich schon das Gefühl hast einen guten Sound alleine schon aus deinem Equipment rauszuholen? Was dann noch an grooooßem Anteil an Sound und Ton durch dein eigenes Spiel dazukommt ergibt doch dann das Maximum, oder? Will sagen, mit den Fingern erreicht man seeeehr sehr viel, aber auch nicht alles.

Das mit dem G.A.S. weiß ich ehrlich gesagt selber nicht mehr, aber burke dürfte das noch wissen.

Well, einen gesegneten,bluesigen und ruhigen 3. Advent
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jonas,

soll das eine Anspielung sein? :D

Dabei bin ich doch immer dabei, mein Equipment abzuspecken... Jaja, wer mein Stressbrett sieht, glaubt mir nicht, das alte Leid. Jamalot hats schon geschrieben: Gear Aquisition Syndrome, auf http://www.justchords.com/reality/gas.html findet man auch einen schönen, ernüchternden Bericht darüber.

Sach ma, da ich Dich ja schonma gesehen hab, gell, wollt ich mal fragen, ob Du zu der Aachen-Session kommst. Vielleicht könnte man sich zusammentun? Ich klau mir dann auch Freundin’s Kombi, da bekommt man bestimmt noch nen Sol und nen Steavens rein (wenn Du versprichst, daß sie nicht zu zweit auf dem Engl oder Mesa rumhacken [:eek:)])

Bis dann
burke
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Johnny_Thul
Hi Elvis!

Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich habe weder POD noch Modelling Amp noch Effekte außer Zerre. Warum? Ist mir zuviel Aufwand alles einzustellen und zu verkabeln, ohne Witz (dann schon lieber 2 Amps,-)).

Noch mal kurz: Spielst du nicht automatisch besser, wenn du an sich schon das Gefühl hast einen guten Sound alleine schon aus deinem Equipment rauszuholen? Was dann noch an grooooßem Anteil an Sound und Ton durch dein eigenes Spiel dazukommt ergibt doch dann das Maximum, oder? Will sagen, mit den Fingern erreicht man seeeehr sehr viel, aber auch nicht alles.

Das mit dem G.A.S. weiß ich ehrlich gesagt selber nicht mehr, aber burke dürfte das noch wissen.

Well, einen gesegneten,bluesigen und ruhigen 3. Advent
</td></tr></table>


Hi!

Danke für die G.A.S-Links, bin gerade am lesen.

"Nur kurz zurück:"
Klar spielt man dann am besten, wenn man sich mit dem
Sound am wohlsten fühlt. Aber ohne gutes, dynamisch auf Spieltechnik reagierendes
Equipment, hat man gar keine Möglichkeit, einen guten, dynamischen Ton zu entwickeln.
Wenn das mit einem Gerät,
welcher Art auch immer, möglich ist, spricht nichts gegen dessen Einsatz.
Da bin ich kein Dogmatiker oder "früher war alles besser"-Typ.
Nur zu oft hab’ ich im Netz (ganz besonders auf talk.gitarrebass.de)
das Gefühl, daß wesentlich mehr über Equipment (a la "Pod vs. V-Amp") diskutiert wird,
als über Spieltechnik, Musik und Stil. Und das ist schade.

Wegen boogie’s tele und dem hubschrauber:
Ich weiss nicht, wer boogie ist, aber den "Hubschrauber"
kann Tom Morello auch ganz gut.

Wegen dem Plek-Winkel:
Ich komme mit "je rechtwinkliger der Anschlagswinkel,
je spitzer und agressiver der Sound" ganz gut hin.

Wie dem auch sei, muss weiter arbeiten,
Gruß,
elvis

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!
 
A
Anonymous
Guest
Shalomé burke!

Nein, das war keine Anspielung, aber nie im leben (obwohl ich immer noch Stimmen höre seit jener denkwürdigen Nacht,-) )

Jo, das wäre fein, wobei ich noch jemanden mitschleppen wollte, also ist die Frage ob man 2 Tops (sein ENGL und der Steavens) + eine 4x12er + 2 Klampfen + Gepäck + 2 Personen+ dein Marschgepäck reinbekommt ins Auto? Oder wir fahren mit 2 Karren und jeder nimmt ’nen Halfstack mit,-)
Wellwell, muß ich mal nachfragen und gebe dann laut. Oder Tel:
Home: 02102/68840
Handy: 0162/6122339
Wobei ich auf beiden ehrlich gesagt fast nie zu erreichen bin, schade auch,-)

Mach’s gut!
 
blues guy
blues guy
Well-known member
Registriert
29 August 2002
Beiträge
221
Hi Johnny,

willst du wirklich eine 4x12 von zu hause mitbringen. Ich habe schon hier im Forum Mecker bekommen, weil ich meine recto Box an den Start wollte. Owohl ich ja gerade mal 10 KM oder so vom Session Ort entfernt wohne. Also ich schlage dir vor eure Boxen zu hause zu lassen und dann über meine mesa boogie recto 4x12 zu spielen.

Das ist eine wirklich fwett klingende Box, die sich auch mit Steavens gut verträgt.

think about!

Gruß Jürgen
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jürgen!

Vielen Dank, latürnich wäre das einsamste Klasse. Das Problem ist ja nur, dass mein Kumpel auch ein Top hat, also wollten wir eine Box für 2 Tops nehmen (keine Angst, die sind im Parallelflug geprüft, da brummt nix), und ich bezweifle mal, das man 3 Tops auf deine Recto schicken kann. Obwohl, wenn burke seine V30 mitbringt, kann ich meine zu hause lassen, und wir können 2 ENGL Savage 120er über die Engl und die Poundcakes über die Recto laufen lassen, dann könnte man ja in burkes Audo alle Klamotten reinbekommen und die Spritkosten durch 3 teilen.

Wäre das was burke und Jürgen?

Greetings
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by elvis


Das nur mal so als Plädoyer für den geschmackvollen, kreativen Einsatz
von "Bordmitteln" (Finger, Pickup-Schalter, Plektrumwinkel, Vol-Poti,
Tone-Poti, ...) zur individuellen Soundgestaltung
und gegen endlose Equipment-Orgien (mit denen ICH nicht nach MIR,
sondern nach Pod/V-Amp/... klinge)!

... und nicht vergessen: Der Sound kommt aus den Fingern!

</td></tr></table>

Hi,

Poti drehen, Pu umschalten und Ampkanal wechseln ist (für in Nullkommanix) eigentlich genug. Glücklich, wem noch zusätzliche Beine gewachen sind - der kann dann auch noch 3 Treter bedienen.

gruß duffes
 
blues guy
blues guy
Well-known member
Registriert
29 August 2002
Beiträge
221
@Johnny,

von mir aus gerne, obwohl das ja schon zeimlich pervers aussieht ein kleiner und ein großer Poundcake auf einer Box ;)


Gruß Jürgen
 
blues guy
blues guy
Well-known member
Registriert
29 August 2002
Beiträge
221
@Johnny,

von mir aus gerne, obwohl das ja schon zeimlich pervers aussieht ein kleiner und ein großer Poundcake auf einer Box ;)


Gruß Jürgen
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by blues guy
@Johnny,

von mir aus gerne, obwohl das ja schon zeimlich pervers aussieht ein kleiner und ein großer Poundcake auf einer Box ;)


Gruß Jürgen
</td></tr></table>

Moment ,Moment, der Große und der Kleine haben das gleiche Gehäuse sind also gleich unförmig groß, nur dass bei mir halt noch Platz für eine Hamsterfamilie frei ist.

Mach’s gut und vielen Dank, die Box ist hiermit angenommen,-)
 
 

Oben Unten