Suche Hersteller oder Argumente

Seite 1 von 6
Verfasst am:

Suche Hersteller oder Argumente

Hallo!

Aktuell möchte ich mir einen Amp kaufen: Kein Modeling, zwei Kanäle, bandtauglich auch für cleanen Sound. So weit scheint das ja kein Problem zu sein.

Bei meiner Suche bin ich natürlich auch auf den Bugera V22 gestoßen, der von der Papierform her ziemlich meinen Wünschen entspricht. Auf Grund des Preises steht seitdem aber auch das Thema Herstellungsland, genauer gesagt China, im Raum.

Gleich vorneweg: Ich war noch nie in China und beziehe meine Meinung bislang nur aus den Medien. Ich tue mich schwer damit, einen Luxusartikel aus China zu kaufen. Will sagen, dass ich natürlich wie jeder andere auch chinesische Artikel kaufe, ohne lange darüber nachzudenken - der Computer, vor dem ich gerade sitze, ist nur ein Beispiel. Nun ist aber ein Gitarrenamp wirklich nicht gerade überlebenswichtig und irgendwo muss man ja mal anfangen, nachzudenken - auch wenn es unbequem sein mag.

Einen Boykott möchte ich das nicht nennen. Ich habe nur aktuell ein schlechtes Gefühl dabei, chinesische Produkte zu kaufen und an dieser Stelle meine erste Frage in diesem Beitrag:

Ist dieses recht unbestimmte Gefühl totaler Blödsinn? Schade ich letzten Endes damit nicht auch dem "einfachen chinesischen Arbeiter" (jaja, Klischee)?

Weiter bei meiner Amp-Suche. Ich fand mich dabei wieder, den Bugera wg. des Herstellungslandes einfach erstmal zu ignorieren. Mein Augenmerk fiel auf den Peavey Bandit, vielleicht sogar den kleinen Envoy. Himmeldieberge - in China gebaut. Einmal rüberschielen auf den Vox AC15 - auch made in China. Und da stehe ich nun.

Hier meine zweite Frage: Welche Amp-Hersteller außerhalb Chinas fallen euch ein?

Fender (manche)
Marshall (manche)
Engl
Traynor
Diezel

Dann verlassen sie mich langsam. Boutique-Schmieden kommen nicht wirklich in Betracht, ich suche einen praktischen Arbeitsamp.

Ich weiß, dass ich hier zwei Themen in einen Beitrag stopfe und mindestens das erste Thema recht heiß ist. Gerade deshalb freue ich mich auf möglichst sachliche Antworten.

Danke und Gruß

erniecaster
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

Zu Thema 1 sag ich nix. Das ist kein einfach abzuhandelndes Thema und das muss jeder für sich entscheiden. Meine kürzlich erstandene Ibanez ist auch Made in China und einfach eine gute Gitarre. Punkt.

Zu Thema 2 kennst Du meine Meinung seit Jahren: Koch Studiotone
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

Re: Suche Hersteller oder Argumente

erniecaster schrieb:
Hallo!

Aktuell möchte ich mir einen Amp kaufen: Kein Modeling, zwei Kanäle, bandtauglich auch für cleanen Sound. So weit scheint das ja kein Problem zu sein. [...]

Hier meine zweite Frage: Welche Amp-Hersteller außerhalb Chinas fallen euch ein?

Fender (manche)
Marshall (manche)
Engl
Traynor
Diezel

[...] ich suche einen praktischen Arbeitsamp.


Mesa/Boogie....nen guten gebrauchten DC-5, gibt´s auch als Combo.
Hier in der Equipmentgalerie ist auch einer drin (leider nur Top)

Grüße

Magnus
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

Gibts da nicht (mindestens) Zwei hier die auf Laboga "stehen"?
Ich glaube, die sind nicht aus China.

Nur .... wenn man den vermeintlich nicht in China gefertigten Amp aufschraubt und nachschaut, befürchte ich dass man da einiges aus China findet.

Mein Matchless, mein 7ender ProJunior, mein Kitty Hawk Junior Pro und mein Retro Channel RR1 sind nicht aus China.
Die sind aber alle (bis auf den Kitty Hawk) keine Zweikanalamps sondern Einkanaler und werden auch so nicht mehr gebaut.
Hilft Dir also nicht wirklich weiter.

Trotzdem:
Viel Spaß beim Ampsuchen.
Ich hoffe Du findest irgendwann das/den Richtige/n.
 
Gruß HaWe und .... allzeit schöne Töne!
Verfasst am:

Re: Suche Hersteller oder Argumente

erniecaster schrieb:
Hallo!

Aktuell möchte ich mir einen Amp kaufen: Kein Modeling, zwei Kanäle, bandtauglich auch für cleanen Sound. So weit scheint das ja kein Problem zu sein.
Weiter bei meiner Amp-Suche. Ich fand mich dabei wieder, den Bugera wg. des Herstellungslandes einfach erstmal zu ignorieren. Mein Augenmerk fiel auf den Peavey Bandit, vielleicht sogar den kleinen Envoy. Himmeldieberge - in China gebaut. Einmal rüberschielen auf den Vox AC15 - auch made in China. Und da stehe ich nun.

Danke und Gruß

erniecaster


Verstehe ich nicht, du hattest doch mal einen PCL Stagemaster 60. Der ist doch 2 Kanalig und made in Germany.
Oder bin ich da falsch informiert?
 
Auch Cliff konnte es nicht verhindern
Finally its back...

>>>> The Return of the Jedi Rack <<<<
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

Mein ehemaliger Lieblingshersteller ENGL produziert meines Wissens in Tittmoning (Bayern - mein Lieblingsortsname nach Fucking im Innviertel).

Die Gigmaster Amps sind etwa dein Zuschnitt...?

Der PCL is in Ö und erfreut sich Proben aber keiner Auftritte...das kann sich aber ändern...
 
...Genau!
Meine Live Projekte:
Auge Music - Qualität zählt!

Reiseblog: http://experience.augustyn.at
Verfasst am:

Re: Suche Hersteller oder Argumente

erniecaster schrieb:
Welche Amp-Hersteller außerhalb Chinas fallen euch ein?

Mir fallen noch die Italiener ein: Brunetti, The Valve, DV Mark.
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

HaWe schrieb:
Gibts da nicht (mindestens) Zwei hier die auf Laboga "stehen"?


Ja, hier, ich!
HaWe schrieb:
Ich glaube, die sind nicht aus China.

Genau, die kommen aus Polen.

Testen! Gute Amps ...
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

gitarrenruebe schrieb:
Schätzchen, mMn machst Du Dir die Welt einfach zu kompliziert.


Das denke ich auch. Dein Gewissen in allen Ehren! Aber dem Herkunftsland China kann man praktisch nicht aus dem Weg gehen. Fast alle Schuhe, Bekleidung, Spielzeug, Elektronische Ware - fast alles aus China. Deine Schuhe sind wahrscheinlich ebenso wie Dein Smartphone und Dein Fernseher aus China - wieso nicht auch Dein Gitarrenamp.

Und wieso sollte man nicht Waren aus China kaufen? Weil sie alles in den letzten 2 Jahrzehnten dummdreist kopierten? Weil die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zum Teil nicht den europäischen Normen entsprechen? Das gilt alles auch für Europa und USA oder es galt bis vor ein paar Jahrzehnten.

China war in den letzten 2500 fast die ganze Zeit der mächtigste Staat der Welt. Nur in den letzten paar hundert Jahren war es anders. Da hatten erst die Europäer ganze Kontinente ethnisch gesäubert und dann deren Nachkommen von den Früchten dieser Sünden gelebt (bis heute). Jetzt erwacht China wieder zu alter Größe und Bedeutung und der Weg ist kaum rückgängig zu machen.
Im Gegensatz zu Europa und den USA waren die Chinesen nie wirklich imperialistisch. Sie wollten im Wesentlichen ihr Territorium verteidigen und haben noch nie einen "Weltkrieg" angezettelt. Ich persönlich sehe die Entwicklung der Weltgeschichte ohne Sorge.

Zum Amp: kauf Dir einen, der Dir gefällt. Mit dem Bugera wirst Du nur bedingt glücklich. Ich habe hier den Kleinen und er ist Sche....e. Es sind halt die billigsten Röhrenamps, die auf dem Markt sind. Dann lieber einen Peavey Bandit oder einen gebrauchten Fender HotRot mit Treter davor.
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

Inhalt auf Wunsch des Users gelöscht
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

uwich schrieb:
Mit dem Bugera wirst Du nur bedingt glücklich. Ich habe hier den Kleinen und er ist Sche....e. Es sind halt die billigsten Röhrenamps, die auf dem Markt sind.


Den 5er? Also, gegen einen Sack voller Nüsse würde ich ihn wohl nehmen... fand den so verkehrt nicht... für besondere Anwendungen
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

Zitat:"Den 5er? Also, gegen einen Sack voller Nüsse würde ich ihn wohl nehmen... fand den so verkehrt nicht... für besondere Anwendungen"

Dann komm und hole ihn Dir. Und bitte keine Detail, was die besonderen Anwendungen dieses Bedroom - Amps denn sind!


Zuletzt bearbeitet von uwich am 21.09.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

Ich bin mit Uwich der selben Meinung. Worum geht es Dir? Um Schurkenstaaten, oder die Staaten, die den Kyoto-Protokoll nicht unterschrieben haben? Dann darfst Du auch nichts mehr bei den Amis kaufen. So nebenbei, die Schurkenstaaten sind eine Erfindung der Amis, hinlänglich bekannt, wenn man Abseits der Massenmedien stöbert wird einem der Kopf gehörig gewaschen. Die Lohnpolitik wirst Du in China die nächste Zeit nicht ändern, also, auch meine Meinung, kauf das was am besten für Dich klingt.
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

(Quatsch gewesen, bitte weitergehen)


Zuletzt bearbeitet von groby am 21.09.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Suche Hersteller oder Argumente

den Koch Duotone....ist sogar ein 2,5 Kanaler made in Netherlands.....
ein super Amp, offen & transparent und für jeglichen Einsatz kompatibel....
sehr gut verarbeitet - fast Boutique

Fazit:
Gutes Gewissen - Guter Sound - für knapp 1.000 €

Ansonsten würde ich auch den "Engl Gigmaster" empfehlen.....
Viele sehr gute Amp Hersteller kommen eh aus Deutschland ...... Diezel, Engl, H+ K auch der Bogner kommt meines Wissens ursprünglich aus Deutschland....

Bei "Made in China" wäre ich persönlich nicht so zimperlich....."Made in china" mag teilweise inländische Arbeitsplätze vernichten, genauso schafft eine starke Wirtschaft und ein damit verbundenes starkes Nachfrageverhalten von China neue Arbeitsplätze....
Denn "China stärkt u.a. unseren Exporthandel und sichert damit die Arbeitsplätze von Unternehmen, die vom Export leben" (ich arbeite auch in einem solchen - wir verkaufen 40 % unserer Ware nach China)....

Ich habe wenig ethische Bedenken "Made in China" zu kaufen....
bei "Made in Bangladesh" schaut es etwas anders aus.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde