Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Moin zusammen,

ich besitze schon seit geraumer Zeit (unter anderem) 2 Charvel Gitarren, die serienmäßig eigentlich folgendermaßen bestückt wären:

Die erste ist eine "Charvel USA San Dimas Style 1, Limited Flame":
- Bridge: Seymour Duncan TB-4
- Neck: Seymour Duncan SH-1

Die andere ist eine "Charvel Pro Mod Warren DeMartini Signature Snake":
- Bridge: Seymour Duncan Custom Warren DeMartini
- Neck: Seymour Duncan SSL-4

Jetzt wurde von den Vorbesitzern allerdings an den Klampfen rumgebastelt:
- Bei der Flames wurde der Bridge Pickup gegen einen EVH Wolfang getauscht, und der Neck Pickup gegen einen Suhr SSV
- Bei der Snake wurde der Bridge Pickup gegen einen Seymour Duncan TB-6 getauscht

Aufgrund der Tatsache dass die Bridge Pickups in beiden Fällen Zebra-Optik haben, was so optisch überhaupt nicht zu den Gitarren passt, bin ich derzeit am überlegen hier mal wieder den Serien-Zustand herzustellen oder zumindest einheitlich schwarze PUs einzubauen.

Ich hab mich allerdings bisher nie mit dem Thema wirklich beschäftigt, und bin völlig überfordert aufgrund der Masse an Möglichkeiten.
- Waren die Änderungen die da gemacht wurden irgendwie sinnvoll? Also ist beispielsweise ein EVH Wolfang tatsächlich nicht nur subjektiv besser als der originale TB-4? Oder der Suhr SSV besser als der SD SH-1?
- Bringt es irgendwie was Sets von einem Hersteller zu verbauen, anstelle ein Mix?
- Ich hab hier noch einen DiMarzio DP-100 Super Distortion rumliegen. Wäre der ein guter Ersatz für den Wolfgang oder TB-6?

Mein Ziel ist auf jeden Fall ein klassischer 80s Hard-Rock Sound. Also kein Jazz, keine Top 40 Cover-Musik, und auch kein böses High-Gain Metal Gebrutzel.

Irgendwelche Pickup-Experten hier die mir bei der Suche helfen können?
Verfasst am:

RE: Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Hi,

also soo viel hilfreiches kann ich jetzt nicht berichten, außer dass der TB-4 (die Trembuckerversion des SH-4 Jeff Beck) eine ziemliche Mittenschleuder ist.
Das muss nicht schlecht sein, aber bei diesem Pickup kann ich mir vorstellen warum er dann ersetzt wurde.
Den EVH kenne ich jetzt nicht direkt - denke aber mal da er ja in der Van Halen Gitarre verbaut wird, sollte der schon etwas knackiger abgestimmt sein. Für 80s eigentlich ziemlich richtig!
Der SSV am Hals (ich kenne den nur am Steg), ist ein etwas leicht mehr angehauchter, der dynamischer PAF-Stile-Pickup. Für mich klingt das in der Gitarre nach einem stimmigen Set, auch wenn es unterschiedliche Fabrikate sind. Stört dich da denn noch was, außer dem Zebra??

Den Warren deMartini Pickup kenne ich überhaupt nicht.
Den SH-6 (TB steht auch hier wieder für den breiteren Trembucker) hatte ich mal in einer Ibanez. Zerrte gut aber mit mehr Balance als der SH-4 - alles in allem aber auch ein wenig nichtssagend.

Der Super Distortion ist halt DER Iron Maiden Pickup der Früh-80er Maiden-Scheiben.
Dave Murray ist dann aber in den 90ern auf den SH-4 gewechselt
Wie du siehst irgendwie tun die sich alle nicht viel.
In den 80ern hieß es halt immer schön viele Mitten im Pickup um die Marshalls zu kitzeln.
Verfasst am:

Re: Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Der Super Distortion ist ein derartiger Klassiker, dass es sich lohnt, den einfach mal zu probieren. Das wäre ein guter Pickup für "klassischen Hardrock", wenn man das so allgemein sagen kann. Der wurde jedenfalls viel verwendet als Hardrock überhaupt anfing.

Das TB-4 (bzw. SH-4) ist auch so ein (etwas später hinzugekommener) Klassiker und nicht umsonst modern-rockig und beliebt aber ich selber finde den irgendwie .... mmmhm... ich kann mich schnell satthören an dem.

(Das ist natürlich etwas überspitzt, ein Pickup alleine macht ja nicht den Gesamtsound aus. Aber so als Tendenz.)

Man kann verschiedene Fabrikate mischen, das ist egal. Nur Abweichungen in den Farbcodes oder Phasen machen es vielleicht nötig, da was nachträglich umzulöten wenn es in Phase oder Orientierung nicht passt. Aber alles geht mit allem. Manche Pickups überfahren andere klanglich aber das ist keine Frage des Fabrikats sondern Klang und Output.

Ansonsten finde ich es schwer, dir zu helfen, weil ... man sucht so dein Posting ab nach Kriterien was jetzt stört oder später anders sein soll und findet nur, dass es schwarz sein soll und die vage Frage nach einem nicht definiertem "besser".

Das macht helfen schwer.
Verfasst am:

RE: Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Hallo,

naja, ich hab das so verstanden, dass die Farbe der Pickups gerade stört. Soll halt schwarz sein.

Hätte ich das Problem, würde ich exakt die gleichen Pickups, wie sie in der Gitarre sind, eben schwarz kaufen. Gebraucht. Dann umbauen und die Zebras verticken.

Mit Glück ist das finanziell ein Nullsummenspiel, vielleicht gar ein Gewinn. Und klanglich bleibt alles beim alten.

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

Re: Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

groby schrieb:
Ansonsten finde ich es schwer, dir zu helfen, weil ... man sucht so dein Posting ab nach Kriterien was jetzt stört oder später anders sein soll und findet nur, dass es schwarz sein soll und die vage Frage nach einem nicht definiertem "besser".

Ja, im Prinzip hast du ja auch Recht. Außer der Farbe "stört" mich da jetzt auch nix wirklich massiv dran. Mangels Wissen stell ich mir eben nur die Frage warum da überhaupt an beiden Gitarren mal rumgetauscht wurde, und ob es anderweitig nicht besser klingen könnte. Mir fehlt halt ein Vergleich oder Erfahrung mit dem Thema ...
Verfasst am:

Re: Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Raptor schrieb:
...Außer der Farbe "stört" mich da jetzt auch nix wirklich massiv dran. Mangels Wissen stell ich mir eben nur die Frage warum da überhaupt an beiden Gitarren mal rumgetauscht wurde, und ob es anderweitig nicht besser klingen könnte. Mir fehlt halt ein Vergleich oder Erfahrung mit dem Thema ...


Genau aus dem Grund hat dein Vorgänger getauscht!

 
D'oh!

On sale:
Rote PRS Gitarre
Squier Strat VII
4 Kanal Komp/Gate/Limit/etc
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Pickup Beratung, oder die Qual der Wahl

Raptor schrieb:
... stell ich mir eben nur die Frage [...] ob es anderweitig nicht besser klingen könnte.

Da ist schon wieder dieses Wort.

Dieses.

Wort.

*knirsch mit den Zähnen*

gnagnagnagna.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.