Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Hallo,

ich hab seit kurzem eine Fender American Standard von 02.2012 ;]
Der Verkäufer hat mir zugesagt, dass die 2012 Modelle alle schon die Fender Fat50´s haben sollen.
Nach einigen Stunden spielen mit der Strat, kam mir eigentlich nur der Neck SC wie ein Fat50 vor. Middle und bridge kamen mir nicht so ganz Fat50´s vor...ok, das sind aber natürlich alles nur Mutmaßungen dachte ich mir und der Sound der Singlecoils hängt ja auch vom restlichen Setup ab.

Also hab ich die SingleCoils mal durchgemessen:
N6.0kohm
M6,45kohm
B6,6kohm

Laut Fender sollen sie:
N6kohm
M6.3kohm
B6,2kohm

haben.
Bei Neck und Middle sind die Werte ja ok, aber beim Bridge finde ich die Abweichung schon recht hoch...Sind das toleranzen oder sind das doch keine Fat50´s? Gab es bei den Fat50´s mehrere Serien? Bei meinen ist zb kein CustomShop Aufkleber vorhanden...

Grüße
moto
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Hi,
habe eben mal meine beiden Strats gemessen ...
Strat 1:
Neck 5,9 kOhm
Middle 5.9 kOhm
Steg 6,1 kOhm

Strat 2:
Neck 6,1 kOhm
Middle 6,0 kOhm
Steg 6,8 kOhm

Mich stört das nicht wirklich, denn spiele eh meist Neck oder Neck/Middle

Gruß
Stoffel
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Alles reine Glückssache.

Was das ganze Gerede um beste, sorgfältige Konstruktion und Arbeit vor dem Hintergrund wert ist, kann sich ja jeder selbst überlegen.

Tatsächlich haben die schon immer das verarbeitet, was gerade erhältlich und nicht zu teuer war, was wegmusste, nicht unangenehm auffiel und so ungefähr i. O. war. Das gilt für alles, Caps, Holz, Pickups bis hin zur Schraube.
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

In den frühen Jahren, ja.

Aber Baujahr 2012, da reden wir von guten Fertigungstoleranzen und genauen, vermutlich rechnergesteuerten Wickelmaschinen. Nicht mehr von einem Haufen Hilfsarbeiter die nach gefühlter Dicke wickeln oder in großen Kisten nach einem ähnlich aussehenden Teil herumfischen.

Alles was ich bisher an Pickups durchgemessen haben, kam so ungefähr hin, plus/minus.

Ich finde die Abweichung 6,6 zu 6,2 aber schon bemerkenswert und eigentlich zu groß.

Über Änderungen in irgendwelchen Versionen der Fat 50s weiß ich nichts.

Es sähe Fender eher ähnlich, nicht den Pickup heimlich zu ändern sondern geänderte Pickups als eine neues Modell rauszubringen.
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

@groby
Das wären um die 10% Toleranz....

@VibroSepp
Danke für deine Mühen! ;]
Ich eh mal davon aus, dass du in deinen beiden Strats auch Fat50´s hast ;]

Grüße
moto
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

@VibroSepp
Ich eh mal davon aus, dass du in deinen beiden Strats auch Fat50´s hast ;]

hm ... also zumindest in den beiden die ich gemessen habe
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Der Nerd in mir (also fast 90% Körperinhalt) hat gerade mal recherchiert.

Selbstverständlich benutzt Fender exakte Wickelmaschinen die jeden Pickup 100% identisch nach Vorgabe wickeln.

Allerdings versteht sich Fender eher als Gitarrenfirma die auch Pickups anbietet, nicht als Pickuphersteller und hat - im Gegensatz zu Seymour Duncan - eher kostensparendere Toleranzvorgaben beim Einkauf ihres Drahtes. Dessen leichte Schwankungen im Durchmesser verursachen Schwankungen im Widerstand.

Das sagt natürlich alles immer noch nichts über Klang aus, nur dass z.B. Fender mehr Streuung hat als z.B. Duncan.
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Ja ja, der leibe Klang ist ja immer das Problem.
Ich wil einfach nur klären ob es sich wirklich um die FAT50s handelt.
Da kein CustomShop aufkleber auf den SC ist auch nicht auf den diversen Aufklebern und Rumhängzettel die an der Strat baumelten auf die Fat50s verweisen. Das wäre eigentlihc eher untypisch für Fender, dass sie auf die neuen Fat50s nicht hinweisen ;]
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Die American Std. Serie mit den Fat 50s kam im (Ende)März/April 2012 in den Verkauf. Neben den Pickups wurden lediglich die Plastikteile jetzt nicht mehr weiss, sondern gealtert.

Keine Ahnung, ob dir das hilft.

Die Toleranz halte ich für gar nicht so groß, da hatte ich schon höhere Abweichungen von den Angaben. Auch bei vielen anderen Herstellern.

Grüße
Michael
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Hi!

Ist jetzt sicher keine große Hilfe, aber ich finde die gemessenen Werte, bzw. die Toleranz von (bis zu) 10% völlig OK, bzw. absolut vernachlässigbar.

Ich habe vor einiger Zeit mal sehr intensiv diverse Gibson-Pickups "durchprobiert".
Das war sicher ein Dutzend Pickups in EINER (also, immer in der selben) Gitarre, und die Klangergebnisse/Erlebnisse waren immer individuell, und hatten nur wenig mit dem zu tun, was "auf den Pickups draufstand".
Unter anderem hatte ich drei verschiedene 490R die auch tatsächlich alle drei sehr unterschiedlich (von total dumpf bis warm + lebendig) klangen.
Ich hab´den "warm + lebendig" drinbehalten

Vor diesem Hintergrund musst du dir wirklich keine Gedanken machen, ob dein Bridge-Pu nun 6,2 oder 6,8 kO hat

cheers - 68.
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Moin Jungs,

die Lösung lag so nah ;]Ich hab einfach Fender angemailt mir die SPecs der Gitarre unter hilfenahme der Seriennummer zu senden.
Gestern kam ne Mail, sind wirklich FAT50 drin....
Also geht die Suche nach was weicherem los

Danke für eure Hilfe
moto
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Laut Fender - ich hatte seinerzeit auch mal angerufen - bedeutet FAT 50s aber nicht unbedingt CUSTOM SHOP FAT 50s. Gilt auch für andere CS-Pickups wie z.B. den 69ern (siehe: http://www.guitarworld.de/forum/interessante-fender-info-abigail-ybarra-pickups-p412037,highlight,fender+abigail+ybarra.html#412037 ), die es auch jeweils als Standard-Produkt oder eben CS-Produkt gibt (und hier kann es sich dann wieder unterteilen, siehe 69er).

Lieben Gruß,

Batz.
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Ach guck,
das würde auch erklären, dass keine Aufkleber auf meinen Coils sind ;]

Grüße
moto
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Batz Benzer schrieb:
Laut Fender - ich hatte seinerzeit auch mal angerufen - bedeutet FAT 50s aber nicht unbedingt CUSTOM SHOP FAT 50s. Gilt auch für andere CS-Pickups wie z.B. den 69ern (siehe: http://www.guitarworld.de/forum/interessante-fender-info-abigail-ybarra-pickups-p412037,highlight,fender+abigail+ybarra.html#412037 ), die es auch jeweils als Standard-Produkt oder eben CS-Produkt gibt (und hier kann es sich dann wieder unterteilen, siehe 69er).

Lieben Gruß,

Batz.


Und du glaubst, dass die da dann einen halben Meter weniger Draht draufwickeln, oder dass der On/Off-Knopf an der Wickelmachine bei den "billigen Standards" von Praktikanten bedient wird.
Was sollen die denn im Custom Shop anders machen?
Ich fand schon diesen Abigail-Ybarra-Hype blödsinnig. Eine (vermutlich zum Mindestlohn) angestellte Hilfsarbeiterin wird (wurde) als Marketinginstrument benutzt. Beim Wickeln von Pickups ist nach dem Aussuchen von Materialien nicht mehr viel Voodoo zu machen. Man achtet auf das Zählwerk und sorgt beim Führen des Drahtes (wenn denn von Hand gemacht) dafür, dass er da landet, wo er hin soll. Eine Maschine kann dies sogar noch viel gleichmäßiger (auch "Scatterwound"), sodass zwei Pickups auch gleich klingen.

Wenn die Pickups FAT50s sind und nicht klingen, wie "gewohnt", passen sie eventuell einfach nicht in die Gitarre.

Nur meine 5 Schekel.

Lieben Gruß
Michael
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Hi Michael,

oh, ich wollte das eigentlich überhaupt gar nicht bewerten, nur wiedegeben, wie es nun einmal ist.

Ob sich daraus Unterschiede ableiten, dass eine bestimmte Person, ein bestimmter Personenkreis oder irgendwer Pickups in bestimmten Räumlichkeiten mit bestimmten Maschinen wickelt, ob der Alterungsprozess nur kosmetischer oder auch klanglicher Natur ist - darauf soll sich m.E. jeder seinen eigenen Reim machen. Das geht aber nur, wenn man es erwähnt.

Fakt ist jedenfalls , das FAT 50s laut Fender-Logik keine Custom Shop FAT 50s sind - alles andere ist Euer Bier.

Lieben Gruß,

Batz.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fender FAT50s Singlecoil toleranzen..

Jungs, bleibt ruhigl
Ich wollte ja nur wissen, ob in meiner Strat Fat50´s verbaut sind und warum mich meine Ohren, wie so oft im Leben, durch mein Gehirn verarscht wird ;]

moto
Verschoben: 24.04.2017 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde