PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Seite 1 von 2
Verfasst am:

PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hallo, liebe GWler,
hier schneit`s, es ist draußen kalt und ungemütlich. Gute Gelegenheit für eine Story zum Aufwärmen, oder?

Vor einiger Zeit ist mir eine gebrauchte PRS Smokeburst McCarty angeboten worden.

Vor ein paar Tagen habe ich sie mal etwas widerwillig angespielt.
Warum widerwillig?
Nun ja, weil ich bei Gitarren in der Preisklasse - obwohl das Angebot sehr, sehr freundlich ist - eher den Gang zum Gitarrenbauer vorziehe.
Und außerdem bin ich mit PRS nie so recht klargekommen. Da steht mir die Mensur irgendwie im Weg, die Halsform und, ja, auch der Sound.
Und egal welches Modell ich im Lauf der Jahre auch in der Hand hatte, kam ich immer zum gleichen Fazit, zwar tolle Gitarren, aber für mich nicht besonders begehrenswert.

Andererseits empfinde PRS als sorgfältig gebaute, schöne Gitarren.

So weit zur Vorgeschichte.

Beim Test hing die Smoke an einem "normalen" Laboga Alligator, der aber nicht ganz meinem Alligator ClassA entspricht. Ist mir egal, weil ich auch diesen Amp gut kenne. Ihn gut einzustellen, ist kein Problem.

Was mir an der Smoke sofort auffiel, war das geringe Gewicht. Ich schätze, sie wiegt nicht mehr als 3 Kilo.
Als nächstes fiel mir die Halsform auf, kräftig, mit ordentlich Masse, und toll in der Hand liegend.
Trocken angespielt kam der Hals schön in's Schwingen, der Korpus übrigens auch.

Apropos Korpus: Er besteht aus einem schön anzusehenden Stück Mahagoni, der freundlicherweise auf der Rückseite zwar eingefärbt, aber sonst klar lackiert ist. Die Decke besteht aus Ahorn. Sie ist mit feinen Linien ausgeprägt gemasert. Insgesamt wirkt der Korpus sowohl sehr dezent, wie auch wertig.
Zwischenfazit: Das ist eine PRS, mit der ich von hier auf jetzt prima klargekommen bin.

Nachdem ich den Amp zugeschaltet habe, bahnte sich eine ziemliche Überraschung an.
Die Gitarre hat im Humbuckermodus einen schönen, vollen Cleansound. Im Singlecoil-Modus - die HB sind splittbar - hört man wirklich einen guten Singlecoilsound.
Im Zerrkanal setzt sich das bislang als gut empfundene Klangbild nahtlos fort. Egal, ob im SC- oder HB-Modus, der Sound war richtig gut, aber wirklich! Selbst bei hohen Gain-Einstellungen matschte die Klampfe so gar nicht. Der Steg-HB war wie immer die höhenreichere Variante, klang aber nicht so übertrieben bzw. unangenehm spitz, wie ich es von vielen anderen Gitarren kenne.
Das galt auch für den SC-Modus. Es war ein guter verzerrter SC-Sound zu hören.
Für beide Pickups galt, egal, wie weit ich den Tone-Poti zudrehte, der Sound wurde naturgemäß dunkler, aber überhaupt nicht muffig. Tatsächlich, jeder Einstellung kann ich etwas abgewinnen.
Und zu guter Letzt bleibt festzustellen, dass die Gitarre sehr gut auf den Anschlag reagiert, das Attack ist schön ausgeprägt und sie ebenso so sauber ein- wie mit einigem Soustain ausschwingt. Der Sound ist ziemlich obertonreich, sie clippt gern. Die dezente Art, wie sich ein Feedback einstellt und dann entwickelt, das ist schon äußerst angenehm.

Übrigens klingt die Gitarre nicht wie ein typische PRS, Ich möchte fast meinen, ihr Sound entspricht nichts, an das ich mich auf die Schnelle erinnern könnte. Irgendwie klingt sie angenehm anders.

Erst nach dem Test habe ich in Net nach Details und Erfahrungsberichten zu diesem Modell gesucht. Ist nicht ganz viel über sie zu finden.
Am interessantesten sind die Statements, die bei Erscheinen der Gitarre von G&Bund Guitar verfasst wurden.
Sie lassen sich hier finden.

Man mag ja über diese Gazetten denken, was man will. In diesem Fall wird Eindruck zutreffend wiedergegeben. Und den hatte ich, bevor ich die Testberichte kannte.

Dort kommt man zum Ergebnis, dass neben den Hölzern vor allem die Pickups, 57/08 für den sehr eigenständigen Sound verantwortlich sind. PRS habe seinerzeit alte Wickelmaschinen und alten Wickeldraht erworben und damit diese PU's hergestellt. Ich habe das damals gelesen und es - na ja, wie so ich sagen - dem üblichen Vintagewahn zugeordnet. Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Ich muss schon sagen, diese PRS spricht mich sowohl vom Handling als auch vom Sound ziemlich an. Kurz gesagt: Tolle Gitarre.

Kennt einer von Euch diese offenbar limitierte Serie und hat schon mal eine davon gespielt? Oder besitzt jemand von Euch gar eine Smokeburst? Dann würde mic Eurer Urteil interessieren.
Ich habe' von PRS nur ganz, ganz wenig Ahnung. So weiß ich z.B. nicht, wie lange diese Serie überhaupt gefertigt worden ist.
 
Gruss
frank


Zuletzt bearbeitet von frank am 17.01.2013, insgesamt 2-mal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Wowww Frank, da hast du dir ja so'n richtiges PRS Flaggschiff an Land gezogen, Glückwunsch!

Doch vorsicht, man hat sich sehr schnell an das extrem angenehme Wide Fat Halsprofil gewöhnt und dann kommen einem schnell andere Gitarren wie Spielzeug vor!

Ich hab mal schnell die Facts der Gitarre durchgelesen. Wirklich allerfeinst! Ich kenne nur das 'normale' McCarty Modell aus vergangenen Jahren. Hatte das schon öfters mal angespielt und war begeistert. Allerdings war mir der Preis etwas zu hoch für meine Verhältnisse. Ich hatte ja auch schon mal ein McCarty Pickup Set welches in einigen meiner Gitarren eingebaut war. Ich war doof dieses zu verkaufen, weil ich noch kein besseren Humbucker gehört habe der gesplittet so geil klang. Der jetzige Besitzer ist damit auch überglücklich.

Magst ein paar Bildchen deiner PRS hier einbinden?
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Magman schrieb:
Wowww Frank, da hast du dir ja so'n richtiges PRS Flaggschiff an Land gezogen, Glückwunsch!

Hui, Maggy,

Du bist etwas zu schnell bei der Sache; denn ich habe die Gitarre noch nicht gekauft. Darum kann ich auch noch keine Bilder einstellen. Aber die Bilder vom großen T oder was sonst noch so durch's Net flitzt, sind gut genug.

Ich bin allerdings ziemlich angefressen. Darum hole ich sie auch mal heim, um sie hier nochmals zu testen. Und dann schau'n wir mal.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

H Frank,

Ich hatte mir 1996 in USA eine McCarty gekauft und viele Jahre gespielt. habs dann dem Jan hier im Forum verkauft/tauscht.
Gute Gitarren keine Frage. Aber nix was etwas besonderes wäre. Die Tonabnehmer usw. sind gut. Und ja die Verarbeitung ist auch sehr gut.
Jeder der US Gitarrenbauer wie McInturff usw. usf. bauen solche Gitarren und durch den fehlenden Markennamen sind sie gebraucht sogar günstiger.

Mein Fazit: Gute Gitarre. Nicht mehr. Nicht weniger.

Viel Spass damit wenn du sie nimmst. Achja. Die Mechaniken sind Mist meiner Ansicht nach (falls das noch die Gleichen sind wie 1996).

Lg
Auge
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hallo!

Grundsätzlich ist es genauso doof, eine Gitarre wegen des Namens auf dem Headstock zu kaufen wie sie deswegen nicht zu kaufen.

Wenn diese PRS ganz anders ist als alle anderen, dann ist das in meinen Augen schon ein Kompliment, ich habe nämlich erst drei interessante Exemplare in der Hand gehabt.

Die Geschichte mit dem alten Wickeldraht und der alten Wickelmaschine halte ich Marketinggewäsch - allerdings hat diese Geschichte mal Charme.

Das Doofe an diesen "Gitarren für´s Leben" wie deiner Haidi ist einfach, dass man danach so Schwierigkeiten bekommt, sich mal eine neue zu gönnen....

Gruß

erniecaster

P. S. - Immer noch Nichtraucher?
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hi,
mit der Smokeburst habe ich zwar keine Erfahrungen - wohl aber mit dem
'normalen' McCarty Modell. Die besitzt nämlich ein Kumpel von mir.

Es ist das einzige PRS Teil was mich interessiert, würde mir aber ob des
Preises keine zulegen. Wie Auge schon schrieb: Alles an ihr ist gut aber
mehr auch nicht. Bin und bleibe bzgl. Humbucker Gitarre Gibson LP Fan.
Da hört man, dass es ne GLP ist - und genau diesen unverkennbaren Sound
hat - für mich - keine der PRS Gitarren.


Gruß Peter
 
> Nothing is as it Seems <
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hi Frank,

Die Sunburst-Serie von PRS wurde nur 2009 gebaut.

Es gab die drei Modelle Sunburst Custom 22, Sunburst 245 und die Smokeburst McCarty.

Allen drei gemeinsam sind die hauchdünne Nitro-Lackierung ohne Poly-Grundierung und die 57/08-Pickups.

Mit dem Lack fühlt sich eine Sunburst/Smokeburst an wie keine andere PRS.
Auch die DGT (Nitro auf Poly) und das neue "V12-Finish" von PRS kommen da um Längen nicht ran.

Die Bünde sind etwas dicker als bei normalen PRS-Modellen, aber nicht so fett wie bei der DGT.

Pro Modell sollen ca. 200-250 Stück gebaut worden sein.
Zum Vergleich: Die Jahresproduktion bei PRS liegt bei ca. 14.000 Stück (ohne SE).

Die 57/08-Pickups sind hervorragend und lassen sich von Clean bis High Gain verwenden. Wie Du schriebst matschen sie überhaupt nicht.

BTW es ist nicht die alte Wickelmaschine oder alter Draht.
PRS stellt den Draht auf derselben alten Maschine her, die damals den Draht für die Gibson-Pickups produziert hat.
Anekdote dazu: Zu Testzwecken hat mit diesem neuen Draht von der alten Maschine die normalen PRS-Pickups gewickelt, maschinell und Computer gesteuert.
Serienstreuung und Ausschuss hatten sich bei dem Testlauf massiv ausgeweitet, obwohl man nur anderen Draht verwendet hat.

Volume und Tone-Regler bei der PRS lassen sich wesentlich besser nutzen als bei anderen Gitarren.
Das ist Teil des Konzepts. Es lohnt sich, sich da ein bisschen einzufuchsen und die Regler auch einzusetzen.
Du kannst den Ton der Gitarre noch etwas feinjustieren, in dem Du die Höhe der Pickups veränderst.

Die Brücke ist mit 9er bis 10er Saiten oktavrein, und das funktioniert auch. Klappt das nicht, muss das Setup überprüft werden.

Von den McCarty-Modellen ist das eine der beiden besten Varianten, die PRS als Serienmodell gebaut hat. Die McCarty 58 ist die andere, aber nochmals deutlich teurer.

Wer den Kopf frei hat und nicht DEN Les-Paul-Sound oder DEN Strat-Sound sucht, bekommt ein ungemein vielseitiges und wunderschön klingendes Instrument.


Habe selbst eine Sunburst 245.
Die beiden anderen Modelle standen zu Auswahl, aber ich mag von PRS die 24-Bünder und Singlecuts mit kurzer Mensur am liebsten.
Eine zweite Sunburst 245 wurde mir von einem Gitarrenbauer ruiniert.
Anders als Du scheue ich seitdem den Gang zum Gitarrenbauer, wenn es um soviel Geld geht...

Wenn Du Fragen zum konkreten Kaufobjekt hast, kannst Du mir eine PN schicken.

Vielleicht hilft's.

Gruß,
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hallo Sunburst,

vielen Dank für Deine umfangreichen Erläuterungen. Da hast Du Dir richtig Arbeit mit gemacht, die meine offenen Fragen beantwortet haben.

Abgesehen davon freut's mich, dass wir beide die Gitarre ähnlich einschätzen. Ich dachte schon, ich hab' einen an der Waffel oder bin nur vom GAS zerfressen ob meines ersten Urteils.

Bei der mir angebotenen Gitarre handelt es sich um die Smokeburst McCarty.
Ja, über die "Wraparound-Brücke" habe ich mir bezüglich Oktavreinheit auch Gedanken gemacht. Aber die habe ich ziemlich rasch wieder verworfen, da sie üblicherweise für eine oder zwei Saitenstärken ausgelegt sind. Gut zu wissen, dass 10er Saiten damit funzen. Das ist nämlich meine bevorzugte Saitenwahl. Meine "Testgitarre" hatte 10er aufgezogen und war bei guter Saitenlage bundrein. Ich würde da also gar nicht weiter experimentieren.

Mit der Smokeburst kam ich in allen Belangen sofort klar. Ich mag die Bedienung über nur 2 Potis, davon einer als Push-Pull ausgelegt. Das bin ich so von Haidemarie gewöhnt, wobei ich bei Haidi 2 Push-Pull habe.
Und wie PRS das mit dem Tonepoti auch immer gemacht hat, in allen Stellungen konnte ich dem Sound beider PUs, auch in der Mittelstellung, etwas abgewinnen.

Und nein, ich suche keinen Les Paul- oder Strat-Sound. Ich habe eine Les vom großen G sowie eine Strat vom großen F. Beides gute Gitarren. Aber ich stehe eher auf die "Ausreisser" in diesem Segment.
Und wenn eine Gitarre - wie jetzt die Smokeburst - beide "Varianten" gleichzeitig gut bedient, dann kann ich ins Schwärmen kommen.

Vielen Dank an alle für Eure Infos!
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hab eine McCarty Hollowbody Spruce ... was soll ich sagen, das Teil wiegt 2,2 kg, der Hals ist ein Prügel und die Gitarre klingt einfach unglaublich gut und lässt sich trotz des Baseballschlägerhalses unfassbar leicht spielen.
Eins ist klar, die geht als letztes ...
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Zufälle gibts

Bin gerade am überlegen eine Smokeburst an Land zu ziehen, nur frag ich mich ob die Gitarre mit einem Satz 11er bundrein ist.
Die Einstellmöglichkeiten sind ja begrenzt, und ich dreh durch wenn so ein Teil nicht bundrein ist.

Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit ?

Vielen Dank
 
Coole Deals mit: jergn,twulf,kershaw,limshady,blueston,ferdi und die anderen hab ich vergessen ,-))
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-bestandsliste.html?userId=6559081
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Also ich habe ja Zugriff auf eine Smokeburst McCarty, hatte die hier auch schon mal zum Verkauf angeboten.
Was soll ich sagen? ...abgesehen von der tadellosen Verarbeitung waren wir (mein Mechaniker-Freund und ich) vom Sound dieser teuren Preziose nicht sonderlich angetan.
Es mag jetzt komisch klingen, aber für mich, als Fat-bat-Hals Afficionado war das PRS-Hälschen nett, aber "nicht ausreichend".

Was die Pickups anbetrifft: ja, die sind ganz nett und haben einen eigenständigen, durchaus überzeugenden Ton. Doch gesplittet tönen sie noch zu dünn (für einen P90-Fan) und in der Zwischen-/Mittelposition fehlt der erwartungsgemäss wichtige "Nöck".

Das schlimme Gesamturteil lautet jedoch: sie SINGT nicht.

Wir haben das an allen möglichen Verstärkern evaluiert: von Uralt 1953 bis Ultra-Modern Röhrenamps/Combos und diversen Modelern (Super Champ , Zenamp, G-Dec, Vox AC15Xt, etc.) - the darn thang just won't deliver...

So bloody what?
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.


Zuletzt bearbeitet von Blues-Verne am 17.01.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

reznor schrieb:
ich dreh durch wenn so ein Teil nicht bundrein ist.


Na, wenn sie nicht bundrein ist, ist das auch Guitarrenbauers Nemesis, und Du drehst zu recht durch...
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Pfaelzer schrieb:
Blues-Verne schrieb:
Das schlimme Gesamturteil lautet jedoch: sie SINGT nicht.

Wir haben das an allen möglichen Verstärkern evaluiert: von Uralt 1953 bis Ultra-Modern Röhrenamps/Combos und diversen Modelern (SC-, Zenamp, G-Dec, Vox AC15Xt, etc.) - the darn thang just won't deliver...

So bloody what?
Ob eine Gitarre singt oder nicht, ist imho nicht vom Amp abhängig.....
Es soll gerüchteweise Gitarristen geben, die selbst konventionelle Telecaster-Gitarren aus Fernost zum Singen bringen können...

p


Ja, so einen kenn ich auch
 
mit freundlicher Empfehlung
Verne

http://www.blues-corporation.eu
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenns denn reicht ... Na dann.
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Nach allem, was ich von PRS bisher so befummelt habe bleibt mein Eindruck:

PRS ist für USA das, was Framus für Deutschland ist.

Qualitativ erstklassig, aber irgendwie.....
Vorsichtshalber: ICH stehe Warwick/Framus völlig neutral gegenüber, ohne jedes Vorurteil, das sollte klar geworden sein. Der Vergleich drängte sich mir einfach auf.

Tom
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Hopefully dat bitch gonna sing, 'cause if dat bitch ain't gonna sing it ain't worth a penny man!

(But even then there's still a chance blooz-v'hurrn will knock it up a notch and drill that bitch until it gonna sing man! WHOO!)
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: PRS Smokeburst McCarty - Mannomann ...

Inhalt auf Wunsch des Autors am 09.10.2013 gelöscht.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.