Resonanzproblem mit Marshall Cabinet

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Resonanzproblem mit Marshall Cabinet

Ich habe hier eine 1*12 Marshall Box "Haze Cab MHZ-112A" mit schräger Front, in welcher ein Celestion Marquee 66 werkelt.
Der Lautsprecher klingt ganz gut, jedoch hatte ich immer absteigend beim tiefen D, also 10. Bund E-Saite, 5. Bund A-Saite und leere D-Saite auch ein wenig, ein fettes Resonanzbrummen, was sehr unangenehm ist.
Auch die 1-2 Bünde drunter und drüber lassen die stehenden Wellen erklingen, aber das D ist mit Abstand der Stärkste Ton.
Spiele nur zu Hause und gerade diese stehenden Wellen im Bassbereich sind mir ein Graus aus Furcht vor und Rücksicht auf meine Nachbarn.
Habe mir jetzt 2 verschiedene Greenbacks zum testen bestellt, den Heritage und den China Greenback G12M-25 bzw. -20 und leider ist auch beim Heritage genau dieses Problem da (auch wenn der Speaker deutlich geiler klingt). Den China konnte ich noch nicht testen, vermute es wird genauso sein, für mich eindeutig ein Gehäuse Problem, warum auch immer.
Nun meine Fragen:
a) Woran liegt es vermutlich genau? Ich glaube entweder an der Konstruktion ansich, da eben die Wellenlänge XY genau in der Box steht und es zum Schwingen bringt, oder an dem verwendeten Wandmaterial, welches eben auf dieser Frequenz zu sehr angeregt wird.
b) Wie groß ist die Gefahr mit einer teuren Tube Town Box und dem Heritage G12-20 eben dieses Problem in ähnlicher oder gleicher Form wieder zu erleben?
Ich finde den Heritage supergeil, werde den China noch testen, denke aber ich behalte den Heritage, hat nur 125€ gekostet neu als B-Ware, und ein schönes Cab dazu ergibt mir eine geniale Box für viele Jahre zu Hause.

Lg
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Resonanzproblem mit Marshall Cabinet

Jedes Gehäuse hat eine Resonanzfrequenz.
Wenn sie störend im "bespielten" Bereich liegt, ist das natürlich kacke. Vielleicht kannst du ja irgendwie die Verbindungen anziehen - ist die Schallwand vielleicht geschraubt?

Ich habe eine, hatte zwei 1x12 sowie zwei 2x12 von Tube-Town, und keine der Boxen hat dieses Problem.

Ich fand den Heritage keinesfalls besser als einen gut eingespielten (!) China-Greenback, auch nicht besser als den Celestion G12C. Ist Geschmacksache. Den Mehrpreis des Heritage fand ich jedenfalls nicht gerechtfertigt.
Verfasst am:

RE: Resonanzproblem mit Marshall Cabinet

Hallo.
Ich werde heute erstmal den Amp in einen anderen Raum stellen, um ein Raumproblem auszuschließen.
Habe gestern Abend nochmal den Heritage installiert, nachdem ich den China Greenback probiert habe.
Ich finde den Heritage um Längen besser, allerdings nutze ich das ganze auch sehr speziell, nämlich auf Zimmerlautstärke mit Attenuator.
Daher wird es vllt nie, oder erst in ferner Zukunft zu einem echten Einspielen kommen. Jedoch klingt der Heritage viel süßer und gerade die Zerre ist einfach wunderbar harmonisch und ... schwer die Worte zu finden, einfach süßer, cremiger und, das ist es: Er erzeugt durch seinen Klang dieses schöne Gefühl beim Spielen!
Verschoben: 08.06.2015 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde