Vortex ja oder nein


A
Anonymous
Guest
Servus...
bin am überlegen mir zu meiner Marshall 4x12 Box einen Huges&Kettner Vortex Top teil (transistor) zuzulegen. Verzerrung mach ich mit meinem Tubeman (röhre). Topteil also nur im Clean kanal. Ich spiele Gothic - Heavy metal. Brauche also Gitarrenbrett und guten Cleansound. Wie sind eure Erfahrungen ???
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by DunkelElf
Servus...
bin am überlegen mir zu meiner Marshall 4x12 Box einen Huges&Kettner Vortex Top teil (transistor) zuzulegen. Verzerrung mach ich mit meinem Tubeman (röhre). Topteil also nur im Clean kanal. Ich spiele Gothic - Heavy metal. Brauche also Gitarrenbrett und guten Cleansound. Wie sind eure Erfahrungen ???
</td></tr></table>

Im Anbetracht dessen, daß der Vortex auf Ebay schon für 100 Euro gehandelt wird, solltest Du Dir ein gut erhaltenes Top holen und bei Nichtgefallen wieder reinsetzen. Clean wird er wohl erzeugen können [B)] Der Tubeman macht den Rest ...

Gruss,
Doc
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Aus einem ähnlichem Problem raus, habe ich mein Tubeman verkauft. Ich hatte den vor einem H&H Tube 100. Da 2 Vorstufen hintereinander waren, hat das nicht soo gepasst... immer zu hohe Pegel...!!!

Du kannst aber beim Vortex in den Poweramp In gehen, insofer vorhanden...

Besser wäre wenn Du den TubeFactor vor den Vortex schalten würdest.

Probier es aus, der Vortex soll ja billig sein und sicher nicht schlecht...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

 
A
Anonymous
Guest
Schau dir mal die rocktron 50/50 endstufe an, die müsste es mit dem Tubeman zusammen auch tun. Wozu einen ganzen Amp kaufen, wenn du die Vorstufe eh nicht brauchst?
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by Maroon
Schau dir mal die rocktron 50/50 endstufe an, die müsste es mit dem Tubeman zusammen auch tun. Wozu einen ganzen Amp kaufen, wenn du die Vorstufe eh nicht brauchst?
</td></tr></table>

Aber er will auch guten Cleansound, also kann man nur ne Endstufe vergessen, weil man da keine Einstellungsmöglichenkeiten (EQ,...) hat. Das hat dann wohl nen recht sterilen Sound.
Aber in Verbindung mit nem EQ wäre es wohl echt keine schlechte Sache!


veni, vidi, vici, Daniel
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Der Tubeman hat nen EQ drin...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

 
A
Anonymous
Guest
Grüsse...
danke für eure Antworten. Ich hab mir den Vortex jetzt bei E-Bay mal geholt. Wenn er am Di. kommt werd ich es einfach mal ausprobieren. Wenn es mir nicht zusagt, kann ich ihn immer noch wieder verticken.

Zum Tubeman...

der hat zwar einen EQ aber eben nur einen. Und wie ihr sicher wisst, klingen Zerrsounds wenn sie mittig sind sehr gut. Aber wer von euch steht auf mittige clean sounds ?? Und einen MIDI-Controller habe ich nicht.
Das mit dem Clean und EQ wäre aber kein Problem, da ich den Tubeman durch mein Boss GT3 durchschleife. Das hat sogar 2 EQ ( was ich allerdings für bekloppt halte). Und mit dem kann man sehr schöne cleane sounds zaubern.
Ich bin aber nicht der Fan von vielen Effekten und einstellungen ( etwas hall, delay und chours für clean und das wars schon), deswegen such ich eben einen Amp der günstig ist ( Azubi ) und Clean einigermasen gut klingt. Verzerrung dürfte dann wohl nicht das Problem werden.
Wenn ich ihn ausprobiert habe, dann poste ich hier mal meine Hörergebnisse.

Ach und was ich fragen wollte... der Vortex hat 100 Watt Transistor Power. Unser Rythmus gitarrist bläst mit 100 Watt Röhrenpower in unseren Proberaum ( 101 db gemessen ) pakt das der Vortex ???
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by DunkelElf
Grüsse...
danke für eure Antworten. Ich hab mir den Vortex jetzt bei E-Bay mal geholt. Wenn er am Di. kommt werd ich es einfach mal ausprobieren. Wenn es mir nicht zusagt, kann ich ihn immer noch wieder verticken.

Zum Tubeman...

der hat zwar einen EQ aber eben nur einen. Und wie ihr sicher wisst, klingen Zerrsounds wenn sie mittig sind sehr gut. Aber wer von euch steht auf mittige clean sounds ?? Und einen MIDI-Controller habe ich nicht.
Das mit dem Clean und EQ wäre aber kein Problem, da ich den Tubeman durch mein Boss GT3 durchschleife. Das hat sogar 2 EQ ( was ich allerdings für bekloppt halte). Und mit dem kann man sehr schöne cleane sounds zaubern.
Ich bin aber nicht der Fan von vielen Effekten und einstellungen ( etwas hall, delay und chours für clean und das wars schon), deswegen such ich eben einen Amp der günstig ist ( Azubi ) und Clean einigermasen gut klingt. Verzerrung dürfte dann wohl nicht das Problem werden.
Wenn ich ihn ausprobiert habe, dann poste ich hier mal meine Hörergebnisse.

Ach und was ich fragen wollte... der Vortex hat 100 Watt Transistor Power. Unser Rythmus gitarrist bläst mit 100 Watt Röhrenpower in unseren Proberaum ( 101 db gemessen ) pakt das der Vortex ???
</td></tr></table>

Mach Deinem Co-Gitarrero mal klar, daß übermäßige Laustärke zu Tinnitus oder Gehörverlust führen kann und eigentlich keinen Sinn macht. Fetter Sound definiert sich nicht zwangsläufig über Lautstärke. Das möchte ich aber nicht weiter ansprechen, da es entsprechende Treads dazu im Forum gibt.

Du wirst mit Deinem Vortex keine Mühe haben müssen, Deinem Drummer Paroli bieten zu können ... und wenn der Kollege Co-Gitarrist auch noch auf den Pfaden der Vernunft wandelt, kann das alles gut klappen.
Also runter regeln, aufeinander anpassen und zusammen Druck machen!

Was hast Du denn nun konkret für das Topteil bezahlt?

Berichte von Deinen Erfahrungen mit dem Vortex (und auch von dem Gespräch mit Deinem Kollegen, hehe ...)

... wenn ich überlege, daß ich Irrer mal in einem 40m² P-Raum meine beiden Marshall-Türme (Zwei Hunderter JCM800 mit je zwei 4x12" JCM800) auf Rechtsanschlag ... naja, ich war vor der Tür [xx(]

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Wenn einer sich total laut macht, werden alle automatisch lauter, sprich es schaukelt sich hoch.
Man kann ja auch bei normalen Lautstärken üben.
Ich übe mit Bands immer so das dass Schlagzeug nur normal laut spielen muss.
Denn ich hatte vor, noch die nächsten Jahre Musik zu machen und ein gutes Gehör ist dabei recht praktisch...:D:D:D

eldorf.jpg


Auf nach LA
Steve
 
A
Anonymous
Guest
Das Problem ist nicht der Co Gitarrist sondern unser Drummer. Wir tragen übrigens alle Ohrenstöpsel beim Proben. Ihr müsst euch halt mal vorstellen, was Passiert, wenn ein 110 kg schwerer Hühne ( kein gramm Fett glaubt mir) auf ein TAMA eindrischt. Bei unserer Musik (Heavy) ist es für ihn eben auch nicht leicht, leise zu spielen. Das mit der Lautstärke haben wir allerdings eigentlich ganz gut im Griff. Der Marshall von o.g. steht übrigens auf 12 Uhr und nicht auf Anschlag. Die dinger sind eben brutal laut.

Habe mit versand 240 € bezahlt.
 
A
Anonymous
Guest
Naja wenn man Ohrenstöpsel verwendet, werde auch ich manchmal schwach, und drehe meinen Marshall (ohne Mastervolumen) bis zum Anschlag auf...:D:D:D

Auf nach LA
satch09.jpg

Steve
 
A
Anonymous
Guest
Hi...
habe ihn am Montag bekommen ( super schneller E-Bay Partner ) und gleich mal eingestöspselt. Also das gut mal zuerst:

- Sehr ausgewogener Clean sound
- Gute Verarbeitung
- Brachial laut ohne verzerrung

Ein kleiner haken hat er allerdings. Er brummt recht laut aber wie heisst es so schön : " Ein Verstärker der net rauscht ist entweder aus oder kaputt ! "

Habe auch dann mal mit dzwischen geschaltetem Effektgerät und eingeschleiften Preamp gespielt. Das scheint gut zu klappen, hatte aber bisher leider keine möglichkeit meine Presets neu einzustellen, deswegen kann ich über die Sounds nur so viel sagen, Neutral eingestellt klang es nicht schlecht, aber auch nicht super überzeugend. Verkauft habe ich mich aber auf keinen fall. Der rettet mich jetzt über die Zeit, bis ich einen FRAMUS COBRA, oder einen MARSHALL EL34 mein eigen nennen darf... so in 3 bis 4 Jahren.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by DunkelElf
Hi...
habe ihn am Montag bekommen ( super schneller E-Bay Partner ) und gleich mal eingestöspselt. Also das gut mal zuerst:

- Sehr ausgewogener Clean sound
- Gute Verarbeitung
- Brachial laut ohne verzerrung

Ein kleiner haken hat er allerdings. Er brummt recht laut aber wie heisst es so schön : " Ein Verstärker der net rauscht ist entweder aus oder kaputt ! "

Habe auch dann mal mit dzwischen geschaltetem Effektgerät und eingeschleiften Preamp gespielt. Das scheint gut zu klappen, hatte aber bisher leider keine möglichkeit meine Presets neu einzustellen, deswegen kann ich über die Sounds nur so viel sagen, Neutral eingestellt klang es nicht schlecht, aber auch nicht super überzeugend. Verkauft habe ich mich aber auf keinen fall. Der rettet mich jetzt über die Zeit, bis ich einen FRAMUS COBRA, oder einen MARSHALL EL34 mein eigen nennen darf... so in 3 bis 4 Jahren.
</td></tr></table>

Hi,
also brummen soll er ja auch nicht. Was heißt denn einen Preamp zwischengeschliffen? Ich würde davon abraten, Preamps oder Verzerrer einzuschleifen, das sorgt in erster Linie für einen seltsamen Sound (kann allerdings auch erwünscht sein, nich´ war FZ?) und mitunter auch für heftiges Brummen. Preamps und Overdrives gehören vor einen Amp oder der Preamp in den Slave In (Endstufeneingang). Ich habe in meiner Guitarshop-Zeit auch einen Vortex ausgepackt, angeschlossen und somit auch kurz testen können. Dieser verhielt sich selbst bei Zerre recht rauscharm, also eher normal bis nicht auffällig... Auch ist die Qualität der verwendeten Kabel und Netzgeräte nicht unwichtig! Check it out!

Gruss,
Doc
 
A
Anonymous
Guest
Grüsse...

habe die ersten Hörberichte jetzt fertig.
Habe alles eingestellt. Klingt echt nicht verkehrt. Hat einen sehr guten Clean sound mit dem Acoustic Simulator des GT3 klingt es sogar fast nach Acoustic. Zerrsound ist auch absolut Ok. Laut ist’s auch. Genügt also allen Ansprüchen sehr gut. Bin mehr als zufreiden.

Zum Zwischenschleifen. Mach ich mit meinem GT3. Das hat einen Send und Return für ein externes Overdrive. Send in den Input des Preamp, vom output des Pre-Amp wieder in den Return. Funktioniert wunderbar. Vom GT3 dann in den Input des Vortex und den mit EQ alle auf 0 im Clean kanal Laufen lassen. Umschaltung auf verzehrt mach ich nur mit dem GT3.
 
 

Oben Unten