Welcher Amp für mich?

Seite 1 von 4
Verfasst am:

Welcher Amp für mich?

Hallo zusammen,

ich bräuchte bitte Eure Hilfe.

Momentan spiele ich einen Mesa Boogie Express 5:50 Combo. Toller Amp, aber zu schwer und nicht 100% das, was ich suchte. Deshalb verkaufe ich ihn gerade.

Ich möchte einen Amp, der gut Blues, Rock und Pop abdecken kann, leicht ist, nicht zu laut, nicht zu leise. Musikalisch bin ich bei John Mayer, Bryan Adams, Led Zeppelin. Das heißt also warme, smoothe Verzerrung und schöne, volle Cleansounds. FX Loop sollte vorhanden sein.

Bisher noch vage Angaben, aber vielleicht habt Ihr bereits Ideen.

Hier in Stuttgart gehen mir langsam die Möglichkeiten aus, verschiedene Amps zu spielen.

Danke vielmals!

smurfcaster
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Was hast Du denn schon probegespielt?

Bevor wir Dir hier tausende von Amps vorschlagen, die Du vielleicht schon "durch" hast. Wie ist dein finanzielles Budget?

Der Boogie war ja da schon durchaus ne´Hausnummer, soll es ähnlich "teuer" sein oder günstiger?
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Probe gespielt habe:

- Blackheart HT20 (war ok, aber nicht umwerfend)
- Bugera V55 (klang eigentlich nett, kam aber kaputt an)
- Marshall Vintage Modern (war bereits beim Probespielen kaputt)
- Orange Tiny Terror (bescherte Ohrenpfeifen)

Grundsätzlich finde ich das Konzept des Fender Super Sonic 22 interessant, lese aber viel von Problemen.

Nett laut Papier soll auch ein Suhr Badger sein, ist hier in der Nähe aber nicht anspielbar, und 2000,- Euro für einen Test auszugeben, der nach hinten losgehen könnte, finde ich doof.

Budget ist variabel. Als Schwabe freue ich mich über kleine Preise, bin aber bereits für einen guten Amp gutes Geld zu bezahlen.

Hoffe das hilft, danke.
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Na da haste aber so ziemlich mit die unterschiedlichsten Amps getestet, die man so testen kann.

Hm, schwieirg.

Aber EINES ist klar: Vor Ort probespielen, anfassen , hören, fühllen, meinetwegen auch riechen bringt natürlich viel mehr als Alles andere....
Na ja und Stuttgart ist kein Dorf, da sollte doch was gehen...

Im Moment sidn für mich die Hughes and Kettner statesman eine heiße Empfehlung. Da die Serie ausläuft werden die wirklich zu Hammerkursen rausgehauen.
Da bekommt man sehr viel Amp zum Discount Preis.

Wäre jetzt nur mal EINE Idee
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Moin,

ich habe mal auf einem OpenAir einen Fender HotRod gehört, von einem Bekannten gespielt. Der hatte die schönen Rocksounds die du suchst, und konnte sich im Vergleich mit allen anderen Amps sehr gut durchsetzen.
Der Amp wurde nur pur gespielt, keinerlei Effekte.

Wäre so meine Tipp...

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Ich vergaß zu spezifizieren: sollte sich in der Region um 20 Watt bewegen.
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Mein bescheidener Tipp: Probier doch mal'n AC15 oder Atze 30; das deckt die genannten Beispiele ganz gut ab und könnte "Dein Ding" sein.
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

AC15: Kein FX Loop
AC30: Noch schwerer als mein Mesa

Dennoch danke.


Batz Benzer schrieb:
Mein bescheidener Tipp: Probier doch mal'n AC15 oder Atze 30; das deckt die genannten Beispiele ganz gut ab und könnte "Dein Ding" sein.
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Statesman ist ein Test wert, gerade bei den derzeitigen Preisen.

Wenn man keine Berührungsangst hat: Line 6 DT 25
Gerade die variable Bogner-EL84-Endstufe (Class A und AB schaltbar, ebenso Pentode/ Triode) kann viel.
Und durch den Editor ist der Amp bzgl Preamp "frei" belegbar.
10-25w
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Da finde ich passt der Statesman wirklich gut.
Klasse Drive und Clean Sound!
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Also bei den erwähnte Soundrichtungen würde ich persönlich mich nach einem möglichst unverbastelten Fender Blackface Bandmaster mit Cab umsehen...sollte für ca. 1200,- -1300,- zu finden sein.

Nochmal vielleicht 250,- einplanen für nen guten Techniker, der das Ding durchschaut, einmisst, evtl. Röhrenmarken nach Klangvorlieben durchtauschen.


EIn Klassiker der seinen Preis halten wird, super toll klingt, mit verschiedenen cabs & speakern verschiedene Sounds ermöglicht.
(die Highend Variante: Kammler Tunator 2x10")

Nen Okko Twinsonic plus noch nen Zerrer Deiner Wahl davor und fertig ;)
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Hi Smurf,

Hast ja schon ein paar gute Tipps bekommen von den Kollegen hier.

Hast du denn schon mal nen Tubemeister 18, oder 36 angespielt? Denke der könnte durchaus in dein Beutechema passen - klein, leicht, stark. Um den 18er insgesamt etwas weicher zu machen gibt's nen sehr guten Röhrentipp. Der 36er ist von Hause aus etwas weicher im Leadkanal.
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Hallo Magman,

Ende letztes Jahres spielte ich den H&K Tubemeister 36 in der Topteilversion und fand ihn nicht schlecht, der Tipp ist natürlich sehr gut. Danke dafür.

Was hält die Gemeinschaft vom Baclstar Artisan 15 oder dem Koch Studiotone?

Zu meinem Profil sei gesagt, dass ich nur selten jamme, nicht live auftrete und dennoch den Anspruch an gutes Material habe.
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Beides gute Amps, aber auch wieder recht unterschiedlich, wenn ich den Sound von dem Koch noch recht in Erinnerung habe...

Vielleicht noch ein Tipp in Richtung Preis/Leistung:

Jet Cty 22 H.
wobei ich da nicht zu 100% sicher bin, ob dir der Clean-Sound zusagt.
Das sind allerdings amps von denen ich recht angetan war.
Da bekommt man, meiner Meinung nach sehr viel Verstärker für wenig Geld.

Tubemeister 18 ist natürlich auch eine Massnahme...
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Ein Amp der fendriger ist als mancher Fender, der BF, Tweedsounds und noch viel mehr kann und der Treter aller Art liebt ist der Brunetti Singleman 16. Klingt auch leise in heimischen Gefilden richtig gut da er sich über 4 bis 1 Watt drosseln lässt. Preis neu um 950 Euro. Super Preis-Leistungsverhältnis!

Edit: Kollege Asatmann war schneller
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Hei Smurfcaster,

warum läßt du die Rahmenbedingungen so tröpfchenweise raus? Man gibt sich Mühe, denkt sich was aus mit den bekannten Informationen, und dann kommt von dir irgendeine nachgeschobene Spezifikation, die alle Mühe zunichte macht.

Na danke...
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Welcher Amp für mich?

Also, ich kann nur den Peavey Classic empfehlen, find ihn recht vielseitig einsetzbar...gibts ja auch als 30Wattversion.
Hat einen recht schönen klaren und warmen Cleansound, zwar nicht Fenderlike, aber das ist ja auch nicht gleich schlecht.
Und was die Zerre angeht..., AC/DC ist da auch noch drin, und für mehr gäbs ja dann auch noch Zerrtreter.
FXloop ist ja für sowas auch vorhanden.

Allerdings weis ich Gewitchtstechnisch nicht so ganz recht was dein MesaBoogi wiegt, und was die 30Wattversion vom Peavey auf die Waage bringt..., mein großer wiegt schon ordentlich...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde