Wie gezz, "TWÄNG" ?


A
Anonymous
Guest
Hallo ihr
was meint der gemeine Ami und Telecasterspieler eigentlich mit Twang ?
Den quäkigen Ton, oder das brutale, einen anspringende Attak ? :?:
 
A
Anonymous
Guest
das dünne Attack mit der teletypischen aufgehenden Sonne im Nachschlag
(telecasters mögen mir Verzeihen...aba ne Paula is nun mal ..im direkten Vergleich im Attack bauchiger angesiedelt)

Klopp...- nix kommt...dann macht sie sich breit

so eine habsch gestern im Düsseldoofer Schlachthof gespielt....ich versuch mal Foddos zu besorgen..

das nennt man T-wangggg :-D

greez

Tante Edit: ich weis nicht obs wirklich wahr ist...aber ich hab gehört daß Telecasterfonieren auch mittlerweile mit Flatrate geht.....TWANG! :-D
 
A
Anonymous
Guest
Lausche mal den lieblichen Tönen von Duane Eddy´s "Rebel Rouser" oder "Peter Gunn".

Das was da so "donnggt" und "oioioioingt" (lässt sich nun mal schlecht beschreiben), das ist landläufig "Twang" - nicht nur auf Telecasters beschränkt. Mr. Eddy pflegte eine Gretsch 6120 zu spielen. Die twangt auch nicht schlecht.

Sehr viele Country-Gitarristen machen sich den Twang derer Teles und Gretsches zueigen, insbesondere im Nashville-Sound.

Ein wunderschönes Beispiel für sehr typischen Telecaster-Twang ist der Song "Little sister" in der Version von Dwight Yoakam.

Einfach lecker! :p
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen...

Sascha hast du gut formuliert

Dwight Yoakam is übrigens viel zu unbekannt...(leider...
auch die Sachen mit Crow (Scherüll)sind hörenswert
fehlt eigentlich nur noch Garth Brooks als Komplettierung eines tollen Trios


greez
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Polli":26e067oz schrieb:
Hallo ihr
was meint der gemeine Ami und Telecasterspieler eigentlich mit Twang ?

Gute Frage, Polli!
Die alten Broadcaster sind nämlich alles andere, als twangy! Im Gegenteil! Die "Gründermütter" dieser Serie besitzen sehr heiße, mittige Tonabnehmer und haben mit dem Geklingel ihrer jüngeren Schwestern so gar nichts gemein.
Ich bin kein Telespezi, aber ich würde meinen, der "typische" Telesound, ist in der bekannten Art erst seit den 70ern bekannt.
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":22z279j7 schrieb:
Sehr viele Country-Gitarristen machen sich den Twang derer Teles und Gretsches zueigen, insbesondere im Nashville-Sound


Hast du in Bezug auf Nashville-Sound noch ein paar Tips für mich? Würd mich in die Musikrichtung gern mal reinhören ( keine Ahnung warum :-D )


Und kann man das "Twang" eigentlich irgendwie "faken" (bzw. "verstärken" (=besonders betonen) wenn man ne Tele hat)?
 
A
Anonymous
Guest
W°°":30kb13go schrieb:
Polli":30kb13go schrieb:
Hallo ihr
was meint der gemeine Ami und Telecasterspieler eigentlich mit Twang ?

Gute Frage, Polli!
Die alten Broadcaster sind nämlich alles andere, als twangy! Im Gegenteil! Die "Gründermütter" dieser Serie besitzen sehr heiße, mittige Tonabnehmer und haben mit dem Geklingel ihrer jüngeren Schwestern so gar nichts gemein.
Ich bin kein Telespezi, aber ich würde meinen, der "typische" Telesound, ist in der bekannten Art erst seit den 70ern bekannt.

Was nicht unerheblich mit der damaligen Klangregelung zusammenhängt, die uns heute geläufige Dreiwegeschaltung kam bekanntlich erst später. Meiner Meinung nach ist der in die Stahlbrücke eingesetzte SC nicht unerheblich für den Sound dieser Spezies verantwortlich, allerdings nicht dünn, Jens, höchstens scharf ;-) . Ich spiele übrigens einen Broadcastertyp SC und habe Twang, defitiv. Das man aber auch mit anderen Gitarrentypen "twangy" klingen kann, ist natürlich unbestritten.
 
A
Anonymous
Guest
7-ender":1fze4wlb schrieb:
Das man aber auch mit anderen Gitarrentypen "twangy" klingen kann, ist natürlich unbestritten.

Das kann ich nur bestätigen.
Für jeden der Interesse hat sowas hinzubekommen:
Funky Humbucker Schaltung bei zwei HBs - Mittelposition.. Das schmatzt herrlich :)

Gruß
Seb
 
A
Anonymous
Guest
moefuerst":3no1f5a3 schrieb:
Sascha´s Strat":3no1f5a3 schrieb:
Sehr viele Country-Gitarristen machen sich den Twang derer Teles und Gretsches zueigen, insbesondere im Nashville-Sound


Hast du in Bezug auf Nashville-Sound noch ein paar Tips für mich? Würd mich in die Musikrichtung gern mal reinhören ( keine Ahnung warum :-D )


Und kann man das "Twang" eigentlich irgendwie "faken" (bzw. "verstärken" (=besonders betonen) wenn man ne Tele hat)?

Twäng verstärken? Ganz einfach, dreh Mitten und Höhen an deinem Amp voll auf, benutze ausschließlich den Steg-PU an deiner Tele und reiße die Saiten mit einem dicken Plek beim Bending scharf an. Das twängt tierisch und du wirst zum natürlichen Feind deines Tontechnikers.... :shock:


Weitere gute Beispiele für coolen Nashville-Sound sind z.B. Danny Gatton, wie bereits erwähnt Garth Brooks, die Hellecasters (sehr zu empfehlen und nur schwer nachzuspielen), Billy Ray Cyrus, Tracy Byrd, z.T. die Georgia Satellites, Merle Haggard, Randy Travis... und so viele mehr...

Einer fällt mir noch ein: der langjährige Gitarrist von Johnny Cash: Luther Perkins!



seb":3no1f5a3 schrieb:
7-ender":3no1f5a3 schrieb:
Das man aber auch mit anderen Gitarrentypen "twangy" klingen kann, ist natürlich unbestritten.

Das kann ich nur bestätigen.
Für jeden der Interesse hat sowas hinzubekommen:
Funky Humbucker Schaltung bei zwei HBs - Mittelposition.. Das schmatzt herrlich :)

Gruß
Seb

Du musst eigentlich noch nicht mal umbauen, jede ES 335 und ihre Kopien können herrlich twängen. Ein Bigsby B7 (mit der Umlenkrolle) gibt noch ein bissel mehr.

Auch eine Tele mit Bigsby twängt heftiger als eine ohne.
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":10h1bsm2 schrieb:
Du musst eigentlich noch nicht mal umbauen, jede ES 335 und ihre Kopien können herrlich twängen. Ein Bigsby B7 (mit der Umlenkrolle) gibt noch ein bissel mehr.

Ja, der Twäng war auch vorher schon da, aber mit der Schaltung ist es noch viel extremer, einfach goil ;)

Gruß
Seb
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":3v6a9m8o schrieb:
moefuerst":3v6a9m8o schrieb:
Sascha´s Strat":3v6a9m8o schrieb:
Sehr viele Country-Gitarristen machen sich den Twang derer Teles und Gretsches zueigen, insbesondere im Nashville-Sound


Hast du in Bezug auf Nashville-Sound noch ein paar Tips für mich? Würd mich in die Musikrichtung gern mal reinhören ( keine Ahnung warum :-D )


Und kann man das "Twang" eigentlich irgendwie "faken" (bzw. "verstärken" (=besonders betonen) wenn man ne Tele hat)?

Twäng verstärken? Ganz einfach, dreh Mitten und Höhen an deinem Amp voll auf, benutze ausschließlich den Steg-PU an deiner Tele und reiße die Saiten mit einem dicken Plek beim Bending scharf an. Das twängt tierisch und du wirst zum natürlichen Feind deines Tontechnikers.... :shock:


Weitere gute Beispiele für coolen Nashville-Sound sind z.B. Danny Gatton, wie bereits erwähnt Garth Brooks, die Hellecasters (sehr zu empfehlen und nur schwer nachzuspielen), Billy Ray Cyrus, Tracy Byrd, z.T. die Georgia Satellites, Merle Haggard, Randy Travis... und so viele mehr...

Einer fällt mir noch ein: der langjährige Gitarrist von Johnny Cash: Luther Perkins!



seb":3v6a9m8o schrieb:
7-ender":3v6a9m8o schrieb:
Das man aber auch mit anderen Gitarrentypen "twangy" klingen kann, ist natürlich unbestritten.

Das kann ich nur bestätigen.
Für jeden der Interesse hat sowas hinzubekommen:
Funky Humbucker Schaltung bei zwei HBs - Mittelposition.. Das schmatzt herrlich :)

Gruß
Seb

Du musst eigentlich noch nicht mal umbauen, jede ES 335 und ihre Kopien können herrlich twängen. Ein Bigsby B7 (mit der Umlenkrolle) gibt noch ein bissel mehr.

Auch eine Tele mit Bigsby twängt heftiger als eine ohne.
Und watt iss mit Roy Buchanan :-o ?
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
12
Aufrufe
730
Thorgeir
Thorgeir
thepale
Antworten
30
Aufrufe
3K
thepale
thepale
E
Antworten
18
Aufrufe
1K
gitarrenruebe
gitarrenruebe
A
Antworten
37
Aufrufe
2K
erniecaster
E
 

Oben Unten