Zoom G1on


A
Anonymous
Guest
Hach ich bin noch unentschlossen.
So schlecht klingts gar nicht vorm Amp.
Man muss nur die Speakersim aus schalten, dann bekommt man schon geile Sachen mit hin.
Zum Beweis mal ein Webcam Video :)

https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/Zoom/Bedroom.mov

Klar könnt ich auch mein Triton davor spannen, aber darum gehts mir nicht, ich brauch Hall, Zeuchs und Looper usw.
Dafür ist das kleine Zoom schlicht perfekt wie ich finde.
Zumindest kenn ich kein anderes Multi in der Preisklasse wo nahezu "alles" kann (Lopper etc.).

Auch mit Batterien läuft es, wie in dem Video zu sehen, mal sehen wie lange :-D
 
A
Anonymous
Guest
Mönsch was du dir immer ne Arbeit machst, wowww :lol:

Also ich benutze den kleinen Zoom nur im FX Loop meines TM18 und dort macht der nen großartigen Job. Hat sozusagen meinem CDR-70 sowie G3 den Rang abgelaufen weil es sich gegenüber 1. besser bedienen lässt und 2. so schön kompakt ist. Und das für unter 50 Neuronen!

Wenn ich mir nun dein Loop mit Twin und TS anhöre klingt das doch gar nicht mal schlecht ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ach was, bin doch Profi und das geht rucki zucki :-D

Jop, im Loop oder vorm Amp wesentlich besser als direkt in den Computer.
 
A
Anonymous
Guest
Kann das sein, daß Zoom (...und sicher nicht nur die!) hier alten Wein in neuen Schläuchen verhökert?
Ich hatte mir vor 3 J. mal das Zoom G2.1nu gegönnt und hab mich da auch direkt wieder von getrennt. Clean können diese Gerätre eigentl. alle ganz gut, die Zerrsounds von dem genannten Teil, waren allerdings nicht mal ein schlechter Witz. Leblos und undynamisch, völlig unnatürlich. - unanbietbar.

Ich hatte mir das Teil eigentl. nur als Tischhupe für Garten, unterwegs mit Kopfhörer (ich habe die Speakersim nicht vergessen :) usw. gegönnt, aber es viel gnadenlos durch. Muß also immer noch meine M-Audio Black Box mit mir rum schleppen, die hat allerdings wirklich Ton! Um ehrlich zu sein, die alte Johnson J-Station war dem Zoom tonal absolut überlegen - das Teil ist aus dem Jahr 2000!!!...kann nicht angehen, oder?

Ich war kurz geneigt, es mit dem aktuellen Zoom für 49 EUR zu versuchen, traue dem Braten allerdings nicht über den Weg. Ich unterstelle mal, daß im Gerät noch die weitgehendst identische Hard- u. Saftware den Sound machen. Scheint mir bei Digitech ähnlich gelagert zu sein, oder hat schon mal jemand das ganz neue Digitech Element getestet?

Eigentl. such ich nur ne transportable Tischhupe mit Drums für unterwegs, werde wohl auf Korg Pandora mini ausweichen müssen.
 
A
Anonymous
Guest
Schellibo schrieb:
Kann das sein, daß Zoom (...und sicher nicht nur die!) hier alten Wein in neuen Schläuchen verhökert?

Also bei den Ampmodels könnte ich mir das gut vorstellen (ich nutze die eigentlich nie), aber die Algorithmen der Effekte wurden seit Erscheinen des G3 aktualisiert. Das hört man auch. Probiers einfach mal aus, hast ja 30 Tage Zeit ;-)

Alleine die Reverb- und Delay Effekte sind ihren Preis allemal wert.
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
844
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Ich habe die Dinger nicht aufgeschraubt, kann also nichts zur Hardware sagen, aber die Software ist definitiv eine andere. Habe am Wochenende übrigens einen Direktvergleich gehabt. Das G1on ist definitv Nextgeneration und aktuell(Software ab G3, aber ab dann wurden imho auch andere Prozessoren verbaut).
Ich nutze die Ampsounds kaum im Alltag, aber fürs Hotelzimmer/Notfallgerät/Backstagelösung reichen mir die Sounds definitv. Die Effektsounds und vor allem die EQ Möglichkeiten auch für mehr.
Gruß
Ugorr
 
A
Anonymous
Guest
Ja, möglich, allerdings kenne ich die alten nicht und kann dazu nichts sagen.
Denke aber das mit jedem neuen Gerät auch ein "besserer", schnellerer Prozessor zum Einsatz kommt.
Vielleicht sind wir ja auch schon, bei der digitalen Klangerzeugung, am Limit angelangt was die Berechnungen betrifft.
Man könnte auch sagen, je schneller der Prozessor ist, desto mehr Effekte lassen sich gleichzeitig simulieren.
Digitale Verzerrung hat immer einen faden Beigeschmack, den man durch Programmierung irgendwie versucht weg zu mogeln.
Das kann halt der ein oder andere Hersteller besser als andere, wenn man es weiss dass es digital ist, findet man auch was zum meckern :)
Auch das Zoom klingt alleine bei manchen Einstellungen furchtbar kalt, steril und irgendwie so gar nicht nach nem Amp, das können andere Geräte besser.
Allerdings bekommt man relativ viel fürs Geld (Effekte, Looper etc.)
Ich werde mir wohl das Multistomp Ding holen, da mir die Effekte ganz gut gefallen (Hall, Delay, Chorus).
 
A
Anonymous
Guest
Soooo, erst mal großes Danke an Euch, für die Tips und Beiträge - war echt hilfreich.

Wie heißt es doch so schön: "...und hab ich dann das Schlüßelbund, tu ich es der Menge kund" (O-Zitat: Häuptling Gut-gekotzt-ist halb-gefrühstückt)

Gestern kam die Vers. mit Fußpumpe vom großen T. und ich muß echt zugeben, daß ich dieses Mal wirklich angetan bin.

Clean-Sounds u. Effekte wiedermal völlig überzeugend für Zweck u. Preis eh.
Aber eben diesmal sind auch die Zerramp-Models richtig gut geworden. Ich hab meinen Spaß beim spielen über das Teil und denk mir nicht dauernd...man, hat das jetzt wieder völlig unnatürlich gebrutzelt und schlecht auf den Anschlag reagiert. Richtig gut - klar man muß nat. erst mal etwas in die Patches gehen und entspr. justieren, aber dann klingts auch.

Viel Wert hab ich ja auch auf den Drummi gelegt und den finde ich wirklich super gelungen - da sind wirklich einige sehr praxisnahe und auch gutklingende Patterns dabei. Dazu noch ein Looper zum kreativ austoben, ist schon cool.

Das Teil bleibt, weils gefällt! Ich brauchs in erster Linie für draußen auf der Hollywoodschaukel als Tyschhupe - dafür von den doch sehr vielseitigen Sounds ja fast schon Overkill und für den Kurs sowieso. Das in dieser Version kein Interface enthalten ist, erklärt auch der wirklich sehr günstige Kurs. Dafür hab ich aber eh meine M-Audio Black Box.

Alles Feini, wär ich gar ned drauf gekommen, wenn Ihr diesen Thread nicht eingerichtet u. belebt hättet.

Gruß von der Weser!
Sven
 
A
Anonymous
Guest
Moin zusammen,

hab mir auch so'n Teil gekauft.
Wenn ich Kopfhörer einstöpsel hab ich nur auf dem linken Ohr Mukke.
Müsste aber doch Stereo sein, oder?
Bei euch alles Stereo?
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
844
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Eine neue Firmware(25 neue Effekte) und eine Effektliste ist jetzt bei Zoom im Downloadbereich erhältlich. Ich update nachher mal.
Gruß
Ugorr
 
Groovety
Groovety
Well-known member
Registriert
23 September 2008
Beiträge
308
Lösungen
1
Ort
Walluf
hi, danke an Dich und Noisezone, ich konnte dann nicht widerstehen und habe mir das Teil auch gekauft. Ich bin ziemlich positiv überrascht.....
Wenn man (behutsam) mit den gemodelten Amps und den Speakeremulationen umgeht, kann man auch durchaus richtig geile Souunds auch an einem echten Amp erzielen, klasse.
Auch die Rhythmus - Section ist durchaus brauchbar.

Wo Licht ist, ist auch Schatten, aber bei dem Preis kann man eigentlich nicht meckern, ich erwähne es einfach mal der Vollständigkeit halber.

Zwei Sachen gefallen mir nicht:
1. man kan die gebastelten Loops nicht speichern und keine über USB runterladen oder abspeichern, schade.

2. Der Looper, so geil er auch ist, ist mit 30 Sekunden natürlich ziemlich knapp ausgelegt (obwohl verständlich bei der Preisgestaltung), 60 Sekunden wäre optimal.
Z.B. bei nem ruhigen Blues kriege ich leider die 12 Takte nicht mehr unter.

@Noisezone: Du bist doch der Elektroniker vor dem Herren. Kann man ggf. einen größeren Speicherchip in das G1on einbauen, oder geht das evtl. auch mit der Software nicht mehr konform?

Trotz Gemecker :) , absolut emphelenswertes Gerät.
LG
Klaus

@Spanferkel: ist Stereo, und funzt auch, evtl. hat Dein Kopfhörer oder der Stecker ein Problem
 
A
Anonymous
Guest
Na, die Bauteile sind so winzig und komplex verbunden.
Hier einen Eingriff an der Platine zu machen ist quasi unmöglich.

Das hier ist ein digitales Multi aus den 90ern und schon an der Grenze des Machbaren, Chips, Prozessoren tauschen, nein Danke ;)

[img:1024x768]https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/EFX/DSCN3615.JPG[/img]
 
A
Anonymous
Guest
Hallo allerseits :-D

Habe mir auch aufgrund Eurer recht positiven Postings hier den Zoom G1on
gekauft und habe ein seltsames Problem damit, vielleicht habt Ihr ja einen Rat ??

Ich muss kurz vorausschicken das dies nicht mein erstes Zoom FX ist,
habe das ganz alte 505, das G1 X sowie das ziemlich feine B2, sodass ich
im allgemeinen weis was ich mache ;)

Das G1 on habe ich mir hauptsächlich wegen der Loop-funktion gekauft,
die anderen Effekte habe ich ja eigentlich schon durch die o.g., wobei ich
die Kombi Loop und zusätzliche Effekte (Hall und Delay) in einem Gerät
sehr gut finde.

Nun zu meinem Problem: Beim ersten Testen mit einem kleinen Kondesator-mikro
funzte alles wie es soll, der/die Loops tönen etwa genauso laut wie das
zusätzliche Livesignal.
Als ich allerdings einen kleinen passiven Mixer
davor schalte, mit dem ich verschiedene elektrische und akustische Instrumente
zussammenfasse klingt der Loop unglaublich leise ???
Das normale Signal was ich quasi Live drüberspiele kommt normal laut raus ??

Woran könnte das liegen ?? Ich habe verschiedene vorgegebene Presets
ausprobiert, überall das gleiche ...
Habt ihr eventuell ähnliches bemerkt ?

Grundsätzlich finde ich das Gerät trotz seiner etwas umständlichen Bedinungsweise
mit dem einen Knopf und Poti, ganz okay, der Looper könnte eine Undo/Redo-Funktion
ganz gut gebrauchen, ist eventuell bekannt ob Zoom das in einer späteren Firmware nachliefern möchte ??

Schonmal vielen Dank... fürs Lesen und hoffentlich hilfreiche Tipps

:-D
 
Ugorr
Ugorr
Well-known member
Registriert
21 Juni 2003
Beiträge
844
Lösungen
2
Ort
Büdelsdorf
Moin.
Passive Mixer können nur Signal absenken. Ausserdem vermute ich das die Eingangsimpedanz vom Mixer irgendwie verbogen wird. Was für eine Kiste benutzt Du da denn? Komisch finde ich das das Originalsignal lauter ist.Hast Du den Loop mit dem gleichen Instrument eingespielt? Und haben die verschiedenen Instrumente den gleichen Pegel?
An normalen Soundcraft, Behringer, Yamaha und Mackiepulten funktioniert mein G1on(auch im FX Weg)
Gruß
Ugorr
 
A
Anonymous
Guest
Moin, ich habe mir das Teil heute gekauft, Zoom G 1Xon. Dachte, ich könnte es für paar sounds in der band gebrauchen und vor allem auch die Möglichkeit des Batteriebetriebs hat mir gefallen.
Ich benötige nun definitiv keine 75 Gitarreneffekte, aber dachte so ganz optimistisch, dass man/ich ja paar herausfiltern kann. Gespielt habe ich das Teil mit einer Framus Diablo und einem Laney VC 212. 2 Std. habe ich es versucht und dann völlig enttäuscht aufgegeben, es hat mir gar nix gefallen :( Die Verkäufer fragten mich bei Rückgabe nach Gitarre und amp und schüttelten nur den Kopf. Aussage von denen kann ich wohl bestätigen: Bei dem Zoom steckste ne gute Gibson rein und raus kommt Zoom, dito mit dem amp. Die bezeichneten das Teil als Spielzeug und ich konnte es eigentlich nur bestätigen.
Nun ja, muss ich wohl doch paar Pedale kaufen....ich dachte es mir schon. Brauche eh nicht viel. Als erstes werde ich wohl mal die Black Star HT Dual Stompbox antesten, gutes Delay habe ich ( Vox time machine) Boss DS 2 ist mir oft zu hart und von dem TS 7 von Ibanez bin ich auch nur halbwegs angetan. Ein guter Chorus sollte noch her, ein Boss Pedal hat den Test nicht bestanden und nun kommt wohl mal das Elektro Harmonix small clone dran.
Lange Rede kurzer Sinn.....auf jeden Fall darauf achten, dass man das Zoom auch wieder zurückgeben kann, ich fands wirklich nicht gut und war ziemlich enttäuscht.
Vielleicht habe ich aber auch nicht das passende Equipment ??
Gruss Horst
 
A
Anonymous
Guest
Ich kann den Laney trotz harmloser 30 W im Ü Raum gar nicht richtig ausreizen, leider, wir spielen eher nicht so laut. D.h. also, ich benutze fast ausschliesslich den sehr gut klingenden Clean Kanal plus Pedale.
Vielleicht ändert sich das ja alles noch...ich will eh mehr Krach machen, aber ich denke, das Blackstar Pedal könnte mir da noch Zusätzliches bieten....abwarten.
Gruss Horst
 
A
Anonymous
Guest
Ist der Input eigentlich auch für Line Pegel ausgelegt? Habe das Manual gelesen, aber keine Infos dazu gefunden. Würde gern von einem Preamp direkt ins G1Xon gehen, ohne auf Gitarrenlevel runterpegeln zu wollen. Ist das möglich? Danke im voraus!
 
A
Anonymous
Guest
INPUT Standardmonoklinkenbuchse
Empf. Eingangspegel: -20 dBm
Eingangsimpedanz (Line): 470 kΩ

...sagt das Manual. Ich überlege gerade selber für unterwegs so ein Teil zu kaufen.

Bei der niedrigen Eingangsimpedanz ist es ja fast zwingend, irgend etwas Hochohmiges davor zu schalten...

Gruß,
 
A
Anonymous
Guest
Ah, das ging schnell, Danke! Das Ding möchte in der Tat von einem Pickup gefüttert werden.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo allerseits :-D

erstmal Danke für die Antwort Uugor !

Also ich hab das Teil Minimixer benutzt,
es passt aufgrund seiner "Grösse" sehr gut in den kleinen Koffer, indem ich
nen Korg Monotron und ein Stylophone Beatbox :lol: sowie einige Mikros
bzw. Piezos die u.a. eine Kalimba und ähnlich obskures Zeuchs abnehmen.
unterbringen möchte.
Beim Zoom B2 z.B. klappt das problemlos, der eingebaute 2 sec Holddelay
gibt die Signale nur geringfügig leiser wieder als das Originalsignal.

Seltsamerweise ist beim G1 on das normale Signal normal laut,
erst der Loop wird total leise ausgegeben
:roll:

Werds die Tage nochmal mit meinem uralten Yamaha MM 10 Minimixer
probieren ...

Wenn der G1 on keine Loopfunktion und die Möglichkeit zur freien
FX Anordnung hätte würde ich ihn wohl auch wieder zurückgeben,
viele der Presets rauschen extrem stark (zumindest über Kopfhörer)
bei den älteren Zooms ist das bei weitem nicht so ausgeprägt :|

Was soll/kann man auch von nem 50 Öre-Teil erwarten was dermassen
mit Funktionen "protzt" ;-)

Eigentlich suche ich nach nem Looper mit vielleicht 3 Minuten, Stereo-Eingang,
und ner Undo-funktion die nicht das neueste Signal löscht
sondern das älteste (bei eventuellen 8 Durchgängen -> also beim 9ten
Durchgang "Spur" 1 weg dann Spur2 usw ....
was meiner Meinung nach musikalisch wessentlich sinnvoller wäre
wenn man denn Ambient-musik live produzieren möchte,
aber sowas gibbet wohl nicht oder ?

hab zumindest noch nix in der Art gefunden, und die überteuerten Boss-Teile
möchte ich ehrlich gesagt mir nicht dafür anschaffen ....

LG e-bert
 
A
Anonymous
Guest
Nordlicht schrieb:
Laney VC 212......
Vielleicht habe ich aber auch nicht das passende Equipment ??
Gruss Horst

Genau, (aktive) FRFR-Box. PA-Monitor, (Auto-)HiFi-Verstärker, Kopfhörer - alles kommt besser als ein klassischer Gitarren-Combo. Versuch' aber mal den FX-Return am Laney, könnte schon reichen.
 
A
Anonymous
Guest
Nachtrag:
Ganz wichtig ist auch ein ausreichend dimensioniertes Netzteil! Auf Minischaltnetzteile oder einem Output unter 500mA kann der Kleine gar nicht.

Ferner sollten auch die PUs nicht zu heiß sein, sonst gibts Quantisierungsfehler. Also bei aktiven PUs oder Power-Humbuckern: Volume-Poti zurückdrehen.

Und noch 'n Tipp:
Probier mal den OUT-Parameter durch:
http://www.zoom.co.jp/download/E_G1on_G1Xon_FX-list_100.pdf
Seite 22

Wen es interessiert.
Ich betreibe meinen G1on an einem 12V Car-HiFi-Miniverstärker (unter 15€ zu haben) und einer alten Sperrrholzkiste bestückt mit zwei alten 8''-Zöller aus einem 80er-Jahre Ghettoblaster. Sahne.
 
A
Anonymous
Guest
Hi all, I hope not to disturb you.
I have the Zoom G1Xon, and I'm having problems in getting a good warm and clean sound with amp simulation for Blues (similar to Stevie Ray Vaughan tones) .

This effect is good with distortion, but amp simulation seems to be good with distortions, anybody can help me?

thanks in advance
 
 
Oben Unten