Westerngitarrenhaltung

A

Anonymous

Guest
Grüß euch!
Gibt es bei der Westerngitarre eigentlich eine eigene Haltung oder kann man die Klampfe nehmen wie man will?

bs
 
Daniel

Daniel

Well-known member
Hallo
Eine Wahrheit alleine gibt es sowieso nicht... prinzipiell kannst Du sie nehmen wie Du willst.
Beim normalen Schrummen habe ich meine A-Gitarre auf dem rechten Knie, das passt schon, aber bei Fingerpicking und schwierigen Sachen (denen ich meistens aus dem Weg gehe [:I]) bevorzuge ich die klassische Haltung... --> Gitarre auf dem linken Knie... --> bessere Übersicht auf meine linke Hand...

Mach wie Du Dich wohl fühlst und probier alles aus...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel



Ich hätte gerne Haare...
 
A

Anonymous

Guest
hi leutz!
da wir schon mal dabei sind....
ich tue mich etwas schwer die r. hand bei dem normalen schlagen auf dem steg ruhen zu lassen (ist`s überhaupt möglich?). versuche mich jetzt langsam auch im flatpicking und da ist es ja besser man lässt sie ein einer stelle ruhen, nur finde ich es schwierig weil man ja zwischen durch doch teiweise schlägt. wie handhabt ihr das?
...tina
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Tina,
Was soll denn Flat Picking sein?

Viele Grüße Kathie
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

Flat=Plektrum.
Mit Flatpicking werden i.d.R. eher anspruchsvolle, überwiegend aus single-note Linien bestehende Sachen bezeichnet.

Bei Beyer’s gab’s dazu vor einigen Wochen nen Workshop mir Dan Crary und Pepe Gambetta(?). Wenn zwischendurch nur kurz gestrummt wurde, haben die beiden die rechte Hand oft weit vom Steg entfernt und beim Strummen stärker bewegt, als eingentlich nötig.
Sie haben erklärt, dass sie damit die Hand von Verkrampfungen "frei schütteln".

Gruß, Oli

www.die-band.net
 
A

Anonymous

Guest
Also Praktisch Alternate Picking, oder wie?
Beim Einzeltonspiel (auch bei schnellen Sachen) hab ich die Hand eigendlich immer dort, wo der Halspickup sein müsste. Wenn man sich dran gewöhnt hat ist es sogar einfacher als am Steg zu picken.
Finde ich jedenfalls. Paul Gilbert übrigens auch...


Viele Grüße Kathie
 
A

Anonymous

Guest
Ja, viel Alternate Picking. Manche Akustiker setzen auch mal Sweeping ein, andere gar nicht. Eigentlich würd ich unter Flat Picking alles zusammenfassen, was auf der A-Gitarre(Stahslsaiten) gespielt wird.und weder unter Strumming noch unter Fingerpicking fällt.

Du pickst also schnelle Sachen auf der A-Gitarre (oder generell?) ohne die Hand irgendwo fixiert zu haben? Ich hab die Hand meistens abgestützt. Grad beim Fingerpicking auf der A-Gitarre geht’s eigentlich nicht anders, da brauch ich nen Bezugspunkt. Mit einem Plektrum die Saiten zu treffen geht noch vielleicht gefühsmäßig, mit 5 Fingern ist das wesentlich schwerer.
Auf der E-Gitarre hab ich dazu manchmal den kleinen und/oder Ringfinger auf dem Korpus.

Gruß, Oli


www.die-band.net
 
A

Anonymous

Guest
Ich stütz meinen Unterarm auf den Korpus, und da der Anschlag sowieso fast nur aus dem Handgelenk kommt, geht das. Ich spiel eigendlich auf der Western (fast) genauso wie auf der Elektrischen.
Auf der E-Gitarre stützte ich meinen Arm auf dieses schräge Teil am Korpus so das ich ziemlich weit vorne (über dem Halspickup) anschlagen kann...

Viele Grüße Kathie
 
A

Anonymous

Guest
hi olli!
warst du etwa auch da, bei beyers?

beim fingerpicking stütze ich meine hand nicht ab, sondern nur den arm und eigentlich finde ich auch immer die richtige saite. wenn ich nur schlage stütze ich mich gar nicht ab, bzw. habe ich es früher so gemacht. seitdem ich diesen workshop bei beyer`s gemacht habe und beschlossen hab das mit dem flatpicking zu machen versuche ich meine haltung zu verändern, da ich mit "freischwebender" hand die saiten nicht treffe. und da habe ich im moment halt ein-zwei probleme mit und wollt mal hören wie ihr das so macht.
...tina
 
A

Anonymous

Guest
Ich mache es außerdem so, die Anschlaghand beim Einzeltonspiel so wenig wie möglich zu bewegen.
Das als Tip...

Viele Grüße Kathie
sleep%20dirt.GIF
 
A

Anonymous

Guest
Hi Tina,

ja, ich war dabei. Ungefähr seit diesem Zeitpunkt (ist Zufall, nicht wegen dem Workshop) hab ich begonnen, mehr Akustik zu spielen.
Anfangs hatte ich die Hand beim Fingerpicking auch in der Luft. Dann hab ich mir aber überlegt, dass das bei grösseren Geschwindigkeiten Probleme mit sich bringen dürfte - ich muss ja schließlich wissen, wo die Saite ist, die ich anschlage! Ich hab mir also angewöhnt, die Hand aufzulegen, und das hat einiges gebracht; auch beim Zupfen von Arps mit Pick.

Gruß (ähem....), Oli(!;-)

www.die-band.net
 
A

Anonymous

Guest
schad das du nix davon erzählt hattest das du auch zum workshop gehst (hatte mal in einem post nach den beiden spielern gefragt).

ich denke ich habe auch probleme mit der rechten weil ich ziehmlich klein bin, und mein arm dementsprechend kurz ist. aber es wird schon irgendwie hinhauen. ich glaub ein bißchen verändert sich die haltung auch immer automatisch. wenn sie unbequem ist zb.
habe mir im übrigen das buch, das auslag von dan crary, geholt. kann man sehr gut lesen und wenn man die beiliegende cd hört kann man nur noch mit den ohren schlackern. ist echt klasse.

wenn deine zögerliche "unterschrift" beim letzten post ein wink mit dem zaunpfahl war, hab ich ihn verstanden (von wg. olli. ich denke deinen namen immer schnell, also mit 2 l).
...tina
 
A

Anonymous

Guest
Komm Tina! Ich krieg das auch irgendwie hin. Mit 1,57 M...

Viele Grüße Kathie
sleep%20dirt.GIF
 
A

Anonymous

Guest
Lustig dass ihr grad über Eure Größe "klagt" (oder auch nicht).
Zum Abstützen der Greifhand wollte ich nämlich noch hinzufügen, dass eben die Größe gewisse Rolle spielt. Wenn ich Kathie richtig verstanden hab, legt sie den Arm mehr oder weniger auf die obere Kante des Korpus (ich nehm mal an, Du spielst Strat o.ä.?). Für mich wär das absolut undenkbar; bin zwar mit 1,88 kein Riese, aber in diese Position könnte ich meinen Arm kaum zwingen. Statt dessen bilden Ober-und Unterarm einen recht grossen Winkel, und die Anschlagshand kommt eher von der Seite als von oben. Das macht das Abstützen auf der Brücke und z.B. gedämpftes Anschlagen für mich vermutlich etwas einfacher als für euch zwei.
@tina: Ich hab erst 2, 3 Stunden vor dem Workshop davon erfahren. In deinem Posting stand kein Ort, die Gitarristen kannte ich selbst vom namen her kaum, deswegen hab ich dem keine Bedeutung geschenkt.
Kommst Du aus BO?

Gruß, Oli

www.die-band.net
 
A

Anonymous

Guest
@kathie
hey, dann überragst du mich um mindestens 1cm [:eek:)]:)!
du spielst wohl eher e-gitarre oder? die sind normalerweise etwas dünner vom körper her. aber es wird schon irgendwie hinhauen.

@oli
klein sein hat auch seine vorteile [;)]
ich bin zur zeit noch in essen heimisch, wir wollen aber nach mühlheim umsiedeln. freu mich schon drauf :D
...tina
 
 
Oben Unten