Wanted: Eierlegende modelingübungsrecordinglivespasshabsau


Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Guten Morgen allerseits,

ich habe mich hier schon durch das Forum gewühlt, um mehr Info über modeling teile zu bekommen. Dummerweise bin ich jetzt nur zum Teil schlauer, ich weiß jetzt das es sehr viel Equipment gibt das richtig teuer ist, und ausserdem hab ich gelernt was ein Zentera ist. Ich bin halt schon ein wenig raus.

Ich suche ein Gerät, das einen schönen Grundsound hat, mit (ein wenig) Dynamik und Möglichkeiten von clean bis fett. Das ganze werde ich sehr oft über Kopfhörer benutzen, vielleicht in Zukunft auch live oder für Recording. Also mehr zum üben weil ich nach Jahren des nicht spielens wieder Lust bekommen hab, meiner Finger zu bewegen. Wichtig ist mir eher der Sound denn die Anzahl der Effekte und Parameter. Verbindung zu externen MIDI Teilen (Fußleiste) oder USB (editieren und sichern) ist ein Muß, dafür muß es aber nicht unbedingt ein Bodeneffekt sein.

Ich spiele eine US-Strat über Tretminen und einen AC30 (+30Jahre), was leider nicht sehr flexibel ist und ausserdem viel zu laut für meine Wohnung.

Getestet habe ich bereits folgendes:
- Line6 FloorPOD: Netter Grundsound, Schwächen im Clean sound und bei der Eingriffsmöglichkeit der Effekte, unbrauchbares WAH, keine Verbindung zur Aussenwelt, kein Einschleifweg. Gehäuse macht nicht den besten EIndruck. Insgesamt brauchbar aber nicht gut genug für mich (upps, ich bin wohl anspruchsvoll... :roll: )
- Boss GT-8: Eine große Kiste voller Möglichkeiten, viele gute Effekte, again unbrauchbares WAH, mäßige Dynamik und Grundsound. Keine direkte Editierung über USB (n.v.) oder MIDI möglich. PC-Steinzeit... Gut wäre ein Satz Kniepolster für die ersten Monate der Editierung...

Das nächste sollte eigentlich das PODxT werden, aber leider gerade nicht auf Lager bei meinem freundliche IN Händler um die Ecke.

Nachdem ich weiter recherchiert habe, gefällt mir auch das TonelabSE sehr gut, allerdings ist es etwas ausserhalb meiner Preisvorstellung. Aber wie es halt so ist, was nix is kost nix.

Die folgenden Fragen stellen sich mir nun, und ich habe leider keine konkreten Antworten darauf bekommen bei meiner GW suche.
- Wo ist der Unterschied POD II (2006) und PODxT?
- Für die Wahrsager unter euch: ist mit einem Nachfolger des xT zu rechnen in naher Zukunft?
- Wie bewertet ihr die V-amps im Vergleich zu den POD, wirklich gleichwertig (hier gelesen) oder, entsprechend des Preises, als etwas "schlechter" wobei immer noch sehr gut?
- Bringt die Röhre was beim Tonelab oder ist es eine Alibiröhre?
- Ist das Tonelab so einfach zu editieren wie es aussieht? Knöppe drehen wie bei der Tretmine?
- Ist der Grundsound des Tonelab zum TonelabSE vergleichbar? Mir reicht vielleicht auch ein Tischgerät mit etwas weniger Effekt, der dann einfach aus meinen vorhandenen Teilen bedient werden kann. HIer ist der Preis halt sehr interessant...
- Alternativen? Auch was den Preis (<400.-€) angeht?

Upps, jetzt steht da ziemlich viel...

Aber ich würde mich sehr freuen, wenn ihr zu der ein oder anderen Frage Antworten hättet, das könnte mir die Sacher erleichtern und ich muß nicht jedesmal die Teile nach dem Test zurückbringen und gegen was Neues tauschen. Was war das noch schön als es Geschäfte gab mit großer Auswahl zum Antesten direkt um die Ecke...

Danke im voraus und schönen Feiertag noch!

Ciao

Niels
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hallo Niels,

mir fällt noch das Yamaha DG Stomp ein. Ich habe eines und finde es recht gut.

Der Pod 2 ist der Vorgänger des Pod XT. Der XT soll dynamischer und besser klingend sein. Was mich bei den Pöden immer stört ist, dass man keine externe Soundquelle, wie ein Tape oder einen CD-Player einschleifen kann.
Da muss man sich dann mit einem Mini-Mixer behelfen.

Die Behringer V-Amps 2 haben diese Möglichkeit. Aber meist nicht lange. Billige Bauteile lassen gerade den Aux-Eingang recht schnell ableben ( ich habe diese Erfahrung schon drei mal machen dürfen) .

Soundmässig sehe ich das Vox Teil vorne. Wäre auch meine Wahl, wenn ich dafür gerade Geld ausgeben wollte. Ist aber wohl Geschmacksache.

Ein Tipp: Versuche mal so ein Modelling-Teil ein paar Tage nach Hause zu bekommen. Beim Antesten im laden erschliesst sich einem noch nicht der ganze Umfang eines solchen Gerätes. Ich bin sicher, dass du mit den Line 6 Teilen mit mehr Ausprobieren ( verschiedene Boxen-Modellings etc. ) sehr gute clean Sounds hinbekommst.
 
A
Anonymous
Guest
Die eierlegende Wollmilchsau gibt´s nicht. Alle Sachen haben so ihre Schwächen und Vorteile.
Die V-amps sind nach Aussagen von 2 meiner Bekannten scheisse verarbeitet iund gehen leicht kaputt beim Einsatz on the road...Kneipenauftritte und so.
Der Unterschied zwischen Pod2.0 und Pod XT kannst du hier finden...

http://de.line6.com/products/pods/

Dort sind die verschiedenen PODs aufgelistet und du kannst dir das alles anschauen. Das POD ist die Mutter aller Simulationskisten und ich finde die sehr gut. Dem POD 2.0 gleichwertig ist z.B. die Johnsson J-Sation die man gebraucht relativ günstig bekommt, da klingt das Wah, wenn man den J8 Footcontroller mitnimmt relativ gut.

Grundlegend würde ich empfehlen nicht soooo lange zu suchen und zu hadern....2 - 3 Teile antesten,...kaufen...gut ist. Ansonsten wird man nie eins haben.Ist irgendwie so eine Musikerkrankheit... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
H Niels

Also ich hab lange Zeit das Pod I und 2 gespielt und mir dann das XT auf Ebay günstig geschossen. Ich finde die Sounds XT im Vergleich zum Pod 1 + 2, wesentlich näher dran am Original. Dazu kommen noch gute Editiermöglichkeiten am PC und USB Anschluss, sowie die Erweiterungsmöglichkeiten mit diversen Modellpacks ect. Das Teil macht einfach Spaß :)
Zur Zeit kombiniere ich das XT mit einem Atomic Amp, der speziell für die Modeller konstruiert wurde. Da kommen die verschiedenen Ampmodelle noch besser zur Geltung und man hat gleichzeitig noch nen guten Übungsamp, der auch für kleine Clubs geeignet ist.
Aber wie schon öfters hier erwähnt, selbst antesten ist angesacht, da die Geschmäcker doch sehr verschieden sind.
Gruß
Diddl
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.088
Ort
Hadamar
Schau mal bei www.line6forum.com nach, da werden laufend Vergleiche zwischen den einzelnen POD-s angestellt und das Für und Wider ausgetauscht.

Letztlich mußt Du das aber für Dich selbst Testen und entscheiden.

Also, ran an die Pödde und Konsorten. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ich schmeiß mal in die Runde: Zoom G9.2tt
Wirklich geile Sounds, gute Dynamik Dank zweier Röhren, USB und Midi, 2,5 Controll-Pedale usw.

Ich bin sehr zufrieden
 
A
Anonymous
Guest
RockMe":1yijakh9 schrieb:
Ich denke DOC kann dir da einen sehr guten Tipp geben (Damage Control) ;-)

lg,RockMe

Aber die DC Teile sind doch Preamps und moddeln nicht oder hab ich da irgendwie, irgendwo, irgendwann was verpasst ?! :|
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
SkyeSound":isbfpgiu schrieb:
RockMe":isbfpgiu schrieb:
Ich denke DOC kann dir da einen sehr guten Tipp geben (Damage Control) ;-)

lg,RockMe

Aber die DC Teile sind doch Preamps und moddeln nicht oder hab ich da irgendwie, irgendwo, irgendwann was verpasst ?! :|

... und bieten weder Effekte noch die gewünschte Anschlussperipherie.
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Hallo allerseits,

danke für die vielen Antworten, der POD Forum link hat meine Fragen beantwortet was die POD's angeht. Die website von Line6 ist ja nicht sehr hilfreich, da, logo, alle Geräte die tollsten und besten sind. Nur die Unterschiede sind nicht sehr leicht zu finden.

Das Zoom ist neu für mich, da muß ich mich mal reinlesen. Hat irgendjemand die homepage von denen? Alle Such-Versuche mit Zoom und diversen Produkten führen nicht zu einer Heimseite eines Herstellers...

DIe schlechte Verarbeitung der V-amps ist natürlich ein echtes Killerkriterium, gibt es noch andere die damit schlechte oder bessere Erfahrungen gemacht haben?

Das DG-Stomp hab ich schon öfter gehört, wird aber nicht mehr hergestellt, macht das Antesten schwierig.

Was mich brennend interessiert, was ist mit DOC gemeint? Ein allseits bekannter Moderator oder eine Firma? Auch wenn die Frage einfältig klingt muß sie gestellt werden, schließlich bin ich neu hier... :roll: Ich bin an mehr interessiert!

Und logisch, es entscheidet letztendlich der eigen Geschmack. Was die Sache aber nicht einfacher macht... Meine Wunschvorstellung stimmt da auch nicht ganz mit dem bezahlbaren überein. So ein Set wie von mad-cruiser bei den Komplettanlagen (das Neue, nicht das Alte!!!) wäre schon was sehr sehr feines (sabber), aber es übersteigt eindeutig den Betrag den ich für ein widerauferstandenes Hobby ausgeben will. Deswegen die Suche nach dem kleinsten Kompromiss :?

Danke schon mal für die Antworten und es würde mich sehr freuen, wenn noch mehr dazukommen!

Ciao

Niels
 
Gilliw
Gilliw
Well-known member
Registriert
21 Oktober 2003
Beiträge
89
Hmm , wenn wir schon dabei sind , es gibt noch von Korg die AX Serie und die Digitech GNX Serie die zu empfehlen wären . Wobei bei Digitech ab dem GNX3 mit 8 Spur Digitalrecorder daher kommt , also auch optimal für Homrecording . Ich habe leider nur das GNX1 , aber bin mit dem Gerät vollauf zufrieden und der Vorteil bei dem Ding ist noch das man es sehr schnell auf Bypass stellen kann um nur mit dem reinen Amp arbeiten zu können . Kleines Soundbeispiel ist hier : Drowning Man
Ist alles nur mit einer Gitarre und dem GNX aufgenommen worden auf PC.

Gruß Gilli
 
A
Anonymous
Guest
Monkeyinme":1hzl2rb1 schrieb:
Ich suche ein Gerät, das einen schönen Grundsound hat, mit (ein wenig) Dynamik und Möglichkeiten von clean bis fett. Das ganze werde ich sehr oft über Kopfhörer benutzen, vielleicht in Zukunft auch live oder für Recording. Also mehr zum üben weil ich nach Jahren des nicht spielens wieder Lust bekommen hab, meiner Finger zu bewegen. Wichtig ist mir eher der Sound denn die Anzahl der Effekte und Parameter. Verbindung zu externen MIDI Teilen (Fußleiste) oder USB (editieren und sichern) ist ein Muß, dafür muß es aber nicht unbedingt ein Bodeneffekt sein.

@ Physioblues+Skyesound: War ja nur ein Vorschlag - und so falsch lag ich ja nicht , oder ?? http://www.damagecontrolusa.com/wmz.htm

Guter Grundsound + Directrecording Out - den Rest an Effekten gibts ja zu genüge !

lg,RockMe
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
He Monkey,

schau dir doch mal auf der M-Audio Homepage die "Black Box" an! Kann einiges, ist sehr preiswert und klingt nicht schlecht. Ist sogar eine Recording Software dabei.

Einfach bestellen, testen und wenn es dir nicht gefällt: zurück schicken :)

Mir macht das Ding richtig spaß..................
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

hast Du schon mal ne Johnson J - Station in Erwägung gezogen.
Leider wird sie ja nicht mehr gebaut, da Digitech Johnson übernommen hat. Es gibt aber immer noch regelmäßig welche in der Bucht.
Hab meine vor 2 Jahren für 130 EUR bekommen.

Was mich am meisten überzeugt:
Schlicht und ergreifend die Qualität der gemodelten Sound! Das ist schon dermaßen nah am Röhrensound, daß man es oft nicht glauben will.
Sehr schön für zuhause, einfach in den Brüllwürfel gehen und tolle Sounds in leise. Genial auch zum proben, einfach an eine Endstufe anschließen und los.

Das Bedieninterface ist ähnlich einem echten Amp aufgebaut und daher sehr intuitiv. Einen SPDIF gibt es auch, eben für Recording ohne Micro.
Schau mal auf:

http://www.johnson-amp.com

Dort gibt es auch div. Soundfiles. Ich kann bestätigen, daß diese Soundfiles auch realitätsnah sind.

Die Tatsache, daß dieses Teil schon ein paar Jahre alt ist, sollte nicht abschrecken. Bei vielen aktuelleren Geräten bekommt man leider wirklich nur Plastikspielzeug mit Plastiksound.

Gruß

Sven
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Monkeyinme":13di17k6 schrieb:
Was mich brennend interessiert, was ist mit DOC gemeint? Ein allseits bekannter Moderator oder eine Firma? Auch wenn die Frage einfältig klingt muß sie gestellt werden, schließlich bin ich neu hier... :roll: Ich bin an mehr interessiert!

Und
Niels

Hallo Niels,

ich wünsche Dir einen schönen Abend!
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Hallo Doc,

danke ebenso! Mittlerweile hat sich dank RockMe (lagst nicht soooooo falsch!) auch geklärt was mit Doc und DamageControl gemeint ist :cool:
Du scheinst ja sehr begeistert zu sein von deinen damage controls? Wirklicher Ersatz oder wieder das Rad neu erfunden? Die Beispiele auf der Heimseite waren ja nicht so schlecht. Für Kopfhörer brauch ich dann einen Mixer, richtig?
Danke Gilli für den Digitech Tipp. Ich muß das Beispiel noch mal auf meinem besseren Rechner hören...
@Shellibo: Die J-station ist interresant, wie sieht es denn mit dem Support aus? Gibt es den noch, da die Übernahme ja schon eine Zeit her ist. Übrigens schade das eine große Firma eine kleine schluckt und zumacht...Nur am Rande...

Danke nochmal an alle!

Ciao

Niels
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Hallo,
da die nicht mehr hergestellten Teile gerade nicht bei E im Angebot waren, habe ich das nächste Teil getestet. Nach drei unnötigen Tagen des Wartens habe ich eben ein TonelabSE getestet uuuunnnnndd für gut befunden! :cool: Also werd ich wieder mehr Zeit mit meiner Gitarre verbringen, jubel!

Warum hab ich das getan obwohl ich eigentlich kein Vox Produkt haben wollte?
- Der Grundsound ist für ein modeler recht gut
- Ich brauche keine Bedienungsanleitung
- Ein paar schräge Effekte sind drin :shock:
- Die eingebauten Sounds haben mich inspiriert :!: das ist viel wert
- Bedienung und sichern per PC

Ich denke ich kann mit den wenigen Einschränkungen leben die das Ding hat. Ich werde wohl in den nächsten Monaten nicht an die Grenzen stossen :-D

Danke nochmal für die Antworten! Ich geh jetzt spielen :cool:

Ciao

Niels
 
 

Oben Unten