Gibson Les Paul Standard Custom Shop 1958 VOS

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gibson Les Paul Standard Custom Shop 1958 VOS

Hat jemand Erfahrungen mit dem Unterschied zwischen der 1958 VOS aus dem Jahr 2012 zu dem Modell 2013?
Halsstab soll ohne Kondom sein Knochenleim ist verarbeitet- bei der 2012 wohl noch nicht????
Es sollen die gleichen Pickups verbaut sein- habt ihr Erfahrungen mit ihnen? Würdet ihr sie eher alsMittenbetont oder eher als wärmer beschreiben?
Wie ist ihr Output- eher heiß?

Viele Fragen, aber ich möchte gern ein paar Meinungen/ Erfahrungen hören, bevor ich nächste Woche über 300 km fahren muss, um sie auszuprobieren.

Blues und Gruß
Michael

PS Ich spiele gern Blues, mit einem 1974x soll sie da an den Start gehen- ohne zusätzliche Pedale
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gibson Les Paul Standard Custom Shop 1958 VOS

Hallo Mike,
bevor dir niemand antwortet versuch ich's mal, bin aber nicht der ausgewiesene Kenner.
Die 2012 er Reissues hatten die aus 2 Teilen verleimten Griffbretter (Gibson hatte "Holzprobleme") und soweit ich weiß Burstbucker-Pickups.
Die 2013 Reissues haben die von dir schon beschriebenen Verbesserungen
und die neuen Custombucker-Pickups.
Ob die Holzunterschiede am Klang etwas ausmachen hat man lange diskutiert, ich persönlich glaube nicht.
Die neuen Pickups klingen für meine Ohren sehr gut, sehr warm und authentisch.
Das Problem der 2012er ist der "Sperrholzhals", der den Wiederverkaufswert
herabsetzen könnte.
Forumsmitglied "Tomcat" kennt sich aber mit Sicherheit besser aus,
vielleich schreibt's du ihm eine PN.
Grüsse
roger
Verschoben: 10.11.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde