V-Amp Pro einschleifen; HELP wanted


Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
Hallo, folgendes Problem stellt sich mir:
Ich möchte einen V-amp Pro Modeler in meinen Laney LC 30 II einschleifen. Nur, es funktioniert nicht so wie man es sonst gewohnt ist, wenn man Effekte einschleift. Sven hatte sich die Sache mal angesehen, aber auch er ist da ein wenig hilflos gewesen. Ich mein, Effekte einschleifen ist ja nicht soooo schwer, aber hier scheint der Wurm drin zu sein. Das Usermanual gibt da leider wenig her. Müßte ich z.B.: noch irgendwas umprogramieren/einstellen/umstellen...?? Nun meine Frage: Wer hat Erfahrungen und Kenntnisse mit solchen Equipmentproblemen; vielleicht auch speziell mit V-Amp Pro, und könnte mir weiterhelfen. Ich bräuchte schon ernsthafte Unterstützung.

thanx
 
A
Anonymous
Guest
mOINSEN;

...was ist überhaupt das Problem?
kommt gar nix? :cry: oder kein RTL 2 ? ;-)
oder was?

:roll:


greez
 
B
Banger
Guest
Hi Chris,
wie alien schon fragte: was genau geht nicht?
Welchen Eingang des V-Amp Pro verwendest Du?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Banger":3t0dpa20 schrieb:
Hi Chris,
wie alien schon fragte: was genau geht nicht?
Welchen Eingang des V-Amp Pro verwendest Du?

Hi Andreas,

ich habe da gestern zwischen Tür & Angel nach geschaut.
Mich wunderte, daß der V-Amp Pro kein Signal in den Loop
gibt, wenn man ihn ganz banal an Ein- und Ausgang rein hängt.
Aber auch garnichts ... das Manual gab da leider nicht allzuviel her,
hätte man vielleicht an die Stelle drucken können, wo der Uli
immer so nett lächelt :)
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Hi Chris,
hast Du mal versucht
Gitarre->V-Amp->Endstufe LC30
direkt zu verkabeln? Kommt dann ein Signal an?
Und wie schauen Deine Verkabelungs-Setups nach Behringer-Beschriftung aus (S1/S2/...)? Dazu gibt es eine kurze Erläuterung im Handbuch. Vielleicht ist da ja auch schon die Lösung dabei. Sonst stellt sich nochmal die Frage von Banger, welchen Eingang du derzeit benutzt. Ist der rückseitige angeschlossen, muss der Wahlschalter ja auch entsprechend geschaltet sein (evt. übersehen?).
Gruß
Ingo
 
Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
In Reihe geschaltet (git.-v-amp-Amp) funktioniert das alles. Nur egal welche Einschleifsituation ich auch versuche zu verkabeln, es kütt nix. Wenn sich einer mit so einer Situation schon einmal beschäftigt hat, der könnte mir doch einfach mal eine mögliche Verkabelungsanleitung erklären. z.B.:Ausgang hier-Eingang da rein etc..) Vorraussetzung ist natürlich Erfahrung mir V-amp Pro Einschleifung. Wer den V-Amp kennt wird wohl auch das Handbuch gelesen haben und danach vielleicht genauso schlau o.dämlich ;-) sein wie ich!

PS: RTL 2 bekomme ich super rein :top:
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Hallo Chris,
ich habe mir mal eben meinen V-Amp pro und meinen Fender Hotrod Deluxe geschnappt und etwas rumprobiert.
Git->Front-Eingang V-Amp->V-Amp Pre DSP Send->HRD Preamp-In->HRD Preamp-Out->V-Amp Pre DSP Return->V-Amp Unbalanced Out->HRD Power-Amp In
Wenn Du dann den Master-Volume des V-Amp hochdrehst, kannst Du die Röhrenendstufe schön anblasen. Das Verschaltungssetup des V-Amp steht bei mir auf L1.
Das Interessante an diesem Setup ist, dass Du die Vorstufe des Fenders mitbenutzt (clean) und die Zerrsounds über die Modelling-Sektion des V-Amp erzeugen lassen kannst. Allerdings steigt insgesamt das Nebengeräuschverhalten an.
Sag mal Bescheid, ob ich Dir helfen konnte!
Gruß
Ingo
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
yrrkon":10q8innq schrieb:
Sag mal Bescheid, ob ich Dir helfen konnte!
Gruß
Ingo

Hallo Ingo,

da ich ja dabei war, melde ich mich grade nochmals ...

Der Chris würde den V-Amp einfach gerne einschleifen, d.h. die
Modulationseffekte und Hall etc. benutzen, dabei aber auf die Zerre
des Laney zurückgreifen, was ja auch besser klingt.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Hallo Doc,

das kann er mit dieser Verkabelung auch. Er muss dazu nur die <Tuner>- und <Tap>-Taste gleichzeitig drücken, um die Amp-Modelle abzuschalten. Dann ist beim V-Amp nur die Effekt-Sektion aktiv. Die Gesamtlautstärke des Systems kann dann über den Master-Volume des V-Amp geregelt werden, ggf. sogar per FCB-1010 mit einem der Pedale!
Schönen Gruss
Ingo

@Chris: Wenn ich Dir per Telefon mal helfen soll, kannst Du mir ja eine PM schicken!
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
yrrkon":3sdhls2h schrieb:
Hallo Doc,

das kann er mit dieser Verkabelung auch. Er muss dazu nur die <Tuner>- und <Tap>-Taste gleichzeitig drücken, um die Amp-Modelle abzuschalten. Dann ist beim V-Amp nur die Effekt-Sektion aktiv. Die Gesamtlautstärke des Systems kann dann über den Master-Volume des V-Amp geregelt werden, ggf. sogar per FCB-1010 mit einem der Pedale!
Schönen Gruss
Ingo

@Chris: Wenn ich Dir per Telefon mal helfen soll, kannst Du mir ja eine PM schicken!

Ah, jetzt ja! Ich hab´s.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Eigentlich ganz simpel, wenn man weiß wie's geht!
Danke an Behringer für die hervorragende Dokumentation! ;-)
Da fällt mir spontan ein Zitat aus einer Fachzeitschrift ein:
" Bedienungsanleitungen sind entweder koreanisch oder falsch!"

In diesem Sinne ein schönes Wochenende!
Ingo
 
Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
Thanx a lot, habe mich mal bemüht; und siehe da: es funktioniert. Die Tipps von euch waren goldwert :lol:
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
16
Aufrufe
2K
Anonymous
A
 

Oben Unten