Wie schleife ich mein GT 8 durch


A
Anonymous
Guest
Hallo,

möchte mein Boss GT8 "nur2 als Effektgerät verwenden, da ich dieses an eine Marshallendstufe hinhänge. Wie mache ich das ? da ich den Originalsound von der Endstufe nicht verwässern möchte.

Weiss jemand mehr ?

Wäre klasse.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Eldasan,

Du wirst hier nicht viel Antworten bekommen, wenn Du Dich nicht erst höflich vorstellst und was nettes zu Deiner Person schreibst. Ich habe den Fehler auch gemacht und gleich losgepostet, mir mir spricht deshalb auch niemand hier.

Zur Sache:
Wenn Du Dein GT8 nur als Effektgerät nutzen willst, wirst du auf jeden Fall noch eine zusätzliche Vorstufe brauchen. So wie Du schreibst, hast Du ja eine Marshall Endstufe. Da kannst Du nicht einfach nur mit einem Effekt reingehen. Ausserdem sollte sich die Entstufe sowieso einigermaßen neutral verhalten, womit Du auch keinen Originalsound verwässern kannst. Der Sound kommt normalerweise zum größten Teil von der Vorstufe.

Gruß
Joe Blob
 
A
Anonymous
Guest
Joe Blob":3mqqehbs schrieb:
Du wirst hier nicht viel Antworten bekommen, wenn Du Dich nicht erst höflich vorstellst und was nettes zu Deiner Person schreibst. Ich habe den Fehler auch gemacht und gleich losgepostet, mir mir spricht deshalb auch niemand hier.

Hat da jemand was gesagt? ;-)

Stimmt schon, dass wir es mögen, wenn jemand zur Vordertür hereinkommt und mal sagt, wer er ist. Das hat aber hauptsächlich den Sinn, sprachlich wie inhaltlich besser auf die Frage eingehen zu können.

Und da haben wir gleich das Problem: ich habe nicht verstanden, was Eldasan will. Endstufensound verwässern? Häh? :shock: Das GT 8 direkt in die Endstufe, oder wie? Oder Gitarre in den Marshall, FX send in GT 8 In, GT 8 Out in FX Return? Worum geht es? Preampsektion des GT 8 abschalten?

Zwei überlegte Sätze mehr sind da wirklich hilfreich.

Die fehlenden Antworten könnte also durchaus daran liegen, dass andere User mit dem Problem ähnlich wenig anfangen können wie ich - oder schlicht und ergreifend, dass am Freitag erfahrungsgemäß am Board recht wenig los ist.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,

ich nutze das GT6 vor einem Peavey Classic 30. Die in meinen Ohren mit Abstand besten Ergebnisse bekomme ich, wenn ich mit dem Gerät direkt in den Return gehe und damit die Vorstufe umgehe.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Eldasan":miaibiva schrieb:
Hallo,

möchte mein Boss GT8 "nur2 als Effektgerät verwenden, da ich dieses an eine Marshallendstufe hinhänge. Wie mache ich das ? da ich den Originalsound von der Endstufe nicht verwässern möchte.

Weiss jemand mehr ?

Wäre klasse.

Hi,

ich meine herauszulesen, dass du Vor- und Endstufe hast und die Vorstufensektion des GT8 nicht benutzen willst. Dann hast du wohl die Bedenken, dass dein Vorstufensignal durch die Digitalisierung " verwässert ".

Ich gehe mal davon aus, dass du am GT8 die Vorstufensektion abschalten kannst. Entweder global oder im Preset. Schau mal im Manual nach. Dann würde ich an deiner Stelle erst mal ausprobieren, ob es wirklich zu hör- und spürbaren Einbußen an Dynamik und Direktheit kommt. Gut eingepegelt glaube ich das nicht mal unbedingt. Ich spiele gerade ein sehr einfaches System mit Gitarre>DualDrive>Yamaha DG Stomp>GuitarInput cleaner Röhrenamp. Da hört man nichts Digitales oder eingeschränkt Dynamisches.

Ansonsten brauchst du einen kleinen Mixer, um das Effektsignal einzuschleifen, so dass du quasi einen parallelen Einschleifweg hast. Da gibt es in der Serie der kleinen Helferchen von Nobles passendes. Hatte ich mal, weiß allerdings die genaue Bezeichnung nicht mehr ( ich meine SPX-31 oder so ähnlich ). Musst du mal googeln .
Oder sonst einen kleinen Rackmixer.
 
A
Anonymous
Guest
@W°° + physioblues: Danke Euch beiden. Mein Therapeut hat das auch gesagt. Irgendwann wird es schon wieder werden ...

Edit: plues
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":2qphtzlc schrieb:
Eldasan":2qphtzlc schrieb:
Hallo,

möchte mein Boss GT8 "nur2 als Effektgerät verwenden, da ich dieses an eine Marshallendstufe hinhänge. Wie mache ich das ? da ich den Originalsound von der Endstufe nicht verwässern möchte.

Weiss jemand mehr ?

Wäre klasse.

Hi,

ich meine herauszulesen, dass du Vor- und Endstufe hast und die Vorstufensektion des GT8 nicht benutzen willst. Dann hast du wohl die Bedenken, dass dein Vorstufensignal durch die Digitalisierung " verwässert ".

Ich gehe mal davon aus, dass du am GT8 die Vorstufensektion abschalten kannst. Entweder global oder im Preset. Schau mal im Manual nach. Dann würde ich an deiner Stelle erst mal ausprobieren, ob es wirklich zu hör- und spürbaren Einbußen an Dynamik und Direktheit kommt. Gut eingepegelt glaube ich das nicht mal unbedingt. Ich spiele gerade ein sehr einfaches System mit Gitarre>DualDrive>Yamaha DG Stomp>GuitarInput cleaner Röhrenamp. Da hört man nichts Digitales oder eingeschränkt Dynamisches.

Ansonsten brauchst du einen kleinen Mixer, um das Effektsignal einzuschleifen, so dass du quasi einen parallelen Einschleifweg hast. Da gibt es in der Serie der kleinen Helferchen von Nobles passendes. Hatte ich mal, weiß allerdings die genaue Bezeichnung nicht mehr ( ich meine SPX-31 oder so ähnlich ). Musst du mal googeln .
Oder sonst einen kleinen Rackmixer.

Hi Ihr,
Danke erstmal für die vielen Antworten. :-D

Ihr habt Recht erstmal zu meiner Person. Bin 38 Jahre alt männlich uns spiele seit 1984 Gitarre (Lead - heavy/rock so alles was es gibt). Bin zwar muskialisch ziemlich weit vorne - hab mich jedoch in Sachen Technik nie so richtig um das Equipment gekümmert - da ich mein damaliges Gt6 - wie auch oben beschrieben - einfach meinem Amplifier vorgeschaltet habe.

Nun hat mich aber der Rappel gepackt und ich habe mir nun eine Endstufe, JMP-1, Speakers besorgt. Da ich ebenfalls noch ein GT8 habe - ging meine Überlegungen dahingehend, dass ich die Effekte aus dem GT8 gerne nutzen würde - also ohne Vorstufensound des GT8-.

Da sich hierzu im Manual nichts finden lässt - war meine Frage wie folgt:

Kann ich das GT8 nur auf die Effekte hin beschränkt nutzen und wie mache ich das dann technisch ? Schalte ich es wie gehabt vor den Vorverstärker oder schleife ich es ein?
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,


dazu lies bitte nochmals Physios Antwort.

um den Endstufensound nicht zu "verwässern"

solltest du parallel einschleifen

zB. über einen Minimischer, wenn du noch eine Vorstufe dazulegst.

..du kannst auch....da es höchstwahrscheinlich eine stereoEndstufe ist....einen Kanal direkt fahren....und den anderen mit den Effekten belegen....das gibt die besten Ergebnisse

das ganze auf 2 cabs (2x12 Cabinet) oder deine 4x12..im Stereoverfahren Schalten)
(nur auf die Ohmzahl dann achten)

greez
 
A
Anonymous
Guest
Eldasan":20tt0cff schrieb:
Nun hat mich aber der Rappel gepackt und ich habe mir nun eine Endstufe, JMP-1, Speakers besorgt.
...
Kann ich das GT8 nur auf die Effekte hin beschränkt nutzen und wie mache ich das dann technisch ?

Hi alien, Eldasan hat schon eine Vorstufe, und er möchte den Vorstufensound der JMP-1 nicht durch die Preampsektion des GT 8 beeinflussen.

Das mit "Effekte parallel" zumischen kriegen wir dann später...

Es geht also zunächst darum: wie bekommt man die Preamsektion des GT 8 ruhiggestellt (dazu steht wohl nichts im Manual), und kann man die Pegel auf die nach der Vorstufe üblichen 0 dB (anstelle der -10 dB bei Vorschaltung) umstellen.

Also... wer hat damit Erfahrung, und hat jemand die Zeit sich das Manual zu herunterzuladen und dahingehend durchzuschauen?
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":6zez6k81 schrieb:
Eldasan":6zez6k81 schrieb:
Nun hat mich aber der Rappel gepackt und ich habe mir nun eine Endstufe, JMP-1, Speakers besorgt.
...
Kann ich das GT8 nur auf die Effekte hin beschränkt nutzen und wie mache ich das dann technisch ?

Hi alien, Eldasan hat schon eine Vorstufe, und er möchte den Vorstufensound der JMP-1 nicht durch die Preampsektion des GT 8 beeinflussen.

Das mit "Effekte parallel" zumischen kriegen wir dann später...

Es geht also zunächst darum: wie bekommt man die Preamsektion des GT 8 ruhiggestellt (dazu steht wohl nichts im Manual), und kann man die Pegel auf die nach der Vorstufe üblichen 0 dB (anstelle der -10 dB bei Vorschaltung) umstellen.

Also... wer hat damit Erfahrung, und hat jemand die Zeit sich das Manual zu herunterzuladen und dahingehend durchzuschauen?
prima

dann muss er nur parallel fahren

JMP ...RAUS IN DEN minimischer---Y Teilung---lenks auf Effekt...den anderen Kanal Direkt-Amp....dann innerhalb des Mischers die GT Sachen beisteuern nach Bedarf ;-)

schöner wäre noch ne zweite Endstufe oder ein Top....für die Stereoeffekte des Gt´s (wegen Ping Pong Delays..etc....)

----------------------------------------------------------
wäre aber Schlepperei...
Jmp...in die Endstufe...Y..in den GT...und dann über Extra-endstufe ....über mesas 1x12.........oder marschalls 2x12

Grundsignal erhalten....Effekte schalten
geht doch!...*Lach*

greez
 
A
Anonymous
Guest
So das habe ich gemeint "Herstellerseite":

Das GT-8 / GT-PRO wird in den Effekt-Einschleifweg (auch als "Loop" bezeichnet) des Amps eingeschleift.

Die Gitarre am "INPUT" des Amps anschliessen.
Den "EFFECT SEND"-Anschluss des Amps mit dem "INPUT"-Anschluss des GT-8 / GT-PRO verbinden (Der "EFFECT SEND" kann bei einigen Amps auch "PREAMP OUT" heissen).
Den "OUTPUT L(MONO)"-Anschluss des GT-8 / GT-PRO mit dem "EFFECT RETURN"-Eingang des Verstärkers verbinden. (Der EFFECT RETURN-Eingang wird oft auch als "MAIN IN" bezeichnet.)


Vorteil: Die Einstellungen der Verstärker-Vorstufe (Clean- und Zerrsounds) können benutzt werden, und die Modulations-Effekte sowie Hall und Echo sitzen an der richtigen Stelle (nämlich im Einschleifweg des Amps).



Nachteil: Alle Dynamik-verändernden Effekte des GT-8 / GT-PRO (Compressor, Wah, Overdrive/Distortion, PreAmp) können NICHT benutzt werden, da solche Effekte grundsätzlich im Einschleifweg fehl am Platz sind (sie erzeugen untypische Änderungen beim Gesamtsound und der Lautstärke).
Wichtig: Sollte der Amp einen Effektweg-Regler haben (um den Effekt-Anteil von 0-100% zu regeln), diesen unbedingt auf "100% Effekt" stellen! Es gibt andernfalls Anpassungs-Probleme und Phasenverschiebungen, woduch der Sound dünn wird. Das Verhältnis von Direktsignal zu Effektsignal wird immer im GT-8 / GT-PRO eingestellt. Bei den entsprechenden Effekt-Typen (Echo, Reverb, usw) bietet das GT-8 / GT-PRO auch die Möglichkeit dazu.


Danke an alle :)

Frank
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Eldasan":27t7w986 schrieb:
Das GT-8 / GT-PRO wird in den Effekt-Einschleifweg (auch als "Loop" bezeichnet) des Amps eingeschleift.

Hi ,

das GT 8 hat doch einen programmierbaren Effektweg.
Da kannst du doch auch den Preamp in dein GT8 einschleifen.
Gitarre>Input GT8>SendGT8>Input JMP1>Output JMP1>ReturnGT8>Out GT8> Input Poweramp.

Dann kannst du die Effekte vor oder hinter dem Preamp halten, ganz wie du willst.

Und noch was: Hat der JMP1 nicht auch einen programmierbaren parallelen Einschleifweg ? Dann könntest du da ja auch den GT8 einschleifen, ohne Verzerrereffekte des GT8, nur mit den Effekten, die du brauchst.
Dann könntest du auch so verkabeln :
Gitarre>Input GT8>SendGT8>Input JMP1>Send JMP1>ReturnGT8>Out GT8>Return JMP1>Output JMP1>Input Poweramp.

Oder wenn du die Vorschalteffekte des GT8 nicht nutzen willst :
Gitarre>Input JMP1>Input GT8>OutputGT8>ReturnJMP1> Input Poweramp.
Da wäre dann die Gefahr der "Verwässerung", sofern sie denn im bemerkbaren Bereich wäre, am geringsten.
 
A
Anonymous
Guest
Meiner Meinung nach musst Du einfach nur herausfinden, ob Du am GT8 die Amp-Modelling-Sektion bypassen kannst, das ist alles. Bei meinem POD geht das, so kann ich den einfach als Multieffekt nehmen.
 
A
Anonymous
Guest
Joe Blob":13vtdx1b schrieb:
Meiner Meinung nach musst Du einfach nur herausfinden, ob Du am GT8 die Amp-Modelling-Sektion bypassen kannst, das ist alles. Bei meinem POD geht das, so kann ich den einfach als Multieffekt nehmen.


--> daran habe ich von Anfang an auch schon gedacht. Habe jedoch keinen bypass gefunden, der die Effekte dann noch zu lässt. Beim Gt6 ging das ja.

Habe gestern abend mal die Verkabelung lt. Hersteller versucht und es klingt: gut ! Ich probiere jetzt mal die anderen hier im Thread aufgezeigten Alternativen aus.

Ich poste mal fotos.

(Apropos fotos - wie poste ich diese hierein ? fileshared ?)
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Eldasan":qx2higgz schrieb:
--> daran habe ich von Anfang an auch schon gedacht. Habe jedoch keinen bypass gefunden, der die Effekte dann noch zu lässt. Beim Gt6 ging das ja.

Hi,

ist es beim GT8 nicht so, dass man da mit dem Knopfdruck den Preamp/Speaker Bereich erst mal aktivieren muss ?
Also einfach Pre/Speaker und OD/Dist ausgeschaltet lassen und keine Probleme mehr.
 
A
Anonymous
Guest
Juup, jedoch muss dann auch der EQ raus usw.. um den unverfälschten Sound zu erhalten...Ich arbeite mit Preset sounds, d.h. ich muss die Sounds dann reduzieren auf die Effekte. Andersrum wäre es besser.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Eldasan":21r8hzd9 schrieb:
Juup, jedoch muss dann auch der EQ raus usw.. um den unverfälschten Sound zu erhalten...Ich arbeite mit Preset sounds, d.h. ich muss die Sounds dann reduzieren auf die Effekte. Andersrum wäre es besser.

HI,

immerhin hast du dir das GT8 gekauft. Und das ist nun mal das programmierbarste Teil mit den meisten Optionen, das ich kenne. Da bleibt ein wenig programmieren oder eigene Presets erstellen nicht aus. Nur dann macht es auch Sinn. Für deinen eigentlichen Anwendungszweck gäbe es adäquateres.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo allerseits,
habe gerade mit Freuden festgestellt dass es wohl doch noch eine Menge Gleichgesinnter (und v.a. "GAS"-geplagter -) Kollegen gibt und mich gleich für das Forum angemeldet.
Also, ich heiße mit richtigem Namen Jochen, bin 47 und wohne in der schönen Südpfalz. Mache schon ewig Musik, und bin vor ca. 12 Jahren wieder zur Gitarre zurückgekehrt (musste vorher Bass spielen...). Seitdem lebe ich das ziemlich aus, wodurch manchmal eine Ansammlung von Gitarren und Gerätschaften entsteht, dann aber muss doch mal wieder was weg oder was anderes her - ihr kennt das ja. Bei Gelegenheit gibts vielleicht mal Bilder davon, aber jetzt versuche ich erstmal dem armen Eldasan mit seinem GT-8 weiter zu helfen.
Also, ich benutzte das Teil wohl so, wie du es vorhast, es hängt als reines Effektgerät vor bzw. im Effektweg von meinem Mesa Mark IV Combo, das Teil kann nämlich beides (deshalb habe ich es auch gekauft).
Wah, Volume und Compressor gehen in den Eingang vom Amp, Chorus, Delay usw. in den Effektweg, so soll es sein! (Das kannst du mit der Funktion "Loop" einstellen). Die Preamp-Funktion kannst du folgendermaßen beeinflussen:
Taste "System" drücken, mit den Pfeiltasten ein paarmal nach rechts klicken, dann steht im Display "Preamp Function": Patch oder System. System stellt alles global ein, mit Patch kannst du für jeses einzelne Patch einstellen, ob der Preamp an sein soll oder nicht. Bei mir ist er fast immer aus, aber da der Boogie Mark IV ja bekanntlich nie wie ein Marshall klingt, habe ich ein Patch (so ala "Jump"), das ich mit dem cleanen Kanal des Boogie verwende (und so habe ich doch einigermassen best of both worlds..) Ich hoffe, ich habe meinen Einstand hier nicht zuuu lang gemacht und konnte dir erstmal helfen, für heute mal
viele Grüße an alle
Jochen
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hallo

und herzlich willkommen bei Guitarworld.
Da hast du schon mal einen sehr guten Einstand gegeben mit deinen Tipps zum GT8.

Viel Spaß noch weiterhin hier im Forum !!
 
A
Anonymous
Guest
Hi, nochmal nen Tip. Den Preamp niemals in den Gt Pro einschleifen oder ins Gt 8!!! Der Einschleifweg ist dafür nicht ausgelegt sondern nur für zusätzliche Effekte. Sollte der Preamp trotzdem eingeschliefen werden, kann es hier zu schäden am Gerät kommen. Gruß Kai
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
megiddo":3ky9rph5 schrieb:
Hi, nochmal nen Tip. Den Preamp niemals in den Gt Pro einschleifen

Merkwürden ?????

Der GT Pro hat doch zwei Einschleifwege. Einen Mono "Pre", der liegt vor allem und ist laut Bedienungsanleitung genau dafür gedacht, einen Preamp einzuschleifen.
Das habe ich mit meinem engl auch so gemacht.

Dann hat das GT Pro noch einen "richtigen" Stereoeinschleifweg. Das sollte man sicherlich keinen Amp reinhängen......

Daher verwundert mich Deine Aussage jetzt ein bisschen.......*FragezeichenimKopp-Modus*
 
A
Anonymous
Guest
Habe mich einige Zeit damit beschäftigt. Habe mir einige ratschläge eingeholt, und hier ist mir immer bestätigt worden, das die einschleifwege für externe effekte gedacht sind. Mag seine das hier ne falsche Aussage gemacht worden ist, aber das Risiko wollt ich nicht eingehen. Habe bis jetzt auch nur gehört, das der gt Pro über all reingeschlifen wird. Gruß Kai
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
megiddo":aq9zr9ty schrieb:
Habe mich einige Zeit damit beschäftigt. Habe mir einige ratschläge eingeholt, und hier ist mir immer bestätigt worden, das die einschleifwege für externe effekte gedacht sind. Mag seine das hier ne falsche Aussage gemacht worden ist, aber das Risiko wollt ich nicht eingehen. Habe bis jetzt auch nur gehört, das der gt Pro über all reingeschlifen wird. Gruß Kai

Hallo Kai,

also im Buch vom Rolandsoundhelden Thomas Dill wird eigentlich direkt beschrieben, wie man die Effektloop eines (Pre)-amps in die Effektloop des GT8 einschleift (oder besser umgekehrt): Im wesentlichen Amp-Send -> GT8-Return -> GT8-Out-> Amp-Return. Da man im GT8 die Pegel für Send, Return und natürlich auch Out einstellen kann, sehe ich hier kein Problem.

MfG

JerryCan
 
 

Oben Unten