CryBaby

Seite 1 von 2
Verfasst am:

CryBaby

Ich will mir evtl ein Dunlop CryBaby zulegen. Viel Gutes ist in den Rezensionen zu lesen.

Gibts auch Negatives zu berichten ? Da ich es nur selten benutzen werde: gips im Bypass-Betrieb hörbare Einschränkungen ? Fehlt was, was andere Fabrikate besser können (Modeling interessiert mich nicht) ?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: CryBaby

Hallo Schorsch,

mein erstes Wah war auch ein CryBaby. Damals gab es nichts anderes. Mit dem Wissen von heute würde ich es nicht mehr kaufen.

Für den alltäglichen Einsatz spiele ich ein Dunlop Crybaby Classic GCB95 F. Wenn Du die Möglichkeit hast, würde ich beide mal ausprobieren. Das Classic klaut mir nicht so viel Sound im Standby Modus und hat ein schöneres Growl.

Selbstverständlich gibt es preismäßig nach oben beinahe keine Grenze, aber bei einem ausgewogenen Preis/Leistungsverhältnis ist das Classic Wah ein guter Kompromiss.

Grüße
Zodrella
Verfasst am:

RE: CryBaby

Mir fehlt bei der Bedienung beim CryBaby, dass man oft in der Hitze des Gefechts nicht weiß, ob das Mistding jetzt an oder aus ist. Es gibt CryBabys mit ner LED (zB. das EVH Wah), die man leider nicht oder kaum sieht, wenn man mim Fuß draufsteht. Aber für mich sind Wahs, die bei "Fuß drauf" angehen und bei "Fuß runter" wieder aus, die bessere Alternative. Da kann man dann zwar das Wah nicht als permanenten Frequenzfilter benutzen, aber da hatte ich bisher eh noch nie sonderliches Verlangen nach. Für mich ist das echt ein Kriterium, das über Sound geht, und ich schleppe manchmal, wenn ich über das Geraffel von jemand andern spielen soll, mein altes Ibanez Wheeping Demon mit, weil das genau diese Funktion hat. (Das Wheeping Demon kann man übrigens noch in einen anderen Mode versetzen, dann wird es über einen Schalter an der Seite ein- und ausgeschaltet.) Aber es gibt natürlich klanglich bessere Alternativen, die diese Funktion auch haben.
Verfasst am:

Re: CryBaby

schorsch27 schrieb:
Gibts auch Negatives zu berichten ? Da ich es nur selten benutzen werde: gips im Bypass-Betrieb hörbare Einschränkungen ?


True Bypass ist beim Crybaby eine gute Wahl, weil es verschiedene Nicht-TrueBypass-Generationen des Crybabys und seinen Modellen liegt.

Einige verändern merklich den Sound, meist zum schlechteren. Andere oft jüngere Modelle haben den Ruf des schlechten Bypasses geerbt aber haben eigentlich eine andere und klanglich völlig akzeptabele Bypass-Schaltung.

Wer TB nimmt, weiß wenigstens was kommt.

Betreffend andere Fabrikate: Ich finde, wenn man noch nicht weiß, was man genauer will, ist das Crybaby eine gute Idee. Der Standard halt aber auch durchaus zu Recht.
Verfasst am:

RE: CryBaby

Hallo Schorsch,

ich kann Dir nur das wärmstens empfehlen:

http://www.thomann.de/at/dunlop_cry_baby_gcb95.htm


habe auch das cry baby mit den 2 zusätzlichen Potis getestet:

Ein Wah ging gleich beim Antesten kaputt,
das 2. funktionierte nicht richtig, darauf kaufte ich mir das oben
genannte und bin voll zufrieden, auch im Bypassbetrieb.
Weniger ist oft mehr.

LG
Erich
 
Nicht vergessen: Das Wichtigste ist der Groove !
Verfasst am:

RE: CryBaby

Hallo Zusammen
Das TB Problem habe ich für mich dergestalt gelöst, dass ich einen Little Lehle in die Effektkette gelegt habe und das wah über diesen ein- und ausloope. Ist halt ein Tritt mehr aber dafür ist eigentlich immer Zeit und ich sehe immer ob an oder aus. Ich kann mir so das Wah auch an eine für mich günstige Position neben dem Board legen. Bei den Wahs ist, finde ich, ist ein schlechtes Wah seltener anzutreffen als ein schlechter Bediener. Das Cry Baby Standard ist geloopt eine prima Sache. Gutes Wah Spielen braucht Gefühl und Übung ( da isses wieder das böse ü-Wort).
Gruß Elias
Verfasst am:

RE: CryBaby

Statt CryBaby + Lehle würde ich mich bei RMC umsehen. Die kosten dann ungefähr genausoviel, klingen super und haben TB, weshalb man ergo nur einmal treten muss...
 
Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die nur Klavier spielt.
Verfasst am:

RE: CryBaby

Hallo Zusammen
Little Lehle gebraucht 60 -70, crybaby ca. 50 da wird's auch für ein gebrauchtes realmccoy eng und ich kann mit dem llehle auch noch andere Sachen anstellen.
Gruß Elias
Verfasst am:

RE: CryBaby

Rider on the storm schrieb:
Hallo Schorsch,

ich kann Dir nur das wärmstens empfehlen:

http://www.thomann.de/at/dunlop_cry_baby_gcb95.htm


Ja findste echt .......?

Also ich besitze das GCB 95 selber und bin her und hingerissen.

Also für Auftritte ist es für mich fast unbrauchbar. Es klaut mir
einfach zuviel Bass. Und in den 3er und 4er Kombos in denen
ich meistens unterwegs bin ,gefällt mir das so nicht.
Wär ich Rhythmus Gitarrist in ner Big Band, bei Earth,wind&fire
oder ähnlichem großen "Orchestern"wär das u.U ein Vorteil ...?
Genau wegen der schwachen Bässe ist es zum Recorden aber
wieder gut zu gebrauchen. Also unbedingt vorher antesten !!!
 
"Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen
das tut, was ihm gefällt.“ - Bob Dylan
Verfasst am:

RE: CryBaby

Hallo,

GCB95/Crybaby und dann einfach auf TrueBypass umrüsten lassen. Dann spart man sich das Zweit-Gerät und es ist günstiger als etwa ein Lehle.

Wenn einem das Gerät zu schreiig ist und zuwenig Bass bringt, kann man das vom Modifizierenden auch gleich mit erledigen lassen.
ichtung Morley hätte.

Grüße,
Swen
 
Crank it!
Verfasst am:

RE: CryBaby

Hm, dann würde ich zu einem altmodische Clyde-Style tendieren. Das klingt in dem Bereich für mich am besten, intensiv, leicht vokalig und hat ausreichend Sweep (gerade für Single notes).
Als verfügbares Zeug: Budda, dunlop hat ein neues Clyde, Real McCoy hat was im Programm, Black cat Vintage etc. (Ich kenne vom selber spielen nur Budda und Black cat)
 
I will burn your brain with my fuzz.
Verfasst am:

RE: CryBaby

univalve schrieb:
Real McCoy hat was im Programm


Ich hatte das voll tunebare RMC3, das war gut, aber eben nur innen einstellbar, und habe jetzt ein RMC4 ("Picture Wah", very vintage) und für die Band ein RMC8, das ist quasi ein RMC4 mit zuschaltbarem 5-Band-EQ. So habe ich zwei sehr geile Sounds, mein bestes Wah bisher Ich finde, die Dinger sind jeden Euro wert.

http://www.realmccoycustom.com/RMC8.htm
Verfasst am:

RE: CryBaby

Die Bypass Probleme traten bei alten Crybabys auf. Ich hab zwei neue (G95 und Hnedrix Wah), und beide sind absolut klangneutral im Bypass und klingen super. Absolute Kaufempfehlung.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde