Umstieg auf 19" Endstufe


A
Anonymous
Guest
Hallo

aus gesundheitlichen Gründen bin ich gezwungen, von meinem geliebten Fender HotRod deluxe auf eine 19" Lösung umsteigen.
Die soll zusammen mit dem Boss GT10 betrieben werden.

Auf meiner Suche ist mir die aktuelle Velocity 100 untergekommen.

Ist die leistungsmässig vergleichbar mit den 40 Röhrenwatt vom Fender oder worauf sollte ich zurückgreifen?

Stereo spielen ist nicht geplant.

Dank euch für Tipps
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Hi,

wenn Mono langt, dann nimm dies hier!!!

Das wiederum könnte was für Dich sein, wenn es weiter "röhren" muss.

Die Velocity-Amps find ich eher "schlapp" - dann greif lieber auf ne günstige PA-Endstufe zurück, es soll ja "nur" laut machen ...
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":3pj5umhk schrieb:
Hi,

wenn Mono langt, dann nimm dies hier!!!

Das wiederum könnte was für Dich sein, wenn es weiter "röhren" muss.

Die Velocity-Amps find ich eher "schlapp" - dann greif lieber auf ne günstige PA-Endstufe zurück, es soll ja "nur" laut machen ...

Hi

ja, mono langt absolut.
Aber ist es nicht so, das eine normale PA Endstufe ein viel breiteres Frequenzspektrum wiedergibt, als es für Gitarre nötig ist, oder andersrum, werden da nicht Gitarrenfrequenzen vernachlässigt?

Meine ich, gelesen zu haben.

Meinst du mit "Röhren" die Tubes, oder das es "röhren" muss?? Muss es nicht :cool:
Eine Röhrenendstufe darf es aber ruhig sein.

Wichtig ist mir: wenig Gewicht (wird ständig zwischen PR und WZ hin und hergeschleppt)., seeeeeehr fendriger Klang. Wobei ich nicht weiss, inwieweit die Endstufe sich auf den Klang auswirkt.
Und Leistung soll an 40 Röhrenwatt heranreichen.

tomago. 400 Euro ?
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Ich verkaufe eine 150er Velocity. Das sind die alten US Dinger. Mir wars auf jeden Fall laut genug (Mit dem AFX) nur brauch ich das Ding nimmer seit ich FRFR spiele....
Kann Mono oder Stereo betrieben werden.
Lg
Auge
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Hi,

die 100er Velocity ist noch im Portfolio von Rocktron, die "dicken" Endstufen (ging bis 500 Watt Modellen!) leider nicht mehr.
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Bei Interesse kann ichs nach Aachen bringen im Jänner. Entweder zum mitnehmen oder zu günstiger versenden....

Thx Doc für die Aufklärung. Die 300er kenn ich. Eine 500er gabs auch? WOW.... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Wolfgang":181axzbn schrieb:
doc guitarworld":181axzbn schrieb:
auge":181axzbn schrieb:
Ich verkaufe eine 150er Velocity
Die ist wirklich gut! Robust und zuverlässig.
Wieso findet man so gut wie nix im Net darüber?
Weil die Velocity bereits Ende 1994 durch die Velocity 120 abgelöst wurde!

Macht aber nichts. Mir hat die "150" immer besser gefallen, als die "120" und als die "100" sowieso. Insofern ist das Teil von auge durchaus ein Tipp, zumal sie gegenüber der "100" und "120" diese nette "Reactance"-Regelung hat, mit der man etwas mehr Druck machen kann!

Kleine "Velocity Chronologie" zur Auffrischung für alle Interessierten:

Velocity 150 und 300: von ca. 1992 bis ca. 1995
Velocity 120 und 250: von ca. 1995 bis ca. 1998

Die "250" gab es auch noch zur (seltenen) "500" aufgeblasen, die in wenigen Exemplaren auch als "Velocity Bass" gebaut wurde.

Velocity Valve (ein Bruce Egnater Design): 1997 bis 1998

Ab ca. 1997: erste Velocity 100, damals noch ohne Lautstärkeregler und ohne Lüfter.

Nach 1999 geriet Rocktron wirtschaftlich ins Trudeln und wurde von GHS übernommen. In der Folge wurde die Produktpalette extrem gestrafft und aus den USA nach Korea bzw. China verlagert.

Von den Endstufen hat nur die Velocity 100 "überlebt", die aber nach der Verlagerung umdesigned und mit Lautstärkereglern und (nervigen, finde ich) Lüfter ausgestattet wurde - so wie jetzt aktuell noch erhältlich...[/b]
 
E
Eiko
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
292
Ort
München
Könntest auch nach ner Marshall 8008 Endstufe Ausschau halten. Ist ne Transenendstufe mit 2x80W, ner Valvestateschaltung drin, für den ders braucht, und ansonsten einfach ein Lautmacher, der solide gebaut ist, und für nicht allzuviel gebraucht zu haben sein dürfte.

Ich hab bei meiner übrigens die Valvestateschaltung abgeschaltet (Switch an der Rückseite) Irgendwie hatte ich das Gefühl, der Sound verliert dadurch an Direktheit.

Wenn Dir Gewicht übrigens ein Thema ist: Röhrenamps wiegen mehr als Transen! Und selbst mit meiner Transenendstufe ist mein 19" case ganz schön schwer.
Wobei ich natürlich nicht nur die Endstufe da drinnen hab, sondern meine 4HE von einer Vorstufe, einem Racktuner, einem 9,5" Empfänger und nem 9,5" Lexicon Hall gefüllt werden.

Also ist ne 19" Lösung nicht unbedingt handlicher, zumal wenn dann auch noch ne Röhrenendstufe drin ist. Mir fällt da übrigens nur die 20/20 von Marshall ein, die mit einer HE. Kost gebraucht aber immer noch mehr als Dein Budget hergibt. Und die grosse von Marshall ist ein riesen Oschi. Und damit nur dann livetauglich, wenn Du ein paar saustarke Jungs Dein Eigen nennst, die Dir den Scheiss schleppen... :?

In dem Zusammenhang ist Stereo schon ganz geil, weil durch das Lexicon kann ich mir halt nen fetten Hall auf meine 2x12er Box legen. Live mach ich das raus, da stell ichs Lexicon auf Delay um, aber beim Proben oder alleine klimpern hebt so ein Stereohall den Wohlfühlfaktor ungemein :)


Und wenn ich auf der Bühne mal das Gefühl hab, ich muss mich doch noch etwas lauter drehen, dreh ich einfach nur einen Kanal lauter, sodass der Kanal mit dem Mikro vorm speaker trotzdem gleich bleibt, und der Mischer sich nicht über ständig wechselnde Pegel ärgern muss :)

Aber jetzt wirds wirklich OT... :shock:
 
A
Anonymous
Guest
Woody":kqiybfig schrieb:
Gibt es vergleichbare Dinge auch in Gitarrentauglich?
Für eine normale Gitarrenvorstufe? Mit 9,5" bekäme man dann ja z.B. noch einen Sender daneben.

Hi Woody,
es gab mal eine Hughes & Kettner CF 100 Gitarrenendstufe im 9,5" Format. Ab und an wird immer mal eine gebraucht angeboten. Das Teilchen klingt richtig gut - dummerweise habe ich meine mal verkauft. Gab es auch als Stereo Version und nannte sich dann CF 200.

Hier ein Bildchen davon:

Kettner.jpg


Hier eine Beschreibung: http://www.franknitsch.de/ART/cf100.pdf
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
*kicher,
H&K hatten ja mal richtig praxistaugliches Gitarrenequipment...


:hihi: :hihi: :hihi: :hihi: :hihi:
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Woody":3ak2uo32 schrieb:
gitarrenruebe":3ak2uo32 schrieb:

Gibt es vergleichbare Dinge auch in Gitarrentauglich?
Für eine normale Gitarrenvorstufe?
Mit 9,5" bekäme man dann ja z.B. noch einen Sender daneben.

Viele Grüße,
Woody

Hi Gereon,
ich habe die in einer 2/12 Wedge. Rauscht nicht, zickt nicht und ist an 4 Ohm (für meine Verhältnisse mehr als) ausreichend laut.
Wäre meine Wahl, wenn ich mir eine leichte, kleine Aktivbox bauen müsste.
Allerdings habe ich noch keine Langzeit- und Dauerlast Erfahrungen.
 
 

Oben Unten