Tone-Potis u. Höhen?

A

Anonymous

Guest
Hi Leute,

ich habe heute in der Gitarre&Bass gelesen,
dass die Tone-Potis auch wenn sie voll offen sind,
trotzdem noch Höhen schlucken...

Ich benutze an meinen beiden Gitarren die
Tone-Potis nicht, wäre es sinnvoll die dann
gleich rauszumachen oder ist der Unterschied
dann doch nicht so groß?

Danke,
Nils
 
B

Banger

Guest
Hi Nils,
der Unterschied ist schon hörbar - ich habe das gemerkt, seitdem ich den Lemme C-Switch drinhabe (man kann mit dem 5 versch. Kondensatoren anwählen oder auf "bypass" schalten) - in der Stellung "bypass" ist kein Kondensator (auch nicht seriell über einen Widerstand, wie beim normalen Tone-Poti) im Signalweg - die Klampfe hat seitdem ein gewaltiges Pfund mehr Höhen.
Ob man das mag oder nicht, ist wiederum Geschmackssache - mir ist die Strat im "bypass" fast zu kalt, ich nutze lieber Stellung 1-2, da hat's durch die Resonanzerhöhung mehr mittige Wärme, ohne wie ein zugedrehtes Tonepoti zu mumpfen :)
(...und zumindest subjektiv kippt die Gitarre bei Hi-Gain-Sounds á là Lukather in dieser Einstellung seeeehr schön in die Obertöne...)

Das Tonepoti aus dem Signalweg zu nehmen ist ja kein grosser Akt - ein Kabel loslöten und Attacke - ich würd's einfach mal probieren. Falls Du trotzdem Alternativen im Sound suchst, kann ich dir den C-Switch wärmstens empfehlen!

Bist Du zufällig bei der Session 3 1/2? Dann könnte ich Dir das gute Teil mal demonstrieren :)
 
A

Anonymous

Guest
...in der Stellung "bypass" ist kein Kondensator (auch nicht seriell über einen Widerstand, wie beim normalen Tone-Poti) im Signalweg - die Klampfe hat seitdem ein gewaltiges Pfund mehr Höhen.
Ob man das mag oder nicht, ist wiederum Geschmackssache - mir ist die Strat im "bypass" fast zu kalt, ich nutze lieber Stellung 1-2, da hat's durch die Resonanzerhöhung mehr mittige Wärme...

Da stimm ich mal vollstens zu!
 
A

Anonymous

Guest
Banger":1cdu9pos schrieb:
Hi Nils,
der Unterschied ist schon hörbar - ich habe das gemerkt, seitdem ich den Lemme C-Switch drinhabe (man kann mit dem 5 versch. Kondensatoren anwählen oder auf "bypass" schalten) - in der Stellung "bypass" ist kein Kondensator (auch nicht seriell über einen Widerstand, wie beim normalen Tone-Poti) im Signalweg - die Klampfe hat seitdem ein gewaltiges Pfund mehr Höhen.
Ob man das mag oder nicht, ist wiederum Geschmackssache - mir ist die Strat im "bypass" fast zu kalt, ich nutze lieber Stellung 1-2, da hat's durch die Resonanzerhöhung mehr mittige Wärme, ohne wie ein zugedrehtes Tonepoti zu mumpfen :)
(...und zumindest subjektiv kippt die Gitarre bei Hi-Gain-Sounds á là Lukather in dieser Einstellung seeeehr schön in die Obertöne...)

Das Tonepoti aus dem Signalweg zu nehmen ist ja kein grosser Akt - ein Kabel loslöten und Attacke - ich würd's einfach mal probieren. Falls Du trotzdem Alternativen im Sound suchst, kann ich dir den C-Switch wärmstens empfehlen!

Bist Du zufällig bei der Session 3 1/2? Dann könnte ich Dir das gute Teil mal demonstrieren :)
Onkel, was koschtet den der Zeh-Sswitsch ? :cool:
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

kann man sich sowas nicht selber braten? Drehwahlschalter mit 6 Stellungen, und fürn paar Pfennig die Kondensatoren? Oder scheiterts am Schalter (Ausmaße)

Ciao
burke
 
B

Banger

Guest
Nö, kann man sicherlich selber machen, der Drehschalter sollte auch einfach zu beschaffen sein. Ich hatte nur keinen Bock, daheim mit Epoxydhard rumzuschmieren (der C-Switch ist vergossen) und die Kondensatorwerte muss man sich auch erstmal beschaffen... oder stehen die beim Lemme? *kuck*
 
W°°

W°°

Well-known member
Banger":3vmka8um schrieb:
und die Kondensatorwerte muss man sich auch erstmal beschaffen... *kuck*
1,10,22,33,46 nF und einen unbeschaltet lassen.
Spannende Sachen gehen dann noch mit Spulen und Widerständen.
Wenn man sich den Schalter in eine kleine Dose mit Krokoklemmen baut, lässt sich damit immer wieder testen und experimentieren.
 
B

Banger

Guest
W°°":fmbulg0u schrieb:
Spannende Sachen gehen dann noch mit Spulen und Widerständen.
Buuuuh, sag das nicht, ich hab in meiner Klampfe keinen Platz mehr für mehr Elektronik :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Hey Andreas,

ist doch kein Problem, wir fräsen in einer radikalen Bastelaktion Dein gesamtes Pickguard aus! Spätestens dann kann Deine Gitarre ans Internet und auch Kaffee kochen!!!

Viele Grüße
burke
P.S.: Rufst Du mich wg. Proberauman? Wir starten so um 18.30 :)
 
finetone

finetone

Well-known member
W°°":2r2ayamd schrieb:
Banger":2r2ayamd schrieb:
und die Kondensatorwerte muss man sich auch erstmal beschaffen... *kuck*
1,10,22,33,46 nF und einen unbeschaltet lassen.
Spannende Sachen gehen dann noch mit Spulen und Widerständen.
Wenn man sich den Schalter in eine kleine Dose mit Krokoklemmen baut, lässt sich damit immer wieder testen und experimentieren.

Ja W°°, so ungefähr sind auch meine Erfahrungswerte:
ich hingegen würde den 33'er weglassen und dafür am Anfang einen 470-680pF nehmen.

Der Herr Lemme hat irgendwo auf seiner Page auch eine Tabelle, bei der der Einfluß auf die Resonanzfrequenz bei unterschiedlichen Tonabnahmern in Verbindung mit dazugeschalteten Kondensatoren aufgezeigt wird. Aber ich denke auch, da muß man experimentieren und Hören.
 
B

Banger

Guest
burke":2fttwgbr schrieb:
ist doch kein Problem, wir fräsen in einer radikalen Bastelaktion Dein gesamtes Pickguard aus! Spätestens dann kann Deine Gitarre ans Internet und auch Kaffee kochen!!!

Kaffee? Das wäre eine Überlegung wert... jau, und Internet mit LCD-Panel und Direktzugriff aufs GW-Forum, dann kann ich euch Beiträge spielen :)

burke":2fttwgbr schrieb:
P.S.: Rufst Du mich wg. Proberauman? Wir starten so um 18.30 :)

Mach isch. Sitze hier noch bis 15:15 im JAVA-Lehrgang, das beansprucht mich dermassen, dass ich kaum noch dazu komme, nebenbei hier zu posten *hust* :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
@Banger:

Danke für deine Antwort oben! :)

Ich habe es wie du gesagt hast ausprobiert
(zunächst bei meiner Zweitklampfe) und
es hat mir vom Sound her so gut gefallen,
dass ich es bei meiner Fender Strat dann
auch gleich wegmodifiziert habe... ;-)

Insgesamt fühl ich mich im Spiel jetzt
noch ein bisschen direkter von meinem
Amp verstanden und der Höhen-Unterschied
ist definitiv hörbar... :cool:

Nils
 
 
Oben Unten