AX8 oder HELIX

Seite 1 von 6
Verfasst am:

AX8 oder HELIX

Hallo Leute,

gibt es hier im Forum bereits AX8 und/oder HELIX-User?

Was sind eure Erfahrungen - Was passt besser Wo usw?

Hätte natürlich auch ein paar gezielte Frage:

Ich klicke mich nicht gerne durch Menüs und Untermenüs, da bin ich noch der total analoge Typ. Mein Ansatz hier ist eher mir die Presets durchzuspielen und bei denen, die mir gefallen, dann ein paar einfache Anpassungen (meist die Effekte mehr in den Hintergrund usw) machen.
- Wie sieht es bei den beiden mit den vorhandenen Presets aus? Gut oder Sehr Gut für gewisse Anwendungsbereiche? Austausch mit Usern einfach möglich?

Weiters hat mir damals beim ToneLab gefallen, dass ich jedes Preset quasi 2kanalig hatte. Ich hab dass dann immer als Rhythmn und Leadkanal genutzt, da hier ja meist sowieso nicht 2 komplett verschiedene Sound zum Einsatz kommen.
- Gibt es solch eine Funktion bei den beiden (AX8 ja, weiß ich) und funkt das gut?

- Wie beurteilt ihr die Bedienbarkeit?

- Wie flexibel ist das Ding wenn verschiedene Musikrichtungen bedient werden sollen (Rockband, Top40-Band, Partyband)?

- Gibt es eine klare Empfehlung in eine Richtung und wenn ja, aufgrund welcher Tatsachen (Sounds, Bedienbarkeit, Größe, Wertigkeit,...)?

- Wie reagieren die gemodelten Amps auf verschiedene Gitarren/PUs/...?

Wenn ich schon so ein Ding habe, dann möchte ich das natürlich direkt in die PA spielen, habe aber schon auch noch gerne meinen Sound (vielleicht auch etwas mehr dry als in der PA) als Monitor zB über Gitarrenbox/Amp.
- Was sind eure Erfahrungen bzgl. Anschlüsse, Verwendbarkeit dafür?

Bin schon sehr gespannt auf eure Erfahrungen und Empfehlungen!

VIELEN DANK! LG Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Hi,
hab das AX8 und bin super zufrieden damit.
Nutze es zum Rekorden, direkt in die PA und als Board vor dem Amp. Für alle Anwendungen echt traumhaft.

Finde es sehr einfach zu bedienen, habe mich aber auch lange mit dem Axe-Standard rumgeschlagen und fand es am Ende auch einfach.
Beim AX8 hat sich hier aber sehr viel getan, da man die wesentlichen Parameter eigentlich immer im direkten Zugriff hat bzw. haben kann. Einarbeiten muss man sich wohl trotzdem...

Beide Geräte benötigen IMO externe IRs, um ihr Potenzial komplett zu entfalten, das solltest du berücksichtigen.

Wenn maximal wenig Stress mit der Bedienung haben möchtest, ist wahrscheinlich das Helix die bessere Wahl.

Sound ist hier sicherlich auch gut, wenn man ausreichend lange tweakt uns wie gesagt die richtigen IRs verwendet.

Hab Helix jetzt aber nie ausprobiert, werde ich auch nicht machen, da das AX8 für mich die ultimative Lösung ist.
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Ich hab seit 3 Monaten das AX8 und seit einem Monat auch einen ordentlichen Monitor (DXR10 - danke DocLine6!). Bin super zufrieden damit, finde den Editor recht gut, die Presets großteils sehr gut und brauchbar und den Sound sowieso. Die Presets stellen immer den Amp in den Vordergrund und dann quasi wie Stompboxes die Effekte dazu. Für mich im positiven Sinne sehr old school. Externe IRs nutze ich bis jetzt nicht, anscheinend sind aber z.B. die Ownhammer IRs nochmals einen Tick besser.

Mit dem Helix habe ich kaum Erfahrung, hatte viele Pods (bis zum HDX) und irgendwie von Line6 die Schnauze voll. Aber was ich im Umkreis so höre ist das auch definitiv sehr brauchbar und gut. Ist wohl eine Frage des persönlichen Geschmacks, preislich nehmen sich die zwei nicht viel und flexibel sind beide sowieso.

Mir erscheint das AX8 kompakter, intuitiver, stabiler und die Sounds sind top. Ich bin sehr zufrieden, finde die Scenes bzw. die X/Y Funktion gerade live sehr brauchbar (ja das funzt!). Ich spiele direkt in die PA und hab den DXR als Monitor für mich - ist für mich so die optimale Lösung.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Das AX8 kenne ich nicht.

Das Helix habe ich nach kurzer Zeit wieder verkauft.
Für mich zu viele Optionen und OHNE intensives tweaken keine den Preis rechtfertigenden Sounds.
Da war ich mit einem "primitiven" BOSS ME-80 schneller am Ziel (bei dem Preis entsprechenden Brot-und-Butter-Sounds)
 
mein blog: www.hans-ulrich-mueller.de
email muelrich(at)yahoo.de
www.youtube.com/muelrichmusic
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

muelrich schrieb:
Das Helix habe ich nach kurzer Zeit wieder verkauft.
Für mich zu viele Optionen und OHNE intensives tweaken keine den Preis rechtfertigenden Sounds.
Da war ich mit einem "primitiven" BOSS ME-80 schneller am Ziel (bei dem Preis entsprechenden Brot-und-Butter-Sounds)


...das ist auch genau das was mich an diesen tollen Alleskönnern so stört.

Eigentlich brauch ich 3-5 gute Sound, jeweils mit Rhythm und Lead und das wars und für die will ich mich wochenlang hinsetzen und anpassen müssen.

LG Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

powerslave schrieb:
Ich hab seit 3 Monaten das AX8 und seit einem Monat auch einen ordentlichen Monitor (DXR10 - danke DocLine6!). Bin super zufrieden damit, finde den Editor recht gut, die Presets großteils sehr gut und brauchbar und den Sound sowieso. Die Presets stellen immer den Amp in den Vordergrund und dann quasi wie Stompboxes die Effekte dazu. Für mich im positiven Sinne sehr old school. Externe IRs nutze ich bis jetzt nicht, anscheinend sind aber z.B. die Ownhammer IRs nochmals einen Tick besser.

Mir erscheint das AX8 kompakter, intuitiver, stabiler und die Sounds sind top. Ich bin sehr zufrieden, finde die Scenes bzw. die X/Y Funktion gerade live sehr brauchbar (ja das funzt!). Ich spiele direkt in die PA und hab den DXR als Monitor für mich - ist für mich so die optimale Lösung.


Das klingt ja schon mal sehr gut.

DANKE auch an Swompty für Deine Rückmeldung die ja in die gleiche Richtung geht.

Für mich heißt das jetzt mal ein AX8 zum anchecken holen und testen wie lange ich brauche um ein paar gute Sounds zu finden, die mich glücklich machen.

DANKE Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Hi,

vorher würde ich an deiner Stelle das Zoom G5 probieren. Erheblich billiger, aber Brot und Butter solltest du darin vielleicht finden können.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Hallo Leute,

bisher kam es in diesem Forum nicht besonders gut weg ... was ich ja auch als durchaus eingefleischter Röhrenfan durchaus nachvollziehen kann, aber jetzt muss ich mal eine Lanze für das Helix brechen.

Ich hatte mal ein AXeFx (das alte) ganz kurz zum Test, und muss sagen, es hat mich damals komplett überfordert. Das Getweake bis ich annähernd meinen gewünschten Sound hatte, war mir ein Horror, und das, obwohl ich von Anfang an mit Modellern durchaus vertraut war. Zugegeben, ich bin und war, vor allem als Tanzmucker und für den Theaterbetrieb immer ein Freund der Line6 Sachen, wobei aber Pod500 bei mir nicht lange blieb. Das M13 zB aber war sehr lange in der Tanzband mein Hauptgerät vor dem Amp.

Ein guter Freund von mir ist Gitarrist bei den Vereinigten Bühnen Wien, hat mich im Jänner angefixt, dass er seit einigen Wochen alle Shows nur mehr mit dem Helix spielt, und dieses auch als komplette Schaltzentrale für mehrere Gitarren, elektrisch und akustisch, und auch für "exotische" Dinge wie Banjo, Mandoline und Ukulele etc. einsetzt. Und dies alles nur an einem Gerät angesteckt, die Show im Zuge der Proben durchprogrammiert und fertig. Nur die Instrumente muss man noch selbst wechseln ...

Nun gut, ich bin ohnehin anfällig für so etwas, habe ausgiebig getestet, und nenne mittlerweile sogar zwei von den Dingern mein eigen. Ich fühle mich ein wenig sicherer wenn ich ein Backup mithabe, bzw. ist es sehr komfortabel eines immer zuhause haben zu können, während das andere im Tourbus nächtigt. ( das klingt jetzt sehr hochtrabend ... aber wir haben tatsächlich einen eigenen Bus für unseren Equipmenttransport, und den räumen wir nicht nach jedem Wochenende aus und dann wieder ein)

Zu den Fragen von Hannes:
Ein Durchklicken durch Untermenüs etc. gibt es nicht. Alles liegt jederzeit und irrsinnig komfortabel zu bedienen an der Oberfläche. Viele der Presets sind, so wie sie sind verwendbar, ich habe aber trotzdem sehr schnell Lust bekommen mir meine eigenen Sachen zusammenzubauen, einfach weil es so unglaublich einfach und schnell geht. Durch das riesige Display ist man mit einem Blick informiert was gerade Sache ist und muss nicht lange herumsuchen.

Wofür ist das Helix geeignet? Also für echte Puristen die den tausendprozentig authentischen Glanz und Schimmer von handgelutschten heissen Glaskolben unter der Haut spüren wollen sicher nicht. Aber für den arbeitenden Gitarristen, der Abend für Abend, bzw. Wochenende für Wochenende die gleichen Sound reproduzieren soll, also eben Coverband, Tanzmusik, und auch eben Musical udn Theaterbetrieb, Zirkus etc .... ist das Gerät einfach perfekt.
Line6 bringt laufend updates die die Soundmöglichkeiten erweitern, das kann man nutzen (ist natürlich kostenlos) muss man aber nicht.

Die Soundqualität ist, für Line6, in einer noch nicht gehörten Qualität. Ich denke da ist das Axe vielleicht um Nuancen voran, aber spätestens wenn das ganze mit einem gewissen Grundpegel durch eine PA gejagt wird, egalisieren sich die Unterschiede. Vielleicht ist im Studio ein Unterschied feststellbar, wobei ich da auch nicht von besser und schlechter sprechen möchte, da handelt es sich um subjektive Geschmackseindrücke, mir gefällt beides.
Ganz persönlich finde ich zB. die Sounds des Helix besser als von einem Kemper ... da steht aber auch eine ganz andere Philosophie dahinter, und ehrlich gesagt, diesen hohen Anspruch stelle ich nicht (könnte ich spieltechnisch auch gar nicht erfüllen).

Die Sache mit zwei Soundmodi (rythm/lead) ist kein Problem einzurichten, von Haus aus ist es so nicht in den Presets vorprogrammiert. Aber wie gesagt, sehr sehr einfach her.gestellt.

Ich spiele Strats, Paulas, ES335, Tele, und eine Taylor Acoustic, sowie bei ein paar Nummern im Tanzbandprogramm sogar Bass. Alles am Helix angesteckt, und alle auch sehr gut unabhängig voneinander klanglich sauber dargestellt. Das Helix ist definitiv kein Gleichmacher, es handelt sich um eine komplett neue Generation bei Line6, kein Vergleich zB. mit dem Pod500, da sind Welten dazwischen. Auch auf die Dynamik reagiert das Ding hervorragend, spieltechnische Feinheiten werden wirklich sauber und unverzüglich umgesetzt und übertragen. Die Pickups werden mit allen ihren Eigenheiten extrem sauber abgebildet.

Was die Anschlüsse betrifft, und vor allem die Möglichkeit es als Schaltzentrale für ein noch grösseres Setup (es gibt vier send-returns um externe Effekte einschleifen und mitprogrammieren zu können) verwenden zu können, ist es dem Axe meiner Meinung nach um Längen voraus. Auch Ausgangsseitig ist praktisch alles möglich. Ich selbst fahre mit den XLR Ausgängen direkt in die PA, und mittels eines Klinkenausganges direkt in einen cleanen Gitarrenamp der bei mir auf der Bühne steht. diesen Ausgang habe ich mit dem interenen globalen EQ im Helix auf den Amp angepasst, so dass es dort auch gut klingt.
Meistens aber habe ich, dank InEar Monitoring, gar keinen Amp mehr auf der Bühne mit. Wichtig sind dann natürlich aber wirklich hochwertige Ohrhörer, aber das ist eine andere Geschichte.

Mein persönliches Fazit: Das Helix ist der günstigste der derzeit erhältlichen Oberklassemodeller. Zu diesem Preis bekomme ich trotzdem auch schon einen sehr guten Röhrenamp. Aber es steht seinen Konkurrenten, vor allem was die Flexibilität angeht, um nichts nach. Verschiedene Produkte, unterschiedliche Philosophien, mir jedenfalls gefällt das Helix so gut, dass ich eben, wie oben geschrieben, mittlerweile sogar zwei davon habe. Für mich ist es jeden Cent wert, und es hat mein Leben unglaublich erleichtert.
Empfehlung: Unbedingt antesten!!

Liebe Grüsse,
Oliver
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

olimit schrieb:
Liebe Grüsse,
Oliver


Ha, genau an dich habe ich gedacht als ich meinte, es gäbe Leute, die sehr begeistert sind!

Unser A/B - Test steht noch aus...


Lg, Paul
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Ja Paul, ist mehr als überfällig!
Ich kontaktiere Dich auf facebook.

Alles Liebe,
Oliver
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

olimit schrieb:
Zu den Fragen von Hannes:
Ein Durchklicken durch Untermenüs etc. gibt es nicht. Alles liegt jederzeit und irrsinnig komfortabel zu bedienen an der Oberfläche. Viele der Presets sind, so wie sie sind verwendbar, ich habe aber trotzdem sehr schnell Lust bekommen mir meine eigenen Sachen zusammenzubauen, einfach weil es so unglaublich einfach und schnell geht. Durch das riesige Display ist man mit einem Blick informiert was gerade Sache ist und muss nicht lange herumsuchen.

Wofür ist das Helix geeignet? Also für echte Puristen die den tausendprozentig authentischen Glanz und Schimmer von handgelutschten heissen Glaskolben unter der Haut spüren wollen sicher nicht. Aber für den arbeitenden Gitarristen, der Abend für Abend, bzw. Wochenende für Wochenende die gleichen Sound reproduzieren soll, also eben Coverband, Tanzmusik, und auch eben Musical udn Theaterbetrieb, Zirkus etc .... ist das Gerät einfach perfekt.

Die Sache mit zwei Soundmodi (rythm/lead) ist kein Problem einzurichten, von Haus aus ist es so nicht in den Presets vorprogrammiert. Aber wie gesagt, sehr sehr einfach her.gestellt.

Ich spiele Strats, Paulas, ES335, Tele, und eine Taylor Acoustic, sowie bei ein paar Nummern im Tanzbandprogramm sogar Bass. Alles am Helix angesteckt, und alle auch sehr gut unabhängig voneinander klanglich sauber dargestellt. Das Helix ist definitiv kein Gleichmacher, es handelt sich um eine komplett neue Generation bei Line6, kein Vergleich zB. mit dem Pod500, da sind Welten dazwischen. Auch auf die Dynamik reagiert das Ding hervorragend, spieltechnische Feinheiten werden wirklich sauber und unverzüglich umgesetzt und übertragen. Die Pickups werden mit allen ihren Eigenheiten extrem sauber abgebildet.

Mein persönliches Fazit: Das Helix ist der günstigste der derzeit erhältlichen Oberklassemodeller. Zu diesem Preis bekomme ich trotzdem auch schon einen sehr guten Röhrenamp. Aber es steht seinen Konkurrenten, vor allem was die Flexibilität angeht, um nichts nach. Verschiedene Produkte, unterschiedliche Philosophien, mir jedenfalls gefällt das Helix so gut, dass ich eben, wie oben geschrieben, mittlerweile sogar zwei davon habe. Für mich ist es jeden Cent wert, und es hat mein Leben unglaublich erleichtert.
Empfehlung: Unbedingt antesten!!

Liebe Grüsse,
Oliver


Hi Oliver,

schön mal wieder von Dir zu hören und DANKE auch für Deine Eindrücke!
Da Du ja sehr ähnlich vom Einsatzbereich (ich hab jetzt zwar kein Theater aber...) her aufgestellt bist, denke ich, hast Du auch sehr ähnliche Anforderungen an Deine Tools.

Eigentlich war es ja eh klar, dass ich nicht drum herum komme mich mit beiden Dingen zu beschäftigten.

Ein anderer Kollege (auch sowohl Tanzmucker als auch Rocker) hat das Helix nach 3 Wochen verkauft und ist jetzt mit dem AX8 im Himmel - ok, das war er aber auch schon mit diversen anderen Dingen die inzwischen nicht mehr da sind.

Auf jeden Fall werd ich mir von dem mal das AX8 krallen und vielleicht gibt's ja in der Klangfarbe die Möglichkeit ein Helix zu bekommen und dann teste ich mal, was mir mehr behagt.

VIELEN DANK, LG Hannes
 
endlich hab ich auch eine mySpace-Seite: http://www.myspace.com/hannestheisl
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Doc Line6forum schrieb:
Ah, ok, das stimmt.
Ich habe das aber dem Anforderungsprofil im ersten Beitrag nicht entnommen.


Steht da auch nicht, wurde lediglich die Vorauswahl auf zwei Bodengeräte getroffen.

Kemper + einfaches Floorboard wäre zumindest preislich sicherlich im Rahmen.

@Koarl: Würde ich an deiner Stelle auch mal probieren. Du wirst mindestens feststellen, warum man andere als die Stock-IRs im AX8 / Helix benötigt.
Mit den mitgelieferten kommt man IMO nicht an den Kemper ran.
 
LG
Uwe
Verfasst am:

RE: AX8 oder HELIX

Was ist denn das besondere an den IRs?

Ich meine, Fractal Audio ist doch schon state of the art, warum muss ich da noch etwas tweaken?

Und wie sieht das beim Axe FX II aus? Sollte man sich da dann auch andere IRS besorgen?
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde