Frage zu Coil Split Schaltung

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Frage zu Coil Split Schaltung

Hallo,

vorneweg: ich hab zwar schon mal PUs in ne Gitarre reingelötet. Dabei hab mich an das Prinzip "Kabel nachher so wie vorher auch" gehalten. Das hat funktioniert. Ansonsten bin aber was z.B. das Verständnis von Schlatungen angeht ein kompletter Dummy...

So nun zum eigentlichen Thema:
ich habe eine Hamer Explorer (2x HB, 2x Volume, 1x Tone;3-Way Toggle, kein Coil Split) in die neue Pickups rein sollen.

Die "Neuen" sind zufällig 4-adrig. Eine Coil Split Option benötige ich bei dieser Gitarre eigentlich nicht unbedingt, aber ich habe zufällig noch ein Push Pull Volume Poti aus ner anderen Giatrre hier rumliegen.

Jetzt hab mich mal nach Schaltplänen geschaut. Die ich gefunden hab sind entweder für die Konstellation: 1 (Push/Pull) Vol + 1x Tone
http://www.seymourduncan.com/support/wiring-diagrams/schematics.php?schematic=2h_1v_1t_3w_1pp
oder 2x Vol + 1x (Push/Pull)Tone
https://bareknucklepickups.co.uk/main/downloads/schematics/general/humbuckers/2_hum__2_vol__1push_pull_tone_coilsplit__3_way_blade_switch.pdf

Nun meine Frage: kann ich auch mit nur einem (Push/Pull) Volume Poti eine "Master Coil Split Funktion" (für beide PUs) realisieren oder muss man wenn beide PUs gesplittet werden sollen zwingend ein " Master-Regler" - also in meinem Fall das Tone Poti - als "Schalter" verwenden?
Sicher könnte ich mir auch ein entsprechendes Tone Poti kaufen - das Volume Poti wär nur halt schon da (bin Schwabe...

Hönnte es auch Sinn machen besagtem Poti nur einen PU (Hals) zu splitten oder ist dabei mit irgendwelchen Brumm-, Out of Phase oder sonstigen Problemen zu rechnen (ich meine mal sowas gehört zu haben)?

Man verzeihe mir meine Unwissenheit und möglichweise dämlich anmutenden Fragen...

Vielen Dank für Eure Meinungen/Tipps!

Gruß,
Wolfram
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Frage zu Coil Split Schaltung

Tach!

Du kannst mit einem PushPull beide PUs gleichzeitig splitten. Der Schalter hat (normalerweise) sechs Anschlüsse in zwei Reihen. Jede Reihe ist ein separater Schalter, der jedoch gleichzeitig mit der anderen Reihe geschaltet wird. Du legst jeweils die Spulenverbindungskabel der Pickups auf einen der mittleren Anschlüsse, für einen Pickup links, für den anderen rechts. Die beiden Anschlüsse, die Näher am Poti sind, legst du beide an Masse.
Wenn das poti gezogen wird, wird jeweils eine der Spulen kurzgeschlossen und damit werden die beiden Pickups gesplittet.

Beste Grüße,
Jab
Verfasst am:

Re: Frage zu Coil Split Schaltung

volatil schrieb:
Hönnte es auch Sinn machen besagtem Poti nur einen PU (Hals) zu splitten oder ist dabei mit irgendwelchen Brumm-,
Out of Phase oder sonstigen Problemen zu rechnen (ich meine mal sowas gehört zu haben)?


Wenn man nen HB splittet ist immer mit Brummen zu rechnen,
da ja dann keinn HB mehr vorhanden ist. Deshalb greife ich
immer zur Variante den/die HB seriell/parallel schalten zu können.
Parallel geht klanglich in eine ähnliche Richtung wie splitten d.h.
der Sound wird leiser, heller weniger tiefmittig. Klingt aber anders
als gesplittet. Aber der Brummweg Effekt bleibt erhalten

Gruß
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

Re: Frage zu Coil Split Schaltung

volatil schrieb:
Sicher könnte ich mir auch ein entsprechendes Tone Poti kaufen - das Volume Poti wär nur halt schon da (bin Schwabe...


Hi,

ein Poti ist erstmal ein Poti - mehr nicht.
Was hat denn dein "Volume"-Poti fuer einen Wert - 250 oder 500KOhm ?
Wenns 500kOhm/logarithmisch ist kannste es als Tone Poti verwenden.

Gruss
Der Nominator


Zuletzt bearbeitet von Nominator am 29.11.2013, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Frage zu Coil Split Schaltung

iGude,

wie schon gesagt wurde ist es möglich, beide PUs auf einmal zu schalten.
Mach Dir mal Gedanken, was Du vom dem Splitsound erwartest.
Wenn Du die Explorer praxisgerecht und "easy 2 use" beschalten möchtest, würde ICH folgendes machen:

Std. Toggle raus, 4PDT Toggle (gibt es von MEC und von Dimarzio) rein, damit kannst Du folgende Schaltung machen:

Pos1 = Steg PU HB seriell
Pos2 = beide PUs als SC gesplittet brummfrei
Pos3 = Hals PU HB seriell

Das ist aus meiner Sicht das, was auf der Bühne gut funzt und übersichtlich ist.

Aber, weil Du Schwabe ist: Du kannst mit jedem Poti, dass schon verbaut ist, beide PUs auf einmal splitten. Das hatte ich in meiner alten SG so gemacht, einfach ein Poti als Schalter zweckentfremdet.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Frage zu Coil Split Schaltung

Hallo!

Rolfs Tipp ist einerseits sehr gut, hat aber auch seine Macken.

-Der Einbau ist für einen Löt-Dummy nicht ganz einfach.
-Die Zwischenstellung ist erheblich leiser als die anderen. Muss man musikalisch einsetzen können und wollen, sonst nervt´s.
-Diese Schalter sind kleiner und zickiger. Es gibt nicht nur unten/mitte/oben sondern auch noch was dazwischen und da ist die Klampfe schlicht AUS. Das muss man konzentriert schalten. Aus der Mittelstellung (=clean) in das Solo zu "hauen" ist kein Problem, auch der Wechsel von Steg zu Hals und umgekehrt nicht. Zurück in die Mitte allerdings braucht Fingerspitzengefühl.

Trotzdem ist das eine tolle Schaltung, ich hab sie in meiner halbakustischen Artcore seit Jahren.

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

Re: Frage zu Coil Split Schaltung

Dr.Dulle schrieb:
Wenn man nen HB splittet ist immer mit Brummen zu rechnen,
da ja dann keinn HB mehr vorhanden ist. Deshalb greife ich
immer zur Variante den/die HB seriell/parallel schalten zu können.
Parallel geht klanglich in eine ähnliche Richtung wie splitten d.h.
der Sound wird leiser, heller weniger tiefmittig. Klingt aber anders
als gesplittet.
Aber der Brummweg Effekt bleibt erhalten


Ich hab in meiner Uschi ja beides,
und ich find beides gut, aber die Split-Variante nutze ich öfter.
Und viele Gitarren brummen ja ohnehin ab Werk,
daher finde ich das nicht so wild.

Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Verfasst am:

RE: Frage zu Coil Split Schaltung

Danke Euch schon mal für die Antworten.

Dann werd ich mich demnächst mal ans löten machen.
Wahrscheinlich versuch ich´s erstmal mit der "einfachen" Split-Lösung.
Wenn das klappen sollte trau ich mich dann vielleicht später mal an eine der "komplizierteren" Schaltungen. Sowohl der Vorschlag von Dr. Dulle als auch von Rolf hören sich für mich sehr interessant an, sind mir glaub ich aber grad noch "ne Nummer zu groß"... Mal sehen wie sich mein Löt-Talent entwickelt.

Danke nochmal und schöne Grüße,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Frage zu Coil Split Schaltung

So wie das der Jab beschrieben hat, ist es auch in meiner Formentera Gitarre umgesetzt, aber mit klassisch zwei Potis. Der untere Tone Poti ist zum Ziehen. Vorausgesetzt, du kannst den Pizzaschachtelschaltplan lesen, findest du den Push-Pull Poti auf der rechten Seite im Bild, siehe unten. Die Beschreibung ist hier:
http://www.travelling-dippegucker.de/?p=638

Hier direkt das Bild:



Jetzt im Nachhinein würde ich den Aufwand nicht mehr betreiben sondern lieber die Gitarre wechseln. Es wird zwar glasiger im Sound, aber natürlich nicht wirklich stratig, trotz weniger Wicklungen.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Frage zu Coil Split Schaltung

Schinken oder Salami, das ist egal. Nur Chili-Öl extra, das schmeckt zwar lecker, führt aber zu unleserlichen Unschärfen auf der Schachtel :-)
Verschoben: 15.12.2014 Uhr von Schnuffi
Von Gitarrenbau & Tuning nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde