Harley Benton PT-500 Chromatic Tuner

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Harley Benton PT-500 Chromatic Tuner

Letze Woche verabschiedete sich mein Boss TU2, mit einem Knall und viel Rauch. Warum kann ich nicht sagen, aber er war eindeutig hinüber.
Also musste ein neues Stimmgerät her, mal beim große T vorbeischauen.
Ich wollte es einmal mit einem Strobe-Tuner versuchen, und für knapp 30 Euro fande ich das Angebot gut.

Der erste Eindruck war gut, ein schönes stabiles Stahlgehäuse Auch der Fußschalter ist sehr massiv. Das Gerät ist gut verarbeitet, kein Plastikmist. Sowohl eine Buchse für gemutetes Tuning als auch eine Buchse für den Bypass-Betrieb sind vorhanden, immer gut zu gebrauchen. Also Batterie (die auch freundlicherweise dabei war) rein und los geht es.

Was soll man zu einem Tuner groß sagen? Er tut was er soll, und das ausgezeichnet. Die Ansprechzeit ist wirklich schnell, auch das Umschalten zwischen den Saiten. Der Strobe-Modus ist leicht zu begreifen, und im Gegensatz zu normalen Lauflicht-Anzeige auch im Dunkeln gut ersichtlich. Der Saitenname wird schön groß in der Displaymitte angezeigt, dank der blauen Beleuchtung ist auch alles von weiter weg äußerst gut zu erkennen.
Neben der Status-LED findet man noch zwei kleine Taster, einen davon um den Pitch zu verstellen und einen um auf Flat-Tuning umzuschalten. Zieht man allerdings den Stecker, dann vergisst das Gerät diese Einstellungen und schaltet wieder auf normales Tuning um.
Schaltet man das Gerät in den Bypass, so blinkt die Status-LED anstatt zu leuchten. Bräuchte ich nicht wirklich, aber stören tut es ja auch nicht. So finde ich den Tuner vielleicht auch einmal besser auf der Bühne
Der spürbare Schaltpunkt des Fußschalters ist etwas schwach, was in meinem Augen ein kleines Manko ist. Allerdings entdeckte ich nach dem Aufschrauben einen echten Hardware-Bypass, was bei mir nicht nur ein Plus sondern ein Must-have ist.

Fazit:
Alles in allem ein wirklich guter Tuner, und für diesen Preis schon drei mal

Eventuelle Verbesserungen:
Vielleicht tausche ich den Fußschalter einfach gegen einen mit härterem Schaltpunkt. Bei der Gelegenheit werde ich dann auch mal gucken, ob vielleicht ein Exemplar mit einer weiteren Schaltebene reinpasst. Da der Tuner bei mir nämlich immer neben dem Amp steht und deswegen auf Batterie läuft hatte ich die Idee, die Batterie ebenfalls über den Fußschalter zu schalten, so dass sie nur dann verbunden ist wenn der Tuner auch an ist. So spare ich mir dann nämlich das Herausziehen des Steckers (was ich sowieso meistens vergesse ).

MfG
analogMensch
Verfasst am:

RE: Harley Benton PT-500 Chromatic Tuner

Der Tuner ist mittlerweile auf dem Board, und nun beschloss ich den Fußschalter ganz herauszunehmen und den Tuner auf Dauerbetrieb umzurüsten.

Dazu öffnet man die Bodenplatte, schraubt dann die drei Muttern der Klinkenbuchsen locker und die Mutter des Fußschalters ganz ab, schon kann man das ganze Innenleben herausziehen.

Der Fußschalter hat 6 Pins, welche man logischerweise alle ablöten muss. Danach verbindet man den Pin Mitte links mit dem Pin unten links, sowie den Pins Mitte rechts mit dem Pin unten rechts.

Das ganze noch einmal für die Denkfaulen:
1 2
3 4
5 6
Das sind die Pins, wenn man das Gerät richtigherum vor sich hält. Man verbindet Pin 3 mit Pin5, außerdem Pin 4 mit Pin 6. Pin 1 und 2 bleiben frei.

Das übriggebliebene Loch vom Fußschalter habe ich mit Epoxydmasse vergossen und das Gehäuse neu lackiert (Scheibe abkleben nicht vergessen).
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.