Audioqualität bei Livevideos

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Audioqualität bei Livevideos

ich frage mich immer, wie man bei solchen Sachen eine so gute Audioqualität hinbekommt. Die Mikros stehen entweder verdeckt in der Mitte oder ausserhalb des Sichtfeldes. Aber warum kann ich dann alles so differenziert und klar hören?

Verfasst am:

RE: Audioqualität bei Livevideos

Ich denke du kannst davon ausgehen dass das mit sehr viel mehr Aufwand betrieben wird als es aussieht. Die Gitarren werden offenbar abgenommen (in einer Szene sieht man den Schallloch-PU), die Gesänge möglicherweise über Lavalier-Mikros, usw.
Davon abgesehen: in den 50ern hat man Platten aufgenommen, indem man ein Mikro zentral in den Raum stellte und die Band drum herum gruppierte. Und diese Platten klingen teilweise unglaublich ausgewogen.
Bestell dir mal bei justmusic das "Etwas andere Handbuch - how to pimp your Übungsraum". Da stehen jede menge Tipps drin wie man die Band in einem Raum so aufstellt, dass jeder alles hören und man alles gut aufnehmen kann. Sehr lesenswert!
 
Gruß
Markus


"Communication is the problem to the answer" (Eric Stewart)
Verfasst am:

RE: Audioqualität bei Livevideos

Warum soll das Video überhaupt live sein?

Mit Wind und allem. Ich sehe noch nicht mal ein Kabel irgendwo rausgucken.
Verfasst am:

RE: Audioqualität bei Livevideos

So toll ist der Sound jetzt nicht (Bass und Akkordeon verschwinden und überall fehlen Höhen) , dass man vermuten müsste es wäre ein Playback. Aber wenn man hinschaut, sieht man z.b. das Lavaliermikro am Gurt der einen Gitarre. Ist halt alles dehr dezent gemacht.
Aber wenn die Qulität der Musik so gut ist wie hier, kann man das auch mal auf ner Wiese aufnehmen!

Mfg


r
 
Bildzeitung zu lesen, stellt keinen Weg aus der Unmündigkeit dar. (fm)
Verfasst am:

RE: Audioqualität bei Livevideos

therealmf schrieb:
Ich denke du kannst davon ausgehen dass das mit sehr viel mehr Aufwand betrieben wird als es aussieht. Die Gitarren werden offenbar abgenommen (in einer Szene sieht man den Schallloch-PU), die Gesänge möglicherweise über Lavalier-Mikros, usw.


Das unterscheidet eben den Kenner vom Laien, hört sich vielleicht blöd an, ist aber so. Beim Gitarristen links kann man das Mikro auch sehen.
Hört sich auch blöd an, ist aber auch so:
Der Preis spielt bei Geräten eben auch oft eine Rolle. Heutzutage gibt es jede Menge preiswerter Gerätschaften, die sehr gute Qualität fürs Geld bieten, die den meisten Ansprüchen mehr als genügen. Wenn man diese Audioqualität des Videos haben will, kostet es eben deutlich mehr.
Verfasst am:

RE: Audioqualität bei Livevideos

Der Obermumford hat ein Lavalier am Gitarrengurt und Schalloch-Pu, Elvis Costello ein Lavalier am obersten Hemdknopf.
Der Banjomumford hat Kabellage zwischen den Beinen, der Bass einen PU, bei der Roland-Quetsche würde es mich nicht wundern, wäre sie gar midifiziert.
Und kein schlimmer Raum drumrum.


Viele Grüße,
woody
 
The truth is rarely pure and never simple.
Oscar Wilde
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Audioqualität bei Livevideos

Aah ja, da ist ja einiges zusammengekommen - Vielen Dank! Drölf Augen sehen mehr als eines. Das Lavalier beim Obermumford hatte ich auch erst spät entdeckt, das bei Elvis garnicht. Über den Schalloch-Pu habe ich mir keine Gedanken gemacht. Ich nehme meins auch nicht raus, wenn ich unverstärkt spiele...
Verschoben: 21.12.2015 Uhr von Schnuffi
Von Recording nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde